Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Hyrule
    Beiträge:
    4
    Likes:
    3

    3 monatige Premiumitgliedschaft: Versteckte Kosten?

    Edit: Fängt ja gut an! Ich meinte natürlich 6 oder 12 monatige Mitgliedschaft. 3 Monate gibt es hier garnicht!

    Guten Tag werte Gemeinschaft dieses Forums,

    um mich kurz vorzustellen, da ich zwar bereits seit Wochen Basismitglied auf Parship bin "um mal zu schnuppern", aber bisher zu blöd war, den Anmeldebutton für das Forum zu finden - was sich soeben geändert hat:
    ich bin 30 Jahre alt, männlich, Vorschul- und Grundschullehrer im Nachbarland in Nähe Aachen, lediglich 171 cm groß und im Moment realtiv sportlich, aber leider (noch) nicht dementsprechend gebaut als dass man das von mir sagen könnte.

    So, dies als Startinformationen über mich. Womöglich kann man aus diesen Faktoren bereits eine Erwägung einer Premiumanmeldung meinerseits in Betracht ziehen lassen oder aber eben von einer solchen abraten.
    Denn ich hadere mit mir selbst, nach etlichen beendeten Bezhiehungen und einem großen, jedoch sesshaft werdenden Freundeskreises, mich eben auf Parship anzumelden um mein Glück, wenn auch gegen Endgeld, zu vergrößern.
    Aber - den selben Grund nennend wie ach so viele womöglich enttäuschte oder doch zufriedene Mitglieder dieses Portals - das Geld ist schon ein erheblicher Faktor, der hier eine Rolle spielt.

    Ich lese oft, dass es versteckte Kosten beziehungsweise Restkosten gibt, wenn man sich anmeldet und irgendwann kündigt. Bezieht sich dies lediglich auf die Tatsache, dass man sich für eine Premiumitgliedschaft entschieden hat und den Vertrag kurze Zeit später aufkündigen möchte, Parship jedoch bereits getätigte Kontaktaufnahmen in Zahlung stellen will? Oder kommt zu der gerade für einen Aktionspreis angebotenen Premiummitgliedschaft von 21 euro/Monat (also insgesamt rund 240 euro für ein ganzes Jahr) dann noch Kosten hinzu, je nachdem wieviele Nachrichten man schreibt? Oder bezieht sich das "Abzocken", was man so oft liest, lediglich auf das Widerrufen-und-trotzdem zahlen-müssen?
    Wie läuft das mit der Kündigung? Ich habe gelesen, dass man bis 3 Monate vor Ablauf des Abos kündigen muss ansonsten wird es um den normalen Standardpreis automatisch verlängert, richtig? Wenn ich aber 3 Monate vorher kündige, darf ich die Restzeit trotzdem noch zu Ende nutzen?

    Langer Text, viele Fragen, ich bitte um Entschuldigen, aber ebenso um hilfreiche Antworten.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Hyrule
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.2019
    07.03.2019 #1
  2. mone7
    Beiträge:
    3.915
    Likes:
    5.705
    Meines Wissens gibt es keine versteckten Kosten. Ich habe mein Abo zu vergünstigten Konditionen abgeschlossen und dann gleich auch meine Kündigung (mit Ablauf der 12 Monate) geschickt, damit ich das sicher nicht vergesse. Das war 's - da ist auch nichts mehr gekommen.
     
    08.03.2019 #2
  3. JoeKnows
    Beiträge:
    805
    Likes:
    805
    Wenn man "Premium Classic" (z.Zt. ab 12 Monaten Vertragslaufzeit) wählt, gibt es keine Zusatzkosten. Anders als andere Plattformen bietet Parship auch gar keine Zusatzpakete an, die man da erwerben könnte.

    Bei "Premium Lite" (z.Zt. bei 6 Monaten Vertragslaufzeit), mag das etwas anders aussehen, weil da die Möglichkeiten ja eingeschränkt sind.

    Es ist (in Deutschland) gesetzlich vorgeschrieben, bei Online-Verträgen eine Widerrufsfrist anzubieten. Man bestätigt bei der Premium-Anmeldung aber, dass man - trotz Widerrufsmöglichkeit - den Service sofort nutzen möchte und für die genutzte Leistung dann auch bei einem späteren Widerruf zahlt. Viele empfinden es dann als "Abzocke", dass Parship nicht etwa den Gesamtbetrag für 6 oder 12 Monate anteilig auf die Zeit bis zum Widerruf umlegt, sondern wohl die bereit gestellte "Partnerschafts-Persönlichkeits-Analyse", die auf Basis des Psycho-Tests erstellt wird, mit einem größeren Betrag in Rechnung stellt. Mir haben schon mehrere Leute erzählt, dass sie ihren Widerruf wieder widerrufen haben, weil sich das finanziell überhaupt nicht lohnt.

    Also: Erstmal Premium-Mitglied werden, um das mal zu testen und bei Nicht-Gefallen zu widerrufen, ist nicht wirklich eine sinnvolle Option.

    Üblicherweise ja, aber da Parship bei den Vertragbedingungen immer mal wieder was ändert, musst du für deine Kündigugnsfrist in DEINE Vertragsbedingungen schauen.

    Ja, wie bei jedem anderen Vertrag auch.
     
    08.03.2019 #3
  4. Ulla
    Beiträge:
    723
    Likes:
    1.191
    Aufgrund der Körpergröße wirst du es im Onlinedating sehr schwer haben, zumal es in deiner Altersklasse online einen Männerüberschuß gibt.

