Es war einer dieser Tage im September...

Ab 30 erhöht sich der Druck auf Singles - wann kommt endlich der passende Partner? Wann der Nachwuchs? Julia* (30) aus Thüringen stand vor den selben Fragen - und ganz plötzlich hatten sie sich erledigt... *Name geändert

Verliebt mit Parship – Erfolgsgeschichte von Sebastian und Christina
© privat

Ich war seit ungefähr einem Jahr Single. Nach einigen missglückten Datingversuchen hatte ich eigentlich keine Lust mehr auf Männer. In meinem Freundes- und Kollegenkreis wurde ich immer wieder gefragt, wie es denn mit den Themen „Mann und Kind“ aussieht. Das ging mir so langsam auf die Nerven. Außerdem standen die dunklen und kalten Herbsttage vor der Tür, an denen keiner gern allein ist. Bei einem Kaffee klagte ich meiner Mutter mal wieder mein Leid und sie sagte: „Dann melde dich doch mal auf so einer Online-Dating-Plattform an – damit du über den Winter kommst“. Ein paar Tage habe ich über diese Idee nachgedacht und im Internet verschiedene Seiten verglichen. Eine Freundin hatte mir von ihren guten Erfahrungen mit Parship berichtet.

Also habe ich mich dort angemeldet

Zuerst habe ich mein Profil gestaltet. Die Tipps von Parship, vor allem bezüglich der Profilfotos, fand ich dabei sehr hilfreich. Besonders gut gefallen hat mir, dass Partner im näheren Umkreis gesucht werden konnten, da ich keine Lust mehr auf eine Fernbeziehung hatte. Schon nach einigen Stunden gab es die ersten Kontaktanfragen. Es hat richtig Spaß gemacht, andere Profile zu durchstöbern und die verschiedenen Nachrichten zu lesen. Toll ist auch, dass es verschiedene Möglichkeiten der Kontaktaufnahme gibt, durch „Ein Lächeln senden“, Spaßfragen schicken oder auch einfach nur ein Foto „liken“. Schnell haben sich mehrere schöne Gespräche und auch einige Dates ergeben. Die Männer waren alle sehr nett und besonders positiv fand ich, dass alle an ernsthaften Beziehungen interessiert waren. Ich habe bei den Dates die Erfahrung gemacht, dass die Matchingpunkte sehr aussagekräftig sind. Viele Punkte bedeuten viele Gemeinsamkeiten, die meiner Meinung nach die Basis für eine gute Beziehung sind. Wenige Wochen nach meiner Anmeldung schrieb mich Fabian an.

Zur ersten Kontaktaufnahme stellte er mir Spaßfragen

Unsere Antworten haben nicht alle übereingestimmt, aber wir sind sofort ins Gespräch gekommen und haben viele Gemeinsamkeiten entdeckt, die auch in unseren 109 Matchingpunkten erkennbar waren. Beim Durchstöbern seines Profils habe ich gelesen, dass er bereits eine Tochter hat. Eigentlich war mir eine solche Situation zu kompliziert und ich habe überlegt, den Kontakt nicht weiter auszubauen. Aber Fabian hat immer so tolle, lustige, spannende und interessierte Nachrichten geschrieben. Er ist mit der Familiensituation ganz offen umgegangen und ich konnte es kaum erwarten, seine nächste Nachricht zu lesen. Relativ schnell haben wir dann miteinander telefoniert. Ich war so aufgeregt vor dem Telefonat. Die Aufregung war aber dann aber sofort verflogen, nachdem ich seine Stimme gehört hatte. Wir haben drei Stunden miteinander gesprochen und auch die nächsten beiden Abende mit langen Telefonaten verbracht. Ich hatte ziemlich schnell das Gefühl, dass wir uns schon lange kennen und konnte ein erstes Date kaum abwarten. Es passte einfach alles. Aber würde er auch gut riechen? Das war mir wichtig. Denn auch die Matching-Punkte bei Parship konnten keine Aussage treffen, ob die Chemie stimmt. Für unser erstes Date hatten wir uns am Abend in einer Bar verabredet. Wir haben uns auf dem Parkplatz getroffen, ich habe ihn sofort umarmt und hatte Schmetterlinge im Bauch. Ich hatte ja das Gefühl, ihn schon lange zu kennen und wollte auch wissen, ob er gut riecht.

Und siehe da: Das Treffen war ein voller Erfolg

Der Abend war so schön, wir hätten noch stundenlang weiterreden können. Beim Abschied auf dem Parkplatz hat er mich dann geküsst. Ich war hin und weg und habe mich gefühlt wie ein verliebter Teenager. Danach waren wir sozusagen unzertrennlich und haben viele tolle Sachen zusammen erlebt. Aufgrund unserer vielen Gemeinsamkeiten ist es so einfach, Aktivitäten zu finden, die uns beiden Spaß machen. Eigentlich wollte ich mich nicht so schnell in eine Beziehung stürzen. Auch Fabians Tochter wollte ich erst kennen lernen, wenn ich mir mit ihm ganz sicher war. Diese Vorsätze habe ich dann aber alle schnell über den Haufen geworfen. Es passt so gut zwischen uns, dass ich seine Tochter sehr schnell getroffen habe. Wir verstehen uns wunderbar und es ist schön, Dinge zu dritt zu machen. Auch unsere Freunde und Familien haben wir schnell kennen gelernt und unternehmen auch mit ihnen viel gemeinsam. Wenn wir uns mal nicht sehen, dann telefonieren wir wieder so wie bei unserem Kennenlernen. Und auch dann haben wir Schmetterlinge im Bauch. Für die Zukunft haben wir mehrere Reisen zu zweit, aber auch zu dritt geplant. Das war eine unsere gemeinsamen Leidenschaften, über die wir ins Gespräch gekommen sind. Es ist toll, dass wir nun endlich beide einen Partner haben, der dieselben Reiseziele und Vorstellungen zur Tagesgestaltung im Urlaub hat. Ich kann die Reisen kaum erwarten und freue mich so, dass wir dann so viel Zeit zusammen haben. Ich bin gespannt, was die Zukunft noch für uns bereithält. Als ich vor einigen Tagen mit meiner Mutter wieder einmal beim Kaffee saß, sagte sie zu mir: „Wer hätte gedacht, dass du so schnell eine kleine Familie hast. Manchmal kommen die Dinge ganz unerwartet. Zum Glück hast du auf meinen Rat gehört und dich bei Parship angemeldet.“ Ich gebe es ihr gegenüber natürlich ungern zu, aber sie hat Recht.