Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Mestalla
    Beiträge:
    574
    Likes:
    602

    Ewig warten auf das erste Date?

    Lange, wirklich sehr lange habe ich gezögert das Thema hier einzustellen.....aber nun würde mich mal Eure Meinung interessieren. Ich versuche, mein Problem(chen) möglichst strukturiert zu beschreiben.

    Kurz zu mir: ich bin 47 und praktiziere Online-Dating seit drei Jahren. Ich befürchte, dass ich mich unfreiwillig schon zu den alten Hasen zählen muss.

    "Sie" ist 39, Erzieherin, und hat mich auf einer anderen Plattform mit nicht verschwommenen Bildern am 10. Dezember kontaktiert. Sie ist absoluter Neuling beim Online-Dating und ich bin vermutlich ihr erster ernster Kontakt. Ihr Status ist "In Trennung", dazu gleich mehr....

    Wie es so ist, wir begannen, uns hin und her zu schreiben und - das fand ich bereits ungewöhnlich - bereits in ihrer ersten Mail hat sie mir deutlich gemacht, dass sie es schade fände, wenn der Kontakt abbricht.

    Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern (6 und 10) in der gleichen Stadt wie ich. Ihr Mann und sie haben im Sommer endgültig beschlossen, sich zu trennen, aber sie wollten noch einmal gemeinsam Weihnachten feiern. Ihr Herz sei auf jeden Fall frei, schrieb sie.

    Nach einer Woche schrieb ich ihr ob wir uns treffen könnten. Zu dem Zeitpunkt hatte sie mir bereits zum ersten mal - für mich auch etwas ungewöhnlich - einen Knutsch-Emoji geschickt. "Ja gerne, aber gib mir noch etwas Zeit. Ich bin noch nicht so weit wie du". Alles gut meinerseits, kein Problem.

    Am Heiligabend schickt sie mir ein Selfie mit Weihnachtsbaum, um Mitternacht. Nett :)

    Wir schrieben uns weiter per WhatsApp. Ich schon innerlich langsam unruhig, weil ich sie endlich daten wollte. Bei ihr kippte zuhause langsam die Stimmung, weil sich herausstellte, dass der Vollzug einer Trennung mit Kindern nicht so einfach ist wie geplant. Zumal beide noch keine neue Wohnung haben....Die Töchter werden bei ihr bleiben.

    Zu Sylvester schreibe ich ihr eine lange Nachricht mit guten Wünschen für das neue Jahr, ebenso zu ihrem Geburtstag am 5. Januar. Sie schreibt mir beide male, dass sie das tief berührt hat und dass sie meinen Schreibstil wunderschön findet.

    Relativ spontan schlage ich ihr am Neujahr vor dass wir uns einen Tag später auf einen Spaziergang treffen. Sie sagt sofort zu, am nächsten Tag wieder ab, weil bei ihr zuhause Land unter und eine schlechte Stimmung sei. Aus so einer Stimmung heraus zum ersten Date zu gehen, für mich sehr verständlich.

    Wir schreiben uns weiter, mindestens alle zwei Tage. Wir verabreden uns erneut. Erneut sagt sie ab, aus dem gleichen Grund. Es täte ihr wahnsinnig leid und sie könnte verstehen, wenn ich keine Energie mehr für sie hätte. Wenn doch, wäre sie super glücklich und froh. Ich schreibe, dass mein Akku noch nicht leer ist und sie gibt mir deutlich zu erkennen, dass sie sehr glücklich darüber ist.

    Ein weiteres Date wird abgesagt, weil sie krank ist.

    Sie ist erneut eine Woche krankgeschrieben und will sich mit mir zum Mittagessen treffen. Eigentlich sollte sie im Bett bleiben und deshalb rechne ich ihr das hoch an. Morgens sagt sie ab, weil die Tochter krank ist mit 40 Grad Fieber.

    Nach jedem abgesagten Date merkt man sehr deutlich, dass sie sich überdurchschnittlich engagiert, damit der Kontakt nicht abbricht.

    Ich schicke ihr zum ersten mal eine Sprachnachricht. Antwort: "Hi... hast ja echt ne tolle Stimme..." Hört man gerne, auch deshalb, weil es das erste Date entspannter macht.

    Sie erzählt mir von einer Karnevalsparty, zu der sie mit einer Freundin gehen will. Sie wird sich als Rotkäppchen verkleiden. Im Spaß schreibe ich ihr, dass ich mich als böser Wolf verkleide und sie von der Party entführe. Sie schreibt, dass sie nichts dagegen hätte. Ich bestelle mir eine Wolfsmütze und gehe zu der (öffentlichen) Party, bei der ich sonst niemanden kenne. Sie ist nicht da. Ich schreibe ihr am nächsten Morgen, dass ich da war. Ihre Freundin war krank und deshalb sind sie nicht hingegangen. Hätte sie gewußt, dass ich tatsächlich komme, hätte sie mir Bescheid gesagt. Sie erschien mir wirklich enttäuscht und hat sich x mal für etwas entschuldigt, was ja gar nicht ihre Schuld war. "Das tut mir so leid, das mache ich wieder gut - versprochen." Dumm gelaufen....

    So weit, so gut, das ist der heutige Stand. Ich habe nicht den geringsten Zweifel, dass sie ehrlich zu mir ist. Ich mache Online-Dating lange genug um ehrliche von dämlichen Ausreden unterscheiden zu können. Aber dieses ständige Verschieben und Warten macht mich langsam mürbe. Es sieht so aus, dass ich will und kann, und sie will auch, kann aber nicht bzw. es ist einfach der Wurm drin.

    Ich hätte nie gedacht, dass es überhaupt möglich ist, über einen Zeitraum von fast 10 Wochen eine gewisse Spannung aufrecht zu erhalten, aber nun frage ich mich wie lange das noch funktioniert.

    Wenn es am nächsten Wochenende nicht endlich was wird aus dem Treffen, überlege ich den Kontakt ab- bzw. zu unterbrechen. Ich würde ihr sagen, dass sie sich gerne wieder melden kann, wenn sie mehr Ruhe hat und auch die Sicherheit, dass es wirklich klappt.

    Abgesehen davon stellt sich natürlich die Frage: was passiert wenn wir uns bald treffen und gerne wiedersehen möchten? Alle paar Wochen mal für ein Stündchen Kaffee trinken?

    Ich bin ein Mensch mit sehr viel Geduld, aber hier komme ich langsam an meine Grenzen. In drei Jahren Online-Dating ist das der schönste Kontakt bisher und es gab bisher keine Frau, die sich - zumindest online - so für mich ins Zeug gelegt hat.

    Ich will sie auf jeden Fall sehen! Ist es absurd, den Kontakt vorübergehend abzubrechen, genau damit man jemanden sehen kann? Ist das ein Mittel, die Spannung aufrecht zu erhalten? Ist das ein mühsamer Umweg zum Ziel?

    Mich würde Eure Meinung dazu interessieren!
     
    14.02.2018 #1
  2. Tone
    Beiträge:
    3.665
    Likes:
    2.342
    Wenn zwischen euch Sympathie besteht und keine Beziehung vorstellbar scheint, wenn ihr beide für wiederholte Kaffeepläusche Zeit habt, warum nicht. Du kannst sie ja bei solchen Treffen fragen, ob die frische Trennung bei ihr das Kennenlernen anderer Männer beeinflusst, wenn ja, wie stark. Allein die Frage kann viel bewirken. Ich drücke euch beiden die Daumen!
     
    14.02.2018 #2
    Mestalla gefällt das.
  3. BS1962
    Beiträge:
    1.145
    Likes:
    1.361
    Echt? Woran machst du das fest??? Du kennst sie doch gar nicht, und trotzdem lässt du dich so hinhalten. Es spricht doch eigentlich alles dafür, dass IHRE bisherige Beziehung noch nicht verarbeitet ist und das SIE auch noch nicht bereit für eine Neue ist. Du bist sehr tapfer und geduldig, aber ich denke, du solltest dich nicht mehr länger veräppeln lassen.
     
