Beiträge
6
Likes
0
  • #1

Habt Ihr im Notfall schon mal Euer Kind beim ersten Date dabei gebabt?

Die Situation ist bei mir noch nicht eingetreten, aber ich würde gerne mal eure Meinung zu folgendem Problem hören.

Ich habe einen zehnjährigen Sohn, der zwar nicht bei mir lebt, der aber sehr häufig an den Wochenenden und auch in seinen Ferien bei mir ist. Ich nehme meine Vater-Rolle sehr ernst, und mein Son braucht mich auch sehr, so daß ich auch nicht auf "Umgangstermine" verzichte.

Nun schränkt mich dies natürlich in meiner Flexibilität für Dates sehr ein. Gerade an Wochenenden, wo andere Zeit für Treffen haben, bin ich am wenigsten Verfügbar.

Andererseits: es gibt ja bei Parship genügend Alleinerziehende - sowohl Mütter als auch Väter - die ihre Kinder ja ständig bei sich haben und damit wahrscheinlich ebenfalls sehr eingeschränkt sind.

Wenn ich also davon ausgehe, eine alleinerziehende Mutter kennenzulernen, rechne ich auch damit, daß sie ähnliche Probleme bzw. Verständnis für meine Situation haben wird.

Gibt es hier also Alleinerziehende, die schon mal ihr Kind zum ersten Date mitbringen mußten, weil es schlichtweg nicht anders ging? Daß diese erste Begegnung natürlich kein romantisches "Tête-à-tête" werden kann, ist schon klar; es müßte vielmehr eine "kindgerechte" nachmittägliche "Veranstaltung" werden, wo sich auch die Kinder entsprechend kennenlernen können.

Hat jemand das schon so praktiziert oder ist das Einbinden von Kindern beim ersten Treff ein "no-go"?
 
Beiträge
32
Likes
0
  • #2
AW: Habt Ihr im Notfall schon mal Euer Kind beim ersten Date dabei gebabt?

Hallo

Ich finde das eine interessante Frage, gehöre jedoch nicht zu den Alleinerziehenden, habe also keine Kinder, und kann daher nicht wirklich mitreden. Möchte aber gerne ein paar Denkanstösse noch mitgeben:
1) Das Kind dabei zu haben beim ersten Date ist eine originelle Idee, und auf Ebene der Erwachsenen spricht nicht viel dagegen, falls das zuvor auch zur Sprache gebracht wurde und beide einverstanden oder gar begeistert sind.
2) Hat das Date ebenfalls ein Kind, kann das auch für die Kinder eine interessante Begegnung werden, oder aber total nach hinten losgehen, wenn sich die Kinder dann überhaupt nicht mögen.
3) Auf der Ebene der Kinder: sollten diese wirklich in den Datingprozess eines Elternteils so früh schon eingebunden werden? Kann das für ein Kind nicht etwas verstörend wirken, wenn es dann mit dem Papa oder der Mama irgendwelche wildfremden Menschen trifft und gar noch Zeuge erster Flirtversuche wird?
Ich selbst würde wohl eher davon abraten, aber wie gesagt, habe keine Kinder und kann ja nicht wirklich mitreden.
 
Beiträge
177
Likes
0
  • #3
AW: Habt Ihr im Notfall schon mal Euer Kind beim ersten Date dabei gebabt?

Ich fände es befremdlich, wenn beim/bei den erstem/ersten Treffen Kinder mit dabei wären. Erst den anderen kennenlernen, dann die Kinder. Ist IMHO auch für die Kinder besser.

Sollte es nicht anders gehen, hielte ich es für besser (für alle Beteiligten), das Treffen zu verschieben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
81
Likes
1
  • #4
AW: Habt Ihr im Notfall schon mal Euer Kind beim ersten Date dabei gebabt?

Zitat von Charro:
Hat jemand das schon so praktiziert oder ist das Einbinden von Kindern beim ersten Treff ein "no-go"?
Das wird sicher sehr individuell und in Abhängigkeit von der persönlichen Einstellung gehandhabt. Für einige ist es ein "no-go", für andere nicht.

Ich kann mir auch gerade keinen Notfall vorstellen, wo ich meine Kinder mitnehmen müsste, insbesondere nicht, wenn es voher nicht vereinbart gewesen wäre. Bei Krankheit sage ich ab, und wenn das Kindermädchen oder die Betreuung ausfällt, dann rufe ich an und sage ab und auch wieso und weshalb. Es kann immer irgenetwas eine Planung ruinieren.

