Spontanes 90-Minuten-Treffen

Sagt die Anzahl der Matchingpunkte wirklich etwas über die Passung als Paar aus? Sven* (39) jedenfalls ging der Empfehlung "unbedingt Kontakt aufnehmen" nach, traf Mia* (31) - und der Rest ist eine wunderbare Liebesgeschichte... *Namen geändert

Verliebt mit Parship – Erfolgsgeschichte von Sven und Mia
© privat

Ein befreundetes Pärchen saß mit mir eines Abends im Februar 2018 in meiner Wohnung und drängte mich dazu, doch endlich mal dieser Parship Seite eine Chance zu geben. Die dort auszufüllende Analyse meiner Interessen und Vorlieben schreckte mich ab, da es ja recht zeitaufwendig sein könnte. Der Sinn des Ganzen, dadurch mutmaßlich passende Gegenstücke schneller zu finden, leuchtete mir trotzdem ein. Bisher war ich nur auf Online Plattformen unterwegs, die kostenfrei aber auch sehr beliebig und voller Fake Profile waren. Motiviert durch meine Freunde füllte ich also nun die Partnerschafts-Persönlichkeit aus, die mich durchaus neugierig machte.

Eigentlich war das Ganze sogar sehr spannend

Auch wenn mich meine Freunde mittlerweile eher etwas störten als halfen beim Ausfüllen. Nach Abschluss der Persönlichkeitsanalyse hatte ich nun also ein Profil auf Probe und bekam recht schnell Zuschriften von Frauen, bei denen ich schnell erkennen konnte, dass sie tatsächlich potentiell interessant sein könnten. Ähnlicher Bildungsgrad, ähnliche Interessen und charakterlich scheinbar auf meiner Wellenlänge. Nach Bezahlen des Beitrages war ich nun freigeschaltet und konnte alle Funktionen nutzen, mich per Bild sichtbar machen und auch andere Profile in Gänze betrachten. Nun dauerte es jedoch nicht lange, bis ich auf das Profil Mias stieß, was nicht nur sehr schön anzusehen war, sondern offensichtliche Interessen ihrerseits offenbarte, die den meinen sehr ähnlich waren. Motiviert durch die freundliche Unterstützung Parships „Du solltest unbedingt zu diesem User Kontakt aufnehmen“ tat ich eben genau das.

Ich schrieb Mia an

Es war ein Freitagnachmittag und wir schrieben uns ungefähr 2 Stunden mit wachsender Neugier hin und her. Aufgrund der geografischen Nähe war meine letzte Mail an sie die entscheidende: „Das ist doch hier eine Dating Seite. Wir haben alle die Intention, jemanden ernsthaft kennen zu lernen. Also warum treffen wir uns nicht heute Abend einfach spontan?“ Tatsächlich ist das nach nur zwei Stunden „kennen“ im Internet sehr spontan und ergebnisoffen. Zumal uns beiden nur ein Zeitfenster von knapp 90 Minuten an diesem Abend zur Verfügung stand. Wir trafen uns geografisch in der Mitte unserer beiden Städte in einer landesweit bekannten Restaurant Kette zum Klassischen „was trinken“ und fanden schnell heraus, dass wir beide gar keinen Alkohol trinken… So trafen wir uns also erstmalig Freitagabend um halb 8 und waren beide extrem überrascht, wie sehr Parship offenbar Recht damit hatte, dass ich „unbedingt Kontakt zu diesem User“ aufnehmen sollte… mehr als ein bisschen Aufregung war im Vorfeld aufgrund der Spontaneität des Treffens bei uns beiden noch nicht vorhanden, doch im Laufe des Gesprächs entwickelte sich immer mehr Interesse und Neugier am Anderen. Nach der Verabschiedung drehte ich mich immer wieder nach ihr um und bekam mein Grinsen kaum aus dem Gesicht.

Könnte sie es etwa sein?

Mia und ich trafen uns am Sonntag direkt wieder. Klassisches Kino Date, ohne allzu viel vom Film mitbekommen zu haben. Alle anderen Kontakte auf Parship wurden sofort eingestellt. Es dauerte nur noch eine weitere Woche, bis wir uns ein Paar nannten und das nun nach mehr als einem Jahr weiterhin sind. Mittlerweile wohnen wir zusammen, fahren dieses Jahr das erste Mal zusammen in den Urlaub und sind beide Parship dankbar für die Möglichkeit, dass wir uns auf diesem Weg kennenlernen durften.