Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Luzi99
    Beiträge:
    490
    Likes:
    573

    Ich bekenne mich zu Ghosting, Benching und anderen Online-Dating-No-Gos; ein Bekenner-Thread

    Nachdem das Thema hier ja in großer Regelmäßigkeit auftaucht, wollte ich Mal eine Plattform für die "Bösewichte" eröffnen; gerne auch anonym.
    Das Bedürfnis nach Erklärung für vermeintlich verletzendes Verhalten scheint ja groß zu sein. Daher mache ich jetzt hiermit den Anfang für ein ganz persönliches mea culpa.
    Hätte ich nicht in diesem Forum gelesen, wüsste ich gar nicht, dass ich mich einer Unhöflichkeit oder einiger No-Gos wie es so schön heißt schuldig gemacht habe.

    Ich habe mich mit einer relativ geringen Erwartungshaltung - recht spontan - bei Parship angemeldet. Meine Ausgangsposition war zugegebenermaßen relativ entspannt, da ich nicht auf der Suche nach Mann-Kind-Haus-Hund-Ewigkeit war.

    Ich bin von den ersten Reaktionen etwas überrumpelt worden. Anfragen unterschiedlichster Männer aus allen Regionen. Von kurzen Anschreiben (Hallo) zu Scherzfragen, Fotofreigaben bis zu sehr wenigen ausführlicheren Anschreiben (auch c/p). Ich war erst mal überfordert und habe mich auf eine erste "Sichtung" nach Entfernung konzentriert. Allerdings habe ich die, welche schon alleine wegen Entfernung (ich habe mich tatsäclich auf meine Stadt + 20 km beschränkt) erst mal nicht in Frage kamen nicht verabschiedet. Ich hatte mich auch kaum mit diesen ganzen Funktionen von Parship auseinandergesetzt.
    So wanderten eben schon einige auf der Liste nach hinten.
    Dann habe ich recht willkürlich einfach die beiden nächstgelegenen angeschrieben und mit beiden ein Treffen kurz hintereinander vereinbart. Mit zwei anderen hatte ich kurzen Schriftverkehr auf PS. Mit einem anderen bin ich irgendwann auf WhatsApp gewechselt.

    Ebenso habe ich Männer angeschrieben, die mir gefallen haben. Einer hat geantwortet und mein Foto geliked, sich dann nicht mehr gemeldet; ein anderer hat auf meine persönliche Nachricht mit Fotofreigabe nicht geantwortet. Ich habe mir ehrlich gesagt nichts dabei gedacht. Ich habe die nicht mal gelöscht (jaaa, mein Schreibtisch ist auch nicht immer aufgeräumt)

    Die Treffen liefen gut, unterhaltsam, sehr kurzweilig. Es war klar, dass das nix wird (von meiner Seite). Habe das auch so mitgeteilt und mit einem locker einen freundschaftlichen Kontakt vereinbart. Hat sich dann aber auch nicht mehr ergeben.

    Währen der Zeit habe ich aber schon mal mehrere Tage nicht geschrieben oder nach Kandidaten geschaut. Manche hatten sich dann verabschiedet, andere noch mal nachgefragt. Zweien, die sehr nett angeschrieben hatten habe ich recht ausführlich geantwortet, warum es nix für mich ist. Ein anderer, dem ich noch hätte antworten wollen ist derweil auf der Liste etwas nach hinten gerutscht.
    Derweil hatte ich mich ein zweites mal bei einem Mann gemeldet, den ich angeschrieben hatte, ohne dass er reagiert hatte. Mit dem gab es dann doch noch ein Treffen, naja, und ab dann waren alle anderen eigentlich uninteressant...
    Meinem WhatsApp Kandidaten habe ich das so geschrieben. Er hat sehr nett reagiert und tatsächlich gesagt, ich soll mich melden, wenn es in die Hose geht. Ein paar anderen habe ich glaube ich auch geschrieben "ich habe mich verliebt" (was hier ja so oft angezweifelt wird als dumme Ausrede), und andere habe ich tatsächlich im Rausch der Gefühle einfach vergessen.