Ich habe aber schonmal mit Kindern gedatet, weil es zwischen mir und meiner Datepartnerin so vereinbart war. Für die Kinder war es einfach nur ein Ausflug in den Wald mit grillieren. Wir waren dann zwei Singels mit vier Kinder und einem Hund. Ein schöner Nachmittag.

Der einzige Grund, weshalb ich es zukünftig nicht so sehr favorisieren würde, ist der Umstand, dass ich mich nicht so sehr dem Kennenlernen widmen konnte, da immer wieder die Kinder unsere Aufmerksamkeit in Anspruch genommen haben. Und wenns die Kinder nicht waren, dann halt der Hund.

So wie es halt mit "Kind und Kegel" ist...
 
Beiträge
112
Likes
1
  • #5
AW: Habt Ihr im Notfall schon mal Euer Kind beim ersten Date dabei gebabt?

Ich würde ein Kind beim Date nicht gerade als generelles "No Go" bezeichnen, würde das jedoch persönlich nie in Betracht ziehen. Du schreibst, dass dein Sohn 10 Jahre alt ist. Dies ist ein Alter, in dem er durchaus für ein paar Stunden mit oder zu Nachbarskindern spielen gehen kann ohne nennenswerten Schaden davon zu tragen, falls kein Babysitter vorhanden ist. Man kann sich ja bei der betreffenden Familie bei Gelegenheit mit dem selben Angebot revanchieren.

Du erwähnst deinen Sohn und deine grosse Fürsorge für meinen Geschmack schon fast in intensiver Art und Weise. Für mich sehe ich da einen Widerspruch darin, dass du daran denkst, ihn zum Daten mitzunehmen. In deiner fürsorglichen Gedankenwelt siehst du offenbar kein Problem damit, dass ihn wechselnde Damen-/Kinderkonstellationen möglicherweise irritieren könnten (erste Dates trifft man nicht zwingendermassen ein weiteres Mal) oder ob das emotional zumutbar für für ein Kind in der Vorpubertät ist.

Soviel zu meinen spontanen Gedanken dazu.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
158
Likes
3
  • #6
AW: Habt Ihr im Notfall schon mal Euer Kind beim ersten Date dabei gebabt?

Ein Treffen ist doch kein Notfall. Oma, Opa, Tante, Onkel, Geschwister, Nachbarn, Kindermädchen, ein guter Freund, aupair, aber das Kind doch nicht mit zum Treffen schleppen. Was soll denn ein zehnjähriger dabei? Der hat wohl genug damit zu tun, zwischen zwei Welten zu switchen.

Es ist kein Normalzustand, dass Kinder zwischen den Eltern hin und her gegurkt werden, wenn auch gerne medienwirksam so dargestellt.

Ich würde immer im Sinne des Kindes entscheiden, außer es ist erheblich älter und gefestigt.
 
Beiträge
3
Likes
0
  • #7
AW: Habt Ihr im Notfall schon mal Euer Kind beim ersten Date dabei gebabt?

Verwerfe den Gedanken!
Ein Kind mehrere Kinder schön und gut.. es ist ein Bestandteil deines Lebens..keine Frage! Du kannst natürlich gerne darüber erzählen, aber beim ersten Date geht es zunächst einmal ganz alleine nur um "dich" und natürlich um "mich" .. da braucht es keine "Störfaktoren". Man will sich gegenseitig beschnuppern, abtasten und sein Gegenüber kennenlernen..schauen ob es vielleicht passen könnte. Da macht ein "Dreier-Treff" keinen Sinn. Ist man sich sympytisch, stimmt vlt. sogar die gemeinsame Chemie, hat man möglicherweise schon "Feuer" gefangen, dann wird sich alles Andere von ganz alleine ergeben.. glaube mir, ich weiß wovon ich rede...


Ich wünsch' dir ein gutes Händchen
 
Beiträge
1.666
Likes
3
  • #8
AW: Habt Ihr im Notfall schon mal Euer Kind beim ersten Date dabei gebabt?

Ich würde es nicht tun und fände es auch seltsam, wenn jemand noch eine 2. Person (wen auch immer) mitbrächte.

Angenommen, Ihr vereinbart von allen Anfang ein Treffen mit Kindern - also beide müssen ihre etwa gleich alten Kinder mitbringen, und es wird etwas Kindgerechtes unternommen.
Das könnte ich mir vorstellen. Allerdings wäre es für mich kein eigentliches Date, sondern ein Treffen von Singleeltern. Die Kinder stehen immer noch sehr im Vordergrund, besonders, wenn sie untereinander noch nciht befreundet sind.

Hast Du keine FreundInnen mit Kindern, zu denen er, wenn Du ein Date hast, gehen könnte?
Fällt die Betreuung kurzfristig aus, fände ich Absagen besser als Date mit Sohn.

Ich glaube auch, dass Dates, die als solches zu erkennen sind, für Kinder irritierend sind. Häufig gibt es ja nur 1 Date mit der selben Person. Bei solchen geplanten Kennenlernprozessen haben Kinder meiner Ansicht nach nichts zu suchen.

Ich hatte einmal ein Date mit Kindern, allerdings war es nicht das erste, ich war dort eingeladen, sie waren in ihrem vertrauten Umfeld. Für die Kinder war, ohne dass es ausgesprochen worden war, völlig klar, dass irgendetwas Besonderes im Gange ist. Daher würde ich Dates mit Fremden keinesfalls mit Kind empfehlen.
 
Beiträge
121
Likes
5
  • #9
AW: Habt Ihr im Notfall schon mal Euer Kind beim ersten Date dabei gebabt?

Liebe Threadstellerin,

ja, ich hatte schon meine Maus mit dabei und habe damit nur gute Erfahrungen gemacht.
Die Herren wußten natürlich vorher, dass sie mitkommt und es hat jedesmal super gut geklappt. Ein großes Lob auch an die Herren, die da wirklich alle sehr unkompliziert mit umgegangen sind. Allerdings war meine Tochter da noch kleiner. Mittlerweile ist sie 10 Jahre und bleibt dann auch mal alleine zu Hause. Für Notfälle bin ich dann immer via Handy zu erreichen. Vielleicht wäre das für dich auch eine Option?

Liebe Grüße
halligal
 
Beiträge
2.399
Likes
276
  • #10
AW: Habt Ihr im Notfall schon mal Euer Kind beim ersten Date dabei gebabt?

Zitat von Charro:
Die Situation ist bei mir noch nicht eingetreten, aber ich würde gerne mal eure Meinung zu folgendem Problem hören.

Ich habe einen zehnjährigen Sohn, der zwar nicht bei mir lebt, der aber sehr häufig an den Wochenenden und auch in seinen Ferien bei mir ist. Ich nehme meine Vater-Rolle sehr ernst, und mein Son braucht mich auch sehr, so daß ich auch nicht auf "Umgangstermine" verzichte.

Nun schränkt mich dies natürlich in meiner Flexibilität für Dates sehr ein. Gerade an Wochenenden, wo andere Zeit für Treffen haben, bin ich am wenigsten Verfügbar.

Andererseits: es gibt ja bei Parship genügend Alleinerziehende - sowohl Mütter als auch Väter - die ihre Kinder ja ständig bei sich haben und damit wahrscheinlich ebenfalls sehr eingeschränkt sind.

Wenn ich also davon ausgehe, eine alleinerziehende Mutter kennenzulernen, rechne ich auch damit, daß sie ähnliche Probleme bzw. Verständnis für meine Situation haben wird.

Gibt es hier also Alleinerziehende, die schon mal ihr Kind zum ersten Date mitbringen mußten, weil es schlichtweg nicht anders ging? Daß diese erste Begegnung natürlich kein romantisches "Tête-à-tête" werden kann, ist schon klar; es müßte vielmehr eine "kindgerechte" nachmittägliche "Veranstaltung" werden, wo sich auch die Kinder entsprechend kennenlernen können.

Hat jemand das schon so praktiziert oder ist das Einbinden von Kindern beim ersten Treff ein "no-go"?
es wird nicht leicht werden, eine verständnisvolle Dame zu finden, die versteht, warum ein erwachsener Mann einen 10 jährigen zum Date mitbringt, um zu zeigen, daß ihm sein Sohn extrem wichtig ist, vielleicht sogar wichtiger als die neue Herzensdame je werden kann, daß offenbar kein Geld für einen Babysitter ausgegeben werden will oder kann, und die zukünftigen Wochenenden auch nicht in Zweisamkeit verbracht werden können.
 
Beiträge
30
Likes
0
  • #11
AW: Habt Ihr im Notfall schon mal Euer Kind beim ersten Date dabei gebabt?

Ich hatte bisher ein Date durch Parship. Die Dame ist eine junge Mutter. Ihr Kind ist knapp 6 Monate alt. Selbstverständlich hatte ich kein Problem damit, dass sie das Kind dabei hatte. So ein kleines kann man nunmal nicht mal einfach alleine lassen und dafür einen Babysitter suchen fand ich unnötig.

