Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Luzi99
    Beiträge:
    1.404
    Likes:
    1.588
    Das ist zynisch. Oder einfach nur arrogant. Oder beides.
    Nicht die Frage an sich, sondern, dass du sie in dieser Weise direkt an @LouSalome stellst.
     
    22.01.2020 #301
  2. WolkeVier
    Beiträge:
    9.527
    Likes:
    11.429
    Ja, ich weiß was du meinst. Gerade am Anfang, in der "Werbungsphase", gibt sich manch einer so richtig Mühe. Das ist dann nicht durchzuhalten, was beim anderen zu Enttäuschung führt. Oder es macht ihn wütend, weil es ihn überfordert und er ein Ungleichgewicht wahrnimmt.
    Aber was kann man tun? Soll man es von Vornherein lassen? Oder besser einen Weg finden, wie die o. g. Effekte nicht eintreten? Wie wäre das möglich?
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.2020
    22.01.2020 #302
    Magneto73 gefällt das.
  3. syntagma
    Beiträge:
    1.402
    Likes:
    934
    Nein, gar nicht. Sie hatte die Zulässigkeitsfrage ja als Reaktion auf mein Post mit der vorgeschlagenen Unterscheidung von Glücksgefühl und Glück gestellt. Ich weiß nicht, was "zulässig" meint und ob für alle dasselbe zulässig oder unzulässig sein muß. Ich ermuntere jeden, selbst zu prüfen, wie er in einem solchen extremen Beispiel das Glücksempfinden anderer beurteilt.
     
    22.01.2020 #303
  4. Megara
    Beiträge:
    2.462
    Likes:
    2.561
    Mein Ex und ich z.B. haben alles versucht. Immer wieder mal.Eheberatung, Wochenenden bei Persönlichkeits-Entwicklunsseminaren ( sau teuer und oft sektenähnlich aufgebaut wenn du mich fragst ) Weil wir es wollten.Weil wir an unserer Streitkultur arbeiten wollten.Weil wir uns liebten.
    • Unserer Meinung nach war alles vorhanden über viele Jahre und trotzdem sind wir gescheitert.
    • Jeder bringt ja seine Herkunftsfamilie mit in die Beziehung.Nicht alles lässt sich im Nachhinein noch ändern oder therapieren.
    • Hinzu kommt der unterschiedliche Umgang mit dem Altern
    • und und und
    Man soll und kann etwas tun.Nur muss das nicht zwangsläufig zum Erfolg führen.
    Unsere Streitkultur z.B. hat sich trotz beiderseitigen Bemühens nicht ändern lassen.
     
    22.01.2020 #304
    Magneto73, Nachtfeuer und WolkeVier gefällt das.
  5. apfelstrudel
    Beiträge:
    4.692
    Likes:
    3.938
    unerbittlich egoistisch sein, in der werbungsphase. seine interessen kundtun, sich nicht verbiegen oder verstellen... warum jemandem was vormachen? bringt ja nur... siehe oben du hasts eh schon geschrieben.

    Edit: stör ich?
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.2020
    22.01.2020 #305
    Magneto73, Megara und WolkeVier gefällt das.
  6. Megara
    Beiträge:
    2.462
    Likes:
    2.561
    In der Werbungsphase? Echt jetzt.Da ist man verliebt und automatisch ein besserer Mensch.;)
     
    22.01.2020 #306
    WolkeVier und Nachtfeuer gefällt das.
  7. apfelstrudel
    Beiträge:
    4.692
    Likes:
    3.938
    Das ist der Tod jedes Glücks.... was meinst, warum ich hier bin?
    Edit: ich mach da grad einen Feldversuch. Bin total charmant, witzig, lieb... so wie ich halt bin. Wenns funktioniert, sag ichs euch....
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.2020
    22.01.2020 #307
    Megara gefällt das.
  8. Nachtfeuer
    Beiträge:
    537
    Likes:
    904
    Was hält schon auf Dauer im Glücksbereich?
     
    22.01.2020 #308
    WolkeVier gefällt das.
  9. Megara
    Beiträge:
    2.462
    Likes:
    2.561
    Du hast dich verstellt?
     
    22.01.2020 #309
  10. apfelstrudel
    Beiträge:
    4.692
    Likes:
    3.938
    hab noch editiert...
    ja... hab genau das gemacht, was ihr oben beschrieben habt. mich voll bemüht.
     
    22.01.2020 #310
  11. Megara
    Beiträge:
    2.462
    Likes:
    2.561
    Der Glücksbereich kann seeehr lange halten.Natürlich nicht bei Drogen.
     
    22.01.2020 #311
    apfelstrudel gefällt das.
  12. Megara
    Beiträge:
    2.462
    Likes:
    2.561
    Machen wir das nicht alle? Und wie mühelos das geht.:oops:
    Bis die Jahre ins Land ziehen mit Enttäuschungen und immer schwerer aufzulösenden Konflikten.Also die Beziehungsarbeit.
     
    22.01.2020 #312
    WolkeVier und Nachtfeuer gefällt das.
  13. fleurdelis
    Beiträge:
    1.124
    Likes:
    1.610
    Selten so einen Blödsinn gelesen … wie soll @Lou Salome das Glücksgefühl anderer entwerten? Soll sie es womöglich dadurch bei den Leuten entwerten, wenn sie nicht das gleiche empfindet? … Seit wann soll dass denn gehen? :rolleyes: Wobei diese Beispiele pietätlos sind, und dazu käme noch die Frage, wieso du denkst, das Tierquäler und Mörder Glück bei ihren Taten empfinden … :rolleyes: eieieiei … Wenn dann könnte sie erklären, dass sie kein Glück bei solchen Verhaltensweisen empfindet, aber entwerten kann sie es sicher nicht, bestenfalls be-werten.
     
    22.01.2020 #313
  14. apfelstrudel
    Beiträge:
    4.692
    Likes:
    3.938
    hm... war für mich unglaublich, dass man die flinte ins korn werfen kann. das hatte ich nie als möglichkeit betrachtet.
     
    22.01.2020 #314
  15. Nachtfeuer
    Beiträge:
    537
    Likes:
    904
    Ich habe mich im Lauf meines Lebens sehr verändert und hänge nicht allzu sehr, an dem "wie ich (jetzt gerade) bin". Aber es gibt einen Kern meines Wesens, den ich weder ändern kann, noch will. Der sollte schon geliebt werden.
    Ich finde schon, dass sich das unter einen Hut bringen lässt. Einiges (z.B. manche Gewohnheiten) kann man jemandem anderen zu Liebe ändern, um sich auf einander einzustellen. Anderes (z.B. grundlegende Werthaltungen) nicht!
    Und es gilt herauszufinden, was in welche Kategorie gehört.
     
    22.01.2020 #315
    Magneto73, Lilith888, WolkeVier und 3 anderen gefällt das.