Beiträge
2
Likes
0
  • #1

Die leidige Fotofreischaltung

Hallo Gemeinde der Suchenden,

ich bin noch gar nicht so lange bei PS und habe schon ziemlich viele Lächler, Nachrichten etc. bekommen. Natürlich verschicke ich auch gerne Nachrichten oder Lächler mit Nachrichten, wenn mir ein Profil gefällt.
Sehr häufig bekomme ich dann auch eine Antwort und es entwickelt sich ein gutes Gespräch...bis SIE ihre Fotos freischaltet und ich dann das selbige tue... mittlerweile fürchte ich mich eigentlich schon fast davor, weil ich genau weiß... ok, das war´s dann wieder!
Zu den Fotos: Eines wurde von einem Fotografen gemacht (KEIN Bewerbungsfoto), die anderen drei sind aus dem wahren Leben (Urlaub, Hobby) aber nichts mit freiem Oberkörper oder vor meinem Sportwagen mit Rolex am Arm etc. Das könnte ich zwar machen, aber ich glaubte bis jetzt, dass so etwas eher kontraproduktiv bei der Suche nach einer richtigen Partnerin sei... ich lasse mich aber gerne belehren.
Im wahren Leben hatte ich bis jetzt nicht das Gefühl extrem schlecht auszusehen...ich bin jetzt auch keine jüngere Ausgabe von George Clooney, aber wer ist das schon...
Mittlerweile schiebe ich da wirklich einen Frust, weil der Spaß am Flirten und Anschreiben verloren geht, wenn man genau weiß, spätestens ab der dritten Nachricht ist hier Feierabend.
Habe auch schon mal direkt bei Kontaktaufnahme freigeschaltet oder direkt bei einer Antwort auf eine Kontaktaufnahme ihrerseits...selbes Resultat.
Meine Fragen an Euch:

- Soll ich es mal mit Statussymbolen probieren?
- Kann es sein, dass das ganze Profil und die Nachrichten eigentlich unwichtig sind, wenn derjenige dann Brillenträger ist oder wenig Haare auf dem Kopf oder einen leichten Bauchansatz hat (bei mir trifft zum Glück nur eines davon zu ;)
- Wenn dem so ist, gibt es eine Möglichkeit für jeden Profilbesucher die Fotos freizuschalten? Wäre mir ehrlich gesagt lieber, denn wenn SIE dann antwortet, weiß SIE was SIE bekommt.
- Bin ich einfach nur in der für Männer nachteiligsten Gruppe der Anfang 30-jährigen und die Frauen können zwischen den verschiedensten Sunnyboys wählen und wollen keinen Durchschnitt?

Vielen Dank für Eure Antworten bzw. Erfahrungen!
 
Beiträge
360
Likes
8
  • #2
AW: Die leidige Fotofreischaltung

Glückwunsch! Dann bist du mit einer zusammen, die nicht dich mag, sondern deinen Status.
Wenn es dir egal ist, dann mach das ruhig.
Hast du schon mal dein Profil zur Profilberatung gestellt? Dass du die Frauen ja dazu bekommst, dass sie mit dir kommunizieren ist ja schon was positives. Andere bekommen ja oft nicht mal eine Antwort.
Es muss auch gleich nicht an der Optik liegen. Kann es vielleicht sein, dass du permanent bei der dritten Nachricht etwas falsch machst? Sprich die Damen was falsches fragst oder es falsch formulierst und ihnen damit vor dem Kopf stoßt?
 
Beiträge
1.118
Likes
236
  • #3
AW: Die leidige Fotofreischaltung

Zitat von Jemandganznormales:
Hallo Gemeinde der Suchenden,
- Soll ich es mal mit Statussymbolen probieren?
nein

Zitat von Jemandganznormales:
Hallo Gemeinde der Suchenden,

- Kann es sein, dass das ganze Profil und die Nachrichten eigentlich unwichtig sind, wenn derjenige dann Brillenträger ist oder wenig Haare auf dem Kopf oder einen leichten Bauchansatz hat (bei mir trifft zum Glück nur eines davon zu ;)
für mich sind sowohl Profil als auch Nachrichten sehr wichtig.
Jedoch erwarte ich schon, dass der Andere mich optisch anspricht...
Ich schaue zum Beispiel auf ein schönes Lächeln und "lachenden Augen" - ich denke, da hat jeder so seine Vorlieben...
Brillenträger schließe ich nicht unbedingt aus (kann auch sehr attraktiv wirken mit der richtigen Brille), wenig Haare - es gibt auch Männer, die so viel Ausstrahlung haben, dass es mir dann auch egal ist... Leichter Bauchansatz schreckt mich persönlich eher ab - wenn aber sonst alles passt, würde ich es nicht sofort ausschließen...

Zitat von Jemandganznormales:
- Wenn dem so ist, gibt es eine Möglichkeit für jeden Profilbesucher die Fotos freizuschalten? Wäre mir ehrlich gesagt lieber, denn wenn SIE dann antwortet, weiß SIE was SIE bekommt.
glaube nicht, dass das geht

Zitat von Jemandganznormales:
Hallo Gemeinde der Suchenden,
Bin ich einfach nur in der für Männer nachteiligsten Gruppe der Anfang 30-jährigen und die Frauen können zwischen den verschiedensten Sunnyboys wählen und wollen keinen Durchschnitt?
Ich (w) bin auch in der Gruppe der Anfang Ü30 - ich sortiere jedoch nicht so streng aus...
Falls es dich tröstet - ich habe erst letzte Woche zwei Männer angeschrieben mit Bildfreigabe und keine Antwort bekommen...
(Und bin schlank & hübsch) :)
Vielleicht ist man einfach nicht der richtige Typ für den Anderen - das akzeptiere ich dann aber auch... Vielleicht falle ich durch, weil ich einen Hund habe... Keine Ahnung...

Versuche es nicht persönlich zu nehmen.
Wenn du mit dir selbst zufrieden bist - dann haben die angeschriebenen Damen einfach einen anderen Geschmack...

Viel Erfolg bei der Suche!
 
Beiträge
8.080
Likes
7.863
  • #4
AW: Die leidige Fotofreischaltung

Bis 35 herrscht bei PS Männerüberschuss. Wenn die jungen Frauen also hier die reichliche Auswahl haben, da spielt das Aussehen gewiss eine sehr wichtige Rolle.

Statussymbole sprechen halt die Frauen an, die darauf Wert legen. Kann schon sein, dass Du damit mehr "Erfolg" bei der Kontaktaufnahme hast. Aber ob es dann die Frauen sind, die Du möchtest?

Die Foto-Freischaltung ist nur für den direkten Kontakt möglich. Leider.

Fast jeder der PS-ler kennt den Frust, wenn bei Fotofreischaltung der Kontakt beendet wird. Mach Dir nichts draus - das ist leider Nomalität. Und es herrscht oft eine gewisse Katalogmentalität. Wenn es also nicht haargenau den Vorstellungen entspricht - wird verabschiedet oder nicht mehr reagiert.

Ich schalte mein Foto gleich bei Beginn eines neuen Kontaktes frei, da hat man dann zumindest noch nicht so viel Energie und Hoffnung verschwendet, wenn danach Schluss ist. Man gewöhnt sich auch irgendwann daran und inzwischen bin ich schon echt erstaunt, wenn nach Freischaltung der Bilder der Kontakt nicht abbricht (ich bin übrigens NICHT mit Quasimodo verwandt) - Du bist also nicht allein mit Deinen Erfahrungen....

Bleib optimistisch, lege Dir ein dickes Fell zu, schaue auch im realen Leben oder in preiswerteren Singlebörsen (die sich die jungen Frauen dann vlt. eher leisten können, den PS ist ja recht teuer).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
2
Likes
0
  • #5
AW: Die leidige Fotofreischaltung

Na, ja, dann scheine ich da wohl nicht alleine zu sein.
Ist halt nur manchmal sehr schade, gerade wenn man eine wirklich interessante (Gesprächs-)Partnerin auf der anderen Seite hatte.
Wenn ich so an meine Ex-Freundinnen denke, dann waren manche von denen gar nicht fotogen, aber im wahren Leben schon attraktiv. Mir sind die Fotos hier deswegen auch mehr oder weniger egal... irgendwie sind sie doch alle hübsch :)
Ich kann nur dazu aufrufen, vielleicht einen interessanten Kontakt erst mal im wahren Leben anzusehen und wenn es optisch gar nicht passt, kann man dann immer noch abbrechen - eventuell mal wenigstens mit einer ehrlichen Nachricht á la "ich glaube du bist optisch nicht mein Fall"... wenigstens ehrlich!
 
