Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. DerDogi
    Beiträge:
    410
    Likes:
    26

    Kein Kinderwunsch = Kein Recht auf Liebe?

    Zur Zeit hab ich viele Diskussionen zu dem Thema und mach mir da meine Gedanken und Sorgen, über die ich mal ein paar Meinungen lesen wollte:

    Vorab schonmal meine (viellcht zu harte) Einstellung zu dem Thema:
    Ich finde jedes Kind hat es verdient ein Wunschkind zu sein! Das ist für mich nicht diskutierbar!
    Ich finde unverantwortlich einem Menschen das Leben zu schenken, wenn man nicht auch ehrlich dahinter stehen kann. Hier geht es ja um ein menschenleben, das darf keine Verhandlungsmasse sein. Deswegen würde ich nie ein Kind in die Welt setzen, nur um einer Frau zu gefallen. Wenn, dann nur dann wenn ich es mir auch für mich vorstellen kann.

    Nun ist es in meinem Fall so, dass ich kein großes Bedürfnis nach Nachwuchs habe. Folglich wär es eine dumme Idee sich auf eine Partnerin einzulassen, die möglichst schnell Kinder haben will - ich mein, es dauert ja schon seine Zeit bis man weiß, ob der Parnter gut genug zu einem passt, um so einen Schritt gehen zu können. Ich sag nicht, das sich nie Kinder will, ich habe nur im Moment den Wunsch nicht.

    Ich habe aber den Eindruck, dass 80% der Frauen über 30 eben schon einen Mann suchen, um als Erzeuger ihrer Kinder zu dienen. Wenn ich jetzt sage "vielleicht irgendwann mal" kann ich es verstehen, dass sie die paar Jahre, die ihr für die Familienplanung bleiben, nicht an mich verschwenden will. Da ich lieber noch 2-3 Jahre warten will, bis ich eine Zusage dazu geben kann, bin ich nicht zielführend. Viellecht rennen auch 80% der Männer in meinem Alter rum und suchen krampfahft eine Mutter für ihre Zukünftigen Kinder...?

    Gibt es nur so wenig Frauen, die ihrem Leben auch ohne Kinder einen Sinn abgewinnen können, oder sind diese Frauen für gewöhnlich auch ohne Partner glücklich?

    Als Mann kann man ja mit über 40 noch gut Vater werden, Frauen haben da ja ein engeres Zeitfenster. Braucht man also einfach eine entspechend jüngere Partnerin, die die Zeit noch hat? ...aber die sucht sich doch auch lieber einen jungen Freund, oder?

    Ist es viellecht Konsens in unserer gesellschaft, dass man mit 35 zwei Kinder zu haben hat, und damit müssen 33 Jährige Singles sich eben entscheiden: Entweder sofort (mit einem fast Fremden) eins zeugen, oder eben für immer allein bleiben?

    ...in letzter Zeit habe ich das Gefühl, das sei so die Mehrheitsmeinung.


    Wie steht ihr denn dazu? Mich würden einfach die verschiedenen Positionen interessieren. Oder auch wie ein Mann der bei der Vorstellung kinderlos alt zu werde keine heulkrämpfe kriegt von den Frauen gesehen wird.
     
    12.05.2016 #1
  2. erinnia
    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Also ich bin jetzt 34(w) und würde mir schon Kinder wünschen, ABER ich würde mein Leben auch nicht als sinnlos erachten, wenn ich keine hätte. Das Problem ist aber, dass man gern die Option darauf hätte und mit einem Mann, der sich nicht sicher ist, kann man nicht planen.
    Jetzt sagst du, Du willst zur Zeit keine. Das ist ja auch in Ordnung. Und es gibt sicher auch Frauen, die noch einige Jahre warten können und wollen, aber vielleicht sagst Du dann in 2-3 Jahren, dass Du doch keine willst und das wäre dann absolut verschenkte Zeit gewesen.
    Eine klare Aussage "ich möchte gern Kinder, aber erst in 2-3 Jahren" oder "ich möchte keine Kinder" ist völlig ok. Aber kein Mensch mag wischiwaschi Aussagen. Mit Anfang 30 sollte man sich im Klaren sein, wo die Reise hingehen soll. Und wenn man sich auf Optionen beschränkt, die die Mehrheit nicht teilt, dann hat man weniger Auswahl.
     