    14.02.2018 #3
    Mentalista gefällt das.
  4. elbtexterin
    Beiträge:
    1.010
    Likes:
    1.701
    ...es klingt für mich so, als wenn bei euch prinzipiell "passen" könnte. das einzige problem scheint wirklich zu sein, dass sie noch sehr tief in der trennung drinsteckt. ich schätze, sie ist möglicherweise wirklich bereits emotional "durch", muss aber noch die ganze "abwicklung" durchziehen. das kann je nach verhalten des expartners ein enormer kraftakt sein, wie ich aus eigener erfahrung weiß. streit um unterhalt, wie macht man es mit den kindern....das vermögen muss aufgeteilt werden oder gar ein haus verkauft werden...das kostet zeit und nerven. und dann zieht man sich vielleicht doch tendenziell ein wenig zurück, um einen "neuen" mit diesem thema nicht dauerzubelämmern. bzw. ist einfach müde und kaputt.

    ich würde nicht aufgeben, mich aber auch nicht auf sie versteifen und parallel nicht alle augen verschließen. ihr scheint ja sehr gut kommunizieren zu können, schreibe ihr doch, dass du den eindruck hast, sie brauche noch zeit, um die trennung organisatorisch hinzubekommen. dass du sie nicht bedrängen möchtest und dich daher zunächst einmal zurückhältst und dich freuen würdest, sie zu treffen. ihr schreibt ja sehr intensiv (so verstehe ich das). da werden dir bestimmt die passenden worte einfallen.
     
    14.02.2018 #4
    MissSofie, Mestalla und Tone gefällt das.
  5. Sweclane
    Beiträge:
    238
    Likes:
    377
    Wow, bist du liebenswert geduldig!

    Und jetzt überleg mal, warum sie irgendwas ändern sollte. Läuft doch bei ihr: Sie hat zur Ablenkung von ihrem ganz bestimmt zermürbenden Trennungsalltag diesen liebenswerten, charmanten Brieffreund, der sie immer wieder aufheitert und dessen Bild, das sie sich von ihm gemacht hat, sie nicht mit einem Realitätsabgleich gefährden braucht. Egal, wie viele Körbe sie ihm gibt, mit jeder verständnisvollen Reaktion wird er sogar noch ein bisschen mehr der strahlende Held. Alles kann bleiben, wie es ist, während sich das ganze Familienleben gerade auf den Kopf stellt.

    Sie macht das vielleicht gar nicht bewusst so. Aber ich kann absolut verstehen, wenn sie das genauso fortführt, wie es sich schon für sie bewährt hat.

    Nur: Wo bleibst du??
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.2018
    14.02.2018 #5
  6. Piesa
    Beiträge:
    87
    Likes:
    109
    Ich schließe mich @elbtexterin voll an.
    Es ist ganz schön schwierig, einen passenden Partner zu finden. Wenn man dann, nach 3 Jahren OL Suche, jemand gefunden hat, wo es funktionieren könnte, würde ich nicht voreilig die Flinte ins Korn werfen, auch nicht abwarten oder den Kontakt kürzen. Sie könnte die Frau fürs Leben sein, also mein Tipp, weitermachen, solange du die Geduld dafür hast und Verständnis aufbringen, bis du das Gefühl hast, sie veräppelt dich oder bis du glaubst es wird nie was. Vielleicht ist sie ja deine berühmte Nadel im Heuhaufen. Ich wünsche dir viel Glück.
     
    14.02.2018 #6
    Tone gefällt das.
  7. 199MKt8gf
    Beiträge:
    1.420
    Likes:
    846
    Mich ich als Wolf zu verkleiden und sie als Rotkäppchen abzuholen, wäre mir zu blöd. Sei ein echter Wolf und sag ihr, dass das so nicht weitergehen kann und sie erst mal ihren Kram geregelt bekommen soll, bevor sie Weihnachtsbaumbilder und derlei verschickt.
     
