Glücklich als Patchwork-Familie

Stefan (43) und Ulrike (39) aus Niedersachsen lernten sich mit Parship.de kennen und erzählen uns ihre Geschichte vom ersten Kennenlernen bis zu den Urlaubsplänen (Namen geändert):

So verliebten sie sich:

Mein Name ist Stefan. Ich bin Diplomkaufmann, 43 Jahre alt und komme aus Niedersachsen. Nach einer über 20 Jahre währenden Partnerschaft, aus der 2 Kinder hervorgegangen sind, haben meine (Ex-)Frau und ich uns vor etwa 2 Jahren entschieden, getrennte Wege zu gehen.

Obwohl ich durch Job und Freizeit viele Kontakte habe, entschloss ich mich nach über einem Jahr „zu mir zu finden“ und eine Partnerplattform auszuprobieren. Einer meiner Geschäftspartner hatte mir kurz vorher von seinen positiven Erfahrungen berichtet. Nachdem ich mich bei ElitePartner und Parship registriert hatte, fiel meine Wahl rasch auf Parship, da ich dort deutlich mehr mich interessierende Partnervorschläge bekam.

Unbedarft, aber hochmotiviert

Zu Beginn noch etwas unbedarft aber hochmotiviert begab ich mich in die unendlichen Weiten der Cyberwelt. Ich schrieb einige Damen an, merkte aber, dass die räumliche Distanz teilweise ein echtes Hemmnis darstellt. So konzentrierte ich meine Suche schwerpunktmäßig auf das eigene Bundesland. Bereits nach kurzer Zeit hatte ich Kontakt zu 2 Damen aus der Region. Ich schrieb zunächst mit beiden parallel, bis ich merkte, dass meine Sympathien deutlich mehr bei M. lagen und ich auch das Bedürfnis hatte, sie persönlich kennenzulernen. Da sie den gleichen Wunsch hatte, verabredeten wir uns auf ihren Vorschlag zum Billard-Spielen. Wir hatten einen sehr netten Abend. Sie war noch sehr mit ihrem Ex-Mann beschäftigt, der noch regelmäßig in ihr Haus kam, um die Kinder zu sehen. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass die Sache noch nicht abgeschlossen war und entschied mich, weiter zu suchen.

Gleichgerichtete Interessen mit Ulrike

Etwa 5 Wochen später lief mir Ulrike über den Weg. Ihre Bilder wirkten trotz der zunächst vorhandenen Unschärfe sehr anziehend auf mich, unsere Interessen waren gleichgerichtet. Sie ist (inzwischen) 39 Jahre alt, hat ebenfalls 2 Kinder, ist in der Touristikindustrie beschäftigt und hatte sich etwa ein halbes Jahr zuvor von ihrem Mann getrennt. Schon bei der ersten Kontaktaufnahme spürte ich, dass ich sie unbedingt kennenlernen möchte.

Auf ein Glas Wein

Im Nachhinein betrachtet, beruhte dieser Wunsch auf Gegenseitigkeit, so dass wir relativ schnell einen Termin für „ein Glas Wein“ in einer Bar fanden. Ulrike stand schon vor dem Lokal, als ich noch nach einem Parkplatz suchte. Die erste Aufregung verflog schnell und ich wurde nicht enttäuscht: das, was sich bereits auf den Bildern und in den Emails angedeutet hatte, bestätigte sich in der Realität!

Der Abend verging wie im Flug

Ulrike und ich schwimmen auf einer Wellenlänge! Und zwar in vielerlei Hinsicht: wir lieben und brauchen beide die sportliche Betätigung, wir sind Genießer und mögen guten Wein und feines Essen und wir legen beide großen Wert auf ein modisches und gepflegtes Äußeres – gute Voraussetzungen also. Der Abend verging wie im Flug, aber wir fanden rasch einen nächsten Termin und so wuchs bei uns beiden der Wunsch, es gemeinsam zu versuchen. In den nächsten Wochen lernte ich relativ schnell und vollkommen ungezwungen ihre Kinder und einen Teil ihres Freundeskreises kennen. Seitdem verbringen wir einen Großteil unserer Freizeit miteinander und planen gerade den ersten gemeinsamen Urlaub.