    Ohne mir dessen bewusst zu sein habe ich also gebencht, geghostet und nicht auf Anfragen reagiert. Ich habe diese Plattform tatsächlich so verstanden, dass es - wie eine Bar mit lauter Singles - eben eine Plattform für lockeres Kennenlernen ist. Man tauscht Blicke aus, lächelt vielleicht, redet mal mit dem und mit der, dann tauscht man vielleicht Nummern mit einigen... alles halt erst mal unverbindlich.
    Vielleicht liegt hier das Missverständnis: dass manche es als "Bar" verstehen und andere als echte Partnervermittlung. Dann gestaltet sich das Kennenlernen auch eher wie ein Bewerbungsgespräch finde ich.
    Mit dem jetzigen Wissen würde ich mein Agieren bei Parship vielleicht etwas anders gestalten. Allerdings würde ich mich nicht verpflichtet fühlen, jedem zu antworten. Ich würde eher verabschieden oder vielleicht um Geduld bitten; was dann allerdings auch wieder als benching ausgelegt werden würde.

    Ich denke, das sind oftmals schöne Fachbegriffe, um die normalen Widrigkeiten und Zurückweisungen des OD besser verarbeiten zu können; vielleicht auch ein bisschen, dem anderen die Schuld für den eigenen Misserfolg geben zu können?

    Ich bin mal gespannt, ob sich noch andere Übeltäter melden... oder dem ein oder anderen auffällt, das er / sie selbst schon mal gebencht / geghostet hat.
     
    15.01.2019 #1
    Fireweed, Vergnügt, lisalustig und 2 anderen gefällt das.
  2. Saibot
    Beiträge:
    429
    Likes:
    304
    @Luzi99 Vielen Dank für deinen ehrlichen Erfahrungsbericht. Und klar, wenn jemand so wie du von Nachrichten und Angeboten regelrecht überschüttet wird, dann kommt es ganz automatisch zum Ghosting. Benching oder wie man das auch nennen möchte.
    Was mir nur wieder auffällt ist, dass Parship auf der Startseite mit einem angeblich "ausgewogenem Geschlechterverhältnis", ja sogar mit einem ganz leichten Frauenüberschuss wirbt. Naja, ist wohl Marketing...und ich bin ja auch drauf reingefallen...
     
    15.01.2019 #2
    Skully gefällt das.
  3. Luzi99
    Beiträge:
    490
    Likes:
    573
    Noch ein EDIT:
    mein No-Go war ein zweites Nachfragen, nachdem er (ein MANN!) über eine Woche (oder sogar zwei?) nicht auf mein erstes Anschreiben reagiert hatte.
    Und das "Bombardement" betreffend bin ich mir nicht so sicher, ob das sehr viel war. 30? 50? ich weiß es nicht mehr.
     
    15.01.2019 #3
    Vergnügt gefällt das.
  4. Wolverine
    Beiträge:
    6.028
    Likes:
    2.743
    *Das gewöhnliche finde ich auf der Strasse, bei der Arbeit, bei der HF, im Gym...*

    Dachte ich jedenfalls. Ich hab mir vor bald 2 Jahren die ganzen Onlineprofile eigentlich eher für das ungewöhnliche angeschafft. EP und PS um mal wieder eine feste Partnerschaft einzugehen..
    Absurde Vorstellung, wenn ich jetzt so zurückschaue.. o_O
    Ich kreige dann und wann auf Lovoo, okc und co. Nachrichten.. Plus paar Likes auf Tinder. (Dabei sind meine Fotos wirklich nicht gut und mittlerweile 2 Jahre alt. Alison kann das bestätigen..)
    Wenn die Frau nicht super attraktiv ist, belasse ich es bei einem Profilbesuch.

    Ich hab mittlerweile mein Profil seit dem Herbst auf unsichtbar. Davor jede Woche 2-3 Anfragen. Ca. 20 oder so hab ich auf jetzt im Winter vertröstet. Einer Frau davon hat das nicht gefallen und hat mir nach paar Tagen eine Verabschiedung gesendet.

    Beantwortet hab ich nie alle. Wozu auch. Die meisten Profil sind total leer und nichtsaussagend. Warum soll ich da Verabschieden, wenn sie eh nach 2 Wochen eine Verabschiedung sendet? *gähn*
    Diese 'Profil gelöscht' würde ich aber gern mal kennen lernen.. Die hat mir das letzte Jahr so 50 Anfragen gesendet.. :)


    Ich kenne auch einige Frauen, die attraktiv sind und auf den einfachen Dateingapps täglich Eisbrecher, Nachrichten und anderen Stuss erhalten. Die beantworten diese auch nie alle.. Oder swipen alle weg.
    Dieses Verhalten überträgt sich automatisch auf PS. Man bezahlt hier nur einmal mehr. (Eigentlich ist es nicht wirklich mehr. Die Billigen haben mehr versteckte Kosten...) Danach spielt es im Kopf kaum noch eine Rolle, ob das jetzt PS ist oder Lovoo..

