Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. timtim
    Beiträge:
    9
    Likes:
    0

    Dating als Schwergewicht

    Hallöle liebes Forum,

    ich bin nun schon einige Wochen hier bei Parship unterwegs und bräuchte einfach Mal eine Meinung.
    Ich selbst zähle mich, wie der Titel vermuten lässt, als Schwergewicht.

    Ich bin dabei daran zu Arbeiten aber dauert halt alles seine Zeit.
    Ich will auch mir selbst keine Illusion machen und sehe ja ein das körperliche Attraktivität gerade anfangs eine der Haupt-Ausschlag gebenden Kriterien ist, der die Sympathie des Gegenüber zu Anfangs bestimmt.
    Doch so ziemlich all meine Kontakte (also, genauer, alle) Enden nachdem ich Bilder frei gebe.
    Selbst wenn es vorher ein paar Nachrichten waren wo eigentlich alles zu passen schien. (Hobbies, Interessen, all so Krams.)

    Wie stehen da meine Chancen?
    Sicher kann es mal eine unter Tausenden geben die "darüber hinweg sieht" aber ein wenig deprimierend ist es schon...

    Gruß, Tim
     
    30.01.2017 #1
  2. Frau M
    Beiträge:
    2.156
    Likes:
    634
    Hallo timtim,

    was hier herauszulesen ist, ist ja das Du mit Deiner Situation unglücklich bist.
    Und Du bist sicher nicht der Erste, der dieses Problem lösen möchte.
    Ich könnte mir vorstellen, dass es schwer ist, diese Problematik ganz alleine zu knacken.

    Wenn ich Dich richtig verstanden habe, vermutest Du, dass Dein Vorhaben, eine Partnerin zu finden, an
    Deinem Körpergewicht scheitern könnte.

    Entweder suchst Du Dir jemand, der ein ähnliches Körpergewicht hat ( Profiltext) oder in einer entsprechenden Singlebörse
    oder aber Du konzentrierst Dich noch mehr darauf, körperlich fit zu werden.
    Möglicherweise suchst Du ein paar praktische Tipps, die ´dich Deinem Ziel näher bringen.
    Es ist zu vermuten, dass Du länger als 4 Wochen brauchst.
    Werde zum Gourmet

    Gibt es nicht eine Selbsthilfegruppe, der Du beitreten könntest?
    Gibt es ein größeres Ziel, dass Du in der Vergangenheit schon erreichen konntest?
    Gab es auch Zeiten, in denen Du normalgewichtig warst?
    Vielleicht hilft es Dir, Dich an diese Erlebnisse zu erinnern.

    Hier ein paar einfache Tipps:
    - viel Wasser trinken
    - Joghurt essen
    - Gemüsesuppe es z.B. abends
    -Äpfel essen
    - Salzstangen

    Bücher:

    Brigitte-Diätkochbuch
    "Endlich Wunschgewicht " von Allen Carr
    Ein Satz aus dem Buch: " Essen Sie nur dann, wenn Sie Hunger haben.

    Mein BMI ist niedrig, jedoch habe ich auch schon mal den Wunsch 2 Kg abzunehmen.

    In dem Buch heißt es unterscheide zwischen Appetit und Hunger.
    Bei mir gibt es da noch eine dritte Variante: "Ich muss jetzt was essen."
    Dann halte ich inne und überlege noch mal, ob ich jetzt wirklich etwas essen möchte,
    oder ob es eine Alternative gibt, die mir besser täte.

    Die Ursachen für Übergewicht können unterschiedlich sein.
    Vielleicht sind es falsch gelernte Ernährungsgewohnheiten?

    Wir hatten dieses Thema hier schon öfter.

    Wenn Du es schaffst, zwei Kg abzunehmen, dann schaffst Du es auch, noch mehr abzunehmen.


    Manchmal hat essen auch mit Stressbewältigung zu tun. Vielleicht gibt es da auch eine Alternative.

    Möglicherweise ist etwas dabei für Dich.

    Wie wäre es mit Urlaub und geistiger Nahrung?

    Vielleicht kommt der Rest dann fast von alleine?

    Einen wunderbaren Tag wünscht Dir Frau M und Spaß beim Ausprobieren

    P.S.: Da gibt es Schauspieler, die trinken morgens erst einmal zwei Gläser warmes Wasser
    Eine andere Schauspielerin hat einen Tag in der Woche, an dem erlaubt sie sich absolut das zu
    essen, worauf sie Lust hat.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.01.2017
    31.01.2017 #2
  3. Yin

    Yin

    Beiträge:
    532
    Likes:
    86
    Hallo timtim,

    ich kann dein Problem und deinen Frust sehr gut verstehen.

    Man ist ein netter Kerl und alles läuft prima, doch dann hapert es an der Figur.
    So hart es klingt.... SO IST ES!! Das kann man gemein und ungerecht finden... Ich bin deswegen hin und wieder sogar wütend und habe einen entsprechenden Thread aufgemacht.

    Es nützt auch nichts, dass man hofft, mit netten Nachrichten vorher punkten zu können und dass es dann nicht mehr ins Gewicht fällt... also das Gewicht.

    Das einzige, was du wirklich machen kannst, ist von Anfang an mit offenen Karten spielen. Bilder einstellen, die Rückschlüsse auf deine Figur zulassen - auch im verschwommenen Zustand. Vielleicht findest du hier Frauen, die dich dennoch interessant und attraktiv finden. Aber auch wenn es hart klingt, wird die Auswahl wahrscheinlich nicht riesig sein.

    Es gibt Singlebörsen, wo Mollige suchen und gesucht werden. Vielleicht ist das eher etwas für dich. Ich war dort vor einigen Jahren angemeldet und habe ein paar nette Kontakte geknüpft, aber nicht die Liebe gefunden.

    Was die Abnahme betrifft... Besprich dich ggf. mit deinem Arzt! Nix radikales, denn das hast du schnell wieder drauf! Keine Hungerkur oder 1000kcal Diät!!! Ernährungsumstellung und moderater Sport. Es gibt da recht gute Programme, die man im Internet finden kann. Und zwar solche die auf dauerhafte Änderung abzielen und nicht auf den kurzfristigen Erfolg! So mache ich es und es geht in die richtige Richtung! ;-)

    Ich wünsche dir alles Gute!! Yin
     
    31.01.2017 #3
  4. Töltine
    Beiträge:
    431
    Likes:
    112
    Frage: was ist denn dein Beuteschema? Schreibst du nur schlanke Frauen an oder auch rundlichere? Denn rein theoretisch sollte eine ebenfalls vollschlanke Frau ja nichts dagegen haben, wenn der potentielle Partner dies auch ist. Womit ich nicht sagen will, dass du bei schlanken Frauen keine Chancen hast, aber es ist wohl schwieriger. Ich schliess mich selber nicht aus, ich hatte den Fall auch schon, wo auf dem Foto klar war, dass mein Gegenüber locker das Doppelte auf die Waage bringt wie ich und das kann ich mir eben auch nicht vorstellen... so leid es mir für denjenigen getan hat.
    Allerdings finde ich es super, dass du was dran tust, um dein Gewicht in den Griff zu kriegen und drücke dir alle Daumen, dass es damit und der Partnersuche klappt!
     
    31.01.2017 #4
  5. t.b.d.
    Beiträge:
    1.098
    Likes:
    1.270
    Ich könnte mir vorstellen, dass deine Chancen besser stehen, wenn du dich auf einer Plattform präsentierst, wo Frauen eher nach Schwergewichten suchen.

    Ansonsten könntest du ja erstmal dein Abspeckprojekt intensiver vorantreiben, sofern du das wirklich willst.
    Als Mittel zum Zweck kommt es mir ein wenig fragwürdig vor, aber vielleicht findest du ja mit zunehmender Fitness soviel Spaß an intensiver sportlicher Betätigung, dass du den Sport aus Spaß daran treibst und Abnehmen zum angenehmen Nebeneffekt wird.
     
    31.01.2017 #5
  6. Jett Rink
    Beiträge:
    635
    Likes:
    66
    Ja, da ist was wahres dran. ;)

    Ich nehme an, dass dein daran arbeiten auf das abnehmen bezogen ist? Je nach dem, wieviel du mehr als gewünscht auf die Waage bringst, solltest du Sport machen und deine Ernährung umstellen. Und ein Bewußtsein für deinen Körper sowie deine Ernährung entwickeln.
    Sport ist immer und überall möglich, Ernährung umstellen geht auch in kleinen Schritten wie z.B. alles aus Weizen und Gries und Reis gegen Vollkorndinkelprodukte auszutauschen. Du bist schnell außer Atem oder hast keine Kraft für bestimmte Dinge? Werde dir deines Körpers bewußt und halte ihn fit. Und der zweite Teller Nudeln Carbonara oder das zweite Stück Kuchen schmeckt nicht anders als das erste. Dein Körper besteht fast komplett aus Wasser, also gib ihm das auch... ;)
     
    31.01.2017 #6
  7. timtim
    Beiträge:
    9
    Likes:
    0
    Hallo ihr,
    vielen Dank für die (vor allem Ausführlichen!) Antworten. Hui das ist einiges zu lesen.
    Hätte genauer schreiben können, ich bin schon dabei ab zu nehmen. Sind auch seit Anfang schon 12 Kilos weg.
    Das ganze mache ich mit einer relativ radikalen (ärztlich abgesprochenen) Diät von ca. 1200 kcal und Sport.
    Dann noch so Klassiker wie Abends nur Eiweiß all das.
    Aber wo viel ist muss viel passieren. ;)

    Besonderen Dank dir Frau M, die Bücher werde ich mir Mal anschauen.
    Ja, das unglücklich sein ist wohl kaum zu verbergen.
    Gründe sind auch, so ungerne ich mir das eingestehe, vor allem unterbewusste Stressbewältigung als Konter zu anderen Schwierigkeiten die man halt so in sich hinein frisst (Umgangssprachlich wie wörtlich, krankheitsbedingt pflegebedürftige Mutter als Stichwort)

    Was meine Bilder angeht, so verberge ich da nichts, nein. Hätte ja auch keinen Wert.
    Die Idee mit Singlebörsen speziell für Kräftigere ist natürlich ein Ansatz, werde da auf jeden Fall mal rein schauen.

    Und bezüglich Beuteschema achte ich da eher weniger drauf. Wichtig ist mir vor allem die Art der Kommunikation und passende Interessen und all das. Hatte sogar diverse Kontakte wo mir der Schreibstil so aufgestoßen hat, das es einfach nicht passt.
    Und wo ich im Prinzip ja sagen müsste ich dürfte nicht wählerisch sein oder so was.

    Aber mir ist vor allem aufgefallen das der Kontakt dann irgendwie immer abrupt zu Ende ist, daher mein Forumpost.
    Eine einzige Absage kam mal wo mein Gegenüber es gesagt hat und von mir her war das auch völlig okay, ich bin da keinen Böse.
    Das schwierigste ist der Umgang mit der Einsamkeit über die Zeit. Aber was will man machen.

    Danke euch auf jeden Fall für eure lieben Antworten! :)
     
    31.01.2017 #7
  8. Wasistdas?
    Beiträge:
    102
    Likes:
    10
    Auch Brachial-Diäten können bei Übergewichtigen richtig umgesetzt einen dauerhaften Erfolg bringen, z. B. eine Low Carb / High Protein Diät mit marginalem Fettanteil und leichtem Training zum Muskelerhalt für ca. 4-6 Wochen (tgl. Kaloriendefizit von bis zu 600kcal) um den Körperfettanteil radikal zu reduzieren. Und danach setzt man eine Ernährungsumstellung auf den neuen Kalorienbedarf um. Solche Diäten sollten aber unbedingt mit ärztlicher Begleitung durchgeführt werden und sind nicht für jeden geeignet aufgrund von Folgeerkrankungen durch das Übergewicht, z. B. Hypotonie oder Diabetes.
    Aber allein schon ein Kaloriendefizit von 160kcal (entspricht etwa einer Tüte Kartoffelchips mit 30g Füllmenge) am Tag kann die Pfunde purzeln lassen.

    Meine Buchempfehlung für Ernährungsumstellung wäre: "Satt essen und abnehmen: Individuelle Ernährungsumstellung ohne Diät". Es ist recht sachlich/wissenschaftlich gehalten und ist deshalb nicht für jedermann geeignet. Dafür enthält es eine ausführliche Kalorientabelle nach dem Ampelsystem, was den Anfang erleichtert.

    Und Sport ist auch so eine Sache. Anfangs ins Fitness-Studio zu "rennen" und sich an den Geräten austoben ist eher schädlich als wirklich nützlich. Folgen sind meist: Zerrungen, Überbelastungen der Gelenke und des Kreislaufs, sogar Brüche sind möglich. Naja, der Krankenhausaufenthalt hilft dann auch beim Abnehmen (kleiner Scherz). Beginn also erst mit Cardio (Ausdauertraining) an Geräten wie dem Ergometer, Crosstrainer oder Rudergerät. Mit einer ca. 15 EUR Pulsuhr kannst du dann auch deine Herzfrequenz im Auge behalten, damit du dein Herz nicht überbelastest. Für den richtigen Pulsbereich solltest du auch unbedingt vorher einen Arzt konsultieren und die Finger von irgendwelchen verallgemeinerten Faustformeln lassen. Lass dich also vorher möglichst gut von (Sport-)Medizinern beraten, damit das Abnehmen auch nicht arg zur Qual wird sonst schwindet der anfängliche Eifer sehr schnell.

    Ansonsten viel Erfolg beim Abnehmen und vor allem bei der Partnersuche.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.01.2017
    31.01.2017 #8
  9. Yin

    Yin

    Beiträge:
    532
    Likes:
    86
    Öhm... nö! Brachial Diäten bringen dauerhaft NIX.;-)

    Bei dem was du beschreibst, ist die Brachial-Diät der Einstieg und danach erfolgt die Ernährungsumstellung! Und diese ist dann langfristig umzusetzen.
    Wenn derjenige nach 4-6 Wochen so weiter macht, wie vorher kommt Jo-jo und bunkert zusätzlich für die nächste Hungersnot! ;-)
     
    31.01.2017 #9
  10. Frau M
    Beiträge:
    2.156
    Likes:
    634
    Wie ist es denn mit Weigt Watchers. Sie in einer Gruppe zu treffen regelmäßig zu treffen, über Erfolge oder auch Schwierigkeiten zu sprechen und dann Etappenziele anzugehen könnte das Unternehmen doch erleichtern. Wie so oft, ist es doch das " gewusst wie", dass dann zum Ziel führt. Bei der Brigitte Diät sind es ca. 1400 Kalorien pro Tag die man zu sich nehmen kann. Die Gerichte schmecken gut.
    Dadurch dass man eine bestimmte Menge an Kalorien zu sich nehmen darf und das gleichmäßig verteilt, klappt die Diät eigentlich recht
    gut, ohne dass man das Gefühl hat leiden zu müssen. Wichtig ist, dass der Körper hinterher kommt, man also nicht zu rasant abnimmt.
    Ich kann mir vorstellen, wenn man den Einstieg geschafft hat, fühlt sich das Projekt gut an. Buchführung/ eine Tabelle hilft sicher auch mit einer täglichen Notiz in etwa über die Kalorien pro Mahlzeit.
    Vielleicht berichtest Du mal von Deinen Erfahrungen wenn Du magst.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.01.2017
    31.01.2017 #10
  11. fafner
    Beiträge:
    10.144
    Likes:
    4.064
    Irre ich mich jetzt oder hat der TE überhaupt nicht nach Diätempfehlungen gefragt...? :)
     
    31.01.2017 #11
    lisalustig gefällt das.
  12. Frau M
    Beiträge:
    2.156
    Likes:
    634
    Ich verstehe es so: Wie sind meine Chancen bei der Partnersuche und was kann ich evtl. tun, um meine Chancen
    zu verbessern.
    timtim, bleib dran. Mir sind insgesamt 4 Paare eingefallen, bei denen einer deutlich übergewichtig ist.
    Mir kommt es so vor, als bräuchtest Du etwas Ermutigung, um weiter Deine Partnersuche zu verflogen.
    Vielleicht ist etwas bei den erwähnten Diät Empfehlungen dabei, was für Dich hilfreich ist.
    Meine Erfahrung ist, dieses " wie mache ich das und was kann ich beachten" durchaus hilfreich.
    Wenn Du schon einen Diätplan hast, wirst Du das Geschriebene sicher locker überlesen.
     
    31.01.2017 #12
  13. timtim
    Beiträge:
    9
    Likes:
    0
    Zweite Antwort, bin ja neu angemeldet und daher dauert das alles so lange ;)

    Vielen Dank für alle eure lieben Worte und Vorschlage.
    Mein Plan ist tatsächlich so gemacht, dass ich mit einer etwas radikaleren Phase starte und dann in eine reduzierte Form, also das klassische Defizit über gehe.
     
    01.02.2017 #13
  14. Töltine
    Beiträge:
    431
    Likes:
    112
    Darf ich noch was zu einer Frage sagen, die du gar nicht gestellt hast? Wenn nicht, lies drüber weg. Du sagst nämlich oben, du fühlst dich einsam. Für mich ist das noch ein anderes Thema als das Gewicht und das kann genauso problematisch sein....Ist jemand einsam und findet einen Partner, wird der neue Partner automatisch extrem wichtig für ihn/sie. Der andere hat vielleicht einen grossen Freundeskreis, Hobbies usw. und kann oder will nicht soviel Zeit zu zweit verbringen wie der etwas Einsame. So ein Ungleichgewicht ist ganz schwierig. Abgesehen davon, dass man sich sowieso wohler in seiner Haut fühlt, wenn man eigene Interessen, Aktivitäten hat.
    Meinst du, du könntest dir evtl. noch eine Beschäftigung suchen, die dir Spass macht und wo du gleichzeitig Leute kennenlernst? Wer weiss, vielleicht würde dir ja zufällig noch auf dem Weg deine Herzensdame über den Weg laufen.
     
    01.02.2017 #14
  15. Wasistdas?
    Beiträge:
    102
    Likes:
    10
    Dafür sind doch solche Brachial-Diäten gedacht: eine kurzfristige Senkung des Körperfettanteils (KFA). Sie dienen NIEMALS als langfristige Lösung und sind auch nicht dafür konzipiert worden! Die von mir beschriebene Methode basiert auf "Protein Sparing Modified Fast" und wurde etwas erweitert/modifiziert (nicht von mir), damit man nach der Diät keinen Jo-Jo-Effekt hat. Durch das zyklische "hungern" (an 4 von 7 Tagen Diät), dem leichten Training + etwas höherer Kalorienzufuhr (an 2 von 7 Tagen) und einem normalen Esstag (Gesamtkalorien entsprechen dem Wunschgewicht mit Wunsch-KFA und ausgewogener Nährstoffbilanz =/= Fast Food oder 5.000kcal Fressorgien) wird dafür gesorgt, dass der Körper nicht in den Sparmodus schaltet. Durch viel trinken wird auch dafür gesorgt, dass der Körper nicht dehydriert. Außerdem ist grundsätzlich eine Ernährungsumstellung nötig.

    Viele Trend-Diäten sind entweder darauf ausgelegt, dass man entwässert. Man wirkt etwas dünner und das Gewicht geht leicht runter. Das hält nur kurz an da der Körper schnell wieder Wasser einlagert.
    Oder diese vernachlässigen die nötigen Proteine und ein leichtes Training zum Muskelerhalt und sorgen dafür, dass der Körper schnell die schwerere Muskelmasse verliert statt dem Fett. Sieht dann zwar super auf der Waage aus, aber bringt nur nichts, weil der KFA meist unberührt bleibt und soger der nötige Brennofen für einen höheren Kalorienverbrauch (Muskeln) abgebaut wird.
     
    01.02.2017 #15