Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. alster
    Beiträge:
    124
    Likes:
    0

    Eigene Attraktivität vs. "dreiste Lügen bei der Figurangabe"

    Was ist "Normalgewicht" (und ich schreibe jetzt weder über gesundheitsgefährdende Fettleibigkeit noch den fatalen Folgen von Bulemie/ Magersucht). Spanndend bei dem von Tommi eröffneten Thread ist die Ausgangslage, dass er davon ausgeht für andere "attraktiv" zu sein. Es ist wunderbar und wünschenswert, wenn wir alle mit uns selbst eins sind.Und wir alle haben das Recht den Gegenüber nicht ansprechend zu finden (aus was für Gründen auch immer)..aber die Ansage "ich bin schön" und "der Andere hat gelogen" ist in meinen Augen eine Frechheit. Ich finde zum Beispiel (wenn es nur ums äußere Erscheinungsbild geht) Männer "unattraktiv" die aussehen wie Langstreckenläufer (flache Brust und ausgemergelte Beine ;)))...vielleicht sieht Tommi so aus?
     
    29.06.2012 #1
  2. Tim

    Tim

    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
    AW: Eigene Attraktivität vs. "dreiste Lügen bei der Figurangabe"

    Aber genau deshalb suchst du eben nicht nach Langstreckenläufern.

    Er sucht jemanden der ihm gefällt. Was ist dagegen einzuwenden?

    Es ist doch traurig, dass niemand mehr das sagen kann was er von sich denkt.
    "ich sehe nicht gut aus"
    - "doch ich finde dich hübsch"
    "nein ich seh' nicht gut aus"
    - "doch ich finde dich wirklich hübsch"
    "ok ich bin vielleicht doch ganz attraktiv"
    - "Eingebildetes *********!"

    Es gibt Menschen die sehen gut aus und wissen das. Ok.
    Es gibt Menschen die sehen nicht gut aus und akzeptieren das. Auch ok.
    Es gibt Menschen die mögen sich nicht und versuchen dann in Profilen sich als etwas darzustellen was sie nicht sind. Nicht ok.

    Ich persönlich habe nichts dagegen wenn eine Frau knuffig ist.
    Aber ich denke jede Frau weiß eigentlich in welche Kategorie sie gehört.
    Es ist vielleicht von Parship nicht der edelste Zug die Kategorie "Ein paar Kilo zuviel" zu nennen. Es geht aber darum, dass eine Frau sich in so eine Kategorie stecken kann ohne sich unwohl zu fühlen. Denn nichts in an einer Frau unattraktiver, als wenn sie nicht mit sich zufrieden ist.

    Lügen beim Rauchverhalten, Alter, Aussehen (um sich besser hinzustellen) ... Für mich ein KO-Kriterium.

    Deshalb wäre ich wohl auch wieder nach 2 Minuten weggewesen (naja wahrscheinlich nicht, weil ich so ein netter Kerl bin (Eingebildetes *********)). Aber ich würde mit ihr keine Beziehung in Erwägung ziehen.
     
    29.06.2012 #2
  3. alster
    Beiträge:
    124
    Likes:
    0
    AW: Eigene Attraktivität vs. "dreiste Lügen bei der Figurangabe"

    Ich kann mir auch keine Beziehung mit einem Menschen vorstellen, den ich unattraktiv finde. Darum ging es mir nicht bei meinem Post.. Sondern um die Aussage : ICH BIN ATTRAKTIV und mein PS - Date hat "gelogen" weil sie/er nicht "meiner Definition" von "Normalgewicht" entspricht. Das ist eine Supermarktmentalität. Man hat sich über PS im Kopfkino ein Bild gemacht und empfindet es als eine Frechheit, wenn die Realität nicht dem eigenen Kino entspricht und hat dann noch nicht einmal den Anstand in Ruhe den Kaffe auszutrinken. Ich habe übrigens schon Männer getroffen, die ich äußerst attraktiv fand und mir bis heute wünsche, dass diese niemals den Mund aufgemacht hätten..
     
