Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Zwergi
    Beiträge:
    37
    Likes:
    21

    Handycap

    Hallo,
    vielleicht erstmal was ich suche: Bin Frau suche Mann.

    Ich habe schon bei Expertenrat um Rat gebeten und jetzt will ich das hier auch noch tun.
    Ich habe einen Sohn mit Handycap und er sitzt im Rollstuhl. Wohnt bei mir und wird auch von mir versorgt. Habe das bisher nicht in mein Profil geschrieben, weil ich dachte wenn ich es persönlich sage wäre es besser. Aber Ihr könnt Euch denken was passiert: Bisher alle Zack weg.
    Ich habe den Rat bekommen, es entweder erst beim ersten oder zweiten Date zu erwähnen oder es in mein Profil zu schreiben, vielleicht getarnt unter ich Reise nicht so gern oder mit entsprechender Fomulierung zu schreiben, wie es sich mit meinem Sohn verhält.
    Am Montag habe ich mit einem sehr netten Mann geschrieben und es nicht erwähnt. Als es dann ums Reisen ging fing das Rumgeeiere an. Klar würde ich gerne Reisen, aber das geht halt nicht so einfach.
    Ich wollte um noch ein paar Meinungen bitten oder um Ideen, wie ich das formulieren könnte.
    Vielen Dank schon mal
     
    12.06.2019 #1
  2. Traumichnich
    Beiträge:
    4.500
    Likes:
    4.504
    Eier nicht 'rum, bleib bei Dir und mach' es so, wie Du es für richtig hältst ! - Punktum !

    Wenn die Männer dann weg sind, ist das gut ( besser ! ) so ... !

    Wenn Du unbedingt einen Vorschlag haben möchtest : "Reisen würde ich auch gerne, aber ... !"
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.2019
    12.06.2019 #2
  3. vankampen789
    Beiträge:
    24
    Likes:
    38
    Hallo @Zwergi!
    Ich an Deiner Stelle würde nichts tarnen. Sondern ganz offen mit dem Handicap Deines Sohnes sein. Indem Du zum Beispiel folgendes schreibst: "Ich habe ein Kind, das auf den Rollstuhl angewiesen ist. Trotzdem unternehmen wir viel, für manches ist lediglich etwas mehr Planung und Organisation erforderlich." Wenn Dich dann jemand anschreibt oder Dir antwortet, dann stört er sich zumindest grundsätzlich nicht an diesem Umstand. Beschreibe bei Rückfragen entsprechende Situationen. Formuliere diese so positiv wie möglich. Schreibe beispielswiese nicht "Treppen und Randsteine bereiten immer wieder Schwierigkeiten." Sondern "Treppen und Randsteine sind immer wieder eine Herausforderung. Mit tatkräftiger Hilfe sind sie aber kein wirkliches Hindernis." Du verstehst bestimmt, was ich meine. Im anderen Thread habe ich ja bereits geschrieben, dass das Deine Chancen nicht gerade erhöhen wird. In diesem Fall musst Du eben ganz besonders darauf setzen, jemanden mit ganz speziellen Qualitäten anstatt nur Quantität zu finden. Ob all dies das Richtige für Dich ist, kannst und sollst natürlich ausschließlich Du entscheiden!

    Zum Thema "Reisen." Suche im Internet mal mit den Begriffen "Reisen mit Rollstuhl" oder "Reisen mit Handicap." Sogar große Reiseveranstalter wie TUI oder Thomas Cook bieten da seit Jahren einiges an. Ist es für Dich oder Deinen Sohn vorstellbar getrennt Urlaub zu machen? Damit meine ich, dass Dein Sohn seine Ferien zum Beispiel in einem betreuten Feriencamp verbringt, während Du getrennt einen "normalen" Urlaub hast. Suche im Internet mal mit den Begriffen "Jugendlich Behindert Reisen." Ich nehme jetzt einfach einmal an, dass Dein Sohn noch Jugendlicher ist. Oder wende Dich an eure örtliche Caritas oder eine vergleibare Einrichtung. Dort kann man Dir sicher auch einige Tipps geben. Womöglich ist Dein Sohn sogar davon begeistert, auf diese Art seine Ferien zu verbringen. Er lernt andere Jugendliche kennen, wird selbständig(er). Das sind jetzt nur zwei Gründe, um zumindest einmal darüber nachzudenken.

    Ich hoffe, ich konnte Dir einige Tipps und Anregungen geben.
    Markus
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.2019
    12.06.2019 #3
    Fireweed, lebenslust7, creolo und 2 anderen gefällt das.
  4. Julianna
    Beiträge:
    7.201
    Likes:
    4.533
    Hallo @Zwergi
    Ich würde dieses Thema gar nicht so überdramatisieren. Vermutlich machst du dir da viel zu viele Gedanken.
    Mein Vorschlag wäre, zu schauen, wie langfristige Alternativen aussehen könnten und sich zu informieren und beraten zu lassen. Wie alt ist denn dein Sohn inzwischen? Ist er bereits volljährig?
    Ich denke, wenn du keinerlei Hilfe hast, niemand für dich einspringen kann (zu dem du Vertrauen hast) und du dich tagtäglich in einer Abhängigkeit siehst, solltest du dringend schauen, wie du Unterstützung bekommen kannst. Damit du wieder flexibler wirst. Vielleicht lese ich es auch falsch, aber es liest sich ein bisschen so, als wärest du zu stark eingebunden. 1 Woche verreisen müsste bei guter Organisation und vertrauten Betreuern eigentlich möglich sein (es sei denn dein Sohn ist noch sehr jung - also noch nicht im Teenageralter).
    Lg
     
    12.06.2019 #4
    chava gefällt das.
  5. lisalustig
    Beiträge:
    7.338
    Likes:
    6.393
    Das wäre definitiv meine Variante.
    Es wäre mir schlichtweg zu anstrengend, die Information vor mir herschieben zu müssen und später den hoffentlich richtigen Zeitpunkt zu erwischen. Und ich hätte Angst vor seiner Reaktion, würd ich das erst im Date ansprechen. Würde er dann entsetzt reagieren und schnellstmöglich die Flucht ergreifen? Oder versuchen, das Date "anständig" auszusitzen, sich danach höflich verabschieden und nie wieder melden? Natürlich könnte es auch sein, dass es ihm (erstmal) keine Probleme bereitet. Weil Du ihm so gefällst. Oder weil er denkt, ooch fürs Bett reichts, die arme Frau ist bestimmt dankbar (liest sich böse, ich weiß)....

    Ich würde das im persönlichen Zitat kommunizieren. Klar ist aber auch, dass Du damit weniger Anfragen bekommen wirst. Aber die wissen dann und diese Besonderheit. Ob sie damit im RL umgehen können, ist wieder noch eine andere Geschichte. Das Kennenlernen kann zumindest ohne die Bürde "Wann-sag-ich-es?" stattfinden. Das fände ich entspannt.

    Probier doch unterschiedliche Varianten aus. Und bleib bei der, die sich für Dich am besten anfühlt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.2019
    12.06.2019 #5
    Lilith888 und chava gefällt das.
  6. Zwergi
    Beiträge:
    37
    Likes:
    21
    Ist nicht böse, ist die Wahrheit, das habe ich schon durch (also nicht das ich mit denen dann im Bett war).
    Da ich ja erst seit einer Woche bei Parship bin habe ich natürlich keine Erfahrung, wie ich das am besten formuliere, aber ihr habt mir da echt schon sehr geholften. Bin für jeden Vorschalg dankbar, weiss aber auch, dass ich das selbst entscheiden muss.
     
    12.06.2019 #6
    lisalustig gefällt das.
  7. IMHO
    Beiträge:
    7.903
    Likes:
    6.470

    Genau deshalb fragt sie ja hier, weil sie nicht weiß, was richtig ist (oder sie dafür hält).
    Es ist jedoch für beide Seiten enttäuschend, wenn man sich mit diversen Erwartungen trifft - und dann doch relativ schnell klar wird, dass die eine (oder andere) Seite total überrascht ist, weil sie sich das Date völlig anders vorgestellt hat. An solchen Treffen dürfte keine Seite ein großes Interesse haben.
     
