Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Victor
    Beiträge:
    464
    Likes:
    274
    Hallo Mister Awesome

    Wieso beschwerst Du Dich dann darüber, wenn sich die Leute genau hier in diesem Forum mit ihrer Erfolglosigkeit auseinandersetzen? Und warum glaubt Du, dass Deine Vorgehensweise die Richtige für Alle anderen hier sein soll? Wie man sich bettet, so liegt man - Das mag schon stimmen, aber glaube ja nicht, dass sich jeder sich so betten will wie Du.

    Es sucht sich jeder seinen eigenen Weg im Leben und wenn Du nicht damit nicht einverstanden bist, dass es ein anderer Weg als der Deine ist, dann bist Du es höchst selbt, der ein Problem hat und nicht die Anderen. Also hast Du ein Problem oder lässt Du die Anderen ihre eigenen Erfahrungen sammeln?
     
    14.05.2015 #31
  2. Mercedes
    Beiträge:
    35
    Likes:
    1
    Nein, darfst Du definitiv nicht! Was weißt Du schon über meine Ansprüche? Nichts würde ich vermuten.

    Schön für Dich und Deine momentane Beziehung, dass Du Deine (vermutlich wie üblicherweise überzogenen) Männeransprüche das Aussehen betreffende über Bord werfen konntest. Meine Ansprüche, die jedenfalls nicht das Äußere betreffen, kennst Du jedenfalls nicht, also unterlasse bitte solche Kommentare hier.
    Danke
     
    14.05.2015 #32
  3. 0815User_gelöscht
    Beiträge:
    302
    Likes:
    26
    Alter Schwede. Aber der Nickname sagt ja alles. Großer Anspruch (wie vermutlich alle Frauen), weil früher mal was besonderes, heute nichts mehr dahinter. Bitte unterlasse doch da posten hier, dafür habe ich doch schon die von der Leine.
     
    14.05.2015 #33
  4. Mercedes
    Beiträge:
    35
    Likes:
    1
    Der halbwegs gebildete User wieß, dass Mercedes einfach ein Frauenname ist. Wieso ich ihn gewählt habe, ist meine Privatsache und hat nichts mit Ansprüchen, vor allem nicht an irgendwelche Automobile zu tun.

    Also, unterlasse Du bitte das posten in dem Thread, den ich aufgemacht habe. Ich habe keine Lust mich mit den Ansprüchen abgewiesener Männer auseinander zu setzen. Es geht in dem Thread auch nicht um Ansprüche, bitte noch mal von vorne lesen, falls das nicht klar wurde.
     
    14.05.2015 #34
  5. Heike
    Beiträge:
    4.669
    Likes:
    357
    Jetzt streitet halt mal nicht so.

    Ich hätte aber eine sachliche Nachfrage zu:
    Spielt es für dich eine wesentliche Rolle, ob Ansprüche das Aussehen oder das sogenannte Äußere betreffen oder nicht? Sind Ansprüche oder Wünsche das Äußere betreffend für dich irgendwie unerlaubter, schlechter?

    Darüber nachzusinnen, könnte vielleicht auch eine Idee für ein Brückenwochenende sein.
     
    14.05.2015 #35
  6. 0815User_gelöscht
    Beiträge:
    302
    Likes:
    26
    @Mercedes

    Ich bin nicht gebildet, sondern 08/15
    Was in dem Thread steht, ist mir völlig Latte. Warum ich hier poste, ist übrigens auch meine Privatsache.Deswegen hast du mir oder anderen auch nicht zu sagen, was wir zu unterlassen haben. Darum könntest du höchstens bitten.
    Aber so wie dich einschätze, bist du dafür ein bis zwei Nummern zu arrogant. Das musst du jetzt bestimmt nicht nochmal von vorne duchlesen, damit dir klar ist, was ich meine ?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.05.2015
    14.05.2015 #36
  7. Mercedes ist ein alter wunderschöner Frauenname, vor allem im Französischen ausgesprochen klingt er wie Musik. Und zeugt von einem gewissen Niveau.

    Mir war klar, als der Satz "Anspruch" hier viel, dass es fast zum Eklat kommt. Deswegen auch meine Frage ob die Anspruchslosigkeit ernst gemeint ist.

    Ich glaube, dieses Thema ist so vielfältig wie jeder Mensch selbst. Allerdings lasse ich mir (und andere Damen mit Recht) meine oder ihre Ansprüche nicht nehmen, und werde ganz sicher weiterhin sortieren und aussortieren.

    Und das selbst beim Auto! Wenn mir ein Auto nicht zusagt, fahre ich es auch nicht. Ich fahre zwar keinen Mercedes, aber ein andere gutes Auto.

