Wahre Liebe

04.12.2014 André Martens

Martin (34) und Angela (34) aus Hessen lernten sich mit Parship.de kennen und erzählen uns ihre Geschichte vom ersten Kennenlernen bis zu den Urlaubsplänen (Namen geändert):

So verliebten sie sich:

Verliebt mit Parship – Erfolgsgeschichte von Martin und Angela
© privat
Ist dort irgendwo ein Mr. oder Mrs. Right? Da viele Hollywoodfilme dies behaupten glauben wir, dass wir auch in einem Hollywoodfilm leben können, oder ist es eher nur Science Fiction? Was ist das wichtigste – Aussehen, Beruf, Geld oder Liebe? Ich hatte 34 Jahre mir die Antwort zu diesen Fragen zu überlegen und schließlich war es möglich, meine eigenen Antworten zu geben. Zugegeben, ich war skeptisch hinsichtlich der Verwendung des Internets, um jemanden zu treffen, den ich vielleicht gerne mal meinen Partner nennen würde. Was war mit der Idee von dem charmanten Prinz auf seinem weißen Pferd, der die Prinzessin vorn dem bösen Drachen rettet?

Und wo ist der unglaublich sexy, gut erzogen und wohlhabende Geschäftsmann, der sich in die Nachbarin verliebt (etwa so wie bei Pretty Woman)? Die Antwort ist einfach – sie existieren nicht.

Parship machte mich neugierig

Das ist Hollywood und nicht wirklich eine gute Reflexion der Realität. Ich wurde durch meine Arbeitskollegen ermutigt, dem Internetdating eine Chance zu geben. Es brauchte viel Überredung, aber letztlich gab ich dem eine Chance und ich habe es nicht bereut. Während man die vielen Fragen ausfüllt, um eine passende Person zu ermitteln, man stellt eine Menge über sich selbst fest, was man bisher nicht wusste. Als ich die Parship Seite las und diese mir erzählte, was ich suche, wurde ich zunehmend neugierig, weil es fast so war, wie wenn meine beste Freundin mir erzählte, wie mein Traummann sein könnte.

Meine Profilbeschreibung zeigte mir, dass ich einen Partner brauche, der keine Angst davor hat, Emotionen zu zeigen und der seine Liebe zu mir sowohl zu Hause als auch in der Öffentlichkeit zeigt, jemanden, der für Dich da sein kann, wenn Du jemanden zum Zuhören brauchst, jemanden, mit dem Du Hobbies und Freizeitaktivitäten teilen kannst, ein wahrer Partner in jeder Hinsicht. Ich denke, vielleicht ist dies der Grund, warum meine letzten Beziehungen nicht funktionierten, weil wir eine feste Vorstellung davon haben, wie ein Mann und eine Frau sind – der Mann ist der Macho und Jäger, der keine Emotionen zeigen kann und die Frau ist der Versorger und Sammler, der sich um die Familie kümmert.

Ein Mann, der weinen kann

Ich suchte nach einem Mann der neuen Generation … ein Mann, der Selbstbewusstsein hat, ein Mann, der stolz auf seinen Stil ist, ein Mann, der weinen kann, wenn es sein muss und sich nicht dafür schämt, ein Mann, der mit seinen Gefühlen umgehen kann und der seine Gefühle und Liebe seiner Partnerin zeigen kann, ein Mann, der ständig neue Dinge im Leben entdecken und erfahren möchte. Das ist der Mann für mich … und ich habe ihn gefunden … und ich werde ihn nicht hergeben. Ich meine Martin, den Mann, auf den ich mein ganzes Leben gewartet habe.

„Sie haben Post“, Nummer 87 in meinem Postfach. Ich öffnete es routinemäßig und es war der Arzt wieder, der mir schrieb, Martin. Er sagte, dass er mich treffen möchte. Er schrieb mir nicht seit einem Monat, warum jetzt? Ich war ein bisschen erstaunt wegen seiner plötzlichen Abwesenheit, so dass ich mich entschloss, nicht zu antworten. Einige Tage später, Martin schrieb wieder. Er fragte erneut nach einem Treffen. Ich schrieb, dass ich mich nicht sicher fühle mit dem Gedanken, jemanden zu treffen, den ich nicht kenne. Ich brauchte mehr als nur eine Ein-Satz-Mail. Ich wollte sicher sein, dass es kein seltsamer Psychopath oder ähnliches ist.

