Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. kleiner Rabe
    Beiträge:
    19
    Likes:
    19

    Das berühmte „Klick“ machen und wie soll ich das verstehen?

    Ich bin jetzt schon genau 1 Jahr im Online Dating unterwegs. Nicht nur hier auf Parship habe ich mein Glück gesucht. Ich habe es in dieser Zeit mit mehreren kurzen Pausen zum Durchatmen und Energietanken auch sehr intensiv gemacht um eben „die Eine“ zu finden.

    Nach vielen Startschwierigkeiten habe ich dann eben meinen Weg in diesem Dschungel gefunden und auch schon so einige Dates gehabt. Bei vielen war nach dem ersten Schluss und immer öfter wurden es eben mehrere.

    Nun stehe ich aber gerade wieder an dem Punkt an dem mir wie schon so oft ein neues „?“ über dem Kopf schwebt. Vielleicht könnt ihr mir helfen, vor allem wenn ihr die angesprochene Seite auch vertreten solltet. Es wäre mir sehr hilfreich mit dieser immer wiederkommenden Situation doch einfacher klar zu kommen.

    Also ich treffe mich mit einer Frau. Vorher gab es zwischen 2-6 Wochen regen Schriftverkehr. Entweder über PS oder eben per Whatsapp. Auch gab es Telefongespräche. Es bestand immer von beiden Seiten großes Interesse aneinander. Sehr viele Gemeinsamkeiten, Wünsche und gleiche Ansichten. Ebenfalls halt auch Interesse an dem was gegenüber unbekannt war. Es wurde viel gelacht und geflirtet. Es kommt zum ersten Treffen. Es wird gemeinsam etwas unternommen und beide Seiten vergessen die Zeit um sich herum. Alle finden es schön, sind sich sympathisch, ziehen sich gegenseitig an (körperliche Nähe ohne Sex) und auch nach dem 2 und 3 treffen, schreibt man sich direkt danach noch wie schön man es wieder empfand die Zeit gemeinsam zu verbringen und ist schon wieder dabei das nächste Treffen in Angriff zu nehmen.

    Bis hierhin würde wohl jeder sagen… Jackpot!!! Daraus wird was.

    Aber nun kommt mein großes „?“ das ich überhaupt nicht verstehen kann. Es kommt das eine Treffen, meist das 2 oder 3 an dem es wieder so läuft. Direkt oder kurz nach dem verabschieden schreibt man sich wieder wie toll es doch war oder manchmal telefoniert man sogar nochmal kurz. Am nächsten Tag aber erhalte ich eine Textnachricht, bei der dann in ungefähr 3 Sätzen steht, wie Toll ich bin aber dass es eben wenn überhaupt nur Freundschaft geben könnte. Begründung es hätte nicht „Klick“ gemacht, gefunkt, zing gemacht... oder so ähnlich halt.

    Nun verstehe ich dieses „Klick“ Thema nicht, denn vorher war doch alles angeblich so gut und es sah so aus als würde sich etwas entwickeln. Mir ist das jetzt schon oft passiert und ich verstehe auch das es 2 Arten von Menschen gibt. Die einen brauchen das Klick auf den ersten Blick. Die anderen entwickeln diesen „Klick“ erst mit der Zeit. Aber ich gehöre eher zum 2 doch auch ich sehe doch schon am Anfang wie sich ein Kontakt entwickelt und wochenlanges Tägliches schreiben, telefonieren und mehr als 2-3 Treffen da sehe ich doch schon früher ob der andere eher was für mich ist oder nicht.

    Das wirklich schlimme dabei ist aber das dann nur so kurz und knapp diese Abfuhr kommt. Ich versuche dann meist noch was zu retten und den Kontakt zu halten. Aber selbst da merke ich schnell das selbst „Freundschaft“ im Text gelogen ist. Denn es kommt entweder gar keine Antwort mehr oder der Kontakt wird so minimiert das er fast gar nicht mehr da ist.

    Das finde ich so irgendwie sehr unfair, denn es ist keine schöne Art jemanden so abzuservieren. Vorher wurde doch immer alles abgesteckt was es gegenseitig zu vermitteln gibt. Was sucht man, welche Ziele hat man noch, wie denkt man über dieses und jenes… Man hält Händchen, kuschelt hier und da, Küsst sich und steht schon vor der Schlafzimmertür und dann so etwas. Ich gebe zu ich lasse es generell langsam angehen, denn ich suche was Festes und keine Abenteuer und ich bin auch nicht der Typ der sagt „hopp wir gehen direkt in die vollen und sehen ob es läuft“. Auch hier wurde das alles genau so vorher vermittelt.

    Mich würde jetzt interessieren wie ihr mit solchen Situationen umgeht. Kämpft ihr und wenn ja wie. Ebenfalls interessiert es mich, warum solche zum vorherigen Kontakt doch eher unpassenden abfuhren verteilt werden. Kann es sein das Frau da etwas austesten möchte? Bin ich verrückt mir über so etwas Gedanken zu machen? War das vorher alles unecht und diese Frauen sind die Perfekten Schauspieler? Gehört ihr auch du den Frauen die so etwas machen? Falls ja, sagt mir doch bitte warum ihr das macht.

    Mich nervt es langsam extremst, denn in mir haben sich da auch Gefühle entwickelt die ich dann wieder einstampfen muss. Aber egal wie viel ich darüber nachdenke so wirklich komme ich zu keiner Antwort warum das manchmal so läuft.
     
    07.10.2018 #1
  2. Baba
    Beiträge:
    100
    Likes:
    63
    Lieber kleiner Rabe,
    sei doch froh, dass du nach drei Treffen und bevor du dich auf noch mehr Intimität und emotionale Nähe eingelassen hast, so eine ehrliche Beteuerung erhältst. Ich hatte so eine Abfuhr einmal nach einer längeren Kennenlernphase, in der man auch intim war: er sagte mir plötzlich, er habe keine "Schmetterlinge"! Das tut schon weh...!
    Prinzipiell dauert es jedoch auch, bis man herausfindet, ob jemand sowohl von der Chemie als auch von der Kompatibilität her passt: beides muss stimmen und manches Mal hat man ein unterschiedliches Tempo das herauszufinden (und Frau begegnet dir vorher trotzdem ehrlich)! Gib nicht auf und bleibe trotzdem deinen Beziehungsstandards treu! Und auf bleibende Freundschaften und respektvolles Verabschieden hoffst du hier leider oft vergeblich....! Ich bin als Frau auch oft entsetzt, wie unverbindlich man hier "abgesägt" wird, auch wenn man zuvor (gerne) Zeit, Offenheit und echtes Interesse für den anderen aufgebracht hat.
     
    07.10.2018 #2
    Thom, Dancing, kleiner Rabe und 3 anderen gefällt das.
  3. Friederike84
    Beiträge:
    1.350
    Likes:
    1.422
    Wenn mir jemand ausgesprochen gut gefiele, wir uns kennenlernen und er an irgendeinem Punkt feststellt, dass er mich nur so mittel-gut, semi-faszinierend oder schlicht nicht anziehend genug findet, wünschte ich ihm alles Gute.
    Ein Kampf hat m.E. keinen Sinn.
    Akzeptanz wäre vielleicht schwieriger, aber der langfristig schonendere Weg.
    Und ich betrauerte vermutlich den Verlust und nicht die Tatsache des Vorgangs. Schließlich fand ich ihn ja toll und nicht die Vorstellung einer Beziehung an sich.
    Es gab offenbar genug Gelegenheiten sich kennenzulernen und genau das auszutesten.
    Ja, klar. Genau wie du, bloß mit unterschiedlichem Ergebnis.
    Nein, völlig normal wenn sie dir gefallen hat...
    Nö. Sie haben vermutlich ebenfalls Gefallen gefunden. Aber nicht so einen großen, dass sie mit dir auf Tuchfühlung gehen möchten.
    Ich finde das eher ehrlich.
    Wie schon an anderer Stelle mal erwähnt, stelle ich es meist früher fest (glaube ich zumindest, da gehen die Meinungen auseinander, über @fafners Gedanken sinniere ich nach der Pause weiter). Wenn ich mehrere Treffen brauchte habe ich beim letzten für mich Klarheit gefunden und weiß dass ich nicht intimer werden möchte, mir keine Beziehung vorstellen kann o.ä.
    Das teile ich dann mit, etwas sensibler als von dir geschildert. Im Ergebnis jedoch gleich: Ich will nicht weiter gehen. Eine Freundschaft anzubieten halte ich für Unsinn. Ich suche nunmal eine Liebesbeziehung, keine Freunde und niemanden, der die Kriterien erfüllt und zu dem ich mich überreden muss.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.2018
    07.10.2018 #3
    kleiner Rabe, himbeermond und AlexBerlin gefällt das.
  4. ionchen
    Beiträge:
    1.361
    Likes:
    888
    Oder man erkennt es als Warmhalten, bis was Besseres kommt. Auch sehr üblich heutzutage. :D
     
    07.10.2018 #4
  5. AlexBerlin
    Beiträge:
    1.221
    Likes:
    1.553
    Ich glaube, dass man unterscheiden muss zwischen der Botschaft, die einen traurig stimmt und der Art und Weise, wie die Botschaft vermittelt wird.
    Wenn mir jemand sagt, dass es nicht passt, macht mich das traurig, insbesondere wenn ICH fand, dass wir „Partnerpotential“ hatten.
    Wenn mir das taktvoll und freundlich gesagt wird, muss ich die Enttäuschung verarbeiten, aber bin dankbar für die offenen Worte.
    Es ist auch normal und durchaus ehrlich, denke ich, dass man sich nach einer schönen Verabredung erst mal euphorisch verabschiedet. Gerade wenn das Treffen schön war, beginnt man aber, über „mehr“ nachzudenken. Wenn es sich einer dann eben nicht vorstellen kann, ist es doch nur fair, es dem anderen auch zu sagen, oder?
    Ich hab schon einige Körbe kassiert, aber das gehört blöderweise auch dazu, denke ich.
     
    07.10.2018 #5
    kleiner Rabe und himbeermond gefällt das.
  6. Friederike84
    Beiträge:
    1.350
    Likes:
    1.422
    Vielleicht ist auch die Dauer des Vorlaufs ungünstig. Sechs Wochen im Extremfall mit jemandem rege zu kommunizieren, lässt eine enge Bindung entstehen. Eine, die der Realität vielleicht nicht standhält.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.2018
    07.10.2018 #6
  7. lisalustig
    Beiträge:
    5.310
    Likes:
    3.653
    Ziemlich viel Gedöns vor einem Treffen. 2 Wochen find ich schon lang. Da wird schon im Vorfeld so viel Projektion (Partnerpassung) erzeugt, die der Realität dann nicht standhalten kann. Würd ich kürzer fassen.
    Nun, so läuft es halt, wenn man sich kennenlernt. Da bin ich wieder bei den bereits aufgebauten Projektionen. Es ist durch den intensiven Vorkontakt schon so eine gewisse Grunderwartung vorhanden. Und dann kommt eben die Realität. Der Freundschaftssatz ist oft nur eine Worthülse, um bei der Verabschiedung nicht allzusehr zu kränken. Weil man sich ja eben schon sooo intensiv miteinander beschäftigt hat. Und theoretische Passung verortete.
    Was erwartest Du? Sie hat gemerkt, dass sie sich nicht in Dich verlieben wird. Da gibts nix zu erklären oder zu diskutieren. Und auch nix zu retten.
    Also ich halte es im Vorfeld kurz und knapp. Keine lange Schreiberei, max. 2 Telefonate (eher eins). Meist weiß ich nach dem ersten, spätestens 2. Treffen, dass es nix wird. Ich hab aber auch schon erlebt, dass es nach dem 2. Treffen ein kurzes Kribbeln gab, das im 4. Treffen vollkommen erstarb. Und dann hab ich mich jeweils verabschiedet.
    Das denke ich keinesfalls. Die Frauen haben halt festgestellt, dass sie sich mit Dir keine Partnerschaft vorstellen können. Aus welchen Gründen auch immer. Sie haben Dir diesen Fakt kommuniziert. Und klar, tut es weh, wenn Du da schon mehr gesehen hast. Das ist dann immer bitter. Bleib Dir einfach treu und mach weiter, wie bisher. Vlt. im Vorfeld etwas reduzierter (wie oben schon geschrieben)....

    Alles Gute!
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.2018
    07.10.2018 #7
    Look, AlexBerlin und kleiner Rabe gefällt das.
  8. kleiner Rabe
    Beiträge:
    19
    Likes:
    19
    Danke für eure schnellen Antworten!

    Mal ein eher schnelleres erstes Treffen wäre mal wirklich was! Aber irgendwie klappt das immer erst nach ca. 2-3 Wochen oder es dauert eben noch länger. Das Thema bringe ich immer nach 2-3 Tagen voller Kontakt auf den Plan aber bis „Sie“ dann erstmal einwilligt und ein Termin steht das dauert immer furchtbar lange. Also ich weiß selbst nicht so genau woran das bei mir liegt.

    Ich gehöre aber auch zu der Sorte die nur einen Kontakt aufrecht hält. Im Online Dating sicher ein großer Fehler. Aber ich habe es einmal ausprobiert mit 2 Frauen gleichzeitig zu Schreiben und hatte ein furchtbar ungutes Gefühl dabei. Erst recht als es mit beiden auf ein erstes Treffen hinauslief und war richtig froh das eine von beiden plötzlich den Kontakt eingestellt hatte. Natürlich gebe ich dem vollkommen recht, je länger man im ungewissen über die Person nur schreibt, umso mehr verliert man sich darin. Aber ich gebe auch zu so wirklich enttäuscht war ich nie als ich sie dann in Natura vor mir gesehen habe und es war auch nie so das mir dann eine andere Person begegnet wäre als ich durch die Texte oder Gespräche am Telefon in meinem Kopf vor mir gesehen hätte. Im Gegenteil ich war eher noch mehr überrascht.

    Natürlich ist meine Enttäuschung nach einer Abfuhr groß, vor allem wenn so viel Zeit hineingeflossen ist. Ich finde halt nur, wenn die andere Seite ja auch schon so viel darein gesteckt hat, ist es eigentlich doch nicht verkehrt noch ein bisschen mehr Zeit für gemeinsame Aktivitäten zu investieren. Dadurch lernt man doch erst wirklich kennen mit wem man es zu tun hat und es sagt ja auch keiner das diese Treffen direkt hintereinander stattfinden müssen. Es ist schließlich auch immer viel Input dabei und das muss auch erstmal auf beiden Seiten verarbeitet werden. Mich irritiert halt bei diesen Fällen das die Abfuhr doch im Vergleich zum Rest davor, einfach nur überraschend kommt. Ich meine entweder versteht man sich gut mit jemandem. Da wären die gemeinsamen Interessen, Ansichten usw. worauf ja wirklich auch eine Freundschaft beruhen kann. Aber wenn ich eine Freundschaft über so etwas suche, dann Küsse ich die andere Person nicht oder Kuschele mich auf der Couch bei einem gemeinsamen Filmeabend an sie. Ich habe ein paar sehr gute Freundinnen aber die Küsse ich nicht um zu sehen ob da mehr geht oder umarme sie längere Zeit. Hoffe das kommt gerade verständlich rüber was ich meine. Also für mich waren jedes mal die Signale dafür da, dass ihnen mein Charakter und auch mein Aussehen passt und der Rest eben auch voller Spaß und Freude auf mehr ist.

    Darum dachte ich mir heute in einem schwachen Moment des Verarbeitens das da vielleicht doch irgendwas dahinterstecken könnte, wenn man einfach so einen Text zugeschickt bekommt:

    „Habe gestern noch viel über dich nachgedacht und finde du bist ein … doch ich denke das für mich nur Freundschaft in Frage kommt und keine Liebe. Die Zeit mit dir hat immer viel Spaß gemacht und du bist wirklich ein … „

    Eine schrieb sogar einmal ähnlich nur mit dem Zusatz:

    „nun weiß ich selbst nicht genau was liebe ist“

    Nun mir ist das jetzt wie gesagt mehrmals passiert und entweder rutsche ich ohne es zu merken einfach in die Freundschaftsschiene oder bin einfach doch zu langsam in meinem vorgehen. So wirklich daran glauben, dass Sie einfach nicht früher merken das sie mich gar nicht als Partner wollen, kann ich irgendwie nicht. Merke aber auch gerade das ich mich in Zukunft vor solchen absagen irgendwie schützen muss. Denn ich verliere gerade irgendwie die Kraft mich da immer wieder durch zu boxen. Gerade bin ich echt etwas am Boden zerstört denn ich hatte wirklich das empfinden es würde sich etwas Großes entwickeln.
     
    07.10.2018 #8
    himbeermond gefällt das.
  9. lisalustig
    Beiträge:
    5.310
    Likes:
    3.653
    Es ist schwierig, gebremst in einen neuen Kontakt zu gehen, um Verletzungen zu vermeiden. Mach ein eine Pause und sammele neue Kraft. Das ist manchmal einfach hilfreich und erforderlich. Sag Dir, dass Deine Mr. Right noch nicht dabei war. Man kann nix erzwingen. Und es hilft meist auch nicht, alles bis aufs kleineste zu analysieren. Da ist abhaken die bessere Variante. Allerdings ist das natürlich auch nicht jedermanns (-fraus) Sache. Schon gar nicht, wenn Absagen nach dem Date eben mehrfach hintereinander passieren.....
     
    07.10.2018 #9
    himbeermond und Synergie gefällt das.
  10. Synergie
    Beiträge:
    4.840
    Likes:
    4.962
    @kleiner Rabe
    Auf der einen Seite sagst du, du könnest nicht verstehen, wie erst nach so langer Zeit (2-6 Wochen schreiben und 2-3 Dates) klar werden kann, dass man sich mit dir doch keine Beziehung vorstellen kann. Und nun sagst du, das man sich in anbetracht der investierten Zeit doch ruhig noch mehr Zeit mit dem Kennenlernen lassen sollte, da man sich dann erst wirklich kennenlernt und herausfindet, mit wem man es zu tun hat.

    In meinen Augen beißt sich das.





    Vielleicht gelingt es dir nicht wirklich gut den Rest davor richtig einzuordnen?
    Damit wärst du nicht allein.
    Denke vielleicht daran, dass viele Frauen zum höflich und nett sein erzogen worden sind und das auch leben.






    Den Satz verstehe ich nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.2018
    07.10.2018 #10
  11. Friederike84
    Beiträge:
    1.350
    Likes:
    1.422
    Weder datet noch kontaktet er parallel.
     
    07.10.2018 #11
    Dancing und Synergie gefällt das.
  12. himbeermond
    Beiträge:
    2.046
    Likes:
    2.781
    Das bedeutet, dass er nur jeweils einen Kontakt aufrecht hält und sich entwickeln lässt. Was ich gut verstehen kann, auch wenn es nicht effizient ist.

    @kleiner Rabe , ich kann Dich sehr gut verstehen, ich bin abonniert auf die Absage "Du bist eine tolle Frau, aber ich kann Dir nicht geben, was Du verdienst". Bullshit! Total Banane (bis einem selbst mal sowas auf der Zunge liegt...
    ). Nutzt nix, es reicht einfach nicht. Da ist Nachhaken nur peinlich und Abhaken angesagt. Da bin ich recht langsam ... Aber man kann lernen, schneller damit umzugehen. Und wie einige schon sagten - zwischendurch braucht es auch mal Pause. Immerhin scheinst Du etliche Dates zu bekommen, da steigt doch auch die Chance auf einen Treffer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.2018
    07.10.2018 #12
    Friederike84 gefällt das.
  13. Friederike84
    Beiträge:
    1.350
    Likes:
    1.422
    Hmm, vielleicht wäre es bei dem Verhalten dann doch sinnvoller sich parallel weiter umzusehen. Das halte ich für eine Hinhaltetaktik, die bereits die Botschaft in sich trägt dass du eventuell eine Option sein könntest, wenn sich nichts Besseres für sie findet. Das ist kein spielerisches Interesse, fürchte ich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.2018
    07.10.2018 #13
    Look, lisalustig und Obeserver gefällt das.
  14. himbeermond
    Beiträge:
    2.046
    Likes:
    2.781
    Also wenn da zwei erwachsene Kalender abgestimmt werden müssen, dann kann das am Anfang schon mal dauern mit einem ersten freien gemeinsamen Termin.
     
    07.10.2018 #14
  15. Obeserver
    Beiträge:
    1.004
    Likes:
    812
    ähm...das da unten auch? Höflichkeit, falsch eingeordnet?
    Ja, das fände ich auch verwirrend. Zuerst in die "richtige Richtung", dann plötzlich "Nein"
     
    07.10.2018 #15
    ionchen gefällt das.