Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Älpi
    Beiträge:
    150
    Likes:
    50
    Ich "rechtfertige" mich nur, weil ich hier in diesen Foren schon aufs Übelste diskriminiert und angegriffen wurde. Die freie Meinung wird hier oft mit Bomben und Granaten verbaler Art quittiert.
     
    26.11.2018 #61
  2. TruppenurseI
    Beiträge:
    2.063
    Likes:
    1.632
    schon wieder so eine Pestbeule.
     
    26.11.2018 #62
  3. elbtexterin
    Beiträge:
    1.293
    Likes:
    2.332
    mag sein. manche werfen aber zunächst selbst fleißig selbst bomben und granaten. und wundern sich dann, warum sie keiner hier lieb hat.
     
    26.11.2018 #63
    Dora, lisalustig, Synergie und 6 anderen gefällt das.
  4. Älpi
    Beiträge:
    150
    Likes:
    50
    Naja. Klingt gut, ist aber zu einfach gedacht. Sag mal einer Frau, die nachts belästigt wird, dass sie selber schuld ist, weil irgendwas ... , damit wirst du keine Sympathie gewinnen. Es gibt aggressive Leute, die einfach nur auf Krawall gebürstet sind. Das ist leider so. Viele verkraften es auch nicht, wenn jemand eine andere Meinung hat. Das ist für die dann schon ein Angriff. Du kannst es in Watte packen und mit Blumen sagen, dass 1 + 1 nicht 3 ist. Die flippen trotzdem aus.
     
    28.11.2018 #64
    Synergie gefällt das.
  5. D.VE
    Beiträge:
    1.146
    Likes:
    825
    Spannendes Thema...
    Krasse Einstellung... Klingt nicht gerade gesund...

    Die Frage ist doch: Wie willst Du Eure Beziehung gestalten?

    Willst Du die bequeme Variante... weniger zahlen, aber auch von ihm abhängig sein und kommst dann auch damit klar, dass er im Zweifelsfall sagt, wo's lang geht (wer zahlt bestimmt oft), oder willst Du eine Beziehung auf Augenhöhe...? Dann zahl gefälligst selber einen gewissen Anteil (muss ja nicht 50% sein).
     
    20.12.2018 #65
    Synergie gefällt das.
  6. Sevilla21
    Beiträge:
    2.631
    Likes:
    4.525
    Genau für so einen "Bullshit" wie Deinem gibt es hier einen "Melden" Button....
     
    20.12.2018 #66
    Ursina60 gefällt das.
  7. MonDieu
    Beiträge:
    990
    Likes:
    841
    :eek:
    Schreibst du grade aus der Geschlossenen?
     
    20.12.2018 #67
    Deer One, Mimps und lisalustig gefällt das.
  8. WolkeVier
    Beiträge:
    9.288
    Likes:
    11.146
    Ich glaub, der macht Satire...
    Hm... Vielleicht gibt’s auch Menschen, die beim Bezahlen großzügig sind und trotzdem keine Abhängigkeit herstellen oder Gegenleistungen erwarten. Wenn ich dich im anderen Fred richtig verstanden habe, bist du doch deiner Freundin gegenüber auch großzügig. Machst du sie damit abhängig? Oder hat sie dann das Gefühl von Abhängigkeit? Dann habt ihr da aber noch ein Thema...
     
    21.12.2018 #68
  9. Ja und Schröder war ganz toll. Privatisierung der Renten im Namen der Sozialdemokratie. Jeder soll riestern. Und jetzt bei Gazprom.
    Schau mal die Anstalt. Die decken jedesmal Lobbyisten auf. Alles Männer.
    Was spaltet das Land? Die Flüchtlingskrise? Ja, weil die Merkel Eier hatte, Menschen in grosser Not nicht abzuweisen, wie andere Länder. Wir versinken im Elend...? Ein Tag in Syrien täte einigen mal gut...
    Wir sind zur rechten Zeit am rechten Ort geborn. Getan dafür haben wir...nix...
    am rechten Ort:
    https://youtu.be/CStRfpdxc8U
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.12.2018
    21.12.2018 #69
    Sevilla21 gefällt das.
  10. D.VE
    Beiträge:
    1.146
    Likes:
    825
    @Älpi: Finger weg von den harten Drogen...

    Zwischen einem großzügigen Partner und der Erwartung dass der Partner gefälligst ALLES zu zahlen hat, gibt es einen kleinen Unterschied.

    Genau... und das wollte sie ursprünglich nicht (da ging es um eine Immobilie), u.A. weil sie unabhängig sein wollte und sich Sorgen gemacht hat, dass ich mehr bestimmen will, wenn ich mehr zahle.
     
