Die zwei Sichtweisen der Liebe

22.07.2016 Jana Bogatz

Sowohl Rosa (50, Angestellte), als auch Maddin (55, Angestellter), wollen endlich ihren Traumpartner finden. Deswegen melden sich beide bei Parship an. Hier erzählen sie, wie ihr Wunsch nach dem perfekten Gegenstück in Erfüllung gegangen ist. (Namen geändert)

So verliebten sie sich:

© privat

Aus seiner Sicht:
Bei meiner langjährigen Beziehung hatte ich immer das Gefühl, dass wir nicht zusammen passen. Als diese beendet war, wollte ich endlich eine Frau finden, mit der ich gut harmonieren und glücklich werden konnte.
Da ich konkrete Vorstellungen im Hinblick auf den Charakter und die Interessen hatte, war es nicht ganz einfach ohne Unterstützung eine geeignete Partnerin zu finden. Ich meldete mich deshalb bei Parship an. Nachdem ich alle Daten ausgefüllt hatte, war ich zunächst über das gute Persönlichkeitsprofil verblüfft, das Parship aus meinen Antworten und meinen Daten erstellen konnte.

Wichtig waren für mich auch die Hinweise, welche Persönlichkeitseigenschaften sich gut mit den meinigen ergänzen würden. Das machte mir Hoffnung, dass ich aus den Profilangaben der Partnervorschläge die für mich wichtigen Punkte herauslesen könnte und dadurch die Chancen steigen würden, eine passende Partnerin zu finden.

Anfangs lief es sehr zäh an

Ich verbrachte viel Zeit auf der Parship-Seite mit nur geringem Erfolg.
Nach fast 10 Monaten hatte ich zwar schon einige wenige Dates, aber bei allen Kontakten hatte ich schon im Vorfeld kein besonders gutes Gefühl.

Bei Rosa war dann von Anfang an alles anders und ich hoffte, dass ich die Chance auf ein Date bekommen würde. Nach wenigen Mails haben wir uns zu einem ersten Treffen verabredet. Schon davor hatten wir beide das Gefühl, dass es gut passen würde. Das schrieben wir uns auch.

Das erste Treffen war dann der Hammer

Wir waren sofort vertraut, als ob wir uns schon lange kennen würden. Ich musste sie immer wieder drücken und zum Abschied gab es – mit Schmetterlingen im Bauch – schon den ersten Kuss. Da wir nicht mal 20 km voneinander entfernt wohnen, haben wir uns gleich am nächsten Tag wieder getroffen.
Alles war so harmonisch, dass wir beschlossen, schon zwei Wochen später für ein verlängertes Wochenende gemeinsam zu verreisen.

Mittlerweile sind fünf glückliche Wochen vergangen und wir freuen uns auf die nächsten fünfzig Jahre.

Ihre Sicht:

Zwei Jahre Single-Dasein, das war genug. Obwohl ich nicht wirklich ein Fan von Internet-Partnervermittlungen war, sah ich darin die Möglichkeit, einen wirklich gut zu mir passenden Partner zu finden. Zusammen mit der Freundin, die mir Parship empfohlen hatte, saß ich Ende Januar 2016 vor dem Computer. Die vielen Fragen zu beantworten, war anstrengend aber dank ihrer Unterstützung amüsant. Kaum war die Anmeldung durch, waren wir sehr überrascht, wie viele Anfragen schon in der ersten Stunde kamen.
Nach einer Woche hatte ich mein erstes Date, die Woche drauf ein weiteres, aber es hat beide Male nicht gefunkt.
Und dann kamen Spaßfragen von IHM. Auch das Profil hat mich auf Anhieb sehr angesprochen.
Nach wenigen Mails haben wir uns verabredet.
„Er kam, sah und siegte“ und das fünf Wochen nach meiner Anmeldung bei Parship. Na, wenn das nicht ein Volltreffer ist!
Wir haben viele Gemeinsamkeiten, fühlen uns miteinander so gut, dass wir ständig zusammen sein möchten.
Eine bessere Basis kann ich mir für die Zukunft gar nicht vorstellen.