Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?

  1. Philippa, du hast irgendwie ein stark überhöhtes Geltungsbedürfnis, wie mir scheint...magst du das mal reflektieren und vielleicht die Ursache finden? Liegt es an deiner Persönlchkeitsstruktur, oder gibt es da ein Problem? Ich finde deine Belehrungen etwas nerfig, zumal sie für mich meisten überhaupt nicht nachvollziehbar sind.
     
    23.04.2017 #511
    sugar gefällt das.
  2. Das es das gibt ist hinreichend bekannt, ich war in OPs mit dabei, in denen Chirurgen unter Alkoholeinfluss operiert haben, und ihre Konzentration im Delir verloren haben, unter Alkoholeinfluss waren sie genial ... Was willste machen .... Polizisten und Bankangestellte die bei den Hells Angels sind ... Mein Klassenlehrer in der 3. und 4. Klasse war ein Nazi .... Und? Ich bin bis heute keiner, obwohl Erziehung ja zum Wesen des Menschen beitragen soll. Genauso die eigene Vernunft.


    Mein Beitrag bezog sich eigentlich darauf, das ständig Menschen die etwas tun, die etwas bewegen nach ihren Hintergründen bewertet werden. So kann z.B. eine Frau mit Kleidergröße 42 niemals über schöne Unterwäsche Bescheid wissen, geht ja nur bei einer Dame mit 34 .. ... man versucht Menschen einfach zu entkräften, wenn sie nicht dem eigenen Bild oder der eigenen Einstellung entsprechen und das bremst halt vieles aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.04.2017
    23.04.2017 #512
  3. Sicher habe ich ein Geltungsbedürfnis. Und du kannst mir glauben, dass meine Reflexionswut auch davor nicht Halt macht.
     
    23.04.2017 #513
  4. Maron
    Beiträge:
    1.743
    Likes:
    706
    Du und armes Schatzi in intelligenter Übergröße!


    Jetzt habe ich etwas gelesen was noch wichtig ist....Lass der Gynäkologin vorab den Alkoholtest machen!!


    Eine Omi, die dich liebt. Gut, dass ich nicht nur Romane lese sondern auch die Zeitung...jessas, was alles gibt!!!


    Soviel Jammer ei ei ei
     
    23.04.2017 #514
    sugar gefällt das.
  5. Heike
    Beiträge:
    4.764
    Likes:
    357
    Das gibts schon, daß Leute sich stark im Wege steht, beispielsweise etwas gut für jemand anderen machen können, aber nicht dasselbe auch für sich selbst.


    Und klar, in vielen Berufen sind Fähigkeiten wie die von dir aufgezählten vorteilhaft. Aber wenn sie auch für die Partnersuche vorteilhaft sind und es hier darum geht, weswegen sich dann so sehr darüber auslassen, daß sie im Beruf vorteilhaft sind? Also was genau ist der Sinn davon, ständig über die vermuteteten beruflichen Kompetenzen zu schreiben?


    Noch mehr Druck fürs Berufliche machen?

    Ja, das finde ich nicht unglaubwürdige als das andere, was hier zu lesen ist.


    Vielleicht überschätzt du die Anforderungen an so eine kleine Übung?


    Wie er selber womöglich auch. Das meine ich doch: gerade in dieser ganzen Medizinersache blasen Threadstarter und die meisten Kommentatoren ins selbe Horn. Dabei ists gar nicht der Ort des Geschehens, weder der Ort des Problems noch der Ort des Berichtens.

    Welche Partei?


    Und wenn sie das offen bekennen, gibts ja sicherlich Berichterstattung dazu im Netz. Hast du da Links?
     
    23.04.2017 #515
  6. NPD...und natürlich ist soetwas nicht öffentlich...
     
    23.04.2017 #516
  7. Heike
    Beiträge:
    4.764
    Likes:
    357
    Wieso, sie sind doch bekennend. "Bekennen" sie das nur privat?


    Und wer ist Krankenhausträger?
     
    23.04.2017 #517
  8. Maron
    Beiträge:
    1.743
    Likes:
    706
    Heike!


    Deine Antwort an dich.....Vielleicht überschätzt du die Anforderungen an so eine kleine Übung?


    Wie er selber womöglich auch. Das meine ich doch: gerade in dieser ganzen Medizinersache blasen Threadstarter und die meisten Kommentatoren ins selbe Horn. Dabei ists gar nicht der Ort des Geschehens, weder der Ort des Problems noch der Ort des Berichtens.


    Du bagatellisierst ein Patientengespräch als kleine Übung!


    Ja eh, is eh a Patient und was man mit dem spricht, wer spricht und wie der mit dem spricht ...geh´das ist komplex.


    Der Ort des Berichtens ist die Person - der Bericht über sich und kommt aus ihm heraus!!!!


    Du Heike, damit kann ich deinen Beiträgen tatsächlich keine Profession für Kommunikation ausstellen.
     
    23.04.2017 #518
    sugar gefällt das.
  9. Heike
    Beiträge:
    4.764
    Likes:
    357
    Noch mal: was ist der Sinn davon, ständig über vermutete Inkompetenz in beruflichen Sachen zu reden, wenn man die aus der Inkompetenz hiesigen Forumsverhaltens schließt und es um die Frage der Kompetenz für privates Frauenkennenlernen geht?


    Kannst du dazu etwas schreiben? Wäre das nicht sinnvoller, als jetzt mir, was auch immer das genau heißen mag, keine Profession für Kommunikation auszustellen?


