Sportlicher Single, bequemes Paar?

Von fitten Singles und bequemen Paaren… Oder umgekehrt?

07.04.2014, von Jana Bogatz

Wie sieht eigentlich der klassische, aktive Single aus? Bestens, natürlich! Schlank und durchtrainiert, weil man Zeit für die mehrmals wöchentliche Sporteinheit hat und immer top gestylt und gepflegt, um in jeder Lebenslage bestaussehend und flirtbereit zu sein. Und das durchschnittliche Pärchen? Seit Beginn der Liebschaft vor lauter Gemütlichkeit mit dem Partner eine kleine Isolierschicht angefuttert und insgesamt zwei  etwas weniger sexy Versionen der beiden Ausgangs-Singles? Fehlanzeige!

Eine glückliche Beziehung tut gut – und zwar nicht nur der Seele, sondern auch dem Körper. Wie unsere aktuelle Umfrage zeigt, achtet ein Viertel der Deutschen in trauter Zweisamkeit mehr auf gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung und erholsamen Schlaf. Klar, zu zweit macht das gesunde Menü weniger Arbeit in der Küche, sich gegenseitig zum Joggen zu motivieren ist einfacher, als sich allein aufzuraffen und der Schlaf… Naja, in der ersten Verliebtheitsphase stimmt es vielleicht nicht immer, dass die empfohlenen acht Stunden wirklich eingehalten werden. ;)

Aber die positiven Auswirkungen auf den gesunden Lebenswandel gehen noch weiter. Alkohol? Für 28 Prozent der Männer in Beziehungen ein seltenerer Begleiter. Durchfeierte Nächte? Bei fast der Hälfte der Deutschen (Männer und Frauen) nicht mehr die Freizeitbeschäftigung Nummer 1. Knapp ein Fünftel der Männer gibt sogar an, seltener krank zu sein. Könnte natürlich auch an der fürsorglichen Pflege der Liebsten liegen, dass eine Erkältung nun nicht mehr das Ende der Welt bedeutet.

Unser klares Fazit lautet daher: Pro Partnerschaft – und für mehr Gesundheit und Wohlbefinden für uns alle!

Über die Autorin:

Jana arbeitet in der Pressestelle bei Parship und wird grundsätzlich nicht krank, spielt aber gerne die aufopferungsvolle Krankenschwester, wenn ihr Liebster flachliegt.

Wie gut hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Artikel bewerten