Beiträge
66
Likes
0
  • #6
AW: Die leidige Fotofreischaltung

Wenn Du Brillenträger bist und meinst, eine Typveränderung wäre interessant, dann probier doch mal Kontaktlinsen aus. Ansonsten solltest Du regelmäßig Sport treiben, nicht um zu erobern, sondern um länger deine Statussymbole genießen zu können. Und bzgl. Haare kann Glatze angenehmer sein als Halbglatz oder vereinzelte Haarstummel. Einfach mal ausprobieren.

Und sei froh, dass du bis zur 3. Nachricht kommst, bei den Mittzwanzigern sind Frauen noch viel verwöhnter ...
 
Beiträge
1.666
Likes
3
  • #7
AW: Die leidige Fotofreischaltung

Du sagst es ja schon selbst: Du bist ganz normal.

Dass nach der Fotofreigabe der Kontakt abgebrochen wird, ist normal. Du bist also in bester Gesellschaft.
Such einfach unter dem stichwort "Fotofreigabe" hier im Forum.

Gib Dich, wie Du bist, und Du hast eine Chance, eine passende Partnerin zu finden. Gibst Du Dich so, wie Du glaubst, es könnte der Wunsch der Frauen sein, dann findest Du bestenfalls eine, die kein Interesse an Dir hat, sondern an der Person, die Du spielst.
 
Beiträge
158
Likes
3
  • #8
AW: Die leidige Fotofreischaltung

Ist es wirklich die Fotofreischaltug? Ich denke eher nicht, lese ich allerdings offen oder zwischen den Zeilen, er ist kein xy alter hollywood Darsteller und Statussymbole sind nicht seins, lösche ich den Profilvorschlag, Ich beantworte und schreibe selbst nur auf Profile, die Intelligenz, Witz, Schlagfertigkeit schon mal im Profil haben.

Da mangelt es an Selbstbewusstsein, ein Hausfrauenporsche kostet gebraucht und durchgeschlurrt weniger als ein neuer Mittelklassewagen. Also darf Mann sich durchaus mit so einem Modell oder einem anderen indivudellen auf einem Foto präsentieren, das hat mit nacktem Oberkörper /Rolex wenig zu tun, er kommt ja nicht vom Kiez., oder?

Ich gestehe, das wußte ich schon mit 18! Es wird nicht einfach, weil es gerade deine Generation voll erwischt hat, gut ausgebildete Frauen im besten Fall leider mit der Attitüde, das vor sich her zu tragen und daraus eine "coolness" zu inszenieren, gut ausgebildete Männer, die durchaus einen Kinderwagen schieben möchten und damit ins Abseits geraten. Warum, da fehlt die Spannung zwischen Frau und Mann, aufgehoben durch ständige Erreichbarkeit und Präsenz in virtuellen Kommunikationsmitteln.
 
Beiträge
327
Likes
12
  • #9
AW: Die leidige Fotofreischaltung

Hi Normaler,

einfach nur mal ein paar Gedanken, die mir auch erst kamen als ich mich mit der starken optischen Fixierung in PS konfrontiert sah ...

Mich selbst würde ich optisch als mit Eigenheiten, aber generell mit der großen Masse schwimmend bezeichnen. Dann gibt es auffällig schöne Menschen, anteilmäßig würde ich die als grobe Hausnummer, beispielhaft mit 5-10% veranschlagen. Hässliche Menschen würde ich mit dem gleichen Anteil ansetzen. Es gibt also 5-10% schöne Menschen, 80-90% Normalos und 5-10% hässliche Menschen.
Bei den schönen, als auch hässlichen Menschen sind mentale Rückwirkungen aufgrund des Äußeren möglich. Schönen Menschen fallen einige Dinge ohne eigene Leistung in den Schoß und hässlichen Menschen kann ihr Äußeres in vielfältiger Weise ständige Belastung sein. Das ist alles nur eine Tendenz, letztendlich ist jeder Mensch ein Einzelfall.
Ich könnte für mich sagen, für mich Eine aus dem Normalobereich und gut ist, würde für mich aber auch eine Schönheit/Hässlichkeit nicht ausschließen, da die durchaus ein höchst attraktives Wesen haben könnte, welches mir viel wichtiger als Optik ist.

Ich bin nicht frei von visuellen Einflüssen, würde mich sogar als ausgesprochen visuellen Menschen bezeichnen, aber bei hrer Optik beschränkt sich das letztendlich darauf ob ich damit kann oder nicht. Das ist nicht der gängige Maßstab von Schönheit. Es ist mir deshalb nicht so wichtig, weil Sie mich auch mit der tollsten Optik nicht glücklich machen könnte, mit ihrem Wesen schon!

Was mir auch noch auffällig war, alle mir interessanten Kontakte brauchten keine Bilder, ich ihre auch nicht, und keine von denen hat mich optisch enttäuscht.
Ich habe "Meine" hier gefunden bzw. Sie mich. Ihr Bild habe ich nur gesehen, weil das mit ihrem ablaufenden 3-Tageszugang alles sehr schnell gehen musste. Ich frage mich heute noch, warum Sie dieses IMHO unpassende, um nicht zu sagen miserable Bild verwendet hat. Sie ist ein attraktiver Mensch und so ziemlich jedes ihrer anderen Bilder wäre besser gewesen. Keinen Gedanken verschwende ich daran, dass sie attraktiver ist als ich, entscheidend ist ihr Wesen, natürlich auch meins. Wenn Sie redet, dann höre ich hin, weil ich immer wieder so interessante Dinge von ihr erfahre. Wenn wir reden, dann spielen wir verbal miteinander, das hat sich schon im ersten(, 3,5h dauernden) Telefongespräch gezeigt und wird absehbar nicht langweilig werden.

Nie war Geld oder Statussymbole irgendwie nennenswertes Thema.

Sie ist mir ein in Gänze wunderbarer Mensch und ich bin mir ihrer so sicher wie Sie sich meiner sicher sein kann. Ich bin völlig hin und weg von ihr und erfahre hier latent ab und an die Unterstellung, ich würde mich damit produzieren. Das hat angesichts völliger Anonymität schon was absurdes, es soll eher die mögliche "Härte", die Unausweichlichkeit einer Begegnung zeigen und im speziellen Fall, wie gering die Bedeutung ihrer oder meiner Optik war. Ich wusste schon nach den rund 20h Telefongespräch der ersten 5Tage, dass ich mich mit ihr auf eine 4-tägige, gemeinsame Aktivität einlassen kann.Das funktionierte dann auch einfach nur. Eine geradezu unspektakulär zu nennende, selbstverständliche Harmonie.
Um mal die Aktivität zu benennen ...
Sie hat einen Garten, der 300km von ihr als auch mir entfernt ist. Wir wohnen 150km auseinander. Den Garten will sie auflösen und wir haben als erstes verabredet, bzw. ich hatte vorgeschlagen das gemeinsam zu tun. So ganz ohne vorherigen Sichtkontakt war ihr doch zu suspekt. Sie kam also den Sonntag vorher bei mir zum Kaffee trinken, anschließendem Besuch eines Museums und bis sehr spät abends eines botanischen Gartens vorbei.
Diese ersten 4 Tage ist körperlich geradezu lächerlich wenig passiert, ich musste Sie sogar abends für eine Umarmung einfangen, weil sie den ersten Abend wie der Blitz in ihrem Hotelzimmer verschwand! Nicht mal ein Kuss! Sie war danach wieder bei mir und dann geschah mit der bereits beschriebenen Unausweichlichkeit.

Deshalb ist meine Empfehlung an dich, die optische Schiene zu vermeiden und dich auf das *wesen*tliche zu konzentrieren. Diese Fixierung auf Optik halte ich für einen mehr oder weniger verbreiteten Irrtum, der sich, bewusst damit umgehend, korrigieren lässt - wenn der Partner die Qualitäten, besser das gute zueinander Passen erkennen und dann die Bedeutung der Optik relativieren kann.

DbC
 
Beiträge
327
Likes
12
  • #11
AW: Die leidige Fotofreischaltung

@ Carlo, siehst du, weil ich das in einen Zusammenhang bringen will, bin ich so produktiv. Nicht produktiv genug, denn das mögliche Missverständnis bzw. der Zusammenhang von "sich produzieren" und "Produktivität" war mir nicht mal präsent, hätte ich der Vollständigkeit vorab ausräumen müssen. Das ist nicht zu bewältigen, bin also auf das Wohlwollen der LeserInnen angewiesen ^^
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
65
Likes
0
  • #12
AW: Die leidige Fotofreischaltung

Zitat von Death by Chocolate:
Ich habe "Meine" hier gefunden bzw. Sie mich. Ihr Bild habe ich nur gesehen, weil das mit ihrem ablaufenden 3-Tageszugang alles sehr schnell gehen musste. Ich frage mich heute noch, warum Sie dieses IMHO unpassende, um nicht zu sagen miserable Bild verwendet hat. Sie ist ein attraktiver Mensch und so ziemlich jedes ihrer anderen Bilder wäre besser gewesen.
@DbC: Das ist ja eine tolle Geschichte, zu der ich dich nur beglückwünschen kann! Zur Frau natürlich auch!

Für den Rest: Ich bin hin- und hergerissen, was die Freischaltung betrifft. Ich hatte schon ebenfalls ellenlange, superspannende, intelligente Telefonate mit Menschen, die laut Bild Potenzial hatten. Die erste Gegenüberstellung zeigte dann aber schnell, dass die Realität doch eben eine ganz andere ist als die Vision. Und es wurde keine Partnerschaft daraus. Dafür zumindest eine tolle, verlässliche Freundschaft und eine immer noch zugewandte Bekanntschaft. Das ist jetzt schon 4 Jahre her ...

Ich selbst war stets sehr zurückhaltend mit der Bildfreischaltung. Das war vor 4 Jahren auch noch akzeptiert und gut. Zwei Jahre später musste ich feststellen, dass ich immer wieder regelrecht angemacht wurde, weil ich meine Bilder nicht sofort freischalten wollte. Da meinte einige besser Bescheid zu wissen darüber, was mir gut tut und was nicht. Ich finde das sehr schade. Gerade wegen der hiesigen Bildpolitik war ich nicht bei einer 08/15-Börse, sondern hier gelandet.

Es grüßt Chillwoman
 
Beiträge
19
Likes
0
  • #13
AW: Die leidige Fotofreischaltung

Zitat von Jemandganznormales:
- Kann es sein, dass das ganze Profil und die Nachrichten eigentlich unwichtig sind, wenn derjenige dann Brillenträger ist oder wenig Haare auf dem Kopf oder einen leichten Bauchansatz hat (bei mir trifft zum Glück nur eines davon zu ;)
Ich fürchte, dass ist einfach eine der Eigenheiten einer SP, auf der die Fotos zuerst verschwommen und dann klar zu sehen sind. Menschen bewerten Gesichter nach sehr vielen sehr kleinen Merkmalen (Hautbeschaffenheit, Form des Gesichts, der Augen, der Nase, des Mundes, kleine Muskelausprägungen usw, es sollen weit über 100 sein). Die Summe dieser Merkmale lässt uns subjektiv einen Menschen mehr oder weniger sympathisch erscheinen.

Was sieht man aber auf den Bildern vor dem Freischalten? Etwas Frisur und Haarfarbe, etwas Körperform usw. Also macht man sich ganz schnell ein Bild im Kopf ("wow, was für eine tolle blonde, sportliche Frau") und ist dann ebenso schnell enttäuscht bei der Bildfreischaltung.

Ich fürchte, damit müssen wir leben und uns das schon oft genannte dicke Fell zulegen, wenn man dann immer wieder und wieder Enttäuschungen erlebt. Umgekehrt müssen wohl die meisten zugeben, dass man auch schon viele anbahnende Kontakte wegen der Fotos hat einschlafen lassen - ich zumindest habe das schon häufiger gemacht. Das ist vielleicht nicht edel, aber ehrlich :(

Gruß, gilead
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1
Likes
0
  • #14
AW: Die leidige Fotofreischaltung

Ein Grossteil dieses Threads behandelt den Inhalt der Profilbilder. Ich moechte aber nochmal das Thema "man sieht die Bilder nicht sofort" aufnehmen.

Mich aergert das extrem. Es ist eine Bevormundung durch Parship, die dadurch den schriftlichen/muendlichen Kontakt erzwingt bevor man die auessere Erscheinung sieht. Ich verstehe das Konzept und auch die Argumente, die dafuer sprechen. In den verherigen Posts hier sprechen sich viele dafuer aus, einige auch dagegen. Meiner Meinung nach sollte nicht Parship diese Entscheidung fuer uns treffen sondern wir selbst.

Es geht dabei nicht darum wie stark man Ausserlichkeiten und Innerlichkeiten von Kontakten bewertet. Das muss jedem selbst ueberlassen sein. Es geht darum, dass Parship hier etwas erzwingt, was einem Teil der Mitglieder nicht gefaellt. Parship bedient Kunden einseitig, eigentlich sogar diskriminierend wenn man es genau nimmt.

Im ersten Post dieses Threads beklagt sich jemand das nach gutem ersten Kontakt aber dann nach Bildfreigabe der andere sich nicht mehr meldet oder eine Absage schickt. Das tut weh, vor allem wenn schon eine gewisse Erwartungshaltung aufgebaut wurde.

Mir tut es immer so leid wenn es umgekehrt ist. Nach gutem ersten Konakt stelle ich nach Bildfreigabe fest, dass die Dame mir optisch nicht zusagt. Nun muss ich eine Absage schreiben, von der ich weiss, dass sie weh tut. Ich kann das nicht gut. Ich tu mich schwer dabei. Es ist unangenehm auf beiden Seiten. Immer wieder passiert das. Das kann vermieden werden wenn die Bilder von Premiummitgliedern grundsaetzlich freigeschaltet sind und jede Person selbst entscheidet sie eventuell zu verbergen.

Wie schon vom ersten Poster erwaehnt, geht es auch mir mittlerweile oft so, dass ich schon gar keinen Kontakt mehr aufnehme, um diese leidigen Situationen zu vermeiden. Letztlich ist das sehr schade, nicht zuletzt weil ich eine ganze Menge Geld dafuer bezahlt habe, hier Kunde zu sein.
 
Beiträge
8.080
Likes
7.863
  • #15
AW: Die leidige Fotofreischaltung

Zitat von Gibson:
Mich aergert das extrem. Es ist eine Bevormundung durch Parship, die dadurch den schriftlichen/muendlichen Kontakt erzwingt bevor man die auessere Erscheinung sieht. Ich verstehe das Konzept und auch die Argumente, die dafuer sprechen. In den verherigen Posts hier sprechen sich viele dafuer aus, einige auch dagegen. Meiner Meinung nach sollte nicht Parship diese Entscheidung fuer uns treffen sondern wir selbst.

Es geht dabei nicht darum wie stark man Ausserlichkeiten und Innerlichkeiten von Kontakten bewertet. Das muss jedem selbst ueberlassen sein. Es geht darum, dass Parship hier etwas erzwingt, was einem Teil der Mitglieder nicht gefaellt. Parship bedient Kunden einseitig, eigentlich sogar diskriminierend wenn man es genau nimmt.
Das Thema geistert ständig durchs Forum - seit Jahren!

Ich hatte an PS geschrieben und dort die Wahlmöglichkeit für Premiummitglieder vorgeschlagen - Bilder klar oder milchig, jeder sollte selbst entscheiden.

PS wollte den Vorschlag prüfen, schrieb man mir zurück - haha!!

Schreib doch an PS - je mehr dies tun, desto eher ändert sich vlt. etwas (aber ich glaube es nicht).
Habe schon meine Mitgliedschaft gekündigt - die Bildergeschichte war ein Grund dafür....