    12.05.2016 #2
  3. Ich finde nicht, daß man sich mit 30 unbedingt im Klaren sein soll, wo die Reise hingeht.
    Ich finde es nur verkehrt, von einem "Recht auf Liebe" zu sprechen. So wie du keine Pflicht hast, Kinder bekommen zu wollen, und auch keine Pflicht hast, dir völlig darüber im Klaren zu sein, was du irgendwann mal willst oder nicht willst, hat auch keine Frau die Pflicht, dich oder jemanden ohne Kinderwunsch zu lieben.
    Rechten entsprechen üblicherweise ja Pflichten auf der anderen Seite.

    Klar, vielleicht hast du es mit "Recht" nicht so gemeint. Aber ist vielleicht keini Wunder, daß du und ganz ähnlich ja eine ganze Reihe von ca 30jährigen so formulieren, meist leicht militant.
     
    12.05.2016 #3
  4. Yogofuu
    Beiträge:
    768
    Likes:
    27
    Netter Clickbait Titel ^^ Aber gut geschrieben.

    Nun gut ich bin 24 und mein Kinderwunsch ist klar. Ich möchte 2 Kinder haben aber erst über das Zeugen dieser Kinder nachdenken WENN ich ein ausreichend hohes Monatsgehalt habe um diese Kinder und eventuell die Frau zu versorgen (ich hätte so jetzt nichts dagegen wenn die Frau sich um die Kinder und den Haushalt kümmern möchte). Ich bin sehr knapp an der Armutsgrenze aufgewachsen und möchte nicht das meine Kinder das auch durchmachen müssen ;-)

    Aber wenn du noch "Bedenkzeit" brauchst finde ich das in Ordnung. Kinder sind eine Verantwortung fürs Leben und deine Sichtweise das man Kinder nur Zeugen soll wenn man dann auch voll dahinter steht finde ich super. Es gibt leider viel zu viele Menschen denen das egal ist und die Kinder leiden dann darunter.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.05.2016
    12.05.2016 #4
  5. Laou
    Beiträge:
    162
    Likes:
    24
    Ich glaube, du siehst richtig, dass die meisten Frauen einen Kinderwunsch haben. Bei den Männern sind es vermutlich weniger.
    Ich glaube auch, dass du die unterschiedliche Dringlichkeit richtig beurteilst.

    Hauptsächlich fällt mir aber auf, wie verschieden du die beiden Standpunkte darstellst: Dein Standpunkt ist aus reiflicher Überlegung und aus dir selbst entstanden, während du vermutest, dass der andere von der Gesellschaft vorgegeben wird, also ohne Überlegung übernommen wird. Du siehst den Kinderwunsch in Extrembildern:


    moralisierst: „kein Recht auf Liebe“

    und wertest im Versuch, witzig zu sein, ab


    Wenn du das mal sein lässt und versuchst, den anderen Standpunkt als genauso valide wie deinen eigenen zu sehen, wird der Blick evtl. klarer und du verzettelst dich nicht mehr so.

    Denn eigentlich ist es einfach(er): Du hast ein Merkmal (unentschiedener Kinderwunsch), das dich für viele Frauen aus deiner altersmäßigen Zielgruppe unattraktiv macht.
    Jetzt kannst du
    - dich damit abfinden oder
    - versuchen, das Merkmal zu ändern oder
    - versuchen, das Merkmal mit anderen Merkmalen zu kompensieren (gutes Aussehen und Geld werden hier gern als Währung genannt, aber wenn man ganz hart nachdenkt, fällt einem vielleicht noch was anderes ein) oder
    - deine Zielgruppe ändern oder
    - hoffen, dass sich die anderen ändern, damit sich dein Problem löst.

    Das ist vielleicht nicht alles gleichermaßen erfolgsversprechend.
     
    12.05.2016 #5
  6. Warum kompensieren? Dem liegt auch eine Wertung inne. Du machst, was Du dem TE vorwirfst.

    Viele "Vorschläge" sind davon durchzogen.
    Die anderen müssten sich ändern, damit sich sein "Problem" löst.
    Er soll es mit irgendwas kompensieren.
    Der Versuch, witzig zu sein ist auch enthalten. "Währung".
    Usw. usw. usw.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.05.2016
    12.05.2016 #6
  7. Laou
    Beiträge:
    162
    Likes:
    24
    Meine Intention war es nicht, abwertend zu sein. Ich halte das, was ich geschrieben habe, für eine neutrale Sprache.
    Wenn es sich für dich anders liest, dann ist das so.

    Ich sehe für mich kein Problem.
     
    12.05.2016 #7
  8. DerDogi
    Beiträge:
    410
    Likes:
    26
    Ich kann die Standpuntke nur aus meiner Sicht beurteilen und beschreiben. Dann kann das schon mal passieren, dass ich die Haltung die nicht verstehe auch nicht adäquat widergeben kann.


    Ja. Das sind die Optionen, die man hat wenn man von der Vermitung ausgeht.
    Aber erstmal gilt es diee Vermutung verifizieren. Deswegen hab ich diese Diskussion eröffnet.

    Der Titel ist übrigens in einer Diskussion tatsächlich mir gegenüber gefallen, als ich den "es geht auch ohne" Standpunkt vertreten habe. "Du kommst deinem Biologischen Auftrag nicht nach, dann brauchst du ja auch keine Partnerin".

    Mich interessiert nun natürlich wie viele Leute sonst so denken....
     
    12.05.2016 #8
  9. Yogofuu
    Beiträge:
    768
    Likes:
    27
    Wow das ist knallhart. Und Schwachsinn. Man kann auch Eizellen- oder Samenspenden und hat damit seinen "Biologischen Auftrag" je nach definitionsweise erfüllt...
     
    12.05.2016 #9
  10. Laou
    Beiträge:
    162
    Likes:
    24
    Naja, das ist eine vollverblödete Einzelmeinung. Im Allgemeinen wird der Wunsch nach einem Partner unabhängig vom Kinderwunsch ja anerkannt.

    Ich persönlich kann SEHR gut verstehen, wenn jemand absolut keine Kinder will. Kinder sind anstrengend, teuer, laut und klebrig.

    Aber ich wollte immer unbedingt Kinder (hatte also die Einstellung, die Marlene so suspekt findet^^) und hab mir dann halt auch einen Mann gesucht, der auch Kinder wollte (bei Parship, in deinem Alter). Ich hätte dich also auch wegen deiner Einstellung zu Kindern hart aussortiert, ABER, das heißt nicht, dass ich deine Einstellung nicht respektiere oder dich als Mensch ablehne.
     
    12.05.2016 #10
  11. DerDogi
    Beiträge:
    410
    Likes:
    26
    Danke :-D

    Ja, das ist eine vernünftige Einstellung. Unter den Vorraussetzungen wäre das auch richtig gewesen mich auszusortieren. Da geb ich vollkommen recht.

    Ich frag mich auch, ob es angebracht ist, gleich auf diesen Makel an mir hinzuweisen ... im Profil oder in der ersten Nachricht. Wenn ich wüsste dass das den meisten Frauen so wichtig ist, dann wäre diese Maßnahme ja fast angebracht.
     
    12.05.2016 #11
  12. Ich hätte ein Problem damit, als Mann für einen Kinderwunsch herhalten zu müssen und danach beurteilt zu werden.
    Ein wenig mehr wäre schon schön. Hirnchirurg, Astronaut, Rennfahrer etc. Ich will alles sein dürfen, möchte allem genügen.
     
    12.05.2016 #12
  13. DerