Beiträge
274
Likes
0
  • #16
AW: ... diemal die Haustiere ....

Zitat von Blanche:
Wie gesagt, ich bin der Männerwelt bisher wirklich dankbar, dass ich solche Situationen (bis auf den einen Anruf) nicht erleben musste.
Jetzt sach doch bitte mal, warum es Dir schwerfiel, dem Mann mit der Schuhladen-Mama abzusagen! :)
 
Beiträge
2.652
Likes
1.018
  • #17
AW: ... diemal die Haustiere ....

Zitat von Blanche:
...Ich wundere mich, dass noch niemand hier aus dem Forum geschrieben hat:
"Ich finde es sehr bedenklich, dass ihr euch hier über so etwas austauscht. Macht ihr euch etwa über eure Dates lustig? Das geht gar nicht."

Hach - aber es tut manchmal auch gut, solche Erfahrungen los zu werden.
Herrlich!!!!....der Gedanke ist mir auch bereits gekommen und ich wollt auch schon übermütig Denjenigen vorgreifen.
 
Beiträge
1.118
Likes
236
  • #18
AW: ... diemal die Haustiere ....

Zitat von Raphaela:
Jetzt sach doch bitte mal, warum es Dir schwerfiel, dem Mann mit der Schuhladen-Mama abzusagen! :)
Naja - es fiel mir schwer - weil ich beim Telefonat gemerkt habe, dass er von mir so angetan war, sehr hoffnungsvoll war. Sozusagen schon dachte "so - jetzt bin ich endlich bald nicht mehr alleine" (und so wie er sich ausgedrückt hat, hatte er wohl noch nie eine Freundin). Und er vor lauter Aufregung geredet hat, über "seine" Welt - ganz begeistert - und ich kam kaum zu Wort (das bin ich nicht gewohnt :) ). Und je mehr er begeistert und begeistert erzählt hat - desto mehr saß ich sprachlos auf dem Sofa und hatte nur noch Mitleid.
Ist nicht so einfach in dieser Situation jemanden dann direkt zu sagen, "Sorry, bist nicht mein Typ".
Oder würde dir das leicht fallen?
 
Beiträge
274
Likes
0
  • #19
AW: ... diemal die Haustiere ....

Zitat von Blanche:
Naja - es fiel mir schwer - weil ich beim Telefonat gemerkt habe, dass er von mir so angetan war, sehr hoffnungsvoll war. Sozusagen schon dachte "so - jetzt bin ich endlich bald nicht mehr alleine" (und so wie er sich ausgedrückt hat, hatte er wohl noch nie eine Freundin). Und er vor lauter Aufregung geredet hat, über "seine" Welt - ganz begeistert - und ich kam kaum zu Wort (das bin ich nicht gewohnt :) ). Und je mehr er begeistert und begeistert erzählt hat - desto mehr saß ich sprachlos auf dem Sofa und hatte nur noch Mitleid.
Ist nicht so einfach in dieser Situation jemanden dann direkt zu sagen, "Sorry, bist nicht mein Typ".
Oder würde dir das leicht fallen?
Danke, dass Du mir das erklärt hast. Jetzt verstehe ich erst.
Nein, auch ich hätte nach Worten gerungen, wäre vermutlich sehr still geworden, um ihm nicht unnötig wehzutun.
 
Beiträge
19
Likes
0
  • #20
AW: Anekdötlein und Fallstudien

Meine allermeisten Dates (so ca 15 in 15 Monaten mit langen Pausen zwischendurch) verliefen ziemlich nett. Natürlich waren mal Frauen darunter, bei denen nach 5 Sekunden klar war, dass es nichts weiter wird, aber man kann ja dennoch eine Abend lang ein gutes Gespräch bei einem guten Essen haben. Aber so völlige Ausreißer waren eigentlich nicht drunter.

Bei so viel üblen Erfahrungen, von Foristen mit Dates (die natürlich niemals hier auf dem Froum sind, denn hier sind ja nur die "Guten" ;-) , frage ich mich schon: wie viele dieser "Bösen" gehen aus den Dates raus und fragen sich, was das eben für eine Freakshow war? :)

Gruß, gilead
 
Beiträge
327
Likes
12
  • #21
AW: Anekdötlein und Fallstudien

Ärztin, Anfang 50
"Wollen wir Kontakt aufnehmen?
Hallo,
ich bin sehr attraktiv!
LG xxx

Muss ich erwähnen, in meinem Profil steht sehr deutlich, dass sich selbst als (sehr) attraktiv beschreibende Damen bei mir nicht finden was sie suchen.Für mich sind eindeutig die attraktiven Frauen interessanter, die sich nicht so beschreiben müssen.

Antwort:

Hallo xxx,
willst Du mich damit glücklich machen?
LG DbC

Sie hat mich dann verabschiedet.

sorry, mit dem Smartphone
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #22
AW: Anekdötlein und Fallstudien

Zitat von gilead:
Bei so viel üblen Erfahrungen, von Foristen mit Dates (die natürlich niemals hier auf dem Froum sind, denn hier sind ja nur die "Guten" ;-) , frage ich mich schon: wie viele dieser "Bösen" gehen aus den Dates raus und fragen sich, was das eben für eine Freakshow war? :)
Genauso viele. :)
Abgesehen davon, hab ich bei etwa 50% der erzählten Fälle den Eindruck, sie beruhten auf einem Mißverständnis. Ich kann mir in vielen Fällen zumindest eine nicht freakige Bedeutung und Kontext so einiger zitierter Sprüche vorstellen, die mir nicht weniger plausibel erscheint als die freakige Lesart.
Ich glaube, es besteht oftmals ein großes Bedürfnis danach, etwas als freakig aufzufassen.
 
Beiträge
65
Likes
0
  • #23
AW: Anekdötlein und Fallstudien

Zitat von Heike:
..., hab ich bei etwa 50% der erzählten Fälle den Eindruck, sie beruhten auf einem Mißverständnis. Ich kann mir in vielen Fällen zumindest eine nicht freakige Bedeutung und Kontext so einiger zitierter Sprüche vorstellen, die mir nicht weniger plausibel erscheint als die freakige Lesart.
Wie wahr, wie wahr ...
 
Beiträge
4
Likes
0
  • #24
allerliebst

Ich bin auch immer erstaunt, wenn ich in dieser Kombination aus Theater und Warenhaus meinen Briefkasten leere.
Wo kommen all die jünger aussehend/junggebliebenen/sehr attraktiven Frauen plötzlich her und wichtiger noch, wo sind sie nachher beim date??
Warum kann man sich nicht einfach treffen und über Banales reden, statt gleich allerliebste Hundebilder vor zu legen.
Übertroffen wird das nur durch das zufällig mitgebrachte Bild seiner "Neuen" und der Frage, WARUM??
Da kann ich nur antworten, DARUM.
Wir Männer stehen sicher nicht allein auf Äußerlichkeiten, aber bestimmt bevorzugen wir doch den einen oder anderen Frauentyp mehr.
Und da helfen auch überalterte Bilder nichts...
 
Beiträge
53
Likes
0
  • #25
Freakyness

Zitat von Heike:
Ich glaube, es besteht oftmals ein großes Bedürfnis danach, etwas als freakig aufzufassen.
Mein Eindruck ist eher, dass viele Frauen (ich habe keine Erfahrungen mit Männern), die sich auf Partnerbörsen tummeln, sehr unrealistische Vorstellungen und Selbstdarstellungen konstruieren, was sie einem potentiellen Partner eventuell anbieten könnten, oder was sie ihm zumuten.

Auf Schwierigkeiten -- also zB etwas plakativ: wie kriege ich die vier Kater/einen Hund/zwei Kinder aus meinem Bett, wenn ich einen Mann darin haben möchte? Oder: ich schaue doch mit 30 kg mehr oder weniger auch noch so aus wie vorher, was hast Du denn? -- reagieren sie mit "denial" und Unverständnis bis Frustration; sie tuen so, als ob das, was sie inszenieren, völlig normal wäre; und die Männer komisch.

Daraus ergibt sich dann eine Art "freakyness"; vergleichbar etwa damit, wenn ich zu meinem ersten Date als Mann in einem Kleid erscheine.
 
Beiträge
40
Likes
0
  • #26
AW: Anekdötlein und Fallstudien

Also ich fand den Malermeister mit über 30 Kg mehr als auf dem alten Foto bedenklich (konnte kaum gehen und hatte im Winter keine Socken an, weil er sich nicht bücken kann) - und der wurde dann noch von dem kettenrauchenden Lungenfacharzt getoppt:)
 
Beiträge
53
Likes
0
  • #27
AW: Anekdötlein und Fallstudien

Zitat von Katalogware:
... und der wurde dann noch von dem kettenrauchenden Lungenfacharzt getoppt:)
Ich nehme mal an, dass der kettenrauchende Lungenfacharzt -- ist wie die "neurotische Psychotherapeutin"; gewissermaßen Kompensations-Expertin -- im Profil "Gelegenheitsraucher" angab, oder?

"Katalogware" finde ich übrigens einen tollen Forumsnamen!
 
Beiträge
1.244
Likes
2
  • #28
AW: Freakyness

Zitat von wocki:
...Daraus ergibt sich dann eine Art "freakyness"; vergleichbar etwa damit, wenn ich zu meinem ersten Date als Mann in einem Kleid erscheine.
Also, ich kann ja eigentlich nicht mitreden, denn ich hatte ja auch nur nette Dates.... Trotzdem:

Zum ersten Date als Mann unangekündigt in einem Kleid zu erscheinen erschiene mir ja schon wie das Bedürfnis nach Freakigkeit ....

... aber wozu? Geht es darum, sich selbst interessanter zu machen, mit einer unglaublichen Geschichte?? Oder ist das Ziel mehr, den anderen freakig scheinen zu lassen, der uns vielleicht nicht will???

Ich meine ja, es gibt noch viel mehr mögliche Gründe. Zum Beispiel, dass mein Erfahrungshorizont einfach (noch) nicht groß genug ist, die Abweichung von der eigenen Wunschvorstellung in der dem Date vorausgehenden Kommunikation zu erkennen. Oder, dass in diese Kommunikation Wunschvorstellungen hinein projiziert werden, die sich im Moment der Real Life Konfrontation plötzlich als Projektion herausstellen. Oder, oder, oder... Es gibt sicher viele Gründe, an die ich gerade nicht denke(n) kann.

Ich find´s aber auch "freaking stunning", dass hier manche immer wieder solche Freaks treffen...

LG
Carlo
 
Beiträge
53
Likes
0
  • #29
AW: Freakyness

Zitat von carlo:
Zum ersten Date als Mann unangekündigt in einem Kleid zu erscheinen erschiene mir ja schon wie das Bedürfnis nach Freakigkeit ....

... aber wozu? Geht es darum, sich selbst interessanter zu machen, mit einer unglaublichen Geschichte?? Oder ist das Ziel mehr, den anderen freakig scheinen zu lassen, der uns vielleicht nicht will???

Ich meine ja, es gibt noch viel mehr mögliche Gründe.
Geschätzter Namensvetter! (Eine meiner Ex-Freundinnen nannte mich immer Carlo ;-)

Muss ich Deinen für mich etwas verwirr(end)ten Beitrag verstehen? Oder gar im Sinne von Donald Rumpsfeld interpretieren, welcher am 12, Februar 2002 auch folgendes daherschwadronierte: "As we know, there are known knowns; there are things we know we know. We also know there are known unknowns; that is to say we know there are some things we do not know. But there are also unknown unknowns -- the ones we don't know we don't know."

Köstlich nicht?

Ürigens sind mir sämtliche "Fälle" wirklich passiert, demgegenüber waren aber auch die meisten meiner dates "nett" -- aber genauso wie (vermutlich bei so vielen Postings ;-) deine erfolglos. Ich versuche mich nur ein Bisserl Luft zu machen wie man so schön sagt -- weil ein wenig sauer bin ich schon, besonders weil einige Damen hier so spezifisch die Männerwelt ankreiden (ist ja heute geradezu politisch korrekt) wollte ich damit submissest andeuten, dass auch ihre GeschlechtsgenossInnen nicht immer ganz harmlos, empathisch & sensibel agieren -- und ich habe andere Foristen um ähnliche Grenzerfahrungen ersucht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #30
AW: Freakyness

Zitat von carlo:
Ich meine ja, es gibt noch viel mehr mögliche Gründe. Zum Beispiel, dass mein Erfahrungshorizont einfach (noch) nicht groß genug ist, die Abweichung von der eigenen Wunschvorstellung in der dem Date vorausgehenden Kommunikation zu erkennen. Oder, dass in diese Kommunikation Wunschvorstellungen hinein projiziert werden, die sich im Moment der Real Life Konfrontation plötzlich als Projektion herausstellen. Oder, oder, oder... Es gibt sicher viele Gründe, an die ich gerade nicht denke(n) kann.
Ich "coache" ab und zu mal Kolleginnen oder Bekannte, die sich zu PS wagen. In dem Zusammenhang finde ich deine Gedanken interessant. Die Erwartungen und Hoffnungen hängen oft himmelhoch.

In meiner aktiven Zeit bin ich auch auf manche ....besondere Leute getroffen, aber entweder es war direkt deutlich spürbar (Profil, Schreibstil, Telefon) BEVOR es zum Treffen kam oder aber ich konnte mir NACH einem Date nur sagen : Mönsch, das war doch klar, warum bist du da eigentlich losgegangen ?......

LG