Ich zögerte noch

Ich erklärte ihm das und sagte, dass es das beste wäre, das Schreiben von Nachrichten fortzusetzen. Martins Antwort überraschte mich. Er sagte, dass er das akzeptieren und gerne das Schreiben fortsetzen würde, da es das Wichtigste wäre, dass wir in Kontakt bleiben und uns kennenlernen. Wir setzten also das Schreiben von freundlichen Nachrichten fort und fragten einander schöne und einfache Fragen wie „Was ist Deine Lieblingsfarbe? Was ist Dein Lieblingsessen? Der schönste Urlaub? Nach rund einer Woche, Martin fragte wieder, ob wir uns treffen könnten. Ich gab dieser Frage beinahe nach, aber zögerte dann doch. Ich bot an, als nächsten Schritt zum Kennenlernen miteinander zu telefonieren. Er gab mir seine Telefonnummer. Es dauerte 3 Tage, bis ich den Mut hatte, ihn anzurufen. Ich entschied mich dazu, ihn während der Mittagspause zu überraschen. Leider erreichte ich nur die Mailbox. Ich hinterließ keine Nachricht.

Martin rief abends zurück und wir sprachen über 30 Minuten miteinander. Es fühlte sich gut an. Es war angenehm. Während des Telefonats er fragte, ob wir uns treffen könnten. Wie konnte ich nein sagen. Es fühlte sich richtig an und ich sagte selbstverständlich zu. Unser erstes Treffen war in einem schönen Restaurant und nach dem Essen verbrachten wir die nächsten vier Stunden in der Pianobar des Hotels, in dem auch das Restaurant gewesen ist. Die Chemie zwischen uns stimmte und war so stark, dass wir beide uns wieder treffen wollten, und das schon sehr bald.

Die Brücke und die Schlösser

Wir trafen uns schon den nächsten Tag wieder und liefen über den Weihnachtsmarkt. Weihnachten ist eine Zeit mit der Familie und als wir zusammen über den Weihnachtsmarkt liefen, wusste ich, dass ich mehr von Martin wollte. Unser nächstes Treffen führte uns in das Stadtzentrum, wo wir zu einem schönen Restaurant gingen und den Rest des Tages mit einem Spaziergang am Ufer des Flusses verbrachten und dabei unsere Hände hielten. Ich werde diesen Moment nie vergessen. Als wir über eine der Brücken liefen, wo es tausende von Vorhängeschlössern gibt, die Liebe symbolisieren, hielten wir an und schauten nach den Schiffen, die vorbeifuhren … Martin drehte mich um, hielt mich fest, wir schauten einander in die Augen, lachten und hatten einen Kuss, der für immer halten soll.

Schon fünf Urlaube gebucht

Seit diesem Moment auf der Brücke intensivierten wir unsere Beziehung und sind heute verliebter als je zuvor. Nach dem fünften Treffen, Martin flog in mein Heimatland Australien, um eine Woche dort zu verbringen und zusammen viel Spaß in der Sonne zu haben. Wir haben schon unsere nächsten fünf Urlaube gebucht und sind sehr aufgeregt, diese Erlebnisse zusammen zu teilen. Es ist so viel schöner, diese Erlebnisse mit jemanden zu teilen, den man liebt, als alleine irgendwohin zu gehen.

Um zu meinen Fragen vom Anfang zurückzukommen, ich glaube solchen Hollywoodfilmen nicht und ich glaube nicht an den Prinz auf dem weißen Pferd. Aber ich glaube an die wahre Liebe, weil ich sie gefunden habe. Wahre Liebe kann in allen Formen gefunden werden und braucht nicht unbedingt ein weißes Pferd im Hintergrund. Ich habe meine wahre Liebe gefunden, ein normaler 34-jähriger Mann mit guter Moral und Werten, und das durch das Internet. Man kann eine Beziehung möglich machen, wenn man sie möglich machen will. Ich denke, das ist ein wesentlicher Teil des Erfolgs. Und ich freue mich auf die aufregende Zeit, die noch vor uns liegt.