vhe

Beiträge
549
Likes
27
  • #31
Zitat von billig:
Das ganze wird auch Konsequenzen für mich haben, nicht nur für die dritte Person.
Und? DEINE Konsequenzen sind von DIR zu tragen. Sie auf Kosten anderer zu lindern ist einfach - unanständig.

Zitat von billig:
Wenn ich tatsächlich so denken würde wie du mir hier unterstellst, dann würde ich tatsächlich einfach triebgesteuert weitermachen und hier keinen Thread eröffnen und darüber reflektieren, was gerade passiert.
Aus Deinen wertenden Formulierungen im ersten Posting ergab sich für mich der Eindruck, dass Du eher eine Rechtfertigung und Bestätigung suchtest.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
67
Likes
11
  • #32
Ich habs nicht so mit den Moralpredigten, die hier immer so abgehen - von den drei Beteiligten mal abgesehen kann sich wohl niemand rausnehmen die Situation zu beurteilen. Und sich vorstellen, was Dritte denken, also ich weiß nicht.... Ich kenne hier jemanden, den ich sehr, sehr gerne habe und umgekehrt ist es ebenso, aber wir haben KEINE Affäre und dazu wird es auch aus verschiedenen Gründen nicht kommen. Zwischen uns herrscht blindes Verstehen, wir haben den gleichen Humor, da passt alles. Seine Ehe ist unglücklich, soweit ich das beurteilen kann. Und 80 % der Leute, die uns kennen würden wohl sagen, dass ich viel besser zu ihm passe als seine Frau, dass wir ein Traumpaar wären usw. Hab ich auch tatsächlich alles schon gehört. Wir sind auch schon des Öfteren für ein Paar gehalten worden. Mir wurden auch schon Dinge angedient, die ich für ihn tun soll, die mE Sache einer Ehefrau wären. UND???? Hilft mir das weiter???? Nein!

Du willst einen Rat, hier ist er: halte dich komplett von ihm fern, wenn Dir das möglich ist, um Deiner selbst willen (mir ist es leider nicht möglich). Totaler Kontaktabbruch. dann hast Du in sechs Monaten vergessen, wie er aussieht und wie sich der Blickkontakt mit ihm anfühlt. Wenn Du das nicht willst, brauchst Du Nerven wie Drahtseile. Oder er muss sehr genau wissen was er will und das Ungewisse nicht scheuen. Die meisten Menschen bleiben nämlich lieber in einer unglücklichen Situation als sich dem Unbekannten zu stellen, das ist meine Erfahrung.

Keine schönen Aussichten. Trotzdem Frohe Weihnachten!
 
Beiträge
19
Likes
0
  • #33
Hallo billig,

als Single kann man es denk ich gut verstehen, wenn sich jemand für einen interessiert und auf der gleichen Wellenlänge schwimmt etc. Man denkt sich, das ist vielleicht der absolute Traumpartner... wenn dann aber noch jemand anderes "im Weg steht", ist das natürlich eine unschöne Geschichte. Aber denk mal wie es mit ihm und seiner Freundin damals war, als sie sich kennengelernt haben - da haben sie vermutlich auch gedacht, sie passen perfekt zusammen. Aber scheinbar ist es doch nicht ganz so, denn sonst würdest du jetzt nicht den Ansatz einer Chance haben.
Du und er, ihr meint vielleicht jetzt auch, es wäre alles perfekt - das ist auch normal, schließlich sieht man alles durch eine rosarote Brille. Nur frag dich doch mal: Wie sieht das jetzt in ein paar Jahren aus? Dann, wenn das Verliebtsein weg ist, weil es nun leider nicht ewig hält. Besteht dann die Chance, dass es immer noch so toll ist, wie es jetzt zu sein scheint? Oder läuft es dann zwischen dir und ihm genauso wie mit ihm und seiner Freundin jetzt? Es kommt eine neue, scheinbar bessere Frau in sein Leben und du bist plötzlich "weg vom Fenster".
In seiner jetzigen Beziehung scheint es nicht gut zu laufen - kämpft er dafür? Oder bist du eine angenehme Ablenkung, die ihn von seinen Problemen wegbringt? Wenn ja, willst du so einen Typen wirklich haben??
Wenn ich eine Frau treffen würde, die für mich Gefühle hat und für die ich etwas empfinde und finde heraus, dass sie noch in einer Beziehung steckt, würde ich erwarten, dass sie einen sauberen "Schnitt" macht, sprich offizielle Trennung. Erst danach hätte sie eine Chance bei mir. Sie müsste aber damit rechnen, dass ich in der Zwischenzeit schon jemand anderes gefunden haben könnte (schliesslich geht ein Beziehungswechsel auch nicht von heute auf morgen) - wenn ihr das Risiko, am Schluss allein dazustehen das wert ist, dann muss das Interesse doch recht groß sein.
Aber in meinem Bekanntenkreis hatte ich ein ähnliches Beispiel: Er, verheiratet und zwei Kinder, sie total verliebt in ihn. Er hat immer wieder versprochen, dass er seine Frau für sie verlässt - was ist passiert? Nichts. Er ist immer noch bei seiner Frau und hatte zwischendrin ein wenig Spaß mit ihr. Und was ist das Fazit? Er hat für seinen Egoismus zig Menschen verletzt. Möchte man so einen Menschen wirklich als Partner?? Ich jedenfalls sicher nicht!!
Ich weiß nicht wie viel zwischen euch noch lief - aber wenn du ein reines Gewissen haben möchtest, denk nicht nur an die jetzige Situation, an ihn und dich, sondern auch die Zukunft und die Menschen, die davon betroffen sind. Möchtest du verletzt und verarscht werden? Nein? Dann mach es selbst nicht oder unterstütze andere, die das tun.
 
Beiträge
299
Likes
26
  • #34
hach wie schön. da will jemand Absolution haben, wenn er im begriff ist eine beziehung zu zerstören. sieh dich um. das Forum und Parship und die ganze Welt ist voller ungebundener Singles auf der Suche. sind die dir nicht spannend genug?
 
G

Gast

  • #35
Ja, es kann von großem Vorteil sein, einen Menschen zu treffen, der ungebunden ist!
 
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #36
Zitat von billig:
Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ich darf erfahren wie ihr darüber denkt.
Ich habe neulich jemanden kennengelernt, der eigentlich vergeben ist. Wir fühlen uns beide sehr zueinander hingezogen und ignorieren derzeit beide seinen Beziehungsstatus. Ich fühle mich schlecht der Freundin gegenüber, habe aber auch irgendwie den Eindruck, dass er mir diesen Fehler wert ist. Klingt bescheuert, oder?

Meinetwegen hängt mich, aber lasst mich nicht hängen. Ich bin grad so durcheinander mit allem, ich weiß grad gar nicht, was richtig oder falsch ist. Wie würdet ihr die Situation einschätzen? Wenn da eine sehr starke Anziehung zwischen zwei Menschen ist und einer von beiden ist gerade nicht frei - würdet ihr diese Gefühle unterdrücken, um die Finger von ihm lassen zu können? Oder eben in Kauf nehmen, über einige Grenzen drüber zu laufen, um sich zu holen, wonach das Gefühl verlangt? Und auch, um zu geben, von dem man spürt, dass der andere es braucht? Wie würdet ihr zu einer Person stehen, welche gewiss sympathisch ist, allerdings offensichtlich blind gegenüber dem ist, was in ihrem Freund vorgeht, den sie zu lieben vorgibt?

Einen schönen Abend,
billig und völlig durch den Wind
Es ist hier schon einiges geschrieben worden, was ich auch so unterschreiben kann ... dass die Beziehung wohl nicht so läuft bei ihm, er was vermisst und, und, und. Ich habe sowas auch mal gehabt mit dem Endergebnis, nach vielen Monaten, dass er mir gestand, dass er nur sie liebe und sonst niemanden und unser Status diese Ebene niemals erreichen würde. Nun, ich habe zu keiner Zeit geglaubt, dass ich ihn ihr wegschnappen kann oder so. Aber ich habe doch heimlich gehofft, dass sich mehr zwischen uns entwickeln könnte. Im Grunde ist es dann so gelaufen, wie man sonst auch langjährigen Ehen bescheinigt: Die "Langzeit-Affaire" hat nur seine eigene Partnerschaft und seine Gefühle zu ihr bestärkt. Dieser Möglichkeit solltest du dir also bewusst sein, dass du tatsächlich als Ventil benutzt werden könntest. Dann hättest du einen OBJEKT-Status. Wenn du damit zurechtkommst, bitte
 

Eli

Beiträge
610
Likes
15
  • #37
Ich hab mich ,es ist ca 30 Jahre her - nach meiner Scheidung in einen Jugendfreund verliebt - so richtig Knall auf Fall.Er hatte eine Beziehung.Damals war es mir f a s t egal.Ich habe einfach das Sexuelle genossen - kannte dieses Gefühl vorher nicht und es war bis dato nie mehr soo schön.Und ich dachte ,m i c h liebt er und m i c h wird er doch nie betrügen.ICH wurde eines Besseren belehrt und habe gelitten.Ich habe mich von diesen Gefühlen sooo beherrschen lassen und bin tief gelandet.
Dieser Mann war einfach ein immer wieder nach anderen Frauen guckender Mensch.

