Eine Liebe über 10.000 Kilometer

Diplom-Kaufmann Thomas (46) aus Hamburg wurde in der Ferne fündig - in Costa Rica. Zwischen ihm und der gleichfalls aus der Hansestadt stammenden Angela (43, Lehrerin) entwickelte sich eine schöne Liebesgeschichte, die er für uns aufgeschrieben hat

So verliebten sie sich:

Alles begann für mich damit, dass ich unter meinen Parship-Anfragen eine Nachricht aus ‚CR‘ entdeckte. Spontan dachte ich an Kroatien, weil ich dort gerade im Urlaub gewesen war. Dann stellte sich allerdings heraus, dass die Anfrage von Angela aus Costa Rica kam. Sie stammt zwar auch aus Hamburg, lebt aber seit ca. 20 Jahren in Mittelamerika.

Originell, witzig, hintergründig

Zufälligerweise, oder auch nicht, hatte ich in der Schule Spanisch gelernt und war schon mehrmals in Lateinamerika. Die Selbstdarstellung von Angela fand ich sehr originell, witzig und hintergründig, so dass meine Neugier geweckt wurde. Obwohl ich mir anfangs nicht vorstellen konnte, wie das alles letztendlich über 10.000 km Entfernung funktionieren sollte, schrieben wir uns begeistert hin und her und entdeckten unsere vielen Gemeinsamkeiten, so wie zum Beispiel unsere Liebe zur harten Rockmusik.

Wir wussten: Wir sind am Ende unserer Suche angekommen

Eines Tages nach knapp zwei Monaten erhielt ich dann einen Anruf von Angela. Sie fragte mich, ob wir uns nicht treffen könnten, da sie gerade in Hamburg sei. Natürlich sagte ich sofort meinen ursprünglichen Termin ab, und wir trafen uns zum ersten Mal persönlich. Nach diesem Abend sahen wir uns noch zweimal, bevor Angela wieder zurückflog. Aber für uns beide war im Innersten klar, dass wir am Ende unserer Suche angekommen waren.

Auf nach Costa Rica

Nach weiteren zwei Monaten Fernkontakt flog ich zum ersten Mal nach Costa Rica und verbrachte dort wunderbare Tage mit Angela und ihren beiden Kindern (15 und 9 Jahre alt). Noch dauert die Hin- und Herfliegerei an, aber wir sind sicher, dass wir auf die eine oder andere Art und Weise zusammenkommen werden. Wir planen, überwiegend in Deutschland zu leben. Bei der Umsetzung unseres Vorhabens sind wir nicht festgefahren und ängstlich, sondern haben Mut zu Veränderungen, ohne dabei den Bodenkontakt zu verlieren. Natürlich haben auch die Kinder ein Mitspracherecht bei der Gestaltung der gemeinsamen Zukunft.

Ohne Parship wäre dieses Wunder nicht möglich gewesen

Wir sind sehr dankbar und glücklich, dass wir mit Hilfe dieser Möglichkeit zueinander gefunden haben.