Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Ed Single
    Beiträge:
    230
    Likes:
    85

    Emanzipation - Wie weit ist sie schon fortgeschritten?

    Wie weit ist die Emanzipation schon fortgeschritten? Ich habe den Eindruck, Deutschland zählt zu den emanzipiertesten Nationen der Welt.

    Es gibt jedoch eine Situation, wo man merken kann, dass die Emanzipation bestenfalls noch in den Kinderschuhen steckt: Wenn der Mann auf Partnersuche ist. Der Mann muss meistens den ersten Schritt machen (Real und virtuell), der Mann soll einen besseren Beruf als die Frau haben (auch bekannt unter dem Begriff "Downdating"), bei Dates in gastronomischen Betrieben soll häufig der Mann die Rechnung bezahlen. Außerdem gilt immer noch der uralte Grundsatz "Ladies First". Da stellt sich doch die Frage: Ist tatsächlich vor etwa 40 Jahren die Emanzipation gestartet?
     
    09.03.2017 #1
  2. fafner
    Beiträge:
    9.773
    Likes:
    3.628
    Seufz... :-/
     
    09.03.2017 #2
    Truppenursel gefällt das.
  3. sugar
    Beiträge:
    745
    Likes:
    105
    Gestern kam auf arte ein Film über Näherinnen bei einem Automobilkonzern. Da ging es um Löhne.
    Er spielte Ende der 60er Jahre. Vielleicht mal ansehen...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.03.2017
    09.03.2017 #3
  4. Manchmal könnte man tatsächlich meinen, sie sei schon wieder fort geschritten... Bei manchen ist sie auch nie angekommen. Aber es gibt auch eigenständige Frauen und Männer.
     
    09.03.2017 #4
  5. sugar
    Beiträge:
    745
    Likes:
    105
    Wer bezahlt die Rechnung und wer macht wem die Tür auf oder lässt sich finden und all das ist Firlefanz.
    Solche Diskussionen habe ich außerhalb dieses Forums nie erlebt. Ich kenne aber hauptsächlich Paare im Freundes- und Bekanntenkreis, denen das vorher schon egal war. Es musste nicht endlos geklärt werden.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.03.2017
    09.03.2017 #5
    Truppenursel gefällt das.
  6. IPv6
    Beiträge:
    1.561
    Likes:
    513
    Die Emanzipation begann nicht vor 40 Jahren (das war bereits die 3. Welle) sondern im 12. Jahrhundert (wenn auch nur als Versuch. Belgien Bewegung).



    In Bezug zu welchen anderen Ländern?
    Ich hoffe mal nicht Asien.
     
    09.03.2017 #6
  7. Also ich hätte da grammatikalisch geschrieben: 1. "Es gibt Situationen" ... weil, du hast 3 insgesamt aufgeführt, und 2.: "Es gibt Situationen, in denen man" ... oder "Es gibt eine Situation in der man ....." das mit dem "wo man merken kann" ... hört sich nicht so vorteilhaft an. .... Insofern sucht Frau einen Mann nicht nur nach dem Beruf aus .... da gibts auch noch andere Prioritäten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.03.2017
    09.03.2017 #7
  8. Truppenursel
    Beiträge:
    2.414
    Likes:
    273
    Ich auch nicht.
     
    09.03.2017 #8
  9. m0rph3us
    Beiträge:
    339
    Likes:
    32
    Ich enthalte mich meiner Meinung weil ich sonst (wieder) böse anecken würde.
    Nur so viel, ich mache einer Dame gerne die Tür auf.
     
    09.03.2017 #9
    Bibiana, lisalustig und Truppenursel gefällt das.
  10. Truppenursel
    Beiträge:
    2.414
    Likes:
    273
    in Asien ist sie teilweise weiter als in Europa. Dem Grant Thornton International Business Report zufolge betrug der Anteil von Firmen mit Frauen in gehobenen Managementpositionen auf den Philippinen 97 Prozent, in der Volksrepublik China 91 Prozent, in Malaysia 95 Prozent und in Hongkong sowie Thailand je 83 Prozent. Zum Vergleich: In den USA liegt dieser Anteil bei 63 Prozent. Der Anteil von Frauen im Topmanagement beträgt auf den Philippinen 50 Prozent, in Thailand 39 Prozent, in Hongkong sind es 35 und in China 32 Prozent (USA und Deutschland je 23 Prozent).
     
    09.03.2017 #10
  11. IPv6
    Beiträge:
    1.561
    Likes:
    513
    Aber dennoch unterm Strich nur 25% aller "leadership roles". Mann könnte auch sagen, das Segment wird noch vom Mann beherrscht.

    Interessant wäre zu wissen, wieviele der Positionen entsprechenden Gesetzen zu verdanken sind.
     
    09.03.2017 #11
  12. sugar
    Beiträge:
    745
    Likes:
    105
    Das ist doch auch kein Problem. Es ist ein kultureller Brauch, ähnlich dem Essen mit Messer und Gabel oder dem Verneigen in anderen Ländern. Es wäre unhöflich, dem nicht Rechnung zu tragen. Mir fiel nur auf, dass Emanzipation häufig an diesen Dingen festgemacht wird und dann die Schlüssigkeit angezweifelt wird. Weibliche Emanzipation somit Mist wäre. Als ob es nicht wichtigere gäbe. Truppenursel sprach weit Wichtigeres an.
     
    09.03.2017 #12
  13. Beluga0187
    Beiträge:
    1
    Likes:
    2
    Hallo Ed,
    da kann ich dich beruhigen, ich (weiblich) habe die selben Erfahrungen mit Männern hier im Forum gemacht. Angeschrieben wird man so gut wie nie (oder ich zumindest?! *grins), wenn ich jemanden anschreibe, kommt in 90% der Fälle nichts retour ... kein "muh", kein "mäh", kein "kontakt verabschiedet" ... schön langsam zweifle ich an unserer Kultur wo gegenseitiger Respekt und Wertschätzung noch etwas weiter verbreitet war ,-)
     
    09.03.2017 #13
    Antilover und lisalustig gefällt das.
  14. IPv6
    Beiträge:
    1.561
    Likes:
    513
    Interessant wäre zu erörtern, weshalb es Gesetze zur Gleichberechtigung und Beauftragte braucht? Weshalb hat der Mann die Rolle, die hat und nicht die Frau? Seit 100.000+ Jahren? Das dürfte kein Zufall sein...

    Stichwort: Brainsex
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.03.2017
    09.03.2017 #14
    m0rph3us gefällt das.
  15. m0rph3us
    Beiträge:
    339
    Likes:
    32
    Vermutlich ein großer Teil.
    Und nur weil eine Frau einen "Posten" belegt, bedeutet es noch lange nicht dass sie auch dazu fähig ist. Siehe Politik...
     
    09.03.2017 #15
    Antilover gefällt das.