Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. vankampen789
    Beiträge:
    5
    Likes:
    6

    Handicap. Wie soll ich mich verhalten?

    Ich bin seit zwei Wochen bei Parship angemeldet. Ich bin männlich, Mitte 50 und habe ein Handicap. Darauf weise ich in meinem Profil auch deutlich hin, jedoch ohne genaue Details zu nennen. Ich schreibe allerdings, dass ich deswegen keine fremde Hilfe benötige und ein weitestgehend "normales" Leben führe.
    Inzwischen habe ich Kontakt mit drei Frauen, wir haben bisher zwei bis drei Nachrichten ausgetauscht. Keine der Frauen hat mich bisher auf mein Handicap angesprochen. Weil sich die Kontakte vielversprechend entwickeln und sich ein erstes Treffen abzeichnet, bin ich unsicher. Soll ich von mir aus nochmals mein Handicap hinweisen? Ich will vermeiden, dass es für die Frauen eine "böse" Überrasschung gibt. Etwa im Sinne "Wenn ich das gewußt hatte, ..." Oder soll ich darauf vertrauen, dass die Frauen den entsprechenden Hinweis zwar gelesen haben, es aber für sie letztlich eine eher untergeordnete Rolle spielt?

    "Danke!" im voraus für alle Meinungen, Tips, Hinweise, ...
    Markus
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2018
    02.12.2018 #1
  2. Fraunette
    Beiträge:
    4.075
    Likes:
    5.997
    Hallo,

    ich kann da jetzt nur für mich sprechen: ich würde wissen wollen, um was für ein Handicap es sich handelt. Aber wenn du von dir aus schon sagst, du möchtest vermeiden, dass es böse Überraschungen gibt, dann sage doch den Frauen, was du für ein Handicap hast. Wenn sie damit nicht umgehen kann, hast du dir Zeit und evtl. Gefühle erspart. Alles andere macht doch irgendwie keinen Sinn.

    Viel Glück!
     
    02.12.2018 #2
    Ulla, lisalustig, vankampen789 und 2 anderen gefällt das.
  3. himbeermond
    Beiträge:
    2.230
    Likes:
    2.976
    Also wenn Du in Deinem Profil darauf hinweist, sie Dich treffen möchten und vorher nicht fragen - lass es drauf ankommen.

    Sofern Du damit umgehen kannst, dass sie vielleicht doch überfordert sind - oder selber ein Handicap mitbringen. :)

    Wer ist in unserem Alter schon gänzlich ohne Handicap. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2018
    02.12.2018 #3
    Traumichnich und vankampen789 gefällt das.
  4. mone7
    Beiträge:
    2.823
    Likes:
    3.889
    Naja, das klingt aber schon nach mehr.
    Insofern würde ich vielleicht doch noch mal darauf hinweisen - es ev auch erklären.
    @vankampen789, warum umschreibst du es so kryptisch?
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2018
    02.12.2018 #4
    Ulla und vankampen789 gefällt das.
  5. creolo
    Beiträge:
    843
    Likes:
    549
    Vor dem Date würde ich es selbst wohl sagen oder auch gerne erfahren wollen (auch wenn ich nicht frage, würde ich drüber nachdenken)
    Das zusätzliche Risiko wär mir wohl zu groß für beide. Kommt natürlich auf das Handicap an und auch wie du damit umgehst. Ich würde mir leider selbst nicht trauen wie ich reagiere, ich hab da einfach zuwenig Erfahrung.
     
    02.12.2018 #5
    vankampen789 gefällt das.
  6. himbeermond
    Beiträge:
    2.230
    Likes:
    2.976
    Dieses "mehr" ist ein sehr weites Feld. Manches (manche Diagnose) klingt geschrieben viel dramatischer, als wenn man es erlebt bzw. sie sich dann im erlebten Leben zeigt. Es ist ja vor allem die Frage der Haltung, wie jemand damit umgeht. Die Haltung dramatisiert oder relativiert vieles.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2018
    02.12.2018 #6
    Traumichnich und vankampen789 gefällt das.
  7. mone7
    Beiträge:
    2.823
    Likes:
    3.889
    Eh, aber trotzdem nicht vergleichbar mit den Spleens und "Handicaps", die man so im Lauf des Lebens erwirbt und auf die sich dein Statement meiner Meinung nach bezogen hat.
     
    02.12.2018 #7
    vankampen789 gefällt das.
  8. himbeermond
    Beiträge:
    2.230
    Likes:
    2.976
    Nein, ich meinte schon gesundheitliche Handicaps, in welcher Ausprägung auch immer. Wobei die Spleens tatsächlich viel gravierender sein können ;)
     
    02.12.2018 #8
    vankampen789 gefällt das.
  9. mone7
    Beiträge:
    2.823
    Likes:
    3.889
    Ok, dann muss ich klar widersprechen, dass wohl jeder in unserem Alter schon Handicaps hat.
     
    02.12.2018 #9
    himbeermond und vankampen789 gefällt das.
  10. Lockenkopf71
    Beiträge:
    55
    Likes:
    85
    Hallo Markus,
    ich kann verstehen, dass dich das beschäftigt.
    Wahrscheinlich gibt es hier kein Idealrezept und irgendwie ist das eine Gleichung mit mindestens Unbekannten:

    1. Das Handicap selber: Würde sich das auf die Bezihung auswirken und wenn ja, wie? Dass du keine Hilfe brauchst, heisst, dass du gut damit klar kommts. Das ist schon mal toll. Aber wenn ein Handicap bedeuten würde, dass ich z.B. nie mit meinem Partner sportlich unterwegs sein können werde, dann würde ich das gerne wissen wollen.

