Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Benutzer
    Beiträge:
    676
    Likes:
    0

    Gegenseitige Anfeindungen

    Hallo, liebe Forenmitglieder,

    gerade eben ist mir beim Lesen von Antworten zu einem Thread erneut aufgefallen, wie schnell die Schreiber(innen) von meist gutgemeinten Ratschlägen oder interessanten Meinungen aufgrund persönlicher Ressentiments in gegenseitige Wortgefechte abdriften.

    Ich bin ein Mann und habe dies bis dato lediglich bei Frauen feststellen können.

    Außerdem ist mir aufgefallen, dass sich der Forenbetreuer (oder Admin) erst relativ spät einschaltet (o.k., der hat viel zu lesen, gebe ich zu ;-))

    Wie ist eure Meinung dazu?
     
    06.06.2012 #1
  2. da capo
    Beiträge:
    116
    Likes:
    0
    AW: Gegenseitige Anfeindungen

    Ein leidiges Thema, das hier immer und immer wieder zur Sprache kommt und auch schon Mitglieder aus dem Forum vertrieben hat, bzw. diese haben sich "leider" oder auch "verständlicherweise" vertreiben lassen.

    Oh, das kannst du hier auch bei Männern feststellen...................
    Leider ändert sich da nichts dran, trotz dass immer wieder einzelne Proteststimmen laut werden. Da muss wohl jeder für sich selbst entscheiden, ob er sich provozieren lässt und Spaß hat an gegenseitigen Vorwürfen, Schuldzuweisungen etc. oder sich ausklinkt oder last but not least sich vom Forum wieder abmeldet. Für mich gilt letzteres, wenn ich weiterhin feststelle, dass jedes Thema irgendwann in einem Sumpf von Besserwissereien, Verallgemeinerungen, Rechthaberein....endet.
     
    06.06.2012 #2
  3. AW: Gegenseitige Anfeindungen

    Ja, Du hast Recht.
    das Forum macht selbst zum bloßen mitelesen kaum noch Spaß.
    ich habe mal an dem verregneten Sonntag ältere Beiträge gelesen.
    Da sind ganz schön viele in eine FB GRuppe abgewandert.

    Aber auch Männer greifen sich ganz schön an.
    Ich habe von Freitag und Grauer wolf gelesen...da ging das auch ganz schön zur Sache.

    Also lies nochmal..ohne Deinen "Frauen sind zickig Filter" ;-)))
     
    06.06.2012 #3
  4. Sarah
    Beiträge:
    324
    Likes:
    3
    AW: Gegenseitige Anfeindungen

    Wenn ich es richtig gelesen habe, ist das ja hier ein Diskussionsforum.
    Also kein Pro-Seminar zum Thema: “Texte schreiben, die allen gefallen“. Oder “Spaß“ bereiten.
    So sehe ich dann auch das von dem einen oder anderen recht lautstark vorgenommene Abschiedsszenario. ’Früher konnte man noch wundervoll miteinander plaudern, aber jetzt….’
    Das riecht milde nach subtiler Strategie: “Teile und herrsche“.
    Teile in 'Gefällige vs. Spielverderber'. Es herrsche mein SUBJEKTIVER Erwartungshorizont. Wenn der sich nicht erfüllt, bin ich draußen.
    Andere haben da eben ganz andere Erwartungshorizonte.

    Wenn es so unerträglich ist, kann man sich ja auch wortlos ausklinken.
    Aber dann…
     
    07.06.2012 #4
  5. AW: Gegenseitige Anfeindungen

    Dass sich die Admins hier weitgehend raushalten, finde ich sehr angenehm. Sofern in einer Diskussion gewisse Grenzen (okay, welche das sind, ist natürlich auch Ansichtssache) nicht überschritten werden, empfinde ich das Eingreifen einer solchen 'überparteilichen' Zensurinstanz doch sehr bevormundend.

    Im Forum geht es um Beziehungen. Das ist ja eine höchst persönliche Angelegenheit. Insofern finde ich es nicht so erstaunlich, dass auch die Diskussionen oftmals sehr persönlich geführt werden und der Beziehungs- den Sach-Aspekt verdrängt. Etwas weniger Empfindlichkeit (da nehme ich mich nicht aus), wäre sicher konstruktiver. Andererseits hätte ich aber auch wenig Interesse an so einem 'Wir haben uns ja alle so lieb und verstehen uns ganz doll-Forum'. Dieses verbale Ferngekuschel zählt für mich auch zu den virtuellen Illusionen. Außerdem ist da für mich der Erkenntnisgewinn relativ gering.