    21.12.2018 #70
  11. @Älpi ich kann immer wieder den Kopf schütteln und definitiv ist es mir ein Rätsel woher du dieses Frauenbild hast. Gemeldet bist du und zwar von mir.
     
    21.12.2018 #71
    mone7 und D.VE gefällt das.
  12. Fischemann
    Beiträge:
    121
    Likes:
    17
    Wenn jemand auf Dauer wesentlich mehr Geld zur Verfügung hat, dann sollte er einen grösseren Teil der gemeinsamen Aktivitäten finanzieren.
    Peinlich. Ignorien, was einem nicht gefällt, ist die bessere Wahl. Jeder hat seine eigene oder keine Kinderstube.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.2019
    04.01.2019 #72
  13. Lilly22
    Beiträge:
    248
    Likes:
    164
    Hallo Lora,

    warum stellst du diese Frage hier, anstatt das mit deinem Freund direkt zu besprechen?

    Wenn ein Urlaub finanziell meinen Rahmen sprengt, den mein Freund mir vorschlägt, dann würde ich ihm das eben genau so sagen. Unter Rahmen springen verstünde ich allerdings nicht, dass ich dann halt mal auf das neueste Handtäschchen oder Smarthphone, das meine Freundinnen auch haben, verzichten müsste.

    Entweder findet man dann eine Alternative, spart eben doch mal was zusammen oder lässt sich auch mal anteilig einladen.

    Ich hätte allerdings ein Problem damit, würde mein Freund mich aushalten bzw. ich ihn so betrachten. Anders herum habe ich kein Problem damit, mich meinem Freund gegenüber auch gern großzügig zu zeigen, fänd es aber auch hier nicht mehr "passend", würde das in eine Art Selbstverständlichkeit übergehen oder gar als Demonstration von Ungleichgewichten missbraucht werden.
     
    13.01.2019 #73
  14. Ich lasse mal den Thread wieder aufleben, fand sonst nichts, wo es gepasst hätte. Kurz mit einem Mann geschrieben (nicht auf Parship, eher eine halb-seriöse Datingseite). Wir haben ganz spontan telefoniert. Er erstmal seine Checkliste abgearbeitet: "Grösse" "Figur" "was ich suche" "Freizeit" etc. Die Antworten hat er gar nicht mehr richtig gehört, da schoss schon die nächste Frage raus. Unter anderem "kannst du kochen". Ich verhalten "ja". (muss ihm nicht gleich erzählen, dass ich eine begeisterte Hobbyköchin bin :p).
    Dann er: "es gibt ja Frauen, die kochen nicht gerne und essen einfach mal zwischendurch was. Das ist nichts für mich". (aha.. der Typ sucht ein Hausmütterchen).
    Er erzählt von seiner Beziehungsvergangenheit, hatte eine Partnerin mit einem Alk.-Problem, seit zwei Jahren getrennt, er unterstütz sie noch finanziell. Von mir ein grosses Fragezeichen, weshalb die Unterstützung. Seine Antwort war, dass sie halt auch an seiner Seite bei Anlässen repräsentieren musste und sie ansonsten ja nicht gearbeitet hätte. Dann meinte er, er könne mir gerne alles offen darlegen; seine schicke Wohnung, Auto pipapoo. Ich sagte, mich interessieren die finanziellen Verhältnisse eines Mannes nicht und ich brauche keinen Versorgen. Wichtig sei, was das Herz sagt und nicht das Portemonnaie. Konnte er so gar nicht nachvollziehen. Dann fragte er, ob wir uns treffen wollen. Ich lehnte ab mit der Begründung, er habe eine altmodische Einstellung was "Frau"/"Mann anbelangt. Das wollte er so nicht akzeptieren, meinte, ich könne doch nicht aufgrund eines Tel.-Gespräches einfach entscheiden, ob wir zusammen passen. Als er nicht locker liess, habe ich ihm noch gesagt, dass ich es unhöflich finde, wenn er mir dauernd ins Wort fällt.
    Da hat er sich verabschiedet.

    Bin echt erschrocken, dass er tatsächlich noch nie eine Frau kennen lernte, die nicht auf sein Geld aus war...
     
    26.04.2019 #74
  15. Rise&Shine
    Beiträge:
    2.502
    Likes:
    3.567
    Liebe @Ursina60 es klingt eher so, als sei es das Einzige, mit dem er überzeugen kann.

    Edit: das Geld (falls missverständlich)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.04.2019
    26.04.2019 #75
    Dancing, Traumichnich und mone7 gefällt das.