Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. nuit
    Beiträge:
    859
    Likes:
    77

    Die erste LIebe - hat sie euch geprägt?

    ***
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.08.2013
    20.05.2013 #1
  2. Kreative_gelöscht
    Beiträge:
    565
    Likes:
    0
    AW: Die erste LIebe - hat sie euch geprägt?

    Auch wenn sie mich zum Ende schmählich abserviert hat - in der Beziehung mit meiner ersten Freundin habe ich mich extrem weiterentwickelt und sehr viel daraus mitgenommen. Das sagen auch die Leute, die mich vorher und nachher kannten. Sie war jemand, der wenig gedacht, mehr gehandelt hat, ich genau umgekehrt, da konnten wir voneinander profitieren.
    Also für meinen Teil - ein klares JA zur Eingangsfrage :)
     
    21.05.2013 #2
  3. Novacita
    Beiträge:
    265
    Likes:
    0
    AW: Die erste LIebe - hat sie euch geprägt?

    Absolut: ja.
    Problem: Sie war so schön, so perfekt, dass keine weitere Liebe/ Beziehung mehr herankam. Insofern hat sie (zu?) hohe Maßstäbe gesetzt.
    Wermutstropfen: Er war verheiratet. Also eine von Anfang hoffnungslose Liebe. Die Gefühle waren so stark, dass es dennoch kein Halten gab... Die Zeit der "Trauer" danach dauerte 3 Jahre...
    Ich bewahre diese Erfahrung tief in meinem Herzen und wollte sie niemals missen!
     
    21.05.2013 #3
  4. AW: Die erste LIebe - hat sie euch geprägt?

    Ich finde, man liebt immer anders, weil man ja nie der selbe Mensch bleibt.

    Meine erste Beziehung hatte ich von 16 bis fast 19. Ich habe das, was ich gefühlt habe, für Liebe gehalten. Es entsprach dem Reifegrad meiner Persönlichkeit, würde ich sagen. Zwischen 20 und 29 war ich mit "der Liebe meines Lebens" zusammen, ich habe es beendet, weil es zerstörerisch war. Und trotzdem dachte ich noch Jahre danach, ich würde niemals mehr so lieben.

    Das stimmt. Denn ich bin heute nicht mehr der selbe Mensch. Ich würde heute völlig anders lieben, weniger besessen, aber keinesfalls weniger tief. Und nicht mehr einen Menschen wie diesen.

    Ich könnte (und wenn es soweit ist: werde!) mich heute viel tiefer und wahrhaftiger einlassen als je zuvor. Weil ich mich selbst lieben gelernt habe und zu mir stehe, weil ich weiß, wer zu mir passt, weil ich mutiger bin, weil ich innerlich stärker bin, weil ich weiß, dass Auf-die-Nase-fallen zum Leben dazugehört und im Endeffekt nichts macht (mir ganz innen nichts anhaben kann, weil ich immer ich sein werde, egal was passiert) und am wichtigsten: weil erst mein Kind die Tür zu meiner Seele so aufgestoßen hat, dass ich wirklich lieben kann. Um meine Seele sind keine Mauern mehr.
     
    21.05.2013 #4
  5. nuit
    Beiträge:
    859
    Likes:
    77
    Unglaublich geprägt, sie lässt mich nicht los, die Jugendsünde, die. Ebenso wie die Neugier auf tina*s Antwort und Schreiberins Auflösung (7-14). Aber ich versteh auch, wenn ihr nicht mit mir im Hochsicherheitstrakt landen wollt ;).

    Oisdann, ich zweifle nicht an tina*s Gedächtnis, aber damit mein Lebenswerk nicht für den Locus ist:

    "Ich hatte da wieder so einen Gedanken. Was ist das Patentrezept für Lebensglück? Ich denke die 793 Zutaten wäre ein guter Buchtitel dafür: 1. ein regenbogenfarbenes Einhorn, 2. eine Tasse Kamillentee"

    "Das Einhorn kotzt, der Tag ist grau,
    mir ist schlecht vom Alkohol, der Mensch ist ne Sau."

    "Die echauffierten Zuschriften der Damen auf mein Profil hin hinterließen mich etwas konsterniert. Ich brachte ausschließlich meine Vorliebe für ein gepflegtes Äußeres zum Ausdruck. Denn meine Ambitionen auf eine Wiederholung eines gemeinsamen Vernissagebesuchs, zu dem die Dame in Gummistiefeln und plebiszitärer Bekleidung erscheint, halten sich deutlich in Grenzen."

    "Du hast recht, *Frau*, ohne Liebe ist alles nichts. *youtubelink* Mei, ich geh jetzt eine Leberkässemmel essen."
     
    13.11.2015 #5
  6. Mohnblume
    Beiträge:
    3.573
    Likes:
    952
    Der letzte ist wahrscheinlich lonely, die anderen beiden sagen mir nichts:-( Doch, die erste ist Mrs. Right :)
     
    13.11.2015 #6
  7. Schreiberin
    Beiträge:
    3.935
    Likes:
    266
    :))))
    Nuit, du alte Revoluzzerin - ich bin dabei !
    Meine Lösungen waren :
    1) IMHO (über Frauen, die keinen Mann brauchen)
    2) 0815User (Tiefkühlpizza)
    3) fafner (kein Glück auf PS, kein Glück im RL)
    4) entropie (nicht angemeldet auf der Börse)
    5) authentisch (Fragen über Fragen ..)
    6) tina (der Heiligenschein, immer wieder gerne)
    7) Mira (Männer ohne Manieren)

    Puh, deine neuen sind schwierig... bis auf Miss Right fallen mir da keine Namen ein.. das eine eventuell auch von 0815User oder .... der Prinz im Kuhstall ?
     
    13.11.2015 #7
  8. Mohnblume
    Beiträge:
    3.573
    Likes:
    952
    Ich möchte doch sehr bitten! Zurück zum Thema:)
     
    14.11.2015 #8
  9. IPv6
    Beiträge:
    2.265
    Likes:
    1.363
    Oh, da muss man aber ganz ganz alte Threads ausgraben. Aber der war schon ziemlich schmerzfrei der Kerl...
     
    14.11.2015 #9
  10. akku1987
    Beiträge:
    360
    Likes:
    8
    Zum Thread:
    Was Liebe ist, habe ich erst bei meinem ersten Parship-Date erfahren. Zwar wurde nichts daraus, aber trotzdem hat sie mich geprägt und ich wurde ein anderer Mensch. Das hat mein Umfeld zu spüren bekommen und mir auch mitgeteilt. Das gute ist, dass ich keiner Frau, mit der ich davor eine Beziehung hatte, hinterhertrauere. Nachtteil: Die Messlatte liegt jetzt so hoch, dass ich seitdem für keine andere Frau mehr so wirklich offen war und keine echten Gefühle entwickeln konnte. Jetzt mit der einen Ausnahme vor etwa 5 Monaten.
    Also klares Ja von mir ;)
     
    15.11.2015 #10
  11. Truppenursel
    Beiträge:
    2.399
    Likes:
    276
    Verstehe ich es richtig, du hattest ein erstes Date und du glaubst, dass das wahre, echte, tiefe Liebe war, die du empfunden hast? Wie kommst du zu dieser Annahme, bzw. wieso denkst du nicht, dass dir da die Hormone nur einen Streich gespielt haben?
     
    15.11.2015 #11
  12. akku1987
    Beiträge:
    360
    Likes:
    8

    Weil ich keiner vorherigen Beziehung so stark nachgetrauert habe, wie dieser einen Frau. Ob nur ein Date oder mehr, das ist unwichtig.
     
    15.11.2015 #12
  13. Truppenursel
    Beiträge:
    2.399
    Likes:
    276
    Was war an ihr so beeindruckend?
     
    15.11.2015 #13
  14. Wäre es nicht seltsam, hätte einen die erste Liebe nicht mitgeprägt?
     
    16.11.2015 #14
  15. IMHO
    Beiträge:
    10.271
    Likes:
    8.568
    Na ja, die erste vielleicht nicht, aber die "große". Mein Eindruck ist, dass viele Menschen auf irgendeine Weise nie ganz über die große Liebe (sagen wir mal: längere Beziehung über 8-16 Jahre) hinwegkommen. Sicherlich war der Schritt zur Trennung (egal von welcher Seite aus), damals unvermeidlich und die logische Konsequenz aufgrund unterschiedlichster Differenzen.

    Aber insgeheim wünschen sich, IMHO, viele Leute, auch solche, die bereits wieder in anderen Beziehungen leben, den Partner von einst zurück - natürlich OHNE die damaligen Querelen. Oder sie wünschen sich zumindest eine nochmalige Chance, es anders, im besten Falle besser zu machen.
     
    16.11.2015 #15