Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. AW: Grundlegende Sachen gleich klären?

    Hi.
    mir gings um mein sicheres Gefühl an sich. Unerheblich in welchem Bereich. Wenn ich dieses sichere Gefühl habe, etwas zu wollen oder eben nicht, dann gibt es für mich keine Möglichkeit der Diskussion. An dieser Stelle werde ich nicht verändern. Das meinte ich. Da gibts bei mir nicht allzu viel. Ich bin selten so sicher. Ein Beispiel wäre Akzeptanz meiner Kinder. Ein Mann, der dazu nicht bereit ist, kommt für mich als Partner nicht in Frage.
     
    29.07.2013 #16
  2. Vesper
    Beiträge:
    58
    Likes:
    0
    AW: Grundlegende Sachen gleich klären?

    Wie ich sehe, sind die meisten Leute der gleichen Meinung... Das beruhigt mich ein wenig ;-)
    Dachte mir schon, ich stehe allein da, mit meiner Einstellung.
     
    30.07.2013 #17
  3. ChickenGeorge
    Beiträge:
    618
    Likes:
    95
    AW: Grundlegende Sachen gleich klären?

    Meinungen können sich auch ändern. Wie will sie jetzt wissen, ob sie in 5 Jahren immer noch keine Kinder will?
     
    30.07.2013 #18
  4. Vesper
    Beiträge:
    58
    Likes:
    0
    AW: Grundlegende Sachen gleich klären?

    Ja, will ich ;-)
    Ich will nie welche... Punkt um.... da gibt es auch nichts zu rütteln, und sonstiges...
     
    30.07.2013 #19
  5. ChickenGeorge
    Beiträge:
    618
    Likes:
    95
    AW: Grundlegende Sachen gleich klären?

    Ich hab schon ganz viele erlebt, die in deinem Alter genauso gesprochen haben und einige Jahre später sah es dann ganz anders aus. Bei fast jeder Frau meldet sich irgendwann der Muttertrieb und die, die ihn verleugnen, bereuen oder bedauern es oft an einem Punkt in ihrem Leben.
     
    30.07.2013 #20
  6. Vesper
    Beiträge:
    58
    Likes:
    0
    AW: Grundlegende Sachen gleich klären?

    Kann sein, das es auf andere zutrifft, aber nicht auf mich... Ich will nicht mein Leben einem Kind anpassen....
    Mir sind ehrlich gesagt andere Sachen wichtiger... Sorry. aber das ist meine Meinung, und meine Einstellung...
     
    30.07.2013 #21
  7. No_Kitty
    Beiträge:
    654
    Likes:
    1
    AW: Grundlegende Sachen gleich klären?

    Well CG...
    mag sein, dass du viele erlebt hast, es gibt durchaus Frauen, die es für sich so entscheiden. Und es gibt ebenso Männer die das für sich so entscheiden - sich nicht fortzupflanzen.
    Bereuen kann man auch diese Entscheidung in kurzen Momenten und sich (trotzdem) klar sein, dass es die eigene Entscheidung war.

    Ich habe keine eigenen Kinder, dafür angenomme - und das Annehmen passierte als man die schon nicht als Kinder bezeichnen konnte. Ich liebe sie und versuche Ihnen eine gute Begleiterin zu sein.

    Ich gehe da mit Else ziemlich konform - es hat sich in meinem Leben nicht ergeben - und ich wollte nie auf Teufel komm 'raus Kinder. Das heisst nicht, dass ich nicht das 'was wäre wenn'-Spiel manchmal spiele, und mich dann auch freue, ob der Erfahrungen, die ich bisher gemacht habe, die viele Mütter so auch nicht nachvollziehen können. Es ist 'nur' ein anderes Leben.

    Übrigens macht mich dein Beharren - jede Frau müsse einen unbändigen Mutterwunsch haben - ein bisschen stutzig: ich finde es ja schon schwer mich als Frau in andere Frauen hineinzuversetzen, du bist wohl so empathisch, dass du das als Mann beurteilen kannst?
    Oder bereust du so viel in deinem Leben Kinder zu haben oder eben gerade nicht?

    Ich für meinen Teil bereue nicht, keine selbst geborenen Kinder zu haben, ich freue mich an denen, die in meinem Leben sind, die ich wachsen sehen kann - das ist ein wunderbares Gefühl.
     
    30.07.2013 #22
  8. equinox
    Beiträge:
    1.037
    Likes:
    245
    AW: Grundlegende Sachen gleich klären?

    ... oder bei Männern der späte Vatertrieb, auch als "Johannistrieb" bekannt? Das sind dann die Mittfünfziger, die angesichts des Kleinkinds im Kinderwagen vor sich immer ausführlich erläutern müssen, dass es sich dabei nicht um den Enkel handelt ...

    Mir scheint der den Frauen per se unterstellte automatische "Muttertrieb" dann doch eher eine männliche Projektion ... Frauen haben immerhin in der Regel das Glück, dass ihnen mit Mitte Fünfzig solcherlei Peinlichkeiten erspart bleiben.
     