Ob es von meiner Seite damals Liebe oder sexuelle Begierde gewesen ist...ehrlich ich weiss es nicht.

Und ich war ja bis vor ca.1 Jahr 12 Jahre mit einem verheirateten Mann in einer Beziehung - doch da hatte auch die Frau einen Liebhaber - von Trennung war nie die Rede,da hatte ich Kontakt mit den Kindern und der Frau - es wurde akzeptiert.

Woran ich n i e dachte,dass es je noch eine andere Freundin als mich geben wird.Doch alles kam eben anders.

Mit einem gebundenen Mann will ich keine Beziehung mehr eingehen.Einfach und nur schön war es nicht immer.
 
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #38
Zitat von Eli:
Ich hab mich ,es ist ca 30 Jahre her - nach meiner Scheidung in einen Jugendfreund verliebt - so richtig Knall auf Fall.Er hatte eine Beziehung.Damals war es mir f a s t egal.Ich habe einfach das Sexuelle genossen - kannte dieses Gefühl vorher nicht und es war bis dato nie mehr soo schön.Und ich dachte ,m i c h liebt er und m i c h wird er doch nie betrügen.ICH wurde eines Besseren belehrt und habe gelitten.Ich habe mich von diesen Gefühlen sooo beherrschen lassen und bin tief gelandet.
Dieser Mann war einfach ein immer wieder nach anderen Frauen guckender Mensch.

Ob es von meiner Seite damals Liebe oder sexuelle Begierde gewesen ist...ehrlich ich weiss es nicht.

Und ich war ja bis vor ca.1 Jahr 12 Jahre mit einem verheirateten Mann in einer Beziehung - doch da hatte auch die Frau einen Liebhaber - von Trennung war nie die Rede,da hatte ich Kontakt mit den Kindern und der Frau - es wurde akzeptiert.

Woran ich n i e dachte,dass es je noch eine andere Freundin als mich geben wird.Doch alles kam eben anders.

Mit einem gebundenen Mann will ich keine Beziehung mehr eingehen.Einfach und nur schön war es nicht immer.
Das ist ja genau die Doppelmoral - man kann für sich nicht in Anspruch nehmen, ihn für sich zu haben und dass er dich nicht betrügen würde / ich glaube umgekehrt: Wenn man mal die Hürde genommen hat, die Grenze überschritten hat, ein Argument für sich definiert hat, warum es doch sein darf, wird es "einfach" auch dich zu betrügen - sagen kann man nichts, weil man ja selber Betrügerin war. Wird kompliziert, wer das nicht will "Finger weg"!
 

Eli

Beiträge
610
Likes
15
  • #39
Jaa und vor allem ,waren es zu Beginn ein paar schöne Stunden nur und ich dachte.,d a s kann ich jederzeit beenden.Aber es wurde immer mehr und mehr daraus - bis es wirklich eine Beziehung wurde,mit zwar vielen schönen Erlebnissen,er war bei jeder Operation dabei,beim Sterben meines Vaters,bei allen Familienfeiern,hat mir Bergsteigen beigebracht,10 Jahre haben wir miteinander getanzt und doch habe ich immer wieder gelitten.
Und ja kompliziert war es immer wieder mal.Dann gabs halt wieder mal schöne Überraschungen,wie Karten fürs Theater,Oper und vieles mehr und dann - konnte ich es wieder nicht beenden.Das Gefühl,dass ER immer das sein würde,wenn ich Hilfe gebraucht habe - so war es nämlich ,war ja auch angenehm und schön für MICH.
Aber alles hat zwei Seiten.
 
