Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Getrennt lebend...aber wohnen noch zusammen?

    Hallo liebe Foristen,

    was soll man mit einem Partner, der zwar getrennt ist aber noch mit seiner Frau zusammen wohnt.
    Was ist da die Perspektive und wie soll da eine neue Partnerschaft funtionieren?
    Hatte das schonmal jemand von Euch?
     
    05.01.2012 #1
  2. SineNomine

    SineNomine

    Beiträge:
    548
    Likes:
    0
    Hmm, eine solche Konstellation würde mich, zurückhaltend formuliert, sehr vorsichtig werden und in fast allen Fällen auch zurückschrecken lassen.

    Denn "getrennt leben" und "zusammen wohnen" ist in diesem Zusammenhang ein glasklarer Widerspruch, für den es im Grunde nur zwei Erklärungen gibt: Entweder, da sucht jemand eine Affäre und glaubt mit der Angabe "getrennt lebend" besser Chancen zu haben. Oder aber das "getrennt lebend" müsste korrekt formuliert eher ein "auf dem Weg sich von der akuellen Partnerin/dem aktuellen Partner zu trennen" sein, die Trennung ist also ggf. ausgesprochen, aber zumindest räumlich und demzufolge fast zwangsläufig auch emotional noch nicht mal ansatzweise vollzogen, geschweige denn entsprechend verarbeitet.

    Ich würde bei Letzterem nicht so weit gehen zu sagen, dass eine neue Partnerschaft gar keine Chance hat, aber die Startbedingungen sind jedenfalls denkbar schlecht und die Aussichten auf eine stabile und dauerhafte Beziehung eher minimal.
     
    06.01.2012 #2
  3. Mark

    Mark

    Beiträge:
    96
    Likes:
    0
    Ich rate bei einer solchen Situation auch zur Vorsicht. Um mit einer Partnerschaft abzuschließen ist eine räumliche Trennung nötig. Es spricht ja nichts dagegen, dass es vielen Paaren gelingt auch nach einem Ende der Beziehung weiterhin einen vernünftigen Kontakt zu pflegen, aber räumlich zusammen zu bleiben stelle ich mir sehr problematisch vor.

    Die Gefahr, dass alte Rollen und Muster weiterlaufen und damit so eine "Naja, so schlimm ist es vielleicht gar nicht"-Denkweise sich einstellt, wäre mir zu groß, als das ich mich auf eine Partnerin in einem solchen Fall einlassen würde.

    Es hängt aber auch sehr davon ab, was die Pläne sind. Ist die Person aktiv auf der Suche nach einer neuen Wohnung, hat sie bereits gepackt? Wie sieht das Zusammenleben konkret aus? Existieren getrennte Schlafräume und Wohnbereiche? Und wie wäre es, wenn diese Person das neue Date mitbringt - wie stark ist da die Ablehnung? Das wären für mich Indizien, um herauszufinden, wo die Person emotional steht.
     
    06.01.2012 #3
  4. SalvatoreDiManzo

    SalvatoreDiManzo

    Beiträge:
    69
    Likes:
    0
    Ich lehne sämtliche Kontakte zu Personen ab, die in ungeregelten Verhältnissen leben.
     
    06.01.2012 #4
  5. Ja - das Thema hat sich für mich auch erledigt.
    Ein paar Fragen nur. Z.B.: Wie stellst Du ihr eine Partnerschaft vor?
    Was denkst Du, wenn Deine Exfrau einen neuen Partner mitbringt?

    Und schwupps hat er den Kontakt beendet. Wahrscheinlich wollte er nur eine Affaire. Denn er schrieb auf keine der Fragen eine Antwort.
    Statt dessen war geplant so als WG weiter zu machen.
    Nein Danke......keine ungeklärten Verhältnisse.
    Ich denke, die suchen eher eine Afffäre.
    Und deshalb bin ich froh über den Kontaktabbruch, hätte es wohl sonst selber gemacht.
     
    06.01.2012 #5
  6. Andrea

    Andrea

    Beiträge:
    702
    Likes:
    2
    ich habe auch einen Mann hier kennengelernt, der gerade beim Auszug ist. Aber vor einigen wochen hatten sie noch Sex! vorher sagte er mir, daß es seit Monaten aus ist. Warum es zum Sex kam hat er mir nicht erklärt. Zum einen schätze ich ja seine Ehrlichkeit. Aber sowas kommt mir schon komisch vor.
    Nun hat sie zum Glück einen neuen gefunden und damit sollte sich das Thema Sex bei denen auch erledigt haben.
    Ich glaube der hat sich aber innerlich noch gar nicht richtig von ihr getrennt. Er sagt mir, er findet mich gut und attraktiv, aber es passiert einfach nichts. Er schreibt mir lange Mails über dieses und jenes, er ist auch sehr offen, aber er schlägt kein neues Treffen vor und mir kommt das alles so larifari vor.
    Der weiß doch gar nicht was er will und es bestärkt mich darin in Zukunft keine Kontakte mehr zu Männern haben zu wollen , die nicht mindestens ein halbes Jahr räumlich getrennt sind.
     
    08.01.2012 #6
  7. Martin

    Martin

    Beiträge:
    3
    Likes:
    0
    Betroffener

    Ja, es gibt sie wirklich. Ich gebe zu, dass so eine Situation sehr verwickelt klingt. Ist sie auch. Lässt sich aber manchmal trotzdem nicht ändern. Bei mir liegt es daran, dass meine Frau mich betrogen und offiziell verlassen hat ( sprich: das Trennungsjahr läuft) aber nicht auszieht. Natürlich wäre es für mich günstiger auszuziehen. Ich möchte aber vor unseren Kinder (6+9J.) nicht derjenige sein, der die Familie verlässt und den Kindern das Zuhause zerstört. Und die nonverbale Geste wäre schon die, wenn ich auszöge. Und nun ein Jahr und länger in der Warteschleife zu hängen ist auch saublöd. Man ist in so einer Situation schon recht gefangen.
    Gerne Feedback!
     
    09.01.2012 #7
  8. Sorry

    Martin...damit wärest Du für mich und sicher auch für viele andere aus dem Rennen.

    Entweder Du suchst eine Affäre oder die Situation ist so kompliziert, dass derjenige gar nicht frei wäre, sich auf eine Beziehung einzulassen.

    Ich bin inzwischen sogar bei "getrennt lebend" etwas misstrauischer geworden.
    Ich doch einige Kontakte auch verabschiedet, weil die nach 20 jähriger Ehe und vier Kindern der Meinung sind, nach drei Monaten seien sie drüber hinweg.
    Die ersten Dates beweisen das Gegenteil.
    Meist wird nur über die alte Beziehung gesprochen und wie man gelitten hat usw. usf.
    Mensch, sucht Euch einen guten Freund, einen Psychologen - die können Euch wirklich helfen.
    Ich bin mir als Zwischenlösung und/oder als seelische Mülleimer zu wertvoll
    Ich habe keine Altlasten und möchte eine NEUE Beziehung.
     
    09.01.2012 #8
  9. Andrea

    Andrea

    Beiträge:
    702
    Likes:
    2
    "Ich habe einige Kontakte auch verabschiedet, weil die nach 20 jähriger Ehe und vier Kindern der Meinung sind, nach drei Monaten seien sie drüber hinweg.
    Die ersten Dates beweisen das Gegenteil."
    Dieses Muster kenne ich auch! Mir kommt das immer spanisch vor wenn mir das jemand weißmachen will. Als wenn man 20 Jahre schnippschnapp abschütteln kann.
     
    09.01.2012 #9
  10. Unglaublich

    Habe wieder eine Anfrage von jemandem bekommen, der noch mit seiner Frau zusammen lebt....angeblich zieht sie nun bald aus .....und seiner ja auch schon während der letzten zwei Jahre kalt und ,......ach du guter Vater .....
    Mensch Männer, wartet doch einfach mal ein bisschen zeit ab. Meint ihr wir merken das nicht?
     
    12.01.2012 #10
  11. Andrea

    Andrea

    Beiträge:
    702
    Likes:
    2
    ich fiel ja auch vom Glauben ab, als meiner (der aus dem anderen Thread, Männer die nicht wissen was sie wollen) mir erst sagte, sie seien seit einem halebn Jahr getrennt und nach 3 Wochen Mailschreiben gestand er mir, daß sie vor 6 Wochen noch Sex hatten. Vielelicht ist das deshalb mit uns nun alles so lauwarm weil er jetzt gerade wieder Abschiedssex mit ihr hat. Mir geht das nicht aus dem Kopf.
     
    12.01.2012 #11
  12. hollydoc

    hollydoc

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    ???

    Also ich bin erst seit heute hier im Forum... und habe jetzt schon mehrfach gelesen, dass einige Herren hier bei den Damen die große Beichte ablegen... Ich frage mich ernsthaft, wie es dazu kommt, dass ein Mann einer Frau schreibt, dass er jetzt neulich Sex mit seiner "EX" hatte.. Ich denke es gibt nur wenige Frauen, die so einen Schwachsinn machen würden.. grundsätzlich halte ich das für sehr fragwürdig und es beweist, das die Geschichte noch lange nicht beendet ist..
    Denn was einmal passiert, kann immer wieder passieren!!
    Das ein Mann mit einer Frau noch zusammen lebt, von der er getrennt ist kann vorkommen.. aber liebe Damen.. ein solcher Mann ist für eine "echte" Beziehung nicht wirklich frei im Kopf.. Da die Vergangenheit ständig präsent ist und mit Sicherheit im Verlauf zu Problemen führen wird.. Das es funktionieren kann, glaube ich gerne.. aber es scheint doch eher die Ausnahme zu sein.
    Allerdings sind die Männer, die gerade getrennt sind natürlich auch in einem Dilemma.. Auf der einen Seite wollen sie wieder eine Frau kennen lernen und präsentieren Ehrlichkeit und Offenheit.. auf der anderen Seite ist das für einige Damen ein absolutes NO GO.. Fragt euch bitte, ob dieser Mann denn interessant wäre, wenn er Euch erzählen würde, was ihr gerne hören wollt oder von einem Mann erwartet??! ich denke der Mittelweg ist der Richtige.. und Ehrlichkeit gehört grundsätzlich dazu..
     
    15.01.2012 #12
  13. Lieber holydoc,
    ich möchte keinen Mann, der gerade erst getrennt ist.

    Diese Altlasten sind extrem hoch und sollten von demjenigen erstmal verarbeitet werden.

    Wie soll ich mich denn für jemanden interessieren, der mir beim ersten Date über lange Strecken von seiner Ex erzählt, und wie schlecht sie sei und wie kalt schon seit zwei Jahren...aber diese Frau hat seine vier Kinder groß gezogen und alle gehen aufs Gymnasium bzw. studieren bereits....

    Da weiß ich doch, dieser Mann trägt noch sehr tiefe Verletzungen mit sich, die noch nicht im Gerningsten vernarbt sind.
    Und das Helfersyndrom hatte ich noch nie
     
    15.01.2012 #13
  14. getrennd lebende keine Chance

    Ich halte grundsätzlich keinen Kontakt zu getrennt lebend. Ich möchte unbeschwert und ohne "Probleme" in eine neue Beziehung starten. Da zu gehört das die vorherige Beziehung in allen Aspekten abgeschlossen ist wie: 1. Emotional 2. Juristisch 3. Finanziell 4. Organisatorisch. Da können die Herren auch noch so nett sein und mir alles Mögliche an Bilderbuchscheidung erzählen. Ich bleibe bei meinem Standpunkt. Auch bei einer Bilderbuscheidung bleibt so manch ein Problem und emotionales Geschehnis nicht aus.
     
    05.02.2012 #14
  15. goldmarie

    goldmarie

    Beiträge:
    607
    Likes:
    0
    ...können nicht auch ledige Männer Altlasten mit sich hermschleppen?
    Ich möchte mal behaupten, dass es mehr als genug beziehungsgestörte ledige Singles gibt, aber eben auch getrennt lebende, die sich bereits während ihrer Ehe emotional befreit haben.
    Jedenfalls würde ich einen Mann, an dem sonst (vermeintlich) alles stimmt, nicht auf seinen Beziehungstatus herunterbrechen. (Es sei denn, er lebt in einer bestehenden festen Beziehung.)
     
    05.02.2012 #15