W

winzling_geloescht

  • #61
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von maddib:
die frage ist nur, kann man sich diesem zwang nicht öfter mal einfach widersetzen? ja, es wäre sicher nicht einfacher, aber vielleicht doch etwas zielführender...
Ich zumindest glaube fest daran, dass man das kann. Das viel beschriebene "Bauchgefühl" ist ja bei jedem doch noch mehr oder weniger vorhanden und wer gesunde Sinnesorgane hat, der kann da ganz sicher seine Wahrnehmung wieder schärfen. Für die meisten Menschen allerdings sehr ungewohnt, glaube ich, und Ungewohntes kann verunsichern. Von daher werden sich die meisten wohl doch lieber auf das stützen, was sie gelernt haben und gut können. Gerade bei einem so sensiblen Thema wie der Wahl eines Lebenspartners/einer Lebenspartnerin. Ist schon verständlich irgendwie. Mensch halt ;o).
 
Beiträge
631
Likes
0
  • #62
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von maddib:
ich bleibe dabei, die sache der berufswahl scheint mir - von wenigen ausnahmen abgesehen - eher ein "verzweifelter" versuch zu sein, MÖGLICHST SCHNELL eine für sich selbst vertretbare entscheidung zu treffen, ob es ein weiteres treffen geben wird oder nicht.
...
wir treffen meist recht schnell annahmen, stellen vermutungen auf, spüren, glauben... aber tatsächlich WISSEN tun wir meist nichts - ich meine GAR NICHTS.
Ganz schön heftige Wertung! Warum stößt du dich so sehr daran, dass manchen Menschen der Beruf offenbar - wie auch immer begründet - sehr wichtig ist?

Ich stimme dir zu, dass es immer zunächst Mutmaßungen sind, wenn aus Berufen oder aus der Entscheidung für einen Beruf best. Eigentschaften geschlossen werden. Es ist aber meiner Erfahrung nach tatsächlich so, dass TENDENZIELL auch was daran ist. Warum jemand einen best. Beruf wählt (der ja wiederum mit best. Anforderungen verbunden ist) hängst ja schon damit zusammen, was mir wichtig ist (möglichst viel Geld verdienen oder möglichst viel Einfluss haben oder anderen helfen können oder etwas eigenes erschaffen können...), was ich mir zutraue (der Punkt mit dem Selbstvertrauen...) und auch, was ich bereit bin, dafür zu tun.

Kritisch wird es in meinen Augen erst dann, wenn der Beruf einer Person mich dazu bewegt, sämtliche andere Aussagen und Eigenschaften nicht mehr im Blick zu haben.

Ich bin z.B. kein typischer Vertretr meiner Berufsgruppe. Diese fällt nämlich in den sozialen/ helfenden Bereich. Was auch mit einer der Gründe war, mir diesen Beruf auszuwählen. Mir gibt es nämlich was, wenn ich was bewegen kann und ich freue mich über die Wertschätzung, die dafür zurückkommt.
Bin allerdings innerhalb dieser Berufssparte als Selbstständige ausgesprochen tough und habe schon auch den wirtschaftlichen Aspekt im Auge.
Das führt dann immer mal wieder dazu, dass Männer, die mich (auch) aufgrund meines Berufes ausgewählt haben, sehr erstaunt (im Positiven) oder erschreckt (im Negativen;-)) sind, wenn sie mich konkreter kennenlernen...

Da bin ich dann also wieder ganz deiner Meinung: Stereotype können hilfreich sein für eine erste Orientierung, aber reichen sicherlich nicht allein, um einen Menschen einschätzen und beurteilen zu können.
 
