Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Miwamo

    Miwamo

    Beiträge:
    1.936
    Likes:
    759
    Nein. Warum sollte ich? Welche Bereicherung wäre das? Ich bin nicht Jesus.
    Mir ging's um's Brauchen, nicht um Bedürfnisse.
     
    11.06.2017 #46
  2. Maron

    Maron

    Beiträge:
    1.304
    Likes:
    554
    mich macht das glücklich: ich brauche Qualität
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.2017
    11.06.2017 #47
  3. Miwamo

    Miwamo

    Beiträge:
    1.936
    Likes:
    759
    Achso?
     
    11.06.2017 #48
    Maron gefällt das.
  4. vivi

    vivi

    Beiträge:
    2.214
    Likes:
    505
    Nein....ich favorisiere die Variante, dass man sich so nimmt wie man ist (oder das so ja ausgesucht hat ;)) und für kleine Ecken & Kanten Kompromisse findet oder Toleranz bezüglich der Persönlichkeit "walten" lässt.
    Stur das Eine oder Andere verfolgen ist doch irgendwie ein Zeichen dafür, dass was nicht passt.
     
    11.06.2017 #49
    Frau M und Miwamo gefällt das.
  5. Miwamo

    Miwamo

    Beiträge:
    1.936
    Likes:
    759
    Ganz im Gegenteil! Ich finde es sogar sehr wichtig, dass man den anderen sein lassen kann, wie er ist. Das setzt schon Kompromissbereitschaft voraus.
     
    11.06.2017 #50
  6. Rubena

    Rubena

    Beiträge:
    777
    Likes:
    585
    Wenn ich jemanden liebe, "brauche" ich seine Nähe/Leidenschaft/Verständnis usw. Davon ernährt sich die Liebe. Wenn es mir "egal" (im Sinne von nicht brauchen) wäre, ob er da ist oder nicht, liebe ich nicht. Das funktioniert natürlich nur in Gegenseitigkeit, sonst... wird es übel. Das ist Bindung und die funktioniert (meiner Meinung nach) nicht ohne gegenseitiges "Brauchen". Sexuelle Frustration ist ein Bedürfnis, dass ohne Bindung gestillt werden kann :D aber Liebe nicht.
     
    11.06.2017 #51
    Serafine gefällt das.
  7. Miwamo

    Miwamo

    Beiträge:
    1.936
    Likes:
    759
    Okay, wir definieren "brauchen" unterschiedlich. Mir ist da "Bedürfnis" oder "haben wollen" lieber. Ansonsten stimme ich mit dir überein.
     
    11.06.2017 #52
    Maron gefällt das.
  8. Mentalista

    Mentalista

    Beiträge:
    6.861
    Likes:
    1.293
    Woher willst du wissen, dass es für andere Menschen in der Praxis schwer anzuwendung und unrealistisch sein soll?
     
    11.06.2017 #53
  9. Maron

    Maron

    Beiträge:
    1.304
    Likes:
    554
    Du Rubena, eines beschäftigt mich doch sehr bei dir ...
    Wenn du Gewissheit über deinen Partner hattest - dann brauchst du jetzt eher jemanden der eine geheimnisvollere Persönlichkeit hat?
     
    11.06.2017 #54
  10. Clara Fall

    Clara Fall

    Beiträge:
    510
    Likes:
    428
    Ja mir auch und ich empfinde deine Antworten als ziemlich schnippisch. Aber vielleicht kommt es ja auch nur auf die Interpretation der Worte "Brauchen" und "Bedürfnis" an :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.2017
    11.06.2017 #55
  11. Miwamo

    Miwamo

    Beiträge:
    1.936
    Likes:
    759
    Hä? Das ist aber jetzt ein komischer Gedankengang...
    Au Mann, warum kann ich so oft nicht folgen?
     
    11.06.2017 #56
  12. Maron

    Maron

    Beiträge:
    1.304
    Likes:
    554
    das find´ich jetzt gut...da kann man anknüpfen.
    Ich hatte eine lange Trauerphase....da hätte ich schon Trost gebraucht und jemanden neben mir gehabt. Wenn ich aber in dieser Zeit jemand kennenlernte fragte ich mich wieviel Platz ich demjenigen geben könnte. Keine, war meine ehrliche Antwort, denn ganz praktisch konnte ich mir das für mich selber nicht vorstellen. An der Schulter eines neuen Freundes die Veränderung zu verarbeiten.
    Also ist man diesbezüglich manchmal in einem Zwiespalt. Ein neuer Partner kann zur falschen Zeit kommen und dann ist es gut wenn dieser dann spürt, dass da noch kein Platz für ihn ist. (Ge)brauchen hätte ich das schon können:).

    warte halt noch einen Moment.
    Das hat mit der Diskussion über das Verlassenheit s Gefühl von Rubena zu tun. Und ein Beitrag war, dass das sich einlassen auf das Neue auch ein Verlassenheits Gefühl macht. Und hier ergibt sich der Zusammenhang zum Kontext...was Rubena jetzt braucht. Und das wird dich ja interessieren,, hihi
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.2017
    11.06.2017 #57
  13. Miwamo

    Miwamo

    Beiträge:
    1.936
    Likes:
    759
    Huch! Das tut mir leid, es ist hier gar nix schnippisch gemeint. Ja, offensichtlich kommt es auf die Interpretation an. Brauchen hat für mich diesen Touch von Unverzichtbarkeit. So was existenzielles.
     
    11.06.2017 #58
  14. Miwamo

    Miwamo

    Beiträge:
    1.936
    Likes:
    759
    Okay. Ich warte. Geduld ist meine Stärke... ;)
     
    11.06.2017 #59
  15. Clara Fall

    Clara Fall

    Beiträge:
    510
    Likes:
    428
    Was soll das? Ich spreche hier nicht für andere Menschen. Du?
     
    11.06.2017 #60