    Auch wenn ich auf PS niemanden finde, der meinen Ansprüchen gerecht wird, bin ich gerne Single. Ich bin auch nicht hier um darüber zu jammern, sondern mich mit anderen Singles auszutauschen. Das wurde jetzt gerade durch den "Anspruchstalk" hier nicht mehr gesehen. Wäre gut, wenn wir hier wieder zum Ursprungsthema zurückkommen. Das macht viel mehr Spaß.
     
    15.05.2015 #37
  8. zrs13
    Beiträge:
    216
    Likes:
    23
    Über manche "Diskussionen" kann man wirklich nur staunen. Lustige Bedeutungsverschiebungen (materielle Ansprüche?) und dazu passend richtig schön angriffslustig, klar, so funktioniert das bestimmt. Noch ein paar Verallgemeinerungen (typisch männliche Ansprüche?) in den Topf geschmissen, fertig ist der "Flame". Achja, euer Fisch ist nicht frisch, der stinkt!

    Dabei sollte eigentlich klar sein, was mit "Ansprüchen" gemeint ist. Und da reihe ich mich gern bei denjenigen ein, die nicht bereit sind, diese aufzugeben. Ich denke nicht, dass viele Menschen damit ein ganz /konkretes/ Raster verbinden. Fangen wir mit dem Äußeren an: Da wird ja gerne viel diskutiert, ob das nun wichtiger oder weniger wichtig ist als der Charakter (wobei die eine Richtung "politisch korrekt" ist, die andere nicht) -- ich finde das ist die falsche Frage! Vielmehr ist es einfach Voraussetzung, dass das Äußere irgendwie "anspricht". Hier sehe ich mich zumindest persönlich nicht in der Lage, wirklich eindeutige Merkmale zu definieren, wann das so ist. Klar, am liebsten wäre mir vermutlich eine Frau so ca. 3 bis 8 Jahre jünger als ich, nicht ZU klein, sportlich, hübsches Gesicht ... da fängt es aber schon an, wann ist denn ein Gesicht hübsch? Vielleicht sind auch alle anderen "Parameter" am Ende unwichtig, vielleicht könnte mich auch ein entpsrechendes Lächeln schon überzeugen, wenn ich es sehe? Worauf ich nur hinaus will: Es muss einfach DA sein, es muss einem gefallen, was man sieht.

    Ist diese Hürde genommen, dann muss (und das ist dann wahrscheinlich tatsächlich wichtiger, auch wenn es erst "auf den zweiten Blick" bemerkt wird) die Persönlichkeit passen. Da gibt es wenige Punkte, die ich tatsächlich unter "meine Ansprüche" zusammenfassen würde: Intelligenz und Bildung, Interesse und Begeisterungsfähigkeit, ein einigermaßen "unkomplizierter" Umgang mit dem Alltag und eine zumindest grundlegende Musikalität. Soviel mal als Szenario, mich selbst als "Beispiel" ist eben am einfachsten, da muss ich nicht konstruieren.

    Und hier kommt dann auch der Bezug zu "awesome", dem ich mit Hilfe dieser Ausführungen in zwei Punkten widersprechen möchte:

    1. Ich habe diese hier grob umrissenen "Ansprüche". Ich suche trotzdem nicht in einem Raster. So habe ich z.B. den Parameter "Alter" so eingestellt, dass zwischen 12 Jahre jünger und 5 Jahre älter alles möglich ist. Ich sehe hier einfach nicht den Widerspruch, denn eigentlich sind meine "Ansprüche" abstrakt genug, dass man sie ohnehin nicht mit einem Suchraster erfüllen könnte.

    2. Die Idee, zu nehmen "was sich bietet" (die konkrete Formulierung weiß ich nicht mehr) halte ich für GANZ schlecht -- aus eigener Erfahrung. Es wird früher oder später in einem Desaster enden, wenn man über Dinge hinwegsieht und sich erst später darüber klar wird, dass der ein oder andere Punkt eben doch essentiell war ... auch wenn die Dame noch so "lieb" ist. Hat bei mir damals ein Jahr gedauert.

    So, da kann jetzt gerne dagegen argumentiert werden. Vielleicht wieder ein wenig sachlicher :)
     
    15.05.2015 #38
  9. So sehe ich das auch. Deswegen finde ich, alleine sein und dennoch glücklich sein ist besser als in einer Beziehung in der man/frau sich nicht wohl fühlt. Irgendwann regen einen die Dinge über die man erst hinweg gesehen hat so sehr auf, dass die Beziehung eh nicht mehr funktioniert.