    12.06.2019 #7
  8. IMHO
    Beiträge:
    7.903
    Likes:
    6.470
    Sie dramatasiert doch gar nicht. Das tun eher die sich abwendenden Männer.
    Und die Gedanken, die sich @Zwergi macht, sind durchaus berechtigt und sinnstiftend.
    Ich empfinde den Ansatz von @vankampen789 als durchaus zielführend. Am Handicap ihres Sohnes kann @Zwergi nichts ändern. Und wir gehen mal davon aus, dass das der Hauptgrund ist, wieso die Männer wiederholt "die Flucht ergreifen". Das liegt womöglich an der ungewöhnlichen Situation, vor der sie sich "fürchten". Und auch diese Reaktionen sind durchaus verständlich, wenn man keinerlei Erfahrung im Umgang mit gehandicapten Menschen hat. Das "Unbekannte" ängstigt meistens, vor allem wenn Einschränkungen bezüglich eines bisher absolut "sorgenfreien" und alles ermöglichenden Lebensstils befürchtet werden (müssen).

    Umso mehr sollte @Zwergi also
    1. die Situation so schildern wie sie nunmal ist
    2.vor allem aber die wahrscheinlichen Bedenken der Männer versuchen zu entkräften, in dem man entsprechende "Lösungen" für die von den Männern erwarteten Schwierigkeiten/Probleme aufzeigt. In dem man z.B. darlegt, WAS alles möglich ist, welche Hilfen es auf Reisen gibt, wie "alltäglich" (aber auch bitte nicht verharmlosen) ein Leben mit einem gehandicapten Menschen sein kann, wenn man erstmal die Hemmungen überwindet und sich auf gewisse Problemstellungen einlässt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.2019
    12.06.2019 #8
    Fireweed, chava und lisalustig gefällt das.
  9. Traumichnich
    Beiträge:
    4.500
    Likes:
    4.504
    Genau deshalb schrieb ich, was ich geschrieben habe ! ;)
     
    12.06.2019 #9
  10. chava
    Beiträge:
    958
    Likes:
    2.581
    Hallo, @Zwergi ,
    die wenigen Antworten auf deine Frage innerhalb einer Woche zeigen, wie schwer das Thema Behinderung für die Foristen ist. Außerdem hatte ich selber viel schlechte Erfahrung mit 3 pflegebedürftigen Angehörigen und meinen Mitmenschen.

    1. ) Geht es dir hauptsächlich um schriftliche und telefonische Kontakte, um ein Date, oder mal körperliche Nähe? Wenn das der Fall sein sollte, erwähne nix im Profil oder in den Gesprächen, sondern genieße einfach die Nähe von einem Mann. Und warte einfach ab, ob sich vielleicht doch mehr ergibt.

    2. ) Oder suchst du einen neuen Lebensgefährten?
    Dann mal aus meiner Sicht, wenn es ein Mann wäre:
    Ich würde es schon im Profil gerne lesen, was auf mich zukommt. Für mich wäre es ein Vertrauensbruch, wenn er es erst viel später schreiben oder sagen würde.

    Dann kommt es bei dir ja auch noch auf den Grad der Behinderung an, und auf das Alter des Kindes. Bis einschließlich 17 hast du ja sowieso eine Aufsichtspflicht, und Grund genug, um nicht ohne Kind in Urlaub fahren zu wollen.
    Sicherlich hat dein Kind auch einen Pflegegrad, und dann gibt es ja die Möglichkeit, es zur Kurzzeit- oder Verhinderungspflege vorübergehend in einem Heim abzugeben, wenn es nicht zu klein und geistig dafür fit genug ist.
    Ich habe es während der Pflege meines Mannes nicht genutzt, weil er mich 24 Stunden um sich herum brauchte, nur die Niederschwellige Betreuung im Hause hatte ich in Anspruch genommen, und Tagespflege.