Nun gut, bei einem 10 Jährigen ist es eine etwas andere Geschichte. Verständlich, dass du die begrenzte Zeit, die du mit ihm hast auch mit ihm verbringen willst. Dann muss halt vielleicht das Date verschoben werden. Wenn die Dame das nicht verstehen kann...weiss ich auch nicht, wie dann eine Beziehung jemals funktionieren kann. Für die meisten Eltern stehen sicherlich die Kinder immer im Vordergrund. Man muss als neuer Partner damit umgehen können, dass da jemand ist, der eine zentrale Rolle spielt.

Ganz allgemein kann man es aber auch nicht sagen... Wir wissen nicht, wie lange du mit der Person geschrieben hast... einige hier treffen sich ja offenbar nach wenigen Nachrichten, andere schreiben erstmal mehrere Monate... Hast du bereits ausführlich mit der Person geschrieben, kann ich mir vorstellen, dass das Thema bereits angesprochen wurde.
 
Beiträge
6
Likes
0
  • #12
AW: Habt Ihr im Notfall schon mal Euer Kind beim ersten Date dabei gebabt?

halte ich als Mama für keine gute Idee. ich stelle einen Mann meine kinder auch erst nach Wochen vor
 
Beiträge
26
Likes
0
  • #13
AW: Habt Ihr im Notfall schon mal Euer Kind beim ersten Date dabei gebabt?

Für mich würde das gar nicht gehen. Wie kann man sich da auf ein Gespräch konzentrieren? Außerdem suche ich einen Partner und nicht Familienanschluß. Wenn mein Datingpartner in Frage kommen würde, dann viel, viel später kann ich den Nachwuchs immer noch kennenlernen und entscheiden ob ich diesen mag oder nicht.
 
Beiträge
40
Likes
0
  • #14
AW: Habt Ihr im Notfall schon mal Euer Kind beim ersten Date dabei gebabt?

Ich bin selbst auch alleinerziehend.
Für mich wäre das ein absolutes No Go. Sowohl für mich als Date-Partnerin und für das Kind.
Es gibt immer Möglichkeiten, auch kostenfreie. Meine Kinder waren sogar noch kleiner, habe es aber trotzdem organisiert, weil mir das Date einfach wichtig war und ich mich dann auf den Date-Partner und mich konzentrieren möchte.Inzwischen sind meine Kinder fast erwachsen, das Thema hat sich daher erledigt.
Zudem halte ich es auch für wichtig, mein Kind in seiner Privatsphäre zu schützen, weshalb für mich auch Profil-Fotos mit Kindern ein Tabu sind.
Wenn Du das anders empfindest, probiere es aus und mach Deine Erfahrungen ;o) .
 
Beiträge
66
Likes
0
  • #15
AW: Habt Ihr im Notfall schon mal Euer Kind beim ersten Date dabei gebabt?

Ich bin von Euch allen entsetzt.

Ihr geht nur von der Situation des Erwachsenen aus.
Das Kind wird völlig außer Acht gelassen.

Das Kind hat bereits einmal erfahren, dass es von Erwachsenen keine Zuverlässigkeit oder Verlässlichkeit erfahren kann. Nun kommt eine neue Mutter- oder Vaterfigur ins Leben, spielt auf lieb und freundlich und baut im schlimmsten Falle sogar eine vertrauensvolle Bindung auf.
Wenn die Beziehung aber nicht funktioniert, wird dieses Vertrauen zerstört. Das Kind wird unbewusst merken, dass auf Männer/Frauen kein Verlass ist und in sein Verhalten aufnehmen.

Außerdem .. wie soll sich dieses Kind fühlen, wenn es wieder zurück zur "richtigen" Mutter geht? Schuldgefühle oder Vorwürfe kommen im besten Falle auf - Wut, wenn es hart auf hart kommt.
Kinder integrieren alle Erfahrungen bis zur Pubertät in ihr Verhalten und ihre Persönlichkeit, mit Beginn der Pubertät brechen diese hervor. Je schlechter das Verhältnis in der Kindheit, desto schlimmer und selbstzerstörischer in der Pubertät.
Kinder sind keine Frauenmagnete - treffe Dich mit Frauen an deinen "freien Tagen".

Man sollte NIEMALS Partner und Kinder zusammenbringen, bevor NICHT feststeht, dass die Beziehung eine Zukunft hat. Nicht beim zweiten Date, nicht nach dem ersten Orgasmus, sondern erst wenn es funktioniert.

Grüße

Schlumpfkönig, Student fürs Lehramt, 26m