Die Liebe wächst mit der Zeit

26.07.2016 Jana Bogatz

Silke (46, Verkäuferin) aus Sachsen-Anhalt und André (48, Rettungsassistent) aus Brandenburg haben sich über Parship.de kennen gelernt. Hier erzählt André, wieso er sich auf Parship.de angemeldet hat und wie ihr erstes Treffen ablief.

So verliebten sie sich:

© privat

Mit jemanden sein Leben zu genießen ist doch schöner als allein zu sein. Da ich nicht der Typ bin, der sich gerne auf irgendwelchen Partys rumtreibt um jemanden kennenzulernen, habe ich mir gedacht es mal mit einer Partnersuche-Plattform zu versuchen. Nach längeren Recherchen im www habe ich mich dann für Parship entschieden. Obwohl diese nicht die günstigste Variante ist, haben mich die Bewertungen überzeugt.

Nach dem Anmelden kamen auch gleich die ersten Partnervorschläge und somit auch die ersten Schriftkontakte zustande und ich war guter Hoffnung.Nach zwei Treffen mit „potentiellen Kandidatinnen“ folgte dann irgendwie die Ernüchterung und meine Aktivitäten ließen spürbar nach. Eigentlich habe ich nur noch gewartet, dass ich was im Postfach habe.

Da befand sich dann auch, zum Glück, eine Nachricht von Silke

Erst habe ich noch überlegt, auf Grund der Entfernung, keinen Kontakt mit ihr zu beginnen. Aber ihre Art zu schreiben hat mich doch neugierig gemacht und wir haben uns nach kurzer Zeit ganz spontan getroffen, da sie zufällig in der Nähe war.
Meine Erwartungen hielten sich nach den vorherigen Treffen in Grenzen aber eine gewisse Spannung war trotzdem da. Leider war Silke nicht an unserem vereinbarten Treffpunkt, da die Autobahnabfahrt gesperrt war. Somit hatten wir das erste Mal telefonischen Kontakt und haben uns einen neuen Treffpunkt ausgemacht. Als ich Silke dann sah, war ich von ihrer Ausstrahlung, ihren Augen und ihrer Art total beeindruckt und es hat sich gleich in mir ein gutes und schönes Gefühl eingestellt. Die Gespräche, ihre Nähe fühlten sich echt gut an und die Zeit verging viel zu schnell. Trotz der Entfernung wollten wir uns beide wiedersehen.

Ich glaub, ich habe mich ein bisschen verliebt

Nach unserem ersten Treffen habe ich mich schon auf jede Nachricht von ihr gefreut und ein zweites Treffen lies auch nicht mehr lange auf sich warten, auf das ich mich schon richtig freute. Obwohl ich wusste, dass Silke für mich auch mehr empfand, habe ich mich nicht getraut ihre Hand zu nehmen. Aber eine erste schöne Umarmung zum Abschied haben wir dann doch hinbekommen.
Dies alles ist nun schon über fünf Monate her und die Treffen haben bis heute bestand, nur das sie etwas länger dauern. Aber die Freude darauf ist mindestens noch genauso groß wie beim Zweiten, wenn nicht sogar größer. Ich freue mich auf die Zukunft mit Silke und finde es echt spannend.