    30.07.2013 #23
  9. AW: Grundlegende Sachen gleich klären?

    Vesper, wenn das "Kinderkriegen" für dich zu den nicht verhandelbaren Dingen zählt, dann hast du deine Gründe dafür. Die müssen sich nicht jedermann erschließen und deswegen musst du dich auch vor keinem rechtfertigen. Kann ein Mann das nicht akzeptieren, dann passt es eben einfach nicht. Und je eher man(n)/frau das weiß, umso besser.

    @equinox
    Auch hier wieder meine völlig gegensätzliche Meinung: Ein Mann mit gutem Selbstbewusstsein schert sich nicht drum, ob er für den Großvater seines Kindes gehalten werden könnte oder wird, und empfindet derartige Situationen demzufolge auch überhaupt nicht als als "peinlich". Wär es dir peinlich, wenn andere sich irren? Wenn ja, warum?
     
    30.07.2013 #24
  10. equinox
    Beiträge:
    1.037
    Likes:
    245
    AW: Grundlegende Sachen gleich klären?

    ... ob das ein "gutes" Selbstbewusstsein ist, sei dahingestellt. Nach meiner unmaßgeblichen Meinung ist Mitte 50 einfach ein etwas später Zeitpunkt für Vaterglück. Aber wenn das jemand braucht, bitte sehr. Allerdings erinnert es mich doch sehr an die bei manchen Männer in diesem Alter gelegentlich aufflackernde Leidenschaft für's Motorrad- oder Cabrio-Fahren ... Blöderweise lassen sich die Kids dann nicht nach fünf Jahren wieder günstig auf dem Gebrauchtmarkt weitergeben ...

    Nein, aber im angesprochen Fall wäre ich auch schließlich bestenfalls Onkel oder Großonkel oder irgendetwas in dieser entfernten Art.

    (PS: die obige Verlinkung auf Mitte 50 passiert automatisch ... und ist nicht änderbar !?!)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.07.2013
    30.07.2013 #25
  11. Vesper
    Beiträge:
    58
    Likes:
    0
    AW: Grundlegende Sachen gleich klären?

    Was ich mir habe schon anhören müssen...
    Das bei mir etwas nicht stimmt, das ich psychisch einen an der Klatsche habe, das ich Gesundheitlich nicht fit bin... usw... Also unterste Schublade..
    Manche Männer wollen mich dann auch noch bekehren... haben mich auch schon beschimpft wie nix...
    Aber ich habe mich daran gewöhnt....blocke ich jetzt auch gleich ab...
     
    02.08.2013 #26
  12. Lilly29
    Beiträge:
    219
    Likes:
    0
    AW: Grundlegende Sachen gleich klären?

    Huhu,

    grundsätzlich ist es immer richtig, Dinge so früh wie möglich klarzustellen, vor allem dann, wenn man sich sicher ist. Bei Kindern gibt es nunmal nur ja oder nein, was dazwischen existiert nicht ;-)
    Trotzdem schreckt so eine Endgültigkeit andere ab, könnte ich mir vorstellen. Damit muss man dann halt leben.

    Gruß
    Lilly
     
    02.08.2013 #27
  13. Venturu
    Beiträge:
    241
    Likes:
    1
    AW: Grundlegende Sachen gleich klären?

    Tse, Typen gibts... Um andere über ihre Lebensplanung zu belehren ist schon ein gehöriges Maß an Unverschämtheit notwendig.
    Da ich selber keine Kinder möchte freue ich mich wenn ich eine gleichgesinnte treffe - die scheinen mir, nach meiner Erfahrung, recht dünn gesät zu sein.
     
    02.08.2013 #28
  14. Vesper
    Beiträge:
    58
    Likes:
    0
    AW: Grundlegende Sachen gleich klären?

    Tja, ich bin leider auch eine von wenigen, die keine wollen... Meine Freunde haben das alle akzeptiert... da wird auch nicht auf mich eingeredet, und versucht mich zu bekehren..
    Das passt gut...
    Nur ist scheinbar die Männerwelt von wegen Freiheit und Co doch nur hinter verschlossenen Türen zu finden.. und vor Kollegen...
    Wer mag als Mann schon gern zugeben vor seinen Freunden, das er Familie will... ?
     
    02.08.2013 #29
  15. Susi3000
    Beiträge:
    81
    Likes:
    1
    AW: Grundlegende Sachen gleich klären?

    Leider kommt ein solches Verhalten immer wieder zum Vorschein. Dieses bekehrende Wesen einiger Menschen mag ich auch nicht und es zeugt nur von Respektlosigkeit anderen gegenüber. Je nach Situation wechsel ich das Thema oder kann auch (wenn es mir einfach zu viel wird) mit scharfer Zunge meinem Unmut Luft machen.

    Jeder der selbstsicher zu seiner eigenen Einstellung/Entscheidung steht (und ist)!
    Jeder der (besonders bei so persönlichen Dingen) nicht gruppenhörig ist!
     
    02.08.2013 #30