Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. fafner
    Beiträge:
    11.295
    Likes:
    5.270
    Ich hasse Choleriker. Und ich beneide sie.

    Da fällt mir spontan ein Zitat aus 'Farewell, My Lovely' ein: "Wieviel kosten die Gründe?" "50 Dollar, zehn Dollar extra, wenn Sie mein Boot vollbluten." Muss ich mal wieder sehen, den Film. :)

    Cheminee hab ich in der Wohnung. Dummerweise kauft man das Holz hier im Supermarkt. :-/
     
    15.02.2015 #46
  2. Ninamaus
    Beiträge:
    77
    Likes:
    3

    Ich bin zu faul um nachzulesen, wie das mit dem "satzweisen" Zitieren geht, entschuldige mich dafür.

    Also den Choleriker im Positiven Sinne (nach Wikipedia) lass ich gelten, den anderen nicht. Okay, Gegenvorschlag: statt "Brüllen" suche dir ein sehr schnelles (hartes) Stück Musik. Du hast ja keine CDs / Anlage für CDs mehr, sondern hörst über PC oder so ähnlich. Ist ja auch egal. Auf Start gehen, vorher drehe den Lautsprecherregler auf Vollausschlag. Mitsingen erwünscht, wenn nicht ist auch nicht schlimm. Lasse Rhythmus und Beats auf dich wirken und gebe dich ihnen hin. Breite die Arme aus, drehe dich um dich selber. Mach die Augen zu. Und das ganze bitte in einem Raum, der einsehbar ist - wegen der gesellschaftlichen Konvention ;-)

    Viel Spaß beim Film gucken!

    Och, schade. Holz habe ich früher mal liefern lassen, geschüttete Meter in den Hof und dann hat man es in den Holzverschlag geschleppt. Axt und alter abgesägter Baumstamm zum hacken waren in der Garage. Ob das heute noch in Benutzung ist keine Ahnung, den Kamin gibt es aber auf jeden Fall noch.
    Vielleicht die im Supermarkt gekauften Holzscheite in kleine Späne zerteilen?! Aber nicht diese Splinde in die eigenen Finger jagen, das dauert immer so lange mit dem Herausfummeln mit der Pinzette und führt zu neuem Unmut ... ;-)
     
    15.02.2015 #47
  3. fafner
    Beiträge:
    11.295
    Likes:
    5.270
    Ich hab was viel besseres: https://www.youtube.com/watch?v=j8enypX74hU
    Ab 3:30 und 4:30 wird es überirdisch. Von dieser Art "starke Frau" kann ich nicht genug bekommen. Juhu. :)
     
    15.02.2015 #48
  4. Mrs.Right_gelöscht
    Beiträge:
    1.001
    Likes:
    19
    Die passende Musik für Dich ! ist ein Ventil und tut Deiner Seele gut!
     
    15.02.2015 #49
  5. Ninamaus
    Beiträge:
    77
    Likes:
    3
    Das ist zwar jetzt völlig OT: https://www.youtube.com/watch?v=R8AD75_sNJM

    Wenn man mal an genau dem Ort gestanden hat, an dem das komponiert wurde, wird einem die eigene Unzulänglichkeit schmerzlich bewusst.

    Siehste, Musik hilft. Immer. Überall. ;-)
     
    15.02.2015 #50
  6. Mrs.Right_gelöscht
    Beiträge:
    1.001
    Likes:
    19
    Beeindruckende Darbietung. Bei der Haushaltsauflösung einer mit 96 verstorbenen Frau habe ich mal einen Stapel Wagner-Platten ergattert, samt einem kleinen Engel aus Holz.
     
    15.02.2015 #51
  7. fafner
    Beiträge:
    11.295
    Likes:
    5.270
    Im nächsten Leben heirate ich eine Sopranistin. Es wird wunderbar.
     
    15.02.2015 #52
  8. Mrs.Right_gelöscht
    Beiträge:
    1.001
    Likes:
    19
    Singst Du auch selbst?
     
    15.02.2015 #53
  9. Ninamaus
    Beiträge:
    77
    Likes:
    3
    Das würde mich auch interessieren.
     
    15.02.2015 #54
  10. Mrs.Right_gelöscht
    Beiträge:
    1.001
    Likes:
    19
    Ich habe den Stapel Platten weitergereicht, aber ich denke, ich bin jetzt etwas auf den Geschmack gekommen und habe noch Zugang zu den Platten :), werde sie mir anhören.
     
    15.02.2015 #55
  11. Ninamaus
    Beiträge:
    77
    Likes:
    3
    Das was sogenannte klassische Musik (ob nun Oper, Operette, Kantate oder Konzert) auszeichnet ist ja ihre verbindende Universalität und dass sie Generationen überdauert. Man sagt zwar, dass man als Kind an „klassische Musik“ herangeführt muss, um sie auch im Erwachsenenalter „ertragen“ zu können, doch ich denke das trifft nicht immer zu. Man denke nur daran, wie oft Stücke aus o.a. in Filmen oder Werbung eingesetzt werden oder sogar von heute bekannten DJs in POP umgesetzt werden (ein Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=vQ6oTVUmws0).

    Generell halte ich Musik, egal welcher Art, für ein grenzüberschreitendes verbindendes Element und vor allem: sie tut gut und spricht ihre ganz eigene Sprache, derer die der Worte nicht im Ansatz nahe kommt!

    Viel Spaß beim Hören. Mrs. Right!
     
    15.02.2015 #56
  12. fafner
    Beiträge:
    11.295
    Likes:
    5.270
    Nicht richtig mit Text oder nach Noten. Mehr so ein lautes Summen. Aber so ganz falsch scheint das nicht zu sein, denn eine Freundin wollte mich schon für den Chor rekrutieren, weil die da chronischen Männermangel haben. :)

    Für die Sopranistin muß ich doch nicht selber singen können. Ich muß sie doch nur bewundern, sie lieben und für sie da sein, wenn sie mich braucht.

    Elina Garanča - Panis Angelicus - Dresden Adventskonzert '08: http://youtu.be/5U9gIr5aIyU
     
    15.02.2015 #57
  13. Mrs.Right_gelöscht
    Beiträge:
    1.001
    Likes:
    19
    Schmunzel, das stimmt. Es ist beeindruckend, wenn ein Mensch ( für Dich eine Frau) zu einer Sangesdarbietung mit entsprechendem Gefühlsausdruck fähig ist !
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.02.2015
    15.02.2015 #58
  14. Mrs.Right_gelöscht
    Beiträge:
    1.001
    Likes:
    19
    Ich glaube , ich muss mich in einem Chor anmelden. Ich hatte schon einmal das Vergnügen und es macht Spaß und tut der Seele gut. Außerdem verbessert sich die Stimme. Ich befürchte nur, dass ich wohl keinen Mann besonders mit meiner Stimme beeindrucken könnte ;-)
     
    15.02.2015 #59
  15. suzanne
    Beiträge:
    266
    Likes:
    16