Wir wollten zusammenbleiben

09.02.2015 Jana Bogatz

Miriam (41, Finanzreferentin) aus Schleswig-Holstein kam durch Parship mit Matthias (noch 37, SAP-Berater) aus Hamburg in Kontakt. Sie hat uns geschrieben (Namen geändert):

So verliebten sie sich:

© privat

„Wir haben uns vor 3 Monaten kennengelernt, was eigentlich recht unspektakulär war. Ich habe ihm geschrieben, mit der Bemerkung, dass ich eigentlich nicht als erste schreibe, was eine Ausnahme ist. Habe nicht damit gerechnet, dass er darauf antworten wird, warum auch, ich bin ja 3 Jahre älter, und er wird genügend Zuschriften von Jüngeren bekommen!Aber er antwortete, wir schrieben uns hin und her, aber auch auf seinen Wunsch, uns schon nach 2 Wochen persönlich kennenzulernen, reagierte ich sehr gelassen. Warum nicht, nur dann stellt man fest, ob wir zueinander passen oder nicht. Der Termin schien perfekt, Samstag, 16:00, zum Kaffee. Unverbindlich und mit viel Zeit, um zum Abendessen schon zu Hause sein zu können, falls es nicht passt. Eine Ausrede hatte ich schon parat (mein Kind muss abgeholt werden).

Schon beim ersten Date unzertrennlich

Wir trafen uns an der U-Bahn-Station, lächelten uns an, und schon da fand ich ihn sympathisch. Wir sind um den See spazierengegangen, da es aber sehr glatt war, musste ich mich schon ein paar Mal an ihm festhalten (rein aus Sicherheit). Matthias schlug noch einen Kaffee beim Italiener vor. Warum nicht? Aber nach 2,5 Stunden beim Kaffee und eindeutigen Gesten des Kellners, der schon zum Abendessen aufdeckte, sind wir noch zum weiteren Spaziergang rausgegangen. Natürlich wurde es noch später, wir blieben noch zum Wein beim Griechen, dann folgten doch das Essen. Und gegen Mitternacht wollten wir uns doch noch nicht trennen. So viel dazu: man vergaß die Dinge, die man nicht am ersten Abend tun soll, und ich bin glücklich, dass ich nicht so vorsichtig wie sonst war, und ließ mich nur treiben in seinen Armen ..

Vorfreude auf eine gemeinsame Zukunft

Seit der Zeit sehen wir uns so oft wie möglich. Da Matthias in der Woche beruflich viel unterwegs ist, bleibt meistens nur das Wochenende für uns und unsere 2 Kinder. Gestern haben wir meinen Geburtstag gefeiert, ganz romantisch beim Italiener ;-)) Ich freue mich darauf, zusammen viel Zeit zu verbringen, und besonders auf unseren ersten gemeinsamen Urlaub zu Pfingsten in der Schweiz. Aber auch schon die Ausflüge, die wir gemeinsam hatten, stimmen mich sehr optimistisch, ich bin einfach glücklich mit ihm. Vielen Dank, Parship!“