Beiträge
818
Likes
1
  • #63
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von maddib:
nein, es geht mir doch um etwas ganz anderes. nämlich um den eigentlichen stellenwert des berufs bei einer (ersten) anbahnung. so wurde dieser thread ja auch eröffnet. wie wichtig oder unwichtig wird die berufswahl des jeweils anderen denn eingestuft - bei einem ersten/zweiten treffen. und noch viel wichtiger - bitte selbst reflektieren - was wird in die berufswahl alles hineininterpretiert - und ist das überhaupt auch nur IRGENDWIE haltbar, wenn ich den menschen so vor mir sehe.
Gerade im PS-System wird ja dem Beruf schon rein formal ein sehr hoher Stellenwert zugewiesen, indem er - zusammen mit dem Alter - quasi den 'Profilnamen' bildet (ist ja in jedem Fall aussagekräftiger als die anonyme Zeichenfolge). Mir würde da ein frei wählbares Pseudonym deutlich besser gefallen - aber PS setzt diesen Fokus halt so.
Die, für die der Beruf des anderen so ungeheuer wichtig ist, werden vermutlich schon vor der Kontaktaufnahme diejenigen aussortieren, die nicht in ihr 'Anforderungsprofil' passen. Auch als Partner verbringt man doch in gewisser Weise Zeit mit dem Beruf des anderen und da kann ich nichts negatives darin sehen, wenn man sich wünscht, mit diesem Beruf etwas 'anfangen' zu können.
Dass man die (Vor-)Urteile, die man aufgrund der Berufswahl über jemanden haben mag, bei der Begegnung überprüft und modifiziert, finde ich einen ganz normalen Prozess.
Natürlich kann man sich dem 'Zwang' widersetzen. Genauso, wie man sich dem Zwang widersetzen kann, großen Wert auf bestimmte äußerliche Merkmale oder Alter oder Entfernung zu legen.
Und die, die der Meinung sind, dass sie mit ihrem Beruf in die 'Uninteressant-Schublade' gepackt werden, könnten ja z.B. versuchen, im Profil durch Individualität gegenzusteuern. Einen Ingenieur, der am liebsten zaubern oder fliegen können würde und sich unter einem schönen Tag morgens Sonne vorstellt (usw:), würde ich in dieser Kombi sicher auch wg. des Verdachts der Phantasielosigkeit aussortieren. Natürlich kann es sein, dass mir dadurch ein total liebenswerter Mensch durch die Lappen geht - aber das zählt halt zum allgemeinen Lebensrisiko.
 
Beiträge
310
Likes
0
  • #64
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von maddib:
nein, es geht mir doch um etwas ganz anderes. nämlich um den eigentlichen stellenwert des berufs bei einer (ersten) anbahnung. so wurde dieser thread ja auch eröffnet.
Darum ging es mir in diesem Thread nicht. Die Berufsangabe bei Parship bedeutet wenig. Wer sich ohne weitere Infos trifft, weiß nicht einmal, ob sein Gegenüber diesen Beruf überhaupt (noch) ausübt. Ich wollte wissen, ob auch andere Frauen es schon erlebten, dass der Mann überhaupt keine Frage nach der Berufstätigkeit stellt, obwohl die Frau nichts darüber erzählt hat.
 
W

winzling_geloescht

  • #65
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von Mira:
Darum ging es mir in diesem Thread nicht. Die Berufsangabe bei Parship bedeutet wenig. Wer sich ohne weitere Infos trifft, weiß nicht einmal, ob sein Gegenüber diesen Beruf überhaupt (noch) ausübt. Ich wollte wissen, ob auch andere Frauen es schon erlebten, dass der Mann überhaupt keine Frage nach der Berufstätigkeit stellt, obwohl die Frau nichts darüber erzählt hat.
Achso, dann entschuldige bitte die falsche Interpretation. Also ich hab es schon erlebt und sehr genossen.
 
Beiträge
310
Likes
0
  • #66
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von winzling:
Achso, dann entschuldige bitte die falsche Interpretation. Also ich hab es schon erlebt und sehr genossen.
Was hast Du denn an der Tatsache genossen, dass der Mann offensichtlich kein Interesse daran hat, wie Du Deine Tage verbringst?
 
Beiträge
164
Likes
9
  • #67
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von anka:
Ganz schön heftige Wertung! Warum stößt du dich so sehr daran, dass manchen Menschen der Beruf offenbar - wie auch immer begründet - sehr wichtig ist?
es sollte keine wertung sein, sondern eher ein aufruf, den stellenwert des berufs des gegenübers - der ja erstmal ein völlig unbekannter ist - mal zu hinterfragen - in dieser phase, einem ersten/zweiten date. dass für manche dieser stellenwert recht hoch ist, bleibt ja völlig außer frage und ist natürlich eine ganz persönliche einstellung.
was mich hierbei nur interessiert, ist, welche gründe es für so einen HOHEN stellenwert gibt. gerade hierzu wurde bislang noch nicht viel beigetragen. es gab hinweise auf lehrer (ferienzeit) und schichtarbeiter, die mir auch sofort verständlich waren. welche gründe gibt es noch?
 
Beiträge
859
Likes
77
  • #68
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von Mira:
mir hat jemand Männer geschickt, das steht fest, ich weiß auch, wer er ist. Das Motiv kenne ich nicht, ich habe nur Vermutungen, zu denen ich hier nichts schreiben möchte. Jedenfalls will er mich nicht verkuppeln, sondern ausforschen (lassen).
Leider habe ich nun das Problem, dass ich bei einem Date nicht weiß, ob ich es mit einem ernsthaften Interessenten zu tun habe.
mira, das klingt irgendwie beunruhigend nach stalker. wobei ich es seltsam finde, dass andere männer sich für ausforschungszwecke einspannen lassen, bist du dir da sicher? (das ist nicht als öffentliche frage gedacht.)
ich kann verstehen, dass du dich dazu hier nicht genauer äußern willst. dein profil mal auf unsichtbar zu stellen oder dich gar neu anmelden kommt nicht in frage?
 
Beiträge
164
Likes
9
  • #69
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von Mira:
Darum ging es mir in diesem Thread nicht. Die Berufsangabe bei Parship bedeutet wenig. Wer sich ohne weitere Infos trifft, weiß nicht einmal, ob sein Gegenüber diesen Beruf überhaupt (noch) ausübt. Ich wollte wissen, ob auch andere Frauen es schon erlebten, dass der Mann überhaupt keine Frage nach der Berufstätigkeit stellt, obwohl die Frau nichts darüber erzählt hat.
danke für dein feedback. ich gebe zu, ich habe die frage etwas weiter aufgefasst ;-). warum? deine erwartungshaltung ist offenbar jene, dass die männer sich möglichst zügig doch auch über deinen beruf erkundigen sollten. warum tun sie es manchmal nicht? da gibt's mehrere möglichkeiten...

- ihr sprecht gerade über ganz andere (nicht minder wichtige) dinge, und das erste treffen geht nunmal zu ende, ohne dass du gefragt wurdest. das ist doch erstmal nicht tragisch, oder?

- dem mann sind manche dinge an dir viel wichtiger als gerade deine berufswahl, auch nicht schlimm.

- der mann interessiert sich tatsächlich nicht die bohne für deine arbeit - das wäre schon schade

obige möglichkeiten sind vorhanden (vielleicht auch noch andere?) - aber warum sollte ich mir über diese nach einem ERSTEN date (ist das dein zeitlicher rahmen?) gedanken machen. es war ein erstes treffen, nicht mehr und nicht weniger. es gäbe noch weitere möglichkeiten, sich hier auszutauschen - wenn du es zulassen würdest. wenn der mann dann allerdings auch nach längerer zeit (also nicht nur einem treffen) keine anstalten macht, dich hier zu fragen - dann könnte man sich gedanken machen - vorher nicht - meine meinung ;-).
 
Beiträge
818
Likes
1
  • #70
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Mira, Du wirst Deine Berufsbezeichnung im Forum vermutlich nicht nennen wollen. Aber vielleicht ist sie, wenn man sie liest, relativ konkret (also z.B. sowas wie Architektin). Darunter kann man sich gleich was vorstellen und es besteht keine Notwendigkeit zu fragen: "Was machst Du eigentlich beruflich?" Ob dieser Job dann im Angestelltenverhältnis oder freiberuflich ausgeübt wird, war dann für Deine Gegenüber im ersten Dating-Durchgang vielleicht wirklich nebensächlich.
Ich denke, dass viel von Deiner Skepsis mit dieser 'Stalking'-Erfahrung zusammenhängt und Du Dinge deshalb überkritisch hinterfragst.
 
W

winzling_geloescht

  • #71
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von Mira:
Was hast Du denn an der Tatsache genossen, dass der Mann offensichtlich kein Interesse daran hat, wie Du Deine Tage verbringst?
Ich war mir dessen gewiss, dass er Interesse an mir hatte (Betonung auf "mir"), und das kann ich eben total genießen. Verbringst du deine Tage nur mit Arbeit und suchst einen fähigen Mitarbeiter? Ich nicht, ich wünsch mir einen adäquaten Partner für das, was man gemeinhin als "Privatleben" bezeichnet, ausgezeichnete Kollegen hab ich zur Genüge.

