Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Traumichnich
    Beiträge:
    5.749
    Likes:
    6.265
    Ich wäre nicht erstaunt, wenn das nicht @Maryam ‘s Problem wäre ... ! ;)
     
    26.10.2019 #76
    Maryam gefällt das.
  2. Maryam
    Beiträge:
    1.119
    Likes:
    990
    Wie kommst du darauf, dass ich schwache Nerven hätte? In diesem Thema?
     
    26.10.2019 #77
  3. Anthara
    Beiträge:
    2.991
    Likes:
    4.056
    Hab ich nicht gesagt. Hab nur gesagt, daß man sich das überlegen soll. Auch jemand mit starken Nerven kann sagen "Ne, is nix für mich".
     
    26.10.2019 #78
    Traumichnich gefällt das.
  4. Traumichnich
    Beiträge:
    5.749
    Likes:
    6.265
    Schlimmer : Auch jemand mit starken Nerven kann sich als den Belastungen nicht gewachsen erweisen ... ! :(
     
    26.10.2019 #79
  5. Fraunette
    Beiträge:
    6.817
    Likes:
    10.815
    Wenn man sich entschließt, das zu machen, hat man sich das sicher schon sehr gut überlegt. Ich würde es total gerne machen (allerdings nicht mit Kindern, nur im Erwachsenen-Hospiz) und habe mich hier bei den entsprechenden Vereinen informiert. Du wirst ja nicht unvorbereitet auf die Sterbenden losgelassen. Du wirst geschult. Leider schaffe ich es aus zeitlichen Gründen nicht. Man geht eine Verpflichtung ein, eine bestimmte Stundenzahl im Monat zur Verfügung zu stehen. Das kann ich derzeit nicht leisten.
    Ich glaube, man gibt den Sterbenden und den Angehörigen viel, bekommt aber auch viel zurück.

    Edit: Notfallärzte, Seelsorger, Feuerwehrmänner erleben doch viel schlimmere Sachen und müssen sich immer wieder auf neue, schreckliche Szenarien einstellen. Wenn du ehrenamtlich im Hospiz arbeitest, weißt du, worauf du dich einlässt. Du weißt, dass die Menschen dort sterben. Als Nofallarzt oder Feuerwehrmann versuchst du, die Menschen zu retten und schaffst es manchmal nicht. Ich glaube nicht, dass man das miteinander vergleichen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.10.2019
    27.10.2019 #80
    Ekirlu, Sevilla21, Maryam und 4 anderen gefällt das.
  6. WolkeVier
    Beiträge:
    10.039
    Likes:
    12.026
    Ich musste als Zivi im Altenheim ein paarmal Sterbebegleitung leisten, das ist wirklich nicht so ganz einfach. Wenn du da die ganze Nacht am Bett sitzt und eine Hand hältst und zu einem Menschen sprichst, dem du eigentlich nichts zu sagen hast. Und der auch kaum oder gar nicht reagiert. Da geht dir so manches durch den Kopf. Und dann kommen ja auch pflegerische Tätigkeiten dazu, das macht's mitunter nicht einfacher. Schulung oder sonst irgendeine Art der Vorbereitung auf die Sterbebegleitung gab's allerdings dort auch nicht.
    Und wenn Onkel Paul oder Tante Hilde es endlich hinter sich gebracht haben, wurden einem von Verwandten, die man vorher leider nie gesehen hat, hundert Mark zugesteckt ...
     
    27.10.2019 #81
  7. Syntax
    Beiträge:
    1.194
    Likes:
    1.127
    Wann hast du zivi gemacht?
    In den 80ern?
    Also vor irgendwas in die 30 Jahre?
     
    27.10.2019 #82
  8. mone7
    Beiträge:
    6.091
    Likes:
    10.054
    Das dürfte heutzutage ein Zivi gar nicht machen- pflegerische Tätigkeiten übrigens auch nicht. Zumindest in Ö
     
    27.10.2019 #83
    WolkeVier gefällt das.
  9. fafner
    Beiträge:
    11.694
    Likes:
    5.758
    Du machst Dich ja völlig verrückt mit diesem ständigen Druck. An #1 auf Deiner Bucket List sollte vielleicht stehen, gelassener zu werden...

    Finde diesen Thread hier ziemlich komisch, weil ich bei den ganzen Ideen bisher immer denke, so what. Exotische Urlaubsziele, wenn ich das möchte, dann mach ich's halt. Was hindert mich denn? Fallschirmspringen, Paragliding... na ja. Mir fällt auf, daß ich wohl alles erreicht habe im Leben, was möglich oder sinnvoll ist. Alles weitere scheint jetzt more of the same (was ja gar nicht schlecht ist). Oder es ist prinzipiell nicht durchführbar, wie Zeitreisen.

    Gerne erleben möchte ich allerdings noch, ob es in den nächsten gut 20 Jahren zu einer Technologischen Singularität kommt oder vielmehr, wie das sein wird. Für mich klingen die Überlegungen von Ray Kurzweil vollkommen plausibel. Dazu paßt auch wieder die kürzlich erfolgte Durchbruchsmeldung beim Quantencomputer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.10.2019
    28.10.2019 #84
    Syntax gefällt das.
  10. AnnaConda
    Beiträge:
    2.272
    Likes:
    3.182
    Was einen hindert ist doch vielfältig. Geld, kleine Kinder usw., finde ich nicht unnormal. Und natürlich sind das I-Tüpfelchen. Sinnvoll muss an Dingen, die man sich für irgendwann mal wünscht, doch nichts sein.
     
    28.10.2019 #85
    mone7 und WolkeVier gefällt das.
  11. WolkeVier
    Beiträge:
    10.039
    Likes:
    12.026
    Jep.
     
    28.10.2019 #86
  12. Anthara
    Beiträge:
    2.991
    Likes:
    4.056
    Boah bist du alt o_O *duck und renn* :p;)
     
    28.10.2019 #87
    WolkeVier gefällt das.
  13. creolo
    Beiträge:
    10.744
    Likes:
    9.467
    Er war in den 30er Jahren schon in den 80ern? :eek:
     
    28.10.2019 #88
  14. koerschgen
    Beiträge:
    388
    Likes:
    242
    Bis vor zwei Jahren war meine to-do Liste sehr umfangreich. Dann habe ich die Liste zusammengestrichen, um mich auf etwa 5 Dinge zu konzentrieren.

    Yukon im Winter ist mir zu kalt. :eek:
    Dagegen fehlt mir noch Prince Edward Island als letzte, kanadische Provinz.

    Interessante Sichtweise.
    “Dinge, die man schon immer mal machen wollte” sind bisher anderen Dingen “zum Opfer” gefallen. Es kann aber auch ein anderer Umstand sein, der die Durchfuehrung bisher verhindert hat.

    Ein kurzes Sabbatical waere kein Weltuntergang...:)


    Wird eher nicht passieren. Das ist freitags kein Thema. ;)
     
    28.10.2019 #89
  15. himbeermond
    Beiträge:
    6.789
    Likes:
    10.509
    Hier mussten Zivis vieles machen, was sie gar nicht machen durften.
     
    28.10.2019 #90
    WolkeVier gefällt das.