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #40
Zitat von Eli:
Jaa und vor allem ,waren es zu Beginn ein paar schöne Stunden nur und ich dachte.,d a s kann ich jederzeit beenden.Aber es wurde immer mehr und mehr daraus - bis es wirklich eine Beziehung wurde,mit zwar vielen schönen Erlebnissen,er war bei jeder Operation dabei,beim Sterben meines Vaters,bei allen Familienfeiern,hat mir Bergsteigen beigebracht,10 Jahre haben wir miteinander getanzt und doch habe ich immer wieder gelitten.
Und ja kompliziert war es immer wieder mal.Dann gabs halt wieder mal schöne Überraschungen,wie Karten fürs Theater,Oper und vieles mehr und dann - konnte ich es wieder nicht beenden.Das Gefühl,dass ER immer das sein würde,wenn ich Hilfe gebraucht habe - so war es nämlich ,war ja auch angenehm und schön für MICH.
Aber alles hat zwei Seiten.
Warum konnte er dir gegenüber dann nicht treu sein? Es gab ja schon sehr intime Begegnungen - Liebe, Leiden, Sterben - mehr geht ja eigentlich nicht? Ich erinnere mich an eine Begegnung mit einem anderen Mann, von dem ich glaubte, ich hätte ihn, bis ich drauf kam, dass es eine Masche ist, dass er sich niemals begrenzen wird können, weil er sich die Damen "gönnt", um sein schönes Mehrgenerationenleben noch ein wenig interessanter zu machen ... als Kick, sozusagen, und er hatte sehr viele und geistert hier auch noch rum - als Anonymus, berufslos, alterslos, ohne Ehe selbstverständlich, am falschen Ort angemeldet - fühlt sich als "Damenretter", pfui!
 

Eli

Beiträge
610
Likes
15
  • #41
Tja ,wenn ich das soo genau wüsste...ER hatte 4 Kinder,nur das jüngste Kind (Sohn 25) arbeitet,die drei Mädels...die Älteste 31 arbeiten alle noch nicht,sie studieren ,bzw.das Studium hat nichts gebracht,machen andere Ausbidlung,Frau hat nie gearbeitet.
Ist zwar selbständig,doch die Apotheke ist am Land und geht nicht sehr gut.Und er hat halt immer wieder seine Sorgen bei mir abgeladen,und ich habe natürlich mal was dazu gesagt.Es gab bei den Kindern nie Grenzen,sie haben immer alles bekommen

Ich habe halt auch was gesagt,was nicht immer nur positiv war.

Er war mit seiner Frau in einem Line Dance Kurs und da waren fast nur Frauen - na ja wie das ging,anscheinend hat ihm da eine besser gefallen als ich,warum auch immer - und jetzt ist er mit der zusammen wie auch immer.

Vielleicht ist auch unsere Liebe verloren gegangen.Ich bin mit einer Tochter noch auf FB befreundet,sie hält von der Neuen nichts,aber das hilft mir auch nicht weiter.Auch mit der Schwägerin bin ich ein wenig befreundet,wir haben manchmal Kontakt.
Wenn Einer nicht mehr will,warum auch immer - hat der/die andere keine Chance.
Traurig war ich sehr und bins manchmal noch immer und Tanzen mit ihm war neben Wandern mein Lieblingshobby
 
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #42
@Eli: Ich finde, daß man sich immer etwas vorgauckelt, wenn man sich sagt, daß man etwas schnell beenden kann. Wir Frauen legen, so scheint es mir, immer sehr viel mehr Herz in eine Beziehung und dann werden wir zu unseren eigenen Opfern und mutieren dann zu Krüppeln in einer Beziehung, die von vorn herein kein Happy End haben wird. Zur TE zurück: Ich hatte in einem ersten Post bewusst die Moral heraus gelassen, auch wenn ich ganz genau weiss, daß der Mann seine Freundin nicht verlassen wird. Und wenn überhaupt nur dann, wenn seine aktuelle Beziehung so kaputt ist, daß er nur auf eine neue Gelegenheit gewartet hat.
 
Beiträge
3.872
Likes
2.705
  • #43
@Billig
Wie ist denn der aktuelle Stand? Weihnachten ist vorbei. Hattet ihr Kontakt? Ist er zurück? Wie wird es über den Jahreswechsel sein?
 
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #44
Würde mich auch einmal interessieren.
 
Beiträge
1.120
Likes
190
  • #45
Zitat von Traumichnich:
daß Du ziemlich große Scheuklappen auf hast und nur das akzeptierst, was Dir in den Kram paßt !
Vielleicht was Wahres dran.

Zitat von Git80:
Zumindest für dich und für einige andere hier. Ich mag so absolute Verallgemeinerungen nicht. Sie erscheinen mir wie ein Korsett, das einem jegliche Luft zum atmen abschnürt.

Zitat von vhe:
Aus Deinen wertenden Formulierungen im ersten Posting ergab sich für mich der Eindruck, dass Du eher eine Rechtfertigung und Bestätigung suchtest.
Vielleicht beim nächsten mal nicht so schnell zu einem Urteil greifen (oder das urteilen ganz lassen). Ich bin sicherlich mit Fehlern behaftet und mache auch wertende Aussagen, aber nach mir zu "treten" treibt die Diskussion auch nicht wirklich voran.