    Du hast dich trotz deines Kindes bei PS angemeldet.
    Ist also Urlaub dein einziges Problem?
    Könntest du in Ruhe stundenlang mit einem Herrn telefonieren?
    Kannst du das Haus auch abends zu einem Date verlassen?
    Und am Wochenende auch mal einen ganzen Tag?
    Oder über Nacht wegbleiben?
    Kannst du einen Mann mit zu dir nach Hause nehmen?
    Auch mal über Nacht?
    Ich finde, das sind viel wichtigere Probleme als der Urlaub. Mich wundert auch, dass Männer so früh auf das Thema kommen.
    Hast du diese ganzen anderen Feinheiten des Kennenlernens überdacht und abgeklärt?
    Wenn ja, dann kannst du das auch ruhig im Profil schreiben, dass du genug eigene Zeit fürs Dating einplanen kannst!
    Zeige dich dort positiv, und schreibe, dass du den täglichen Kleinkram gut gemanagt hast!
    Das ist aber alles halt nur meine persönliche Meinung.
    Vielleicht magst du uns ja noch Einzelheiten mitteilen, wenn es dir nicht zu persönlich ist, ansonsten wünsche ich dir Erfolg und drücke dir die Daumen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.2019
    12.06.2019 #10
  11. Zwergi
    Beiträge:
    37
    Likes:
    21
    An Traumichnich,
    beim Expertenrat gab es gute Ratschläge, aber nicht so viele.
    Meinst Du ich frage nur aus Spaß oder was? Was Du geschrieben hast war echt ne Hilfe.
    An alle anderen vielen Dank. Es ist für Euch vielleicht auch interressant kann ja sein, dass die Frage mal wieder gestellt wird.
     
    12.06.2019 #11
  12. IMHO
    Beiträge:
    7.903
    Likes:
    6.470
    Deiner Ansicht nach wäre es aber auch eine Variante, es bis zum Date zu verheimlichen (weil @Zwergi es so für "richtig" hält) - um dann beim Date hochwahrscheinlich enttäuscht zu werden. Das Ergebnis ("dann sind die Männer halt weg") mag für beide Seiten besser sein - die Enttäuschung über ein (möglicherweise vermeidbares) "geplatztes Date" würde jedoch (womöglich auf beiden Seiten) bleiben.
     
    12.06.2019 #12
  13. MonDieu
    Beiträge:
    917
    Likes:
    756
    ich würde das Thema gar nicht so hoch hängen. Es ist auch ohne behindertes Kind schwer genug, überhaupt ein Date und danach noch eines zu habenund erst recht daraus eine Beziehung, die auch hält, entstehen zu lassen. Gar nicht davon gesprochen, daß es mit Urlaubswunsch und Durchführung bei vielen Männern auch hapert. Das Thema ist noch ganz weit weg. Sieh erstmal zu, daß du überhaupt jemanden kennenlernst, triff dich mit ihm, lerne ihn kennen und alles andere wird sich finden.
    PS: Ich habe in Urlauben , auch an exotischen Zielen, schon einige Eltern mit Kindern im Rollstuhl gesehen.
     
    12.06.2019 #13
  14. Traumichnich
    Beiträge:
    4.500
    Likes:
    4.504
    Dann mag das so sein - aber dann ist das auch für Sie ( ! ) die beste Lösung so, denn sonst hätte sie sich nicht für dieses procedere entschieden.

    daß das nicht auch in Deinen Augen (oder denen des Dates) die (für sie) beste Lösung sein muß, steht auf einem ganz anderen Blatt - aber "das Hemd ist mir näher als der Rock" ! ;)
     
    12.06.2019 #14
  15. IMHO
    Beiträge:
    7.903
    Likes:
    6.470
    Hm, mein Ansatz war eher die Vermeidung der vermeintlichen Zeitverschwendung durch ein frustrierendes Date von vornherein.
     
    12.06.2019 #15