    30.06.2012 #3
  4. SineNomine
    Beiträge:
    545
    Likes:
    1
    AW: Eigene Attraktivität vs. "dreiste Lügen bei der Figurangabe"

    Mit Verlaub, aber bei 20 kg über "Normalgewicht" müsste Tommi seine Vorstellung von Normalgewicht schon extrem niedrig ansetzen damit das dann bei 165 cm Körpergröße noch als "schlank" durchgeht.


    Das auch die bei PS hinterlegten Bilder schlicht veraltet waren hast Du überlesen? Wenn die hinterlegten Bilder nichts mit der Realität zu tun haben hat das herzlich wenig mit übertriebenem "Kopfkino" gemein.


    Die Reaktion mag heftig erscheinen und ist es in aller Regel auch, kann aber, bei entsprechender Vorgeschichte, durchaus auch angemessen sein. Wir wissen es nicht.
     
    30.06.2012 #4
  5. Keno
    Beiträge:
    82
    Likes:
    0
    AW: Eigene Attraktivität vs. "dreiste Lügen bei der Figurangabe"

    AN
    Das stimmt.

    WAS wir wissen ist:

    "zu mindest IM ANSATZ" (sic!).

    Wie schon gesagt - das läßt EINIGEN Spielraum für Intepretation.
     
    30.06.2012 #5
  6. SineNomine
    Beiträge:
    545
    Likes:
    1
    AW: Eigene Attraktivität vs. "dreiste Lügen bei der Figurangabe"

    Eben. Der Nachsatz könnte, ich erwähnte es im entsprechenden Thread schon, auch gut auf die potenzielle Partnerin bezogen sein, im Sinne von "Sie soll zumindest im Ansatz das bieten was ich auch zu bieten habe". Ich mag den diesen Duktus ("bieten", "erwarten", etc.) auch nicht sonderlich, aber muss man sich deshalb gleich auf die negativste aller möglichen Interpretationsmöglichkeiten festlegen?
     
    30.06.2012 #6
  7. Keno
    Beiträge:
    82
    Likes:
    0
    AW: Eigene Attraktivität vs. "dreiste Lügen bei der Figurangabe"

    Man kann es auch interpretieren als:" SIE soll das bieten, was ICH ZUMINDEST IM ANSATZ auch zu bieten habe..."! (Zur Beachtung: "Im Ansatz" Formatierung: FETT+Unterstrichen)

    Dummerweise werden wir, solange wir keinen Zugriff auf BEIDER Bilder haben, kein endgültiges Urteil fällen können.

    Wäre aber interessant.
     
    30.06.2012 #7
  8. GLÜCKLICH
    Beiträge:
    378
    Likes:
    7
    AW: Eigene Attraktivität vs. "dreiste Lügen bei der Figurangabe"

    Einen Mann attraktiv zu finden ist ein subjektives Merkmal. Ein attraktiver Mann kann das (muß nicht) nur für mich sein, denn ICH fühle mich von ihm angezogen - viele andere Frauen vielleicht nicht! Mir gefallen oft eher Männer unter einsachtzig, mit etwas Bauch. Ich habe auch nichts gegen Glatze oder Brille. Andere Frauen mögen große, schlanke, dunkelhaarige Männer, die entsprechen so gar nicht meinem "Typ". Dann begegnet mir so ein großer, schlanker, dunkler Typ, sogar mit Bart und wir können uns riechen, na und?
     
    30.06.2012 #8
  9. Fackel_gelöscht
    Beiträge:
    213
    Likes:
    0
    AW: Eigene Attraktivität vs. "dreiste Lügen bei der Figurangabe"

    Ähem. OT: Gibt es tatsächlich jemanden m/w, irgendjemanden, der etwas gegen Partner/in mit Brille hat? Irgendjemand?
     
