Der erste Mann und die letzte Frau

Melanie (62, Geschäftsführerin)* aus Bayern hat auf Parship.de ihren Traummann, Hannes (68, im Ruhestand)* aus Bayern, kennengelernt. Hier erzählt Melanie, warum sie sich auf Parship.de angemeldet hat  und wie ihr erstes Date verlief. *Namen geändert

So verliebten sie sich:

© privat

Alles begann mit dem Besuch meiner bereits erwachsenen Kinder, die mich von der Notwendigkeit eines Dating Portals zu überzeugen versuchten, zumal in ihrem Bekanntenkreis rege Gebrauch von Dating Portalen gemacht wurde. Ich hatte bis dato noch keinen großartigen Gedanken an das Kennenlernen eines neuen Partner verschwendet, aber warum sollte ich mich nicht mal umschauen.
Ich meldete mich also am 29. 09.2015 bei Parship an.

Bereits am nächsten Tag, dem 30. September erhielt ich einige „likes“ unter anderem von Hannes, dessen Profil und das noch undeutliche Konterfei mich sehr ansprachen. Ihn wollte ich kennenlernen und gab das like zurück.

Alle weiteren Anfragen ließ ich außer acht

Wir begannen uns über Hobbies und sonstige Gewohnheiten auszutauschen und stellten fest, dass wir absolut auf der gleichen Wellenlänge lagen.
Hannes war bereits seit längerem im Portal und hatte bereits beschlossen seine Suche zu beenden, auch hatte er bereits die Kündigung eingereicht. Einen allerletzten Versuch wollte er jedoch noch starten, er hatte sich bereits bei Parship abgemeldet und der Vertrag lief noch bis Oktober. Außerdem zog er sich jedes Jahr für die Wintermonate auf eine Insel im Süden zurück. Es blieben ihm noch gut 4 Wochen bis zur Abreise.
Da die Zeit bis zur Abreise knapp war (wovon ich allerdings noch nichts wusste), schlug Hannes bereits nach kurzer Zeit der Kommunikation über Parship und der Freigabe unserer Bilder, die von beiden Seiten sehr positiv aufgenommen wurden, ein Treffen in meiner Heimatstadt vor.

Jetzt sollte die Stunde der Wahrheit kommen

Es war mein erstes Dating überhaupt und ich wusste nicht, ob ich in der Realität vor ihm bestehen konnte.
Hannes kam mit dem Zug. Ich holte ihn am Bahnhof ab. Durch unsere Kommunikation per Parship waren wir uns bereits so vertraut, dass wir uns spontan umarmten. Auf dem Weg in die Innenstadt zu einem gemütlichen Cafe entstand ein unkompliziertes nettes Gespräch, und die Zeit verging wie im Flug . Hannes wollte mich gerne wiedersehen und schlug vor, am kommenden Wochenende zum besseren Kennenlernen wieder zu kommen. Von da an besuchten wir uns gegenseitig zuerst an den Wochenenden, später, je nach Zeit und Terminen über eine längere Zeit, um auch den normalen Alltag miteinander zu leben.
Auch die große Distanz in den Süden von 3000 km konnten und können wir, Air Berlin sei Dank, überwinden.

Wir sind jetzt seit einem Jahr glücklich beisammen

Wir lachen noch oft über die schon fast komische Geschichte unseres Kennenlernens:
Hannes war der erste und einzige Mann mit dem ich über Parship Kontakt hatte und das bereits am 1.Tag nach meiner Anmeldung.
Ich war für ihn die letzte Frau, die er noch kennenlernen wollte, da er sich bereits aus Parship abgemeldet hatte.