    Aber aus Neugierde mal nachgefragt: welche Reaktion darauf, auf dieses fürchterliche Nichtausstellen einer Profession, wünscht du dir eigentlich von mir? :)


    Und es war einfach eine kleine Übung. Warum wird das so aufgeblasen? Selbst angehende VErhaltenstherapeuten können sich für ihr Gesprächsverhalten ganz gut an ausgeteilten Leitfäden orientieren und müssen nicht super selbstreflektiert sein. Da wird mit Wasser gekocht. Und hier ist nicht mal von Psychotherapie die Rede. Sondern es geht um einen angehenden Mediziner, noch dazu einen, der nicht müde wird zu erwähnen, daß er vermutlich eh in Bereiche gehen wird mit wenig Patientenkontakt.
     
    23.04.2017 #519
  10. Maron
    Beiträge:
    1.743
    Likes:
    706
    es geht mir um Berufsethik und wenn er liest was du so darüber schreibst wird er dich lieben... denn es sind auch seine Worte. Und darum möchte ich, dass du dir diesen Aspekt vor Augen hältst. Und weil irgendwer einen Leitfaden folgend arbeitet - ist ein anderes Thema und kommt jetzt von dir. so macht manu das auch immer in seinen Antworten.
     
    23.04.2017 #520
    sugar gefällt das.
  11. Heike
    Beiträge:
    4.764
    Likes:
    357
    Das ist eine Hauptschwierigkeit in diesem Thread gewesen: daß einige Foristen meinen, weil Manu viel Unsinn schreibt, ist alles, was er schreibt, gleichermaßen Unsinn. Und dann haben die Kommentatoren viel Unsinn geschrieben und meinen, nur weil es gegen Manu gerichtet ist, der Unsinn schreibt, ist es kein Unsinn. :)


    Ich hingegen halte mir gerne vor Augen, daß das ein oder andere von dem ich schreibe, nicht in völligem Gegensatz zu irgendwas steht, was Manu schreibt. Das ist für mich nicht das Kriterium.


    Es hätte dem Thread gut getan, wenn man mehr differenziert hätte. Etwa die Möglichkeit stärker zugelassen hätte, daß sich jemand im Beruf und im Privaten tatsächlich verschieden verhalten kann. Und daß es hier nicht um eine Diskussion der beruflichen Kompetenz geht. Das kann man gut als ein anderes Sachthema machen, völlig losgelöst von dem Herumgezupfe an Manu.


    Daß Berufsethik ne gute Sache ist, hat, glaube ich, niemand bestritten. Vielleicht überprüfst du, wogegen du mit deinem Anliegen anrennen möchtest?
     
    23.04.2017 #521
  12. Na ja, es sind meist die gleichen Protagonisten die vor allem am Off Topic interessiert sind, Sich in diesem Fall daran aufhängen, dass ein Teil der Beraterschaft sich auf das Medizinstudium von ManU bezieht.


    Aus deren Sicht ist das mir je nach Argument nachvollziehbar und mir fielen zwei ein


    Natürlich kann man sich argumentativ auf ein Funktionieren im Beruf und die Anwendung diverser Handlungsleitfäden zurückziehen. Das wird aber immer unbeachtet lassen, dass einem Arzt, auch anderen Berufen, Vertrauen entgegengebracht wird. Das mag man abstellen wollen, es wird vermutlich weiter den Bedarf geben seinem Arzt zu vertrauen. Sicher lässt sich diese Vertrauensstellung des Arztes diskutieren. Salopp, den Mediziner kann man lernen, Arzt ist man oder nicht.


    Ist es ein Arzt, dann gäbe ich dem Vertrauensverhältnis mehr Raum und dann ließe sich über das Maß an notwendiger Transparenz diskutieren. Neigungsweise ließe ich dann einen Arzt mit NPD-Parteibuch eher sein. Andere fühlten sich angezogen.


    Bei ManU ist es umgekehrt, er offenbahrt sein verquastes Frauenbild und das könnte seine möglichen weiblichen Patienten - trotz ManUs Regelkonformität - abstoßen.


    Und ManU schreibt viel Kram, wenn der Tag lang ist. Seine Absichtserklärung stellten sich bisher nicht als gehaltvoll heraus.
     
    23.04.2017 #522
    lisalustig gefällt das.
  13. billig
    Beiträge:
    1.144
    Likes:
    191
    Ich finds blöd, weiter über manunited zu diskutieren. Er ist gesperrt worden. Ich finds nicht anständig, über eine Person zu reden, welche selbst nicht mehr die Möglichkeit hat, sich zu Wort zu melden.
     
    23.04.2017 #523
  14. Maron
    Beiträge:
    1.743
    Likes:
    706
    ? uff ok, die Dame läßt mich mit sachlicher Argumentation in der Unterhaltung mir ihr anrennen:)-
     
    23.04.2017 #524
  15. Pit Brett
    Beiträge:
    2.636
    Likes:
    1.296
    Kann sein, muss aber nicht. Vielleicht auch eine Frage der Blickwinkel. Es gibt hier so manchen, der das sieht wie Du. Darunter auch Leute, auf die ich große Stücke halte (Merry Christmas, Mr. Eastwood!). Trotzdem: Man kann's auch anders auffassen. Heikes Ansätze sind ungewohnt und mir schon deshalb interessant, und oft muss ich mir -- durchaus ungern -- eingestehen, dass sie auch noch Recht haben könnte. Und deshalb lese ich lieber schwere Kost von Heike als Dinge, die ich mir auch ohne Forum an einem halben Finger abzählen kann.
     
    23.04.2017 #525
    Synergie gefällt das.