Die Tatsache, dass deine Tatsache meiner Tatsache diametral gegenübersteht, lässt mich allerdings vermuten, dass sich dir das eh nie erschließen wird. Das macht aber nichts.
 
Beiträge
310
Likes
0
  • #72
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von winzling:
Ich war mir dessen gewiss, dass er Interesse an mir hatte (Betonung auf "mir"), und das kann ich eben total genießen. Verbringst du deine Tage nur mit Arbeit und suchst einen fähigen Mitarbeiter? Ich nicht, ich wünsch mir einen adäquaten Partner für das, was man gemeinhin als "Privatleben" bezeichnet, ausgezeichnete Kollegen hab ich zur Genüge.

Die Tatsache, dass deine Tatsache meiner Tatsache diametral gegenübersteht, lässt mich allerdings vermuten, dass sich dir das eh nie erschließen wird. Das macht aber nichts.
Inwiefern interessiert sich ein Mann für Dich, wenn ihm gleichgültig ist, wie Du einen großen Teil Deiner Zeit verbringst? Der eine Mann überschüttete mich mit Komplimenten und tut es noch. Das gefällt mir natürlich. Das muss aber keineswegs bedeuten, dass er sich für mich als Persönlichkeit interessiert. Vielleicht möchte er nur ins Bett mit mir oder eine ansehnliche Frau zum Vorzeigen.
 
Beiträge
310
Likes
0
  • #73
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von Foristin:
Mira, Du wirst Deine Berufsbezeichnung im Forum vermutlich nicht nennen wollen. Aber vielleicht ist sie, wenn man sie liest, relativ konkret (also z.B. sowas wie Architektin). Darunter kann man sich gleich was vorstellen und es besteht keine Notwendigkeit zu fragen: "Was machst Du eigentlich beruflich?" Ob dieser Job dann im Angestelltenverhältnis oder freiberuflich ausgeübt wird, war dann für Deine Gegenüber im ersten Dating-Durchgang vielleicht wirklich nebensächlich.
Ich denke, dass viel von Deiner Skepsis mit dieser 'Stalking'-Erfahrung zusammenhängt und Du Dinge deshalb überkritisch hinterfragst.
Meine Berufsbezeichnung erfasst ein breiteres Spektrum von Tätigkeiten als bei einer Architektin. Doch stelle Dir ein Date mit einer Architektin vor. Sie erzählt nichts vom Job und er stellt keine Frage dazu. Er weiß nach dem Date dann nicht einmal, ob sie überhaupt arbeitet. Ist das für einen Mann wirklich unwesentlich?
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #74
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von Mira:
Meine Berufsbezeichnung erfasst ein breiteres Spektrum von Tätigkeiten als bei einer Architektin. Doch stelle Dir ein Date mit einer Architektin vor. Sie erzählt nichts vom Job und er stellt keine Frage dazu. Er weiß nach dem Date dann nicht einmal, ob sie überhaupt arbeitet. Ist das für einen Mann wirklich unwesentlich?
kam dir schon der gedanke dass er den rest von dir so faszinierend fand, eure unterhaltung und eure themen so anregend, dass ihm das berufliche nicht wichtig war nachzufragen bzw es die zeit gar nicht hergab?
 
Beiträge
818
Likes
1
  • #75
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von Mira:
Meine Berufsbezeichnung erfasst ein breiteres Spektrum von Tätigkeiten als bei einer Architektin. Doch stelle Dir ein Date mit einer Architektin vor. Sie erzählt nichts vom Job und er stellt keine Frage dazu. Er weiß nach dem Date dann nicht einmal, ob sie überhaupt arbeitet. Ist das für einen Mann wirklich unwesentlich?
Für manche Männer möglicherweise schon. Aber wenn im Profil ein Beruf steht - nimmt man da nicht automatisch erstmal an, dass die Person dann auch in diesem Beruf arbeitet? Also ich würde davon tatsächlich erstmal ausgehen.