    Sehr interessant fand ich den NPS-Thread. Ich hatte mich vorher noch nie mit diesem Thema beschäftigt, und die Diskussion hat mich angeregt, etwas darüber zu lesen.
     
    07.06.2012 #5
  6. Mrs

    Mrs

    Beiträge:
    139
    Likes:
    0
    AW: Gegenseitige Anfeindungen

    Meine (rein subjektive) Meinung ist nach wie vor:

    Ich begreife nicht, wie man sich angegriffen fühlen kann von virtuellen Forums-Kontakten die einen nicht kennen, noch nie gesehen haben und umgekehrt.

    Das ist mir wirklich ein Rätsel?? Vielleicht sollte der ein oder andere einfach mal tief durchatmen, sich erstmal nen Kaffee holen bevor er antwortet und sich dann wie ein Mantra immer wieder sagen: Ich kenne die anderen nicht, die kennen mich auch nicht. Es ist nicht wichtig. Ich schreibe etwas neutrales oder übergehe das ganze komplett.
     
    07.06.2012 #6
  7. AW: Gegenseitige Anfeindungen

    Ich hatte beim lesen der alten Postings eher das Gefühl, dass es "damals" durchaus eine gute Diskussionskultur gab.
    Absolut kein Kuschelclub. Aber die Tendenz zeigt seit geraumer Zeit, dass verkleidet "in sachliche Argunmente" auch viele Unterstellungen getätigt werden.

    Das kann dann oft dazu führen, dass sich Diskutanten angegriffen fühlen und es zu Metadiskussionen kommt.

    Die Foristenwelt hier wird immer mehr in schwarz weiß aufgeteilt...und wer nicht für mich ist ist gegen mich.

    Feindbilder werden aufgebaut, die mit den Diskussionsthemen nichts mehr zu tun haben.
    Weil ich mal gefragt habe, ob tägliches Alkohol trinken schon eine Abhängigkeit dargestellt, war ich zum Schluss (und eben alle, die das Thema ebenfalls kritisch sahen) spassbefreite Körnerfresser

    Ich glaube das ist gemeint. Weniger dass wir uns alle lieb haben.
    Oder gibt es hier Verwandte von Mutter Theresa? ;-)
     
    07.06.2012 #7
  8. AW: Gegenseitige Anfeindungen

    Da spiegelt sich ja durchaus wider, was man auch bei der Bewertung und Interpretation der Parship-Kontakte selbst beobachten kann. Da wird manchmal auf der Basis von ein paar ausgetauschten Mails oder der Nicht-Beantwortung von Mails schon ein riesen Fass von verletzten Gefühlen etc. aufgemacht.
    Wobei ich niemanden dafür kritisieren möchte, dass er/sich verletzt fühlt. Aber mir geht's da wie Ihnen: Angriffe von Personen, die mir persönlich fremd sind, treffen mich nicht persönlich. Trotzdem möchte ich natürlich gerne auch andere von der 'Richtigkeit' oder doch zumindest 'Berechtigung' meiner Ansichten überzeugen.
     
    07.06.2012 #8
  9. Heike
    Beiträge:
    4.669
    Likes:
    357
    AW: Gegenseitige Anfeindungen

    Themen entwickeln sich und werden nicht ausschließlich durch den Threadstarter bestimmt. Beispiel: wäre dein Thema, Cosima, ausschließlich gewesen, ob tägliches Alkoholtrinken Abhängigkeit bedeutet, hätte ein Posting "Kann es, muß es aber nicht." genügt, um alles zu klären.
    Wenn aber viele Menschen Zeit und Muß fürs Schreiben aufwenden, ist doch klar, daß sie auch das Thema mitbestimmen und eben in eine Richtung voran treiben, die ihnen interessant erscheint.
    Nicht alles, was dann in so einem Thread geäußert wird, betrifft in vollem Umfang das Startposting.