    Aus meiner Erfahrung: ich treffe eine Entscheidung etwas zu beenden gewiss nicht leichtfertig. Da gehen einige Nächte an Nachdenken drauf. Warte oft auch lange ab, bis eben der Punkt kommt wo ich fühle, wenn ich jetzt kein Ende mache, beginne ich zu leiden. Und das möchte ich nicht mehr.

    Vielleicht kennt das jemand, bei mir fing dass dann immer mit "Fremdschämen" an. Wenn wir weg waren und ich meinen potentiellen Partner mit den Augen von anderen gesehen habe. Wenn ich da das Gefühl hatte: Oh nein! War aus. Ich glaube wenn man dass schafft, ist die rosarote Brille weg und man sieht wieder klar.
     
    15.05.2015 #39
  10. brainy
    Beiträge:
    35
    Likes:
    0
    Liebe Mercedes, dein Beitrag hat mich sehr nachdenklich gemacht, denn sowas kenne ich von mir eigentlich gar nicht- nicht aus Singel -Zeiten und nicht aus Ehe Zeiten.
    Aber ich kann mir das wenigstens etwas vorstellen....
    Ich würde dir wünschen, dass du Tiere magst- dann erkundige dich einfach nach den Öffnungszeiten des nächstgelegenen Tierheims und gehe dahin und melde dich als Gassigeher an...evtl. auch als freiwillige Aushilfe im Katzenhaus, wenn du Katzen lieber magst...
    Schau dir die Tiere an... und - such dir den "hässlichsten " Hund raus, oder frage, welcher Hund am dringendsen nach draußen muss (wenn du keine Erfahrung hat, vielleicht nicht gerade mit einem Problemhund anfangen.....du lernst nette Leute kennen (da sind noch mehr Gassigänger- du tust dir selbst und einem Wesen, dass unverschuldet "sitzt" etwas gutes.... und du merkst, dass es dir Liebe und Treue entgegen bringt...Ich selber bin ja der totale Hundefreund (habe selbst 4) und sage immer: Mir ist kein Fall bekannt, in dem ein Hund sein frauchen gegen ein 20 Jahre jüngeres oder 20 kg leichteres eingetauscht hätte...
    Ich wünsche dir dafür alles gute...
     
    15.05.2015 #40
  11. Mercedes
    Beiträge:
    35
    Likes:
    1
    :D
    Soweit hab ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass ich meine Sehnsucht nach einem Partner jetzt auf einen Hund umleiten würde! Ich bin auch noch nie gegen was jüngeres oder schlankeres eingetauscht worden. Aber trotzdem danke für den Tipp. Leider habe ich eher Angst vor Hunden und bin sehr unbeholfen im Umgang mit Tieren allgemein. Ich bin es einfach nicht gewöhnt, es gab nie Tiere in meiner direkten Umgebung, auch nicht in meiner Kindheit.

    Was die andere Diskussion um den Anspruch anbelangt, auch noch ein Wort. Die Suche nach der total attraktiven Partnerin ist einfach das Pendant zur Suche nach dem Mann mit Mindestjahresgehalt von 80k (oder was auch immer da verlangt wird, kenn mich nicht aus). In diesen Kategorien von Ansprüchen denke ich nicht. Solange der Mann sein Leben geregelt kriegt, auch finanziell, ist es für mich völlig okay.

    Ansprüche stelle ich allerdings trotzdem: Und zwar was die inter- und auch intrapersonellen Fähigkeiten anbelangt. Ganz wichtig. Und eine gewisse Prise Intelligenz wäre schön, damit man sich auch über irgendwas austauschen kann. Äußerlich ist meine Range sonst sehr weit gesteckt, da hört es dann erst wieder bei ernsthafter Adipositas auf. Ein bisschen Aktivität, u.a. in der Natur, stelle ich mir schon vor, mit einem potentiellen Partner.

    Ach ja, mein Auto ist ein 13 Jahre alter Franzose. Ich hoffe sehr, er bleibt mir noch eine Weile erhalten. Bedürfnisse nach einem Mercedes Benz verspüre ich nicht. ;)
     
    15.05.2015 #41
  12. Victor
    Beiträge:
    464
    Likes:
    274
    Hallo Mercedes

    Die Liebe ganz ohne Anspruch und Vorurteil wäre ja wohl die reine Nächstenliebe. Und die Gebärden der Gegner von Ansprüchen deutet darauf hin, dass es gerade in dieser Kategorie sehr schlecht um sie bestellt ist, denn ansonsten würden sie die Meinung und das Urteil Anderer besser zu respektieren wissen, selbst wenn es ihrer eigenen Sicht entgegenläuft.

    Für mich selber hat sich Parship auch als völlig untaugliches Mittel erwiesen, die Sorte Frau zu treffen, auf die ich es abgesehen habe. Ich wurde schlichtweg nicht vorgelassen. Inzwischen nehme ich das selber in die Hand und habe festgestellt, dass es so sehr viel einfacher, freundlicher und auch spannender ist - Aber auch dementsprechend schwieriger und aufwändiger.

    So wie ich Dich einschätze, Mercedes, wirst Du Deine Entscheidung, Parship den Rücken zu kehren, nicht bereuen. Wohl vieleher, dass Du es nicht schon viel früher getan hast. Denn sobald man sich einen Weg versagt, erschliessen sich Dir Neue und Bessere. Und wenn man sich nicht unter Zeit und Ergebnisdruck setzt, macht Partnersuche erst so richtig Spass.

    Ich sage Dir das, weil ich vor nicht allzulanger Zeit an genau dem Punkt war wie Du. Parship ist nicht für jeden die Richtige Lösung und daher sagt ein erfolgloses Ausscheiden recht herzlich wenig über die Person aus. Wenn es wirklich so einfach wäre, gäbe es wohl gar keine Singles mehr, oder?

    Gruss
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.05.2015
    15.05.2015 #42
  13. awesome
    Beiträge:
    25
    Likes:
    2
    Wenn nicht einmal ein Suchraster deine Ansprüche erfüllen könnte... Also für mich klingen solche Ansprüche einfach zu hoch. Naja, vielleicht hast du ja trotzdem irgendwann Erfolg damit. Würde ich dir wünschen. Eine Partnerschaft ist nämlich wirklich etwas sehr schönes... macht jeden Weg schöner, auf dem man(n) sich gerade befindet :)

    Nee, nicht, was sich "bietet", sondern was "geht". Das schließt ja genau das aus, über Dinge hinwegzusehen, die zu einem Desaster führen würden - das wären dann Dinge, die nicht mehr gehen. Ich wollte aber mit dem comment lediglich die Strenge aus dem Vorwurf nehmen, dass ich wohl alles nehmen würde, was geht, weil... naja, wenn es geht, eine Partnerschaft aufzubauen - warum denn nicht?
     
    15.05.2015 #43
  14. fafner
    Beiträge:
    11.714
    Likes:
    5.769
    Das ist ja nicht einfach so vom Himmel gefallen. Waren zwei Monate harte Arbeit. :)

    Und in all der Zeit ist nie die Idee aufgekommen, dass vielleicht mit der, hm, Strategie was nicht stimmt?

    Vielleicht ist Dein Rahmen zu eng. Und welche "Einschränkungen" meinst Du?

    Du könntest auch nicht nur darauf warten, dass sie sich für Deine Dinge interessiert, sondern anfangen, sich für Ihre Dinge zu interessieren. :)

    Partnerschaft statt Singledasein fällt mir da spontan ein.

    Warum gleich "Liebe wie in der Dichtkunst"? Man kann ja auch erst mal 'ne Nummer kleiner anfangen...

    Also wenn ich mich so umsehe, dann sind eigentlich verpaarte Menschen gar nichts Aussergewöhnliches. Ist eher die Normalität.

    So isses.

    Spielt gar keine Rolle, wie sie sind. Ganz offensichtlich stehen sie einer Partnerschaft im Wege und Du bist nicht wirklich glücklich damit.

    Also ist der einzig mögliche Ansatz, die Ansprüche zu verändern.
     
    15.05.2015 #44
  15. IMHO
    Beiträge:
    10.250
    Likes:
    8.507
    Na ja, mit leidvoll sind beispielsweise Umstände gemeint, wie du sie im Eingangssatz beschreibst.

    Leidvoll, weil...
    - zeitaufwändig
    - zum Teil eine große Hoffnung mitschwingt
    - zum Teil eine Enttäuschung bereits beim ersten Date folgt
    - wenn es zum Zusammensein kommt, zum Teil dann später doch eine Enttäuschung folgt und die umso schwerer wiegt

    Und dann die ganze Sache wieder von vorne beginnt.

    Die meisten Singles wünschen sich eine längerfristige Partnerschaft. Dementsprechend ist die Partnersuche nur für eine kurze Zeit spaßig, lustig und spannend. Irgendwann wird man müde, lust- und ratlos, resigniert und im schlimmsten Fall depressiv.
    Das meine ich mit "leidvoll". Oft dieses Auf- und Ab, aber kein Ende in Sicht.

    Bedeutet ja nicht, dass ich als Single todunglücklich sein muss. Aber die Suche an sich ist nach einiger Zeit ein unerfreulicher Aspekt des Single-Daseins, mit dem sich viele dann nicht länger beschäfitgen und ihre Freizeit lieber schönen und angenehmen Dingen widmen möchten.
     
    15.05.2015 #45