    Dann und wann sende ich mal eine Verabschiedung mit einer Nachricht und paar Tipps zum Profil. Muss ja doch zwischendurch auch was gegen das schlechte Gewissen machen.. ;)
     
    15.01.2019 #4
    Vergnügt gefällt das.
  5. Saibot
    Beiträge:
    429
    Likes:
    304
    Von so einer Zahl (egal ob 30 oder 50) im Posteingang konnte ich nur träumen. Ich hatte monatlich noch nicht mal so viele Profilaufrufe...
     
    15.01.2019 #5
  6. LC85
    Beiträge:
    878
    Likes:
    983
    Manche Leute stellen ihr Profil auf "unsichtbar". Warum kapieren das nur so Wenige o_O? Du kannst gar nicht wissen, wie viele Frauen dein Profil tatsächlich besuchen
     
    15.01.2019 #6
    Vergnügt, himbeermond und Anthara gefällt das.
  7. t.b.d.
    Beiträge:
    1.577
    Likes:
    1.988
    Erfolgreich Nein sagen können ist eine Fähigkeit die man immer wieder mal braucht. Ich würde das zu den grundlegenden sozialen Kompetenzen zählen.

    Ich hatte das mit dem Ghosting und dem Benching übrigens so verstanden, dass es erst dann zählt wenn erste Dates stattgefunden haben.
     
    15.01.2019 #7
  8. Wolverine
    Beiträge:
    6.028
    Likes:
    2.743
    Denke ich auch. Eine nette Anschrift auf PS ist für mich einfach nichts weiter also ein paar Blicke beim Einkaufen oder so.
    Man lernt im Profil ja eh kaum was über den Mensch und selbst die Fotos sind noch verschwommen..
     
    15.01.2019 #8
    Vergnügt gefällt das.
  9. Wolverine
    Beiträge:
    6.028
    Likes:
    2.743
    Sein Profil auf "unsichtbar" schalten und "unsichtbar sein in der Besucheranzeige" Anderer ist nicht das gleiche. Warum kapieren DAS manche Leute nicht? @LC85
     
    15.01.2019 #9
  10. LC85
    Beiträge:
    878
    Likes:
    983
    Ok, falsch ausgedrückt - gemeint war die "Interessentenliste", aber du hast mich ja verstanden ;)
     
    15.01.2019 #10
    Vergnügt und himbeermond gefällt das.
  11. Wolverine
    Beiträge:
    6.028
    Likes:
    2.743
    Wir zwei verstehen uns. Jaja.... ;)
     
    15.01.2019 #11
    himbeermond, mezzanine und LC85 gefällt das.
  12. Saibot
    Beiträge:
    429
    Likes:
    304
    Ich korrigiere: Ich hatte monatlich noch nicht mal so viele sichtbare Profilaufrufe.

    Nutzen denn tatsächlich so viele Leute auf Parship die Unsichtbarkeits-Option?
     
    15.01.2019 #12
  13. LC85
    Beiträge:
    878
    Likes:
    983
    Ich schon. Mich interessiert es auch nicht, wer mein Profil besucht hat, da es für mich keine Aussagekraft hat. Ich besuche auch sehr viele Profile, schreibe aber nur die wenigsten an
     
    15.01.2019 #13
  14. Saibot
    Beiträge:
    429
    Likes:
    304
    Ich finde es sehr gut, dass du diese Option so nutzt. Ich zitiere aber nochmal einen Auszug aus dem Eingangspost:
    Ich bin daher nicht so sicher, ob so viele dieses Häckchen anklicken...

    @LC85 Du nutzt die Unsichtbarkeits-Option so, wie sie gedacht ist. Dann ist nämlich auch weniger Ghosting und Benching notwendig, weil du dann gar keine zusätzlichen Anschreiben bekommst, die du gar nicht mehr brauchst/möchtest (Ausnahme: Jemand hat dein Profil auf die Merkliste gesetzt). Bei den vielen unbeantworteten Anschreiben oder auch Verabschiedungen, die ich bekommen habe, hatte ich eher das Gefühl, dass meine Nachricht als unerwünscht und lästig empfunden wurde. Nur ein kleines Häckchen bei der Profilsichtbarkeit und ich hätte viel Zeit und Energie, die ich für meine individuellen Anschreiben investiert habe, sparen können. Das habe ich mir hier in meiner erfolglosen aktiven Zeit zumindest desöfteren gedacht...
     
    15.01.2019 #14
  15. fafner
    Beiträge:
    10.879
    Likes:
    4.809
    Ich war nur selten sichtbar. Aber zum Glück dann im richtigen Moment. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.2019
    15.01.2019 #15
    Vergnügt, Look und Wolverine gefällt das.