Beiträge
12
Likes
8
  • #1

"Ein Profil Sie zu finden"... oder so ähnlich^^

Hallo liebe Leserinnen*,

Da man ja irgendwann selbst für die größten eigenen Fauxpas blind wird, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir ein ehrliches (und vorzugsweise konstruktives) Feedback zu meinem Profil geben würdet. :)

Besonders würden mich z.B. folgende Punkte interessieren (und ja, ich mag Aufzählungen:D ):
- Sind die Fotos ok oder sollten hier mehr/andere verwendet werden?
- Wirkt die Textmenge abschreckend oder interessant?
- Habe ich irgendwo Formulierungen, die "stutzig" machen oder die leicht "negativ" aufgefasst werden können?
- Fehlen euch wichtige Informationen oder sind gar Infos dabei, die ich besser weglassen sollte?
- Würdet ihr es erwähnen/für wichtig halten, wenn man nicht aus der Gegend kommt, in der man sucht (fand ich bisher immer ziemlich unwichtig)?
- Welchen Eindruck habt ihr beim Lesen des Profils?

Schon einmal vielen Dank im Vorraus!

Beste Grüße,
Wolfgang

*Die männl. Leser können das Profil ("aus technischen Gründen" lt. PS) eh nicht anschauen. Falls ihr trotzdem den Text bis hierher gelesen habt: Fühlt euch auch Gegrüßt! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
18
Likes
11
  • #2
Hallo Wolfgang,
also ich finde dein Profil super ansprechend.
Klar schreibst du recht viel, aber mich (und ich denke auch andere Frauen) schreckt es nicht ab viel zu Lesen - außerdem kann deine Profilbesucherin gut auf den ein oder anderen Punkt eingehen wenn sie dich anschreibt. Es ist toll, dass du Gesprächsthemen anbietest, besser so als ein langweiliges, leeres Profil.
Bei deiner Berufsbezeichnung ganz oben würde ich auch direkt "Tierheilpraktiker" ergänzen, das steht zwar weiter unten irgendwo, aber ich finde diese Information wichtig und bei Tierfreundinnen oder Tierheilpraktikerinnen weckst du damit sofort Interesse :)
Und weil du eine Frau und kein Modepüppchen suchst... würde ich "natürliche Frau" schreiben, die aber gewiss doch modeinteressiert sein darf, oder? Nur eben nicht übertrieben mit Extensions und künstlichen äußeren und inneren Ersatzteilen (ich denke, das meinst du...)
Auch, dass du Wert auf eine kontinuierliche Weiterentwicklung legst - meinst du damit deine persönliche Weiterentwicklung, beruflich oder privat, oder finanziell... (oder wäre es auch ok, wenn deine Freundin mit ihrem Beruf so zufrieden ist, dass sie keinen Bedarf darin sieht sich beruflich "weiterzuentwickeln") - Naja, das Thema Weiterentwicklung ist ja sehr vielschichtig, kannst ja schauen, ob du den Punkt änderst oder ergänzt, oder ob du wartest bis dich eine Frau darauf anspricht im Chat.
Deine Fotos finde ich toll (soweit ich das verschwommene deuten kann), PS schlägt vor so ungefähr 6 Fotos zu zeigen, ich denke deine 3 Fotos sind schon recht aussagekräftig und schön :)
LG E.
 
Beiträge
12
Likes
8
  • #3
Hallo Evangelina,
Danke für dein Feedback.
Mit der Berufsbezeichnung muss ich mal schauen, wie ich das machen kann. Die angezeigte Zeichenmenge in der Übersicht ist ja dann doch nicht ganz so groß, so dass ich es wohl abkürzen müsste ala "Mech.Ing. + THP (i.A.)".
Das mit dem "Modepüppchen" hast du vollkommen richtig gedeutet. Passe ich an.
Stimmt das Thema Weiterentwicklung ist ein großes und ich möchte es auch nicht gar zu sehr eingrenzen, wobei ich den Fokus hier auf die persönliche Weiterentwicklung lege (da weder ein toller Beruf, noch ein hohes Einkommen einen Menschen "wertvoll" machen). Wenn sie mit ihrem Beruf zufrieden ist, gibt es keinen Grund daran etwas zu ändern. Wenn aber z.B. häufiger der Gedanke/Satz aufkommt "XYZ würde ich eigentlich schon gern können/mal machen", dann wäre es im Sinne einer Weiterentwicklung, über seinen Schatten zu springen und es auszuprobieren/zu lernen.
Beste Grüße,
Wolfgang
 
Zuletzt bearbeitet: