Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. TPT

    TPT

    Beiträge:
    2.077
    Likes:
    919
    Kommunikation ist doch nicht alles in einer Beziehung.Wenn grundsätzliche Unterschiede bestehen, wie Kinderwunsch, Wohnort, Urlaubsziel, Interessen, nützt dir die beste Komunikation nichts.
     
    20.04.2017 #91

  2. Das sehe ich eben anders. Man kann sich gegenseitig verständlich machen und Probleme lösen, mit Kommunikation. Du kannst natürlich starr auf deinen Prnzipien beharren und endlich einen Partner finden, der deine Eckdaten bedient, aber ob von diesem Startpunkt aus das weitere Leben erfüllend und gemeinsam stattfinden kann, halte ich ohne gute Kommunikation für absolut ausgeschlossen. Du suchst doch ein lebendes, sich dauerhaft im Wandel befindendes Wesen und keine Plastikpuppe, oder? Die Passung deiner Eckdaten wird nur eine Momentaufnahme bleiben...niemals mehr.
     
    20.04.2017 #92
  3. TPT

    TPT

    Beiträge:
    2.077
    Likes:
    919
    willst du über Schlafenszeiten kommunizieren? wenn der eine fast nur Nachtdienste hat, der andere nur Frühsdienste, kommt man nicht zusammen. Hat der eine eine unverkäufliche Immobilie in Hamburg, seinen Job und seine Kinder dort, wird er nicht zu dir in die Alpen ziehen können. Ist der eine Veganer und der andere begeisterter Jäger, wird es immer wieder zu Spannungen kommen. Ist der eine unfruchtbar, zu alt für Adoptionen und der andere will Kinder, wird es keine Lösung geben. Wählt der eine AFD und der andere Die Linke, wird es auch nur Konflikte geben.
     
    20.04.2017 #93
  4. Meinst du mich? Warum dann nicht direkt und führst deine nebulösen Andeutungen aus? Wie würdest du diese, deine Kommunikation einordnen? Gilt deine Sicht der Kommunikation nur in der Partnerschaft?
     
    20.04.2017 #94

  5. Für mich auch alles eine Frage der Kommunikation. Wer sagt, das beide an allem festhalten wollen? Wenn dem so ist, jeder seine Unveränderlichkeit leben möchte, dann geht es eben nicht mit Partnerschaft. Das klärt man über die Kommunikation. Und in jedem Prinzip gibt es unterschiedliche Einstellungen und Denkweisen. Es ist nicht gesagt, dass sich äußerliche Gegensätze nicht gegenseitig verstehen und annehmen können. Einzig die Frage der Kinder sollte eine Basis haben, die beide zufriedenstellen kann, in diesem Punkt bin ich bei dir.
     
    20.04.2017 #95

  6. Das war vollkommen direkt und ein gutes Beispiel, das zB. wir nicht miteinander kommunizieren können, weil es keine Verständigungsbasis gibt. Du bist nicht in der Lage zu verstehen, was ich geschrieben habe und ich verstehe deine Wortketten so wenig, wie ein Dada-Kunstwerk.
     
    20.04.2017 #96
  7. Um die Verständigungsbasis weißt du nur nichts, die ist da und lässt sich herstellen, das halte ich für ein geringes Problem. Ich nehme ebenfalls zur Kenntnis, dass du ein generelles Problem, eine Verallgemeinerung aus deinem Eindruck ableitest. Wenn aber Kommunikation nur Probleme beschreibt, nicht jedoch löst, dann stellte ich die Kommunikation infrage. ^^
     
    20.04.2017 #97
  8. Silbermine
    Beiträge:
    125
    Likes:
    23
     
    20.04.2017 #98
  9. Silbermine
    Beiträge:
    125
    Likes:
    23
    Aber das sind Bedingungen, die man meist vorher schon kennt (bevor man eine engere Beziehung eingeht) und auch deshalb weiß, dass man ein gewisses Risiko eingeht, wenn man diese Bedingungen erstmal ignoriert.


    Eine große räumliche Distanz beispielsweise kann ich nicht wegdiskutieren. Und wenn ich mir einrede, dass ich sie locker überbrücke, und zwar dauerhaft, dann hat die Kommunikation mit mir selbst nicht gestimmt. In dem Falle habe ich mir also etwas schöngeredet und die Realität vernachlässigt, die mich aber im Alltag wieder einholt. Das heißt, ich fühle z. B. den vorab ignorierten Stress. Der verändert aber wiederum die Kommunikation: Ich werde ungeduldiger, vielleicht weniger tolerant, fühle noch mehr Stress, da ich bestimmte Arbeiten am Wochenende erledigen müsste, aber nicht kann, weil ich da im Auto sitze und 800 km fahre.


    Ich glaube, dieses Beispiel kann man auch auf andere konträre Wünsche, Lebensentwürfe, Randbedingungen übertragen... solche, die sich nicht einfach wegdiskutieren lassen, aber eben relativ früh bekannt sind. Das ist eine Entscheidungsfrage, keine Frage der Kommunikation.
     
    20.04.2017 #99
  10. sugar
    Beiträge:
    745
    Likes:
    106
    Ein Paar ist etwas anderes als zwei gemeinsame Single. Es bildet sich anhand und entlang einer Kommunikation und Passung.
     
    20.04.2017 #100
  11. Ganz genau!


    Warum habe ich das Gefühl, die meisten Leute verstehen das nicht??
     
    20.04.2017 #101

  12. Es ist eine Frage der Kommunikation, ob ich mich mit dem anderen verständigen kann, was für mich selbst geht und was nicht. Das hat mit Entscheidung erstmal wenig zu tun, denn ich versuche eine Lösung zu finden, wenn er 800 km weit weg wohnt und ich ihn mag.


    Wenn dann aufgrund ehrlicher und ausgiebiger Kommunikation klar wird, es kann nicht funktionieren, dann lässt man es gleich am Anfang.


    Das ist dann meistens der Fall, wenn beide unflexibel sind (oder auch nur einer ganz besonders starr). Wenn mir jemand erklärt, er sucht ausschließlich etwas in seiner Nähe, weil er keine Fernbeziehungen will, dann hat es sich doch für mich gleich erledigt..das kann dann maximal eine Brieffreundschaft werden.


    Wenn du dir etwas einreden willst, dann belügst du dich selbst und hast dem Gegenüber nicht kommuniziert, wie du dich wirklich dazu verhältst (er hätte dann die Möglichkeit einzulenken). Das ist bspw. eine schlechte Kommunikation, die grundsätzlich das Unternehmen Partnerschaft zum Scheitern bringen wird. Kommunikation muss selbstverständlich in einer Partnerschaft grundehrlich sein. Der andere muss sich mit dir verzahnen können, dich verstehen können. Jede Nachfrage muss beantwortet werden, bis das Verständnis des Gegenübers ganz klar offensichtlich ist. Dann kann er auch genau reagieren und einlenken oder Lösungsvorschläge machen. Sobald du unehrlich bist, zu dir selbst oder zu ihm, wird es unlösbar. Das ist ein Grund, warum viele Beziehungen scheitern.


    Auch wenn du nun einen Partner gefunden hast, der bei dir in der Nachbarschaft wohnt, heißt das noch lange nicht, dass er dort für immer bleiben kann. Stell dir vor, er wird versetzt, die Firma zieht um oder er verliert seinen Job und muss ganz woanders neu anfangen. Was machst du dann mit deiner Theorie? Beendest du dann deine Beziehung?
     
    20.04.2017 #102
  13. sugar
    Beiträge:
    745
    Likes:
    106
    Die Methodik der Betrachtung zweier "statischer" Single und deren Schnitt- oder Teilmenge lässt es unberücksichtigt und beinhaltet ungenügend dynamische Prozesse. Wissenschaftlich ist das auch schwer zu fassen und setzt ein immens aufwendiges und interdisziplinäres Verfahren voraus.
     
    20.04.2017 #103
  14. HrMahlzahn
    Beiträge:
    7.121
    Likes:
    5.889
    Das offensichtlich einzig ideale Paar sind siamesische Zwillinge. :))


    Abgesehen davon kenne ich noch eins, die hatten 10 Jahre eine Fernbeziehung zwischen Frankfurt und Wien, haben dann geheiratet und sind nach Wien gezogen. Der Sohn ist inzwischen 25 und die Beziehung hält.


    Damals gab es noch kein Internet und kein digitales Dating, nur das Bauchgefühl und das Biologische Gehirn mit laschen 20 Milliarden Nervenzellen.
     
    20.04.2017 #104
  15. HrMahlzahn
    Beiträge:
    7.121
    Likes:
    5.889
    [quote=Silbermine;n280736


    Ist das für dich ein Synonym für Forum?


    Aber nein, Sibermine,


    hier gibt es sehr nette und warmherzige Menschen, bei denen ich mich wohl fühle und die mir bei Bedarf auch mal die Meinung sagen. Man kann frei über Gefühle und die unterschiedlichsten Meinungen reden, mit Männern wie mit Frauen. Im Allgemeinen herrscht hier Toleranz und Meinungsvielfalt. Manchmal geht es auch hart zur Sache.Wenn die Raufbolde sich nicht wieder einkriegen, helfen die anderen Foristen, im Notfall und auch erst dann die Moderatoren. Es gibt Menschen die sich mit dringenden und schweren seelischen Problemen an die Foristen wenden. Oft kann ihnen geholfen werden, aber es gibt Grenzen. Wir sind alle Laien. Für jemanden mit beschränkten gesellschaftlichen Kontakten herrscht hier das pralle Leben.


    Es ist aber auch eine offene Gruppe. Hier kann jeder mit einer email-Adresse rein. Daher sind Missbrauch, Fakes, und vermeintliche Scherzkekse immer auch gegenwärtig. Manche Foristen sind untereinander verfeindet und gehen sich aus dem Weg, andere bekriegen sich, andere lieben sich heiß und innig. Manche geben sich natürlich, andere spielen eine bestimmte Rolle, die sie mehr oder weniger gut durchhalten. Es gibt auch welche, die melden jeden der nicht so recht ihrer Meinung ist, aber das sind wohl wenige, aber die arbeiten intensiv und sorgen dafür dass mancher, mal zu recht mal zu unrecht gesperrt wird.


    Vor allem aber haben wir alle einen Avartar und niemand erfährt unsere wahre Identität.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.04.2017
    20.04.2017 #105