Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Synergie
    Beiträge:
    4.424
    Likes:
    4.356
    Danke. :(
    Der saß!

    Das weiß ich sogar....
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.12.2017
    20.12.2017 #76
  2. Ariadne_CH
    Beiträge:
    1.351
    Likes:
    1.995
    Ich bin Mutter und verstehs trotzdem nicht. :(
    Insgeheim wünsche ich mir, dass Koralle nur ein Troll ist, der sich an unseren Kommentaren erfreut. Es könnte ja sein....
     
    20.12.2017 #77
    mone7 und Jacinta gefällt das.
  3. fafner
    Beiträge:
    10.165
    Likes:
    4.086
    Das vermute ich ja schon länger...
     
    20.12.2017 #78
  4. Mentalista
    Beiträge:
    9.283
    Likes:
    3.264
    Ja, wäre wirklich am besten, wenn es so wäre.
     
    20.12.2017 #79
  5. Menno
    Beiträge:
    2.462
    Likes:
    1.726
    Dies hat unser junges Energiebündchen garnicht so gemeint. ;) Mein Mitgefühl hat die junge Mutter auch. Mir tun da immer die Kinder leid. :( Auf der anderen Seite muss Frau irgendwann Farbe bekennen. Du weißt, wie es endet, wenn der gegenseitige Respekt verloren geht. Wenn er überhaupt schon da war. Dies muss die junge Mutter für sich selbst entscheiden.
    Inwieweit die Geschichte echt ist oder wir in der übernächsten Titanic stehen ... werden wir sehen.
     
    20.12.2017 #80
    Mentalista gefällt das.
  6. Soisses
    Beiträge:
    523
    Likes:
    186
    Es hat schon seinen Grund warum es so Dinge wie Elternzeit gibt. Da ist einfach nix mit Arbeiten. 24/7 Mama... nix anderes.

    Klingt doch gut. Los geht's.
     
    21.12.2017 #81
    Mentalista gefällt das.
  7. Friederike84
    Beiträge:
    1.107
    Likes:
    1.145
    Bloß weil man keine Kinder hat, heißt das nicht dass man etwas nicht mehr verstehen, nachvollziehen kann. Manchmal vielleicht sogar hat man einen klareren Blick quasi "von außen".
    Und - bei allem Verständnis für die hier erwähnten Hormonumstellungen - die Probleme waren alle weit vor dem Kind bereits da. Man kann vieles auf Kinder schieben, das Verhalten von ihr ganz klar nicht!
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2017
    21.12.2017 #82
  8. Menno
    Beiträge:
    2.462
    Likes:
    1.726
    Nach Geburt eines Kindes ändert sich das Leben von heute auf morgen ... schlagartig. Was zuvor einfach war, gestaltet sich schwierig. Reibungspunkte zwischen den Partnern entstehen, wo nie welche waren. Wenn zuvor schon wertmindernde Verhaltensmuster gelebt wurden, wird sich auch nach Geburt eines Kindes nichts ändern. Man kann nur hoffen ...
    Ich denke, dass dies ML damit gemeint hat.
     
    21.12.2017 #83
  9. Mentalista
    Beiträge:
    9.283
    Likes:
    3.264
    Bin ich ML? Selbst wenn nicht, kann ich deinen Zeilen völlig zustimmen.

    Ansonsten schlage ich vor, auf Koralles Feedback zu warten.
     
    21.12.2017 #84
  10. Menno
    Beiträge:
    2.462
    Likes:
    1.726
    Natürlich ... :)
     
    21.12.2017 #85
  11. Mentalista
    Beiträge:
    9.283
    Likes:
    3.264
    OK, MN.:)
     
    21.12.2017 #86
  12. Friederike84
    Beiträge:
    1.107
    Likes:
    1.145
    Das stimmt.
    Aber eines zieht sich durch alle ihre Beiträge: Hilfe wird nicht aufgesucht und sie kann sich bislang nicht trennen.
    Das ist gleich geblieben. Und die Beziehungsprobleme dieser Art gab es weit vor der Schwangerschaft. Es hat sich nicht durch das Kind entwickelt, nicht einmal zugespitzt. Die berichtete Lage mit dem Knaben ist seit jeher mau.
    So die Story denn echt ist...
     
    21.12.2017 #87
    Menno gefällt das.
  13. Ich halte Koralle und ihre Geschichte sehr wohl für echt. Für mich wirkt das glaubwürdiger als vieles, das ich sonst so lese (und vielleicht auch schreibe).

    Koralle leidet und kann ihr Verhalten trotzdem nicht verändern. So geht es doch vielen Menschen. Vielleicht hat sie nie den Glauben erwerben dürfen, dass sie Dinge, die ihr wichtig sind, selbst bestimmen und beeinflussen kann. Das macht mich sehr traurig, denn dahinter steckt bestimmt eine ganz lange, schwere Leidensgeschichte. Ich fühle mit ihr, und es schmerzt mich, wenn ich mir vorstelle, wie sie liest, dass ihr sie für ein Fake haltet. :(
     
    21.12.2017 #88
    Schneefrau, lisalustig und TPT gefällt das.
  14. TPT

    TPT

    Beiträge:
    2.101
    Likes:
    932
    ich halte sie auch für echt und ich finde es schrecklich, wieviel Häme Koralle aushalten muß. Würdet ihr ihr im echten Leben, in einer Freundinnenrunde, Auge in Auge , auch diese Fiesheiten an den Kopf knallen?

    Philippa sagt es sehr richtig, jeder hat seine Baustellen, Dinge, die er gerne ändern würde, aber es nicht hinbekommt.
     
    21.12.2017 #89
  15. Friederike84
    Beiträge:
    1.107
    Likes:
    1.145
    Ich finde in meinen Beiträgen null Häme.
    Was mich zweifeln lässt, ist das große Bewusstsein hinter der Geschichte, die nachvollziehbaren Gefühle und die Reflektiertheit und Klarheit über die Situation.
    Wäre ich in der Lage all das zu erkennen und sogar aufzuschreiben, stellte sich mir die Frage nach Handlungsweisen nicht. Aber vielleicht schließe ich von mir auf andere.
     
    21.12.2017 #90
    Ariadne_CH gefällt das.