Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Traumichnich
    Beiträge:
    2.936
    Likes:
    2.802

    Die spinnen, die Schweden ... !

    In Schweden sollen Männer zukünftig vor dem Sex um Erlaubnis bitte :
    https://is.gd/EWPndu

    Wie romantisch ... ! :(

    Mal im Ernst : Die beschriebenen Sachverhalte sind auch nach bisherigem, hiesigem Recht völlig unstreitig Straftaten, und die Beweislage wird dadurch auch nicht besser (die ist in der Praxis tatsächlich oft ein Problem).

    Man stelle sich das bitte mal bildlich vor : Ein Pärchen beim romatischen Stelldichein, Liebesgeflüster, Liebkosungen, leidenschaftliche Küsse - und dann zieht er einen Zettel aus der Tasche und fragt "Willst Du Sex ? - Dann bitte auf der gepunkteten Linie unterschreiben !" ... ?!? :eek:
     
    19.12.2017 #1
  2. Mohnblume
    Beiträge:
    3.341
    Likes:
    629
    Na ja so ganz spontan, aus dem Bauch heraus, würde ich sagen, dass manche Dinge einfach übertrieben vorangetrieben werden müssen, um ein meßbares Ergebnis zu erhalten.
    Im Artikel wird geschrieben, dass das gesprochene Wort reicht. Zu deinem Beispiel: Menschen, die sich liebevoll zuflüstern und leidenschaftliche Küsse austauschen, geht glaube ich ein g..........".willst du Sex " leicht über die Lippen:D
    Ach ja.................im Artikel steht, dass das Fragen nach Einverständnis für alle gilt, auch für gleichgeschlechtliche Paare und auch für Frauen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.12.2017
    19.12.2017 #2
  3. HrMahlzahn
    Beiträge:
    4.554
    Likes:
    2.742
    RP-Online?
    Rest Posten online?

    Ich finde das Gesetz hervorragend.
    Das ist eine hervorragende Maßnahme gegen die Überbevölkerung.
    Die Geburternrate in Schweden dürfte massiv zurück gehen.
    Allerdings kann man statt zum Sex natürlich auch zu einer Unterschrift gezwungen werden.
    Daher schlage ich vor, dass bei jedem Sexualakt entweder ein Notar oder die Rechtsbeistände beider beteiligten Parteien anwesend sein sollten.
    Um diesen a priori gewalttätigen Geschlechtsverkehr auch linguistisch zu befrieden, schlage ich weiterhin vor, Ausdrücke wie Sex, GV, fi....., pop...., usw durch das neutralere "intravaginaler Chromosomeneinlauf " zu ersetzen.
     
    19.12.2017 #3
  4. Blech
    Beiträge:
    193
    Likes:
    143
    RP ist "Rheinische Post", eine Tageszeitung, die am Niederrhein erscheint, mit Sitz in Düsseldorf, online seit 1996. Gelegentlich von einigen Lokalpolitikern ob ihres investigativem Journalismus auch "Rheinische Pest" genannt.:rolleyes:
     
    19.12.2017 #4
  5. Pit Brett
    Beiträge:
    2.290
    Likes:
    783
    so ungefähr?
    [​IMG]
     
    19.12.2017 #5
  6. Traumichnich
    Beiträge:
    2.936
    Likes:
    2.802
    Korrekt. Da steht aber auch . "Wer sicher gehen will, sollte sich aber etwas Schriftliches geben lassen", weil sich an der Situation sonst nix ändert : Dann steht Aussage gegen Aussage !

    Ja, ich halte es für möglich, daß jemand "einfriert" und nicht mehr "Nein !" sagen kann. Ja, es ist schwierig, den tatsächlichen Verlauf aufzuklären - üblicherweise war ja außer den Beteiligten niemand dabei, schon gar nicht das Gericht. Und ja, im Zweifel für den Angeklagten.

    Das mag unbefriedigend sein, aber was ist die Alternative ? Ein Generalverdacht ? Eine Umkehr der Beweislast ?

    Das kann nicht sein, das darf in einem Rechtsstaat nicht sein !
     
    19.12.2017 #6
    Ariadne_CH gefällt das.
  7. Traumichnich
    Beiträge:
    2.936
    Likes:
    2.802
    Na ja, "Niederrhein" - auf der anderen Seite geht das Erscheinungsgebiet durchaus Richtung Bergisches Land : https://is.gd/HLFrAe ;)

    Dafür firmiert sie im Untertitel als "Zeitung für Politik und christliche Kultur" ... ! :rolleyes:
     
    19.12.2017 #7
    Blech gefällt das.
  8. Menno
    Beiträge:
    2.462
    Likes:
    1.726
    Es wurde lange Zeit gemunkelt, jetzt ist es bestätigt: Schweden nähert sich dem Islam. Der demokratische Gedanke bleibt vorerst unter den Sexpartnern bestehen. Eine potentielle Gefahrenquelle entsteht im Norden von Europa! ... o_O
     
    19.12.2017 #8
  9. Traumichnich
    Beiträge:
    2.936
    Likes:
    2.802
    Wie Du das in diesem Zusammenhang begründen willst, ist mir allerdings schleierhaft !?! [​IMG] [​IMG]
     
    19.12.2017 #9
  10. Menno
    Beiträge:
    2.462
    Likes:
    1.726
    Im Islam ist es so, dass die Familie zuvor gefragt wird. Trifft ja hier nicht zu: Es wird demokratisch bestimmt. Am besten noch per Notar. Ich hätte auch die Schiene fahren können: Dieses Gesetz schützt vor Vergewaltigungen!
    Kommt auf das Gleiche raus ... Deswegen sehe ich es mit Humor. Ich muss hier und auf der Welt nicht alles verstehen ... ich akzeptiere wie es ist.
    Der Typ oder die Partei ist/sind ja nicht von vorgestern: Alles hoch gebildete Menschen. Die können schon 1+1 zusammen zählen. Sinnfrei ist es nicht. Welcher Sinn dahinter steht? Keine Ahnung ... vielleicht doch Pro Islam? :)
     
    19.12.2017 #10
  11. Traumichnich
    Beiträge:
    2.936
    Likes:
    2.802
    Das halte ich aber für ein Gerücht : Vor vor jedem einzelnen Akt ?

    Wohl kaum !

    Das hätten zahlreiche Männer letztes Jahr zu Silvester (nicht nur) auf der Domplatte in Köln dann aber vermutlich kollektiv vergessen ... !
     
    19.12.2017 #11
  12. wäre sicher nicht uninteressant, sich den Gesetzestext mal im Detail anzuschauen und um den Unterschied zur bisherigen Gesetzeslage zu wissen. Ich bin mir nicht sicher, in wieweit man sich da auf die journalistischen Qualitäten der RP verlassen kann. :)
     
    19.12.2017 #12
    Menno und Synergie gefällt das.
  13. Menno
    Beiträge:
    2.462
    Likes:
    1.726
    Ich vermute mal, dass es auf Folge von Julian Assange dazu gekommen ist:
    http://www.faz.net/aktuell/gesellsc...-gilt-in-schweden-als-noetigung-11080321.html
     
    19.12.2017 #13
    Sandbank gefällt das.
  14. Ariadne_CH
    Beiträge:
    1.351
    Likes:
    1.995
    In Zukunft würde dann die obligate Frage vor spontanem Sex nicht mehr lauten: "Hast du ein Kondom dabei?" sondern: "Hast du einen Notar in der Nachbarschaft?" :D
    Was mir bei der Diskussion auffiel: Das Gesetz könnte verheerende Konsequenzen in die falsche Richtung haben: Wenn ich von jemandem eine Tonaufnahme habe, aus der hervorgeht, dass jemand gern Sex möchte, dann könnte ich die betreffende Person vergewaltigen und hätte danach dann auch noch einen "Beweis", dass ich unschuldig bin. Wann, warum und in welchem Zusammenhang diese Tonaufnahme entstanden ist, lässt sich ja vermutlich schwer zurückverfolgen...

    Zum Artikel.... ich kenn die Zeitung nicht. Ich fand das Symbolbild etwas unpassend, es ging ja im Text nicht um eine Hand auf dem Knie. (Oder funktioniert Sex in Schweden so?:rolleyes:)
    Und was soll bitte eine "unachtsame Vergewaltigung" sein? Das würde ja implizieren, dass es auch "achtsame Vergewaltigungen" gibt... :(

    Ich bin auch dafür, dass man möglichst viele Vergewaltigungen anzeigen und bestrafen können soll. Aber das ist definitiv der falsche Weg... Ich vermute, dass das Gesetz an der realen Gerichtspraxis kaum etwas verändern wird. Also irgendwie nutzlos das Ganze...
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.12.2017
    19.12.2017 #14
  15. Menno
    Beiträge:
    2.462
    Likes:
    1.726
    Meines Wissens ist Sex vor der Ehe im Islam nicht erlaubt. Und da Sex nur in der Ehe praktiziert werden darf ... wird die Zustimmung der Familie benötigt. Tja, so sind Gerüchte ... :)
     
    19.12.2017 #15