Wir benennen Deutschland liebevoll um – machen Sie mit!

Orte namens Motzen oder Oberstreit und Straßen wie „Jammertal“ und „Trennweg“ begegnen uns im ganzen Land … Wäre es nicht viel besser, wenn wir uns mit schönen Gefühlen umgeben würden? Eben! Sie haben uns Ihre Vorschläge geschickt – und das sind unsere Favoriten!

Klagemauer? Von wegen –  Hoffnungsmauer!

Aus Trübenbrunn wird Lichtenhausen

Etwas Licht für trübe Tage – und schon sieht die Welt in Bayern viel freundlicher aus, findet Andrea aus Wittlich. 

Aus Neiden wird Lieben

Love statt Neid, so lautet ab sofort das Motto von Joscha aus Jena!

Aus Kummersdorf wird Glücklichhausen

Das beste Rezept gegen Kummer von Franziska aus Neu-Ulm ist eine große Portion Glück. 

Aus Weinsberg wird Lachberg

Wer wird denn in diesem hübschen Ort in Baden-Württemberg ans Weinen denken? Lachen passt doch viel besser, sagt Michaela aus Heilbronn. 

Aus Fremdling wird Liebling

Kennenlernen ist der erste Schritt auf dem Weg zum gern haben, findet auch Mona aus Berlin. 

Aus der Klagemauer wird die Hoffnungsmauer

Nach so vielen Jahrhunderten des Klagens haben wir uns etwas mehr Hoffnung wirklich verdient, davon ist Zoltan aus Düsseldorf überzeugt. 

Aus Schmerz wird Wohlgefühl

Den Schmerz überwinden und schönes zulassen, das empfiehlt Antje aus Senden.

Aus Pforzheim wird Kussheim

Michael aus Abstatt findet, es müssen definitiv mehr Küsse verteilt werden. 

Aus Lieblos wird Liebreich

Ralf aus Tecklenburg ist sich sicher – wer reich an Liebe ist, dem fehlt es doch an nichts. 

Aus Wimmern wird Kichern

Einfach mal ein bisschen vor sich hin kichern, statt zu wimmern, das ist die Devise von Tina aus Dresden.

Wie gut hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Liebevolles Deutschland 4.43/5 7 votes