Beim ersten Date bis sechs Uhr morgens unterwegs

Franziska (33, Sonderschullehrerin) aus Hamburg verliebte sich mit Parship in Martin (29, Diplom-Biologe) aus Berlin. Sie hat ihre Geschichte für uns aufgeschrieben:

So verliebten sie sich:

Nachdem mir eine Freundin von Parship erzählte (‚… ich kenne jetzt schon drei Paare, die sich über Parship kennen gelernt haben …‘), habe ich mich ebenfalls bei Parship angemeldet. Eigentlich hatte ich keine große Erwartungshaltung. Doch schnell erhielt ich Mails, die mir allerdings zu oberflächlich waren. So erschöpften sie sich schnell.Bis auf die von Martin aus Berlin, der mir im November 2004 seine erste Mail schrieb. In dieser ging er gleich auf meine Angaben in ‚Ich über mich‘ ein und stellte mir in seiner kurzen Mail eine Frage. Ich fühlte mich sofort angesprochen und antwortete ihm. Er antwortete mir prompt zurück und bald schrieben wir uns täglich. Unsere Mails wurden immer persönlicher und ich hatte das Gefühl, wir würden uns schon ewig kennen. Nach unseren tagtäglichen Mails (mehr als hundert) telefonierten wir das erste Mal Silvester 2005 beim Jahreswechsel über das Handy. Danach folgten achtstündige Gespräche am Telefon. Bis wir uns das erste Mal in Berlin verabredet hatten. Wir hatten allerdings keinerlei Ahnung, wie der andere aussah (außer die Angaben im Profil). Daher war das ein sehr aufregendes Unterfangen. Da ich Martin aus den Mails schon so gut kannte, seinen Charakter – seine Stärken und Schwächen -, war mir das Aussehen allerdings nicht mehr so wichtig.

Und da war er!

Ich war am Anfang relativ schüchtern, doch schnell brach bei mir das Eis und wir hatten uns wieder eine Menge zu erzählen. Wir gingen zusammen essen, in eine Bar und dann noch in eine Disco: Bis morgens um sechs Uhr! Bei der Verabschiedung lud ich ihn ein, mich das nächste Wochenende in Hamburg zu besuchen. Er kam und es war um mich geschehen. Dann ging alles sehr schnell. Wir verbrachten jede freie Minute zusammen (Berlin – Hamburg, Hamburg – Berlin), obwohl ich in dieser Zeit auch noch mein Examen machte! Als der ganze Stress vorbei war, lud er mich zur Belohnung als Überraschungsreise nach Prag ein (irgendwann erzählte ich ihm in einer Mail, dass ich dort noch nie war und gerne hinwollte, siehe Foto).

Wir erwarten ein Baby

Nun ist er im Mai zu mir gezogen und wir erwarten jetzt auch noch unser erstes Kind!!! Es ging alles ziemlich schnell, und ich kann es manchmal gar nicht richtig fassen, wie glücklich ich mit Martin bin. Vielen Dank, Parship!!!“ Franziska (33), Sonderschullehrerin