    Wer sich durch was schnell angegriffen fühlt oder andere angreift, läßt einen den anderen besser kennenlernen.
    Mich persönlich stören mehr die viel häufigeren Anfeindungen dritter. Das ist schon seltsam, dieses Ungleichgewicht. Direkte Adressierung von Kritik scheint ein großes Problem zu sein, Anfeindung Dritter und Niedertracht gegenüber nicht Anwesenden hingegen gar nicht. Denn die sind ja nicht und können sich nicht beschweren.
    Weil sie aus dem Grund, hier nicht auf dem Forum zu sein, das ja nicht merken und nicht fühlen, scheinen hier manche sie gar nicht als Menschen sehen zu müssen, sondern sie dienen da als virtueller Boxsack.
    Mir ist eine Forenkultur, in dem man sein Selbstbewußtsein dadurch auftankt und gute Laune dadurch hergestellt wird, daß man gemeinsam auf Dritten rumhackt, wenig attraktiv. Und wenn jemand, der das anmerkt, gleich als Nestbeschmutzer gilt, ist das ein sehr verkommenes Nest, in dem man es sich da behaglich macht.
    Es geht eben nicht nur, auch wenn das Threadthema so lautet, um "gegenseitige" Anfeindungen.
     
    07.06.2012 #9
  10. goldmarie
    Beiträge:
    607
    Likes:
    0
    AW: Gegenseitige Anfeindungen

    Ich finde es vollkommen normal, dass man in einem Forum wie diesem auch mal die Sachebene verlässt oder vom eigentlichen Kern der Sache abdriftet. Ist mir ja auch erst vor wenigen Stunden hier mit Freitag passiert. Wenn mir eine Sache wichtig ist, schieße ich schon mal gern übers Ziel hinaus, nehme Sachen persönlich, die (vielleicht) gar nicht persönlich gemeint sind. Als "Anfeindung" betrachte ich solche Dialoge allerdings weniger, viel eher verhelfen sie mir auf eine neue Sicht der Dinge. Von daher bin über derartige Dispute sogar dankbar.

    Im Gegensatz zu den von anderen schon angesprochenen "harten Zeiten" hier ist das Forum im Moment meiner Ansicht nach ein echtes Kuschelparadies. Und manche Debatten werden wohl immer leidenschaftlich und wenig ergebnisorientiert bleiben (die Raucherdebatte ist eine davon). Vermutlich würde es oft schon ausreichen, wenn sich bei Abschweifungen kurz jemand einklinken und an das Ursprungsthema erinnern würde, dafür braucht es nicht unbedingt einen Moderator. Mich persönlich würde das recht fix zum Schweigen bringen.

    Bei dieser Gelegenheit möchte ich Fenster mal ganz herzlich Danken für ihren Mut und ihre Offenheit im NPS-Thema und für die Bereitschaft, auf die querschlagenden Beiträge von Heike einzugehen (die ich im allgemeinen nicht selten treffend finde). Deine Geschichte berührt mich sehr und erinnert mich daran, wie wichtig es ist, AUCH an sich selbst zu arbeiten und arbeiten zu wollen.
     
    07.06.2012 #10
  11. goldmarie
    Beiträge:
    607
    Likes:
    0
    AW: Gegenseitige Anfeindungen

    [Hat sich von euch mal jemand im Forum von "ElitePartner" umgesehen?! :D]
     
    07.06.2012 #11
  12. AW: Gegenseitige Anfeindungen

    Warum? Was machen sie da?
     
    07.06.2012 #12
  13. goldmarie
    Beiträge:
    607
    Likes:
    0
    AW: Gegenseitige Anfeindungen

    Einen erheblich traurigeren Umgang pflegen als wir es hier tun.
     
    07.06.2012 #13
  14. AW: Gegenseitige Anfeindungen

    Aber sie diskutieren doch offenbar auch sehr relevante Themen:
    http://www.elitepartner.de/forum/bedeutung-der-weiblichen-haarlaenge-fuer-maenner-28854.html

    :))))
     
    07.06.2012 #14
  15. AW: Gegenseitige Anfeindungen

    Empfindest du das so?

    Bei den Themen ist das Forum von EP i.d.Tat etwas gewöhnungsbedürftig.
     
    07.06.2012 #15