    30.06.2012 #9
  10. SineNomine
    Beiträge:
    545
    Likes:
    1
    AW: Eigene Attraktivität vs. "dreiste Lügen bei der Figurangabe"

    Natürlich kann man das auch so interpretieren, das wäre aber dann so ziemlich die negativste Möglichkeit der Deutung, und mit der liegt man meiner Erfahrung nach vorsichtig formuliert häufiger falsch als man mit ihr richtig liegt.

    Das ist etwas, was mir hier schon häufiger aufgefallen ist. Wenn mehrere Interpretationsmöglichkeiten zur Auswahl stehen wird nicht etwa nachgefragt, sondern eine ausgewählt, häufig die, die den Schreiber des jeweils interpretierten Satzes im schlechtestmöglichen Licht dastehen lässt. Und auf der Basis solch, mit Verlaub, recht wackeliger Interpretationen wird dann ebenfalls recht häufig gleich ein Scherbengericht über den Schreiber (und nicht selten auch gleich über "die Männer" oder "die Frauen") gehalten. Und am Ende wundern wir uns, wieso hier manchmal unnötig hitzige Streiterein jenseits jeder sachlichen Diskussion entstehen.
     
    30.06.2012 #10
  11. Keno
    Beiträge:
    82
    Likes:
    0
    AW: Eigene Attraktivität vs. "dreiste Lügen bei der Figurangabe"

    *hüstel*...irgendwo mal gehört..."Frauen werden ALT...Männer werden INTERESSANT!"....*räusper*...worüber sprachen wir gerade...?
     
    30.06.2012 #11
  12. No_Kitty
    Beiträge:
    654
    Likes:
    1
    AW: Eigene Attraktivität vs. "dreiste Lügen bei der Figurangabe"

    Dünnes Eis, mein Lieber .... ganz dünn....

    @Fackel:
    manche Menschen setzen sich sogar Brillen auf, weil sie meinen, damit intelligenter auszusehen... was dann auch attraktivitätssteigernd wirken soll.

    Zurück zum Thema:
    Es gilt hier die Balance zu finden, sich selbst zu mögen ist in Ordnung, in dieser Umgebung ein positives Bild von sich zu vermitteln auch, und die Menschen, die mit der Eigenwahrnehmung nicht in Einklang sind mit der Fremdwahrnehmung sind nicht selten. Im RL und hier.
    Ob Absicht, heftige Gegenreaktion, Ablehnung oder doch gegenseitiges Mögen... dafür gibt es keine Gewissheit, kein Rezept, weil es von so vielen Faktoren abhängt, die in einem Forumwie hier sicher nicht alle beleuchtet werden können.
     
    01.07.2012 #12
  13. Diva
    Beiträge:
    48
    Likes:
    0
    AW: Eigene Attraktivität vs. "dreiste Lügen bei der Figurangabe"

    Also ich klicke nur direkt weg, wenn Jemand sich als "tageslichttauglich" bezeichnet.
    Das Wort gehört - samt unkreativem (und vermutlich nicht übermäßig attraktivem) Benutzer - auf den Index.

    ;-)
     
    01.07.2012 #13
  14. Andre
    Beiträge:
    3.855
    Likes:
    53
    AW: Eigene Attraktivität vs. "dreiste Lügen bei der Figurangabe"

    Richtig so! Denn wie würde Keno sagen? FINGER WEG! Denn das sind Vampire, die lediglich bei Tageslicht nicht zu Asche zerfallen!
     
    01.07.2012 #14
  15. No_Kitty
    Beiträge:
    654
    Likes:
    1
    AW: Eigene Attraktivität vs. "dreiste Lügen bei der Figurangabe"

    Ich sach nur 'BLADE'..... aber Vampire sind im Moment en vogue.
    Der o.g. war auch von einem Stoff abhängig, dass das mit dem Daywalking funktioniert hat.
    Ist der nun eigentlich attraktiv oder nur aggressiv? Egal, gutes Popcorn-Kino.
     
    01.07.2012 #15