    2. Dein Umgang mit Zurückweisung:
    Wenn die Dame dein Handicap kennt, sich aber dennoch mit dir treffen will, dann ist das Risiko, dass es am Handicap scheitern könnte zuminderst reduziert. Sprich - du hast ein klein wenig mehr Gewißheit, dass das Handicap nicht "make or break" ausmacht.
    Wenn du aber sehr selbstbewußt im Umgang damit bist und es dir eh nichts ausmacht, dass das ein Thema werden könnte, dann ist das auch ok. Ich finde nicht, dass du dich offenbaren MUSST. Vielleicht stellt ihr ja beide fest, dass die Chemie eh nicht stimmt und damit hätte sich das Thema eh erübrigt.

    Ich selber habe auch ein wenig mit diesem Thema zu tun. Nach einer Brustkrebserkrankung habe ich zwei große OPs hinter mich gebracht und habe wirklich unübersehbar große Narben. Das will und kann ich nicht verschweigen, thematisiere es aber erst dann, wenn ich den Mann persönlich kennen lerne und das Gefühl habe, dass wir uns überhaupt nochmal wiedersehen wollen würden.

    Du musst deinen Weg finden und dafür wünsche ich dir viel Erfolg.
    L
     
    02.12.2018 #10
  11. JoeKnows
    Beiträge:
    394
    Likes:
    405
    Hallo Markus,

    ich hatte mal einen Kontakt, die musste mir, als es um das erste Treffen ging, noch unbedingt schreiben, dass sie Multiple Sklerose hat und an Depressionen leidet. Ich fand das sehr nervig. Ich hätte sie gerne erstmal kennen gelernt und das dann danach erfahren.

    Nun sind das natürlich auch Krankheiten, die man bei einem ersten Treffen nicht unbedingt bemerkt. Falls du eine deutlich sichtbare Behinderung hast, solltest du das den Frauen vermutlich doch besser mitteilen. Bedenke, dass der erste Eindruck immer sehr entscheidend ist - und dass der besser nicht unter dem Schatten einer "bösen" Überraschung stehen sollte.

    Teile das den Frauen aber möglichst beiläufig mit und erwecke dabei auf keinen Fall den Eindruck, dass du es für möglich hälst, dass sie deshalb ihr Interesse zurückziehen.

    Als ich meinem depressiven MS-Kontakt damals geantwortet habe, dass wir ihre Krankheiten erstmal beiseite lassen und uns erstmal treffen sollten, hat sie sich übrigens nicht mehr gemeldet. Du solltest also auch nicht überrascht sein, wenn die Frauen sich für dein Handicap gar nicht interessieren.

    Viel Erfolg!
     
    02.12.2018 #11
    Look und vankampen789 gefällt das.
  12. vankampen789
    Beiträge:
    5
    Likes:
    6
    @mone7 Ich verstehe jetzt nicht so wirklich was Du mit „kryptisch“ meist. Ich weise doch auf mein Handicap hin, möchte es aber erst im Einzelfall erklären. Sollte ich das vielleicht so in meinem Profiltext ergänzen? Meinst Du das damit?

    @Alle: Vielleicht wird es mit folgender Erläuterung verständlicher. Es handelt sich um ein sofort erkennbares, körperliches Handicap. Ich habe dadurch aber keine wesentlichen Einschränkungen, weil ich vieles durch erlernte Geschicklichkeit ausgleiche. Für manche, insbesondere Haus- oder handwerkliche, Arbeiten brauche ich geringfügig mehr Zeit, die eine oder andere sportliche Betätigung ist mir nur bedingt oder auch gar nicht möglich. Bei letzterem achte ich selbst schon darauf, dass es da übereinstimmt. Beispielsweise, wenn jemand begeisterte Skifahrerin ist und mir das nicht möglich wäre, dann würde ich sie von mir aus schon gar nicht anschreiben. Oder sie darauf hinweisen, wenn ich von ihr angeschrieben werde.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.12.2018
    02.12.2018 #12
  13. vankampen789
    Beiträge:
    5
    Likes:
    6
    Dass das ein wirklich gut gemeinter Rat ist, verstehe ich. Nur, wie soll ich das in der Praxis tun? Wie erwähnt man so etwas „beiläufig?“ Ich bin für jeden Tip dankbar!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.12.2018
    02.12.2018 #13
  14. fleurdelis*
    Beiträge:
    940
    Likes:
    1.272
    Da würde ich persönlich erstmal eine "Benachteiligung" oder ähnliches vermuten. Insofern gibt mir persönlich dieser Satz:

    .... schon Fragezeichen. Was ist der Unterschied zwischen einem Handicap und einer "bösen Überraschung" ... Unter einem Handicap verstehe ich etwas, was zwar eine körperliche Veränderung darstellt, aber sich nicht tiefgreifend, offensichtlich zeigt. "Böse Überraschungen" ... deuten auf augenscheinlich mehr, so würde ich es interpretieren.... Vielleicht hilft dir das, beim Nachdenken, wie du mit deinen Kontakten verfahren möchtest.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2018
    02.12.2018 #14
    vankampen789 gefällt das.
  15. Look
    Beiträge:
    661
    Likes:
    256
    Jo, jo immer diese bösen Phantasien.:p
    neugierige Nase Du:)
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2018
    02.12.2018 #15