    Dann bist du besser bedient, wenn du das Geld in offline Aktivitäten investierst, da dürften deine Chancen besser stehen.

    Versteckte Kosten gibt es nur indirekt, wenn du von deinem vorzeitigen Kündigungsrecht Gebrauch machst und in der Zeit bis zur Kündigung aktiv warst. Das heißt, wenn du dich anmeldest aber unsicher bist, stell dein Profil am besten auf unsichtbar. Dann kannst du dich in Ruhe umschauen, solltest aber erstmal niemanden kontaktieren, auch kein Likes verteilen oä. Dann kann dir von Parship auch nichts berechnet werden. Aktiv werden kannst du dann, wenn du dich entscheidest von deinem vorzeitigen Kündigungsrecht keinen Gebrauch zu machen.
     
    08.03.2019 #4
  5. Saibot
    Beiträge:
    427
    Likes:
    300
    @Hyrule Du hast dir deine Fragen im Prinzip schon selbst beantwortet.

    Der Begriff "Abzocke" taucht im Internet bei Parship-Bewertungen häufig auf, weil entweder Wertersatz bei Widerruf verlangt wurde oder bei automatischer Verlängerung des Abos, weil die Kündigung vergessen wurde. An Zusatzkosten fallen mir höchstens noch die Zuschläge ein, die fällig werden, falls man den Gesamtpreis des Premiumabos nicht in einer Zahlung begleichen kann oder will. Bei halbjährlicher Zahlung werden 2€/Monat bzw. 24€/Jahr, bei vierteljährlicher Zahlung 4€/Monat bzw. 48€/Jahr und bei monatlicher Zahlung 6€/Monat bzw. 72€/Jahr an Zusatzkosten fällig, die auf dem ausgewiesenen Abopreis nochmal obendrauf kommen.

    Irgendwelche Premium-Plus-Pakete gibt es bei Parship allerdings nicht. Rechtzeitig zu kündigen ist immer empfehlenswert, da man jederzeit ein neues Abo abschließen kann und darauf auch häufig 50% Rabatt gewährt bekommt, die es bei der automatischen Verlängerung natürlich nicht gibt. Und selbstverständlich kann man auch nach der Kündigung die Premium-Vorteile wie das unbegrenzte Nachrichtenschreiben für die Abolaufzeit nutzen. Nach der Laufzeit wird das Profil außerdem nicht gelöscht, sondern wird zu einem Basis-Profil, wo man auf Wunsch selbstverständlich jederzeit wieder Premiummitglied werden kann. Irgendwelche versteckten Zusatzkosten, die man teilweise bei anderen Anbietern findet, gibt es bei Parship nicht. Das heißt, du kannst unbegrenzt Nachrichten an andere Mitglieder schreiben, zumindest so lange, bis du von der anderen Seite mittels Verabschiedung blockiert wirst. Du kannst dir zeitlich unbegrenzt alle freigegebenen Profilbilder anschauen, ansonsten sind alle anderen Profilbilder natürlich weiterhin verschwommen (auch das wird laut den Erfahrungsberichten häufig verwechselt, viele denken, sie könnten nach dem Abschluss eines Premiumabos bereits alle Bilder sehen, dem ist allerdings nicht so...). Weitere Premium-Vorteile fallen mir gerade nicht ein...

    Ob Preis und Leistung bei Parship stimmen, lasse ich jetzt mal dahingestellt, dazu gibt’s schon genug andere Threads.

    Da du explizit danach gefragt hast, ob sich eine Premiummitgliedschaft für dich lohnt: Bei deiner leider sehr kleinen Größe bist du bei einer Vielzahl der weiblichen Mitglieder schon mal von Anfang an ausgeschlossen, weil Frauen sehr häufig einen größeren Mann suchen. In deinem Alter gibt es außerdem weitaus mehr Männer auf dieser Plattform, was die Suche auch nicht erleichtern wird. Außerdem beschreibst du dich als sportlich, was allerdings nicht wirklich zu sehen ist. Für eine Premiummitgliedschaft spricht, dass Aachen immerhin ca. 250.000 Einwohner hat, da könnten sich auch einige davon bei Parship tummeln. Wenn du mit viel Ablehnung umgehen kannst (denn diese wirst du als eher kleiner Mann hier ziemlich sicher bekommen), dann kannst du dir überlegen, ob dir der Versuch ca. 250€ wert ist. Ansonsten lässt du es besser bleiben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.03.2019
    09.03.2019 #5
  6. Fraunette
    Beiträge:
    5.881
    Likes:
    9.063
    Hallo,
    ich habe gewartet und ein ähnliches Angebot erhalten für ein Jahr Mitgliedschaft wie du. Das "Abzocken" bezieht sich - genau wie von dir beschrieben - auf das Widerrufen-und-trotzdem-zahlen-müssen. Ich habe mein Abo nach ca. 1 Monat gekündigt, damit ich die Kündigungsfrist nicht versäume und konnte natürlich das volle Jahr komplett nutzen.
     
    10.03.2019 #6
    mone7 gefällt das.
  7. JoeKnows
    Beiträge:
    805
    Likes:
    805
    Davon sind 50.000 Studenten und davon sind drei Viertel männlich. Im Allgemeinen halte ich das Argument mit der ungleichen Geschlechterverteilung bei Parship ja für deutlich übertrieben - in Aachen ist das aber auf jeden Fall zutreffend.

    Ob das jetzt für oder gegen eine Premium-Mitgliedschaft spricht, lasse ich mal offen, denn auf dieses Verhältnis trifft man dort ja im RL genauso.
     
    11.03.2019 #7