    14.02.2018 #7
    Jacinta, Mestalla und thoni_mara gefällt das.
  8. rac

    rac

    Beiträge:
    210
    Likes:
    250
    So wie du das beschrieben hast hört sich das nach einer "Whatsapp" Beziehung an. Ich persönlich bin kein Fan davon endlos Nachrichten auszutauschen bevor man sich überhaupt getroffen hat.
    Versteh mich nicht falsch, aber wenn man in der selben Stadt wohnt und es in 10 Wochen nicht schafft sich zu treffen...
    Ich glaub auch an das gute im Menschen, aber bei der Geschichte würde es mir schwer fallen Verständnis zu zeigen. Schließlich möchte ich eine Frau treffen die auch Interesse an mir und einem gegenseitigen kennen lernen hat.
     
    14.02.2018 #8
    MissSofie, lisalustig und Jacinta gefällt das.
  9. Rakkaus
    Beiträge:
    276
    Likes:
    363
    Ich glaube, diese Frau ist absolut nicht bereit für eine neue, "reale" Beziehung. Sie genießt das Verliebtsein in einen Mann, den sie nicht wirklich kennt, weil es ihr das Gefühl gibt, dass sie auch nach der vollzogenen Trennung nicht allein sein muss, es Alternativen gibt. Aber sie ist nicht bereit, sich dem ganzen Rest zu stellen.
    Aber wenn Du nach drei Jahren Suche zum ersten Mal glaubst, dass es passen könnte (mit einer Frau, die Du noch nie gesehen hast!), würde ich den Kontakt natürlich nicht aufgeben. Sondern mit ihr ganz offen überlegen, wie ihr das gemeinsam gestalten könnt. Ihr Deine Bedenken mitteilen. Mal telefonieren. Ihr ganz viel Verständnis signalisieren und sie nicht bedrängen, aber auch klar machen, was Du befürchtest. Ich glaube fest an offene Kommunikation.
     
    14.02.2018 #9
  10. Ulla
    Beiträge:
    514
    Likes:
    835
    Ich finde es immer wieder interessant, wie unterschiedlich man Dinge wahrnehmen kann. Würde mir ein Mann so ein Bild schicken und ich wüsste, er hätte den Abend zusammen mit seiner Ex verbracht, würde ich Hautausschlag bekommen. Allerdings habe ich auch eine Allergie gegen Warmwechsler.
    Letztlich kannst du nur selber entscheiden, wie lange du dich noch hinhalten lassen möchtest. Offensichtlich habt ihr ja noch nichtmal miteinander telefoniert. Das finde ich schon heftig, auch wenn sie gerade in Trennung ist. Und auch 4x krank in 10 Wochen, noch mehr Absagen....puh...du bist wirklich seeeeehr geduldig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.2018
    14.02.2018 #10
    Wildflower und lisalustig gefällt das.
  11. XOX

    XOX

    Beiträge:
    88
    Likes:
    75
    Also dass viele hier davon schreiben, dass vieles zu passen scheint, entzieht sich meinem Verständnis. Für meine Gedankenwelt passt hier eben vieles nicht. Bist du bereit, auch in RL eine Frau mehrere Wochen nicht zu treffen, weil sie viel um die Ohren hat … Sie sagt ja nur ab. Auch die Karnevals-Geschichte mutet ihrerseits schon fast fies an.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.2018
    14.02.2018 #11
    lisalustig und rac gefällt das.
  12. fafner
    Beiträge:
    9.954
    Likes:
    3.858
    Ok...
    Uff. Nix für mich. Never ever.
     
    14.02.2018 #12
  13. XOX

    XOX

    Beiträge:
    88
    Likes:
    75
    10 Wochen in der gleichen Stadt, null telefonischer Kontakt, kein Treffen, obwohl die Kinder den ganzen Tag in der Schule sind. Für mich riecht der Braten faul … (Was, wenn ihr Mann nichts von der Trennung weiss? …)
     
    14.02.2018 #13
  14. elbtexterin
    Beiträge:
    1.010
    Likes:
    1.701
    es gibt mütter, die arbeiten, während die kinder in der schule sind. soll vorkommen ;-)
     
    14.02.2018 #14
  15. XOX

    XOX

    Beiträge:
    88
    Likes:
    75
    Auch arbeitende Mütter haben mind 30 Minuten Mittagspause, wie alle anderen auch.
     
    14.02.2018 #15