Liebe auf Japanisch

Peinliches Schweigen beim 1. Date? Nicht bei Yuri* (40) und Heiner* (44) aus Nordrhein-Westfalen - ihr fünfstündiger Date-Marathon war der Beginn ihrer Beziehung. *Namen geändert

Verliebt mit Parship – Erfolgsgeschichte von Yuri und Heiner
© privat

Bis zum letzten Jahr habe ich mich nie mit der Partnersuche im Internet beschäftigt. Da es mit über 40 und wenig Freizeit nicht einfach ist, den Partner fürs Leben zu treffen, habe ich mich Im Herbst 2018 dazu entschlossen dem Liebesglück auf die Sprünge zu helfen. Nach einiger Recherche und dem Vergleich der kostenpflichtigen Partnerbörsen habe ich mich bei Parship angemeldet.

Ich bin sehr glücklich, dass ich diesen Schritt gemacht habe

Direkt nach der Anmeldung habe ich als „einer der Neuen“ viele Lächeln und Nachrichten erhalten. Daraus haben sich auch einige Konversationen ergeben, aber zunächst keine Treffen. Bis mich wenige Wochen später Yuri angelächelt hat. Ich habe zurückgelächelt und wir haben am gleichen Tag, noch bevor wir die erste Nachricht ausgetauscht haben, gegenseitig unsere Bilder freigegeben. Yuri kommt aus Japan und ich fand ihr Profil sehr ansprechend und ihre Bilder sehr schön. Sie kam mir mit der ersten Antwort auf die freigegebenen Bilder zuvor und schrieb „Du siehst ganz nett aus.“ Ich war von der Kürze ihrer Mitteilung überrascht und habe eine längere Nachricht geschickt, in der ich etwas mehr über mich erzählte.

Danach – keine Antwort

Zumindest für einige Tage. Yuri schrieb erneut und entschuldigte sich für die späte Antwort. Nach einigen weiteren Nachrichten schlug sie ein Treffen am nächsten Wochenende vor. Sie suchte ein kleines Café im belgischen Viertel in Köln aus und wir trafen uns dort um 15 Uhr. Entgegen meiner Erwartungen war ich nicht nervös oder aufgeregt, sondern entspannt und in freudiger Erwartung. Ich dachte, dass wir eine oder zwei Stunden miteinander verbringen, aber es kam anders. Ich habe Yuri nach über 5 gemeinsamen Stunden nach Hause gebracht. Wir haben uns vom ersten Moment an gut verstanden und hatten uns viel zu erzählen, es gab in der gesamten Zeit keine Minute des Schweigens. Wir haben auch die folgenden Wochenenden miteinander verbracht.

Ich spürte das wunderbare Gefühl der Verliebtheit

Als wir uns dem Jahresende näherten, habe ich Yuri gefragt, ob sie die Weihnachtstage und Silvester mit mir verbringen möchte. Sie sagte ja und wir haben nach Heiligabend einen Ausflug nach Paris, die Stadt der Liebe, gemacht. Anschließend haben wir in meiner Heimatstadt mit engen Freunden und der Familie Silvester gefeiert. Es war wundervoll mit einer Partnerin in das neue Jahr zu starten und auch Yuri hat sich sehr wohl gefühlt. Seitdem hat sich unsere Beziehung gefestigt und wir haben viele kurze und längere Reisen unternommen. Zuletzt waren wir in Japan, wo wir Yuris Familie besucht haben, die mich freundlich und liebevoll empfangen und aufgenommen hat. Wir planen unsere gemeinsame Zukunft und möchten bald eine Familie gründen. Wir sind sehr glücklich und froh, dass wir uns über Parship gefunden haben.