Beiträge
45
Likes
4
  • #31
@kl.zwerg . Ich weiss nicht recht ob ich über Deine Story lachen soll oder ob ich mit Dir Mitleid haben sollte. Beides nicht.
Du hast gewusst auf was Du Dich einlässt und hast genau so Deinen Mann betrogen, wie Deine Affaire seine Frau. Irgendwann
kommt halt das grosse Erwachen. Er hat gekriegt was er wollte, konnte lange zweigleisig fahren (gehe jetzt mal davon aus, dass seine Frau nichts weiss/wusste) Und warum sollte er dann nicht auch mit seiner Frau intim sein? mit ihr in den Urlaub fahren mit Kind,?
Du bemitleidest Dich heute selber und willst ihm gar sein Leben vermiesen. Also wie naiv muss man sein, um anzunehmen, dass eine Affaire mit einem Kind seine Familie verlässt für eine neue Frau mit gleich 3 Kindern? Es gibt viele die eine Situation wie Du erlebt haben, dann aber irgendwann auch mal gemerkt haben, dass das so nicht klappt. Gib ihn auf und treff Dich nicht mehr mit ihm. Fairerweise solltest Du aber auch die Trennung von Deinem Mann ins Auge fassen. Wünsche Dir viel Glück
 
Beiträge
11
Likes
0
  • #32
Ich möchte noch was sagen. Vielen Dank für die lieben Antworten...Ich weiß selbst dass es nicht gut war. Ich habe immer alles geglaubt.

Er ist der Vater meines jüngsten Sohnes
 
Beiträge
11
Likes
0
  • #33
Zitat von Goldie:
@kl.zwerg . Ich weiss nicht recht ob ich über Deine Story lachen soll oder ob ich mit Dir Mitleid haben sollte. Beides nicht.
Du hast gewusst auf was Du Dich einlässt und hast genau so Deinen Mann betrogen, wie Deine Affaire seine Frau. Irgendwann
kommt halt das grosse Erwachen. Er hat gekriegt was er wollte, konnte lange zweigleisig fahren (gehe jetzt mal davon aus, dass seine Frau nichts weiss/wusste) Und warum sollte er dann nicht auch mit seiner Frau intim sein? mit ihr in den Urlaub fahren mit Kind,?
Du bemitleidest Dich heute selber und willst ihm gar sein Leben vermiesen. Also wie naiv muss man sein, um anzunehmen, dass eine Affaire mit einem Kind seine Familie verlässt für eine neue Frau mit gleich 3 Kindern? Es gibt viele die eine Situation wie Du erlebt haben, dann aber irgendwann auch mal gemerkt haben, dass das so nicht klappt. Gib ihn auf und treff Dich nicht mehr mit ihm. Fairerweise solltest Du aber auch die Trennung von Deinem Mann ins Auge fassen. Wünsche Dir viel Glück
Aber was ist mit dem Kleinen? Ich bin so zerrissen und weiß selbst dass es so nicht weitergeht
 
Beiträge
11
Likes
0
  • #34
Für alle die es nicht verstehen, ich wäre auch gerne an eurer Stelle...Zweieinhalb Jahre hat er mich belogen... Der Kleine ein Spiralenkind

weiß jemand wie man sich fühlt? Sie sind sich so ähnlich
..
 
Beiträge
67
Likes
2
  • #35
Beiträge
571
Likes
51
  • #37
Zitat von kl.zwerg:
Ach du Sch…….., da hast du aber richtig in die Vollen gelangt. Wer weiß davon? Das schlimmste an der Geschichte ist wohl, dass du lernen musst dir einiges eingestehen zu müssen. Und dann würde ich an deiner Stelle jetzt dringend nach einer Lösung suchen. Egal welche Konsequenzen sich daraus ergeben, du musst für deine Kinder sorgen, das ist Priorität und da darf dich dein Kummer nicht interessieren. Deine Wunden kannst du lecken, wenn du dein Leben in Ordnung gebracht hast.

Und Rache üben: nutzt dir gar nichts, die Energie da hinein würde ich lieber in ein neues Leben investieren.
 
Beiträge
58
Likes
3
  • #38
Weiß dein Mann, dass er nicht der Vater Eures Jüngsten ist? Dein Mann hat ja dann 2 x verloren, wenn Du ihn verlässt. Er muss, da der Jüngste, ich gehe davon aus ehelich geboren wurde, für den Kleinen Unterhalt zahlen. Du solltest mit offenen Karten spielen und die ganze Angelegenheit nach und nach aufdröseln.....es wird chaotisch werden... Da werden die anderen mir zustimmen... Aber den Knoten zu lösen, macht für dich den Weg frei, eigenständig zu leben. Eine Frage noch.... Weiß deine Affaire, dass er der Vater des Kleinen ist?
 
Beiträge
6
Likes
0
  • #39
Manchmal sind die wahren Verhältnisse aber auch sehr viel komplizierter, als es den Anschein hat. Ich habe letztes Jahr meine Wohnung aufgeben müssen - ich bin arbeitslos und konnte sie mir nicht mehr leisten -, und bin dann bei meiner Ex wieder eingezogen, weil ich von hr dieses Angebot bekommen und keine neue Wohnung gefunden habe. Auf meinen ausdrücklichen Wunsch hin ist dies eine reine WG, ohne jegliche Bindung, ohne Sex, ohne alles, eine reine Zweckgemeinschaft., Das habe ich klar gemacht, bevor ich das Angebot angenommen habe, ich nutze sie nicht aus, ich habe sie auch nach der Trennung sehr viel unterstützt, sie sagt selber, sie kann das jetzt zu einem Teil wieder gutmachen.

Ich weiß aber auch, dass sie in der Stadt nach Kräften den Eindruck erweckt, wir wären wieder zusammen. Es klingt sehr negativ, aber ich weiß, dass für sie lügen die einzige Form der "Konflktbewältigung" ist. Darüber könnte ich einen Roman schreiben. Sie hat mir in meinem Leben schon sehr viel geschadet, aus Eigennutz, manchmal auch aus Böswilligkeit. Den letzten Sex mit ihr hatte ich 1997, ich könnte mit ihr gar nicht mehr "schlafen", ich bin hier in der Stadt sehr umstritten, ich werde gemobbt auf Teufel komm raus, und dann immer dieses Beisammensein in einer Wohnug mit ihr, manchmal habe ich das Gefühl, verrückt zu werden.
 
Beiträge
11
Likes
0
  • #40
Natürlich weiß mein Mann von nichts. Es ist ziemlich am Anfang passiert. Als ich dann schwanger war konnte ich nicht mehr mit meinem Mann schlafen. Er hat die Vaterschaft nie in Frage gestellt..
Meine Affäre hat es von Anfang an gewusst. Anfangs hat er zur Abtreibung geraten aber dann war er glaube ich genauso hilflos wie ich. Er hat ihn einmal gesehen.
Ich liebe meine Kinder. Es war mir anfangs nicht bewusst, dass es so schwer wird. Wir werden beide unsere Familien verlieren wenn die Wahrheit rauskommt aber ich habe auch keine Kraft mehr zu verheimlichen. Ich weiß nicht mehr weiter
 
Beiträge
58
Likes
3
  • #41
Lieber kl.zwerg. Das ist eine vertrackte Situation .... Aber Du solltest das ins Reine bringen .... Für Dich. Irgendwann bricht dieses "lügengebäude" zusammen... Du solltest es innerhalb deiner Familie klären, weil du bist unglücklich mit der Situation, dein Mann wird auch nicht glücklich sein und Kinder haben feine Antennen und merken das. Ich wünsche Dir viel Glück, dass du den richtigen Weg findest.
 
Beiträge
7
Likes
0
  • #42
Wow, ich kann kaum glauben,was ich da lese.ich möchte dich nicht verurteilen. Dennich gibt es fragen, die ich mir nicht erklären kann: Warum stehst du nicht zu deinen Taten? Das Kind sollte doch eine Bindung zu seinem Vater aufbauen können. Es ust DEIN kind! Für dein Kind, wirst du doch nur das Beste wollen, auch wenn es dues für dich nicht ist. Was genau willst du nicht zerstören? Eure beide Leben sind doch bereits zerstört. Ihr lebt beide so, dass ihr Geheimnise haben müsst, die jefe Seele an ihre Grenzen bringt. Aber gleichzeitig hast du JETZT die Chance, dich endlich von deiner Last zu lösen und dich deinen Konsequenzen zu stellen, auch wenn du deinen Mann verlierst. Lege die Karten auf den Tisch! Doch beruhige dich, denk nach; hast du nicht eigentlich ihn wie auch deine Affäre längstens verloren? Wäre es nicht so oder so besser, nun den Weg zu gehen, der dir und deiner Seele ruhe bringt? Lass die Realität in dein Leben, nach jedem Tief geht es wieder hoch! und nein, du zerrütelst dadurch nicht seine Familie. Es wird an ihnen liegen, was sie daraus machen. Da hast du keinen Einfluss. Alles Gute und pack deine Chance.
 
Beiträge
7
Likes
0
  • #43
Und a propo Regeln.die waren wohl bereits bei deiner Schwangerschaft durch das Leben gebrochen worden.
 
Beiträge
45
Likes
4
  • #44
Zitat von kl.zwerg:
Natürlich weiß mein Mann von nichts. Es ist ziemlich am Anfang passiert. Als ich dann schwanger war konnte ich nicht mehr mit meinem Mann schlafen. Er hat die Vaterschaft nie in Frage gestellt..
Meine Affäre hat es von Anfang an gewusst. Anfangs hat er zur Abtreibung geraten aber dann war er glaube ich genauso hilflos wie ich. Er hat ihn einmal gesehen.
Ich liebe meine Kinder. Es war mir anfangs nicht bewusst, dass es so schwer wird. Wir werden beide unsere Familien verlieren wenn die Wahrheit rauskommt aber ich habe auch keine Kraft mehr zu verheimlichen. Ich weiß nicht mehr weiter
Du hast Deinen Mann betrogen. Das ist eine Sache. Dass Du ihn aber jetzt auch noch belügst und ihm ein Kind runterjubelst ist
schlicht und einfach nur beschämend und zudem äusserst feige. Dass Du Deine Familie aufs Spiel setzt hast Du gewusst als Du die
Affaire angefangen hast. Soll nun Dein Mann für das Kind Deiner Affaire aufkommen?? Deine Affaire scheint genau so feige zu sein wie Du. Als er Dir zur Abtreibung geraten hat, hätten bei Dir alle Alarmglocken läuten müssen. Räum mit Deinem Chaos auf, auch wenn es noch so schwer fällt und weh tut. Es hat hier aber Keiner verdient (am allerwenigsten das Kleinkind) dass er rundherum angelogen und hintergangen wird und noch weniger Dein Mann. Du hast mit ihm keinen Sex mehr aber für das Fremdkind soll er aufkommen??
Dass beide die Familie verlieren werden, ist glaub ich klar. Aber Wahrheit währt am längsten und deshalb solltest Du sofort Klarheit auf allen Seiten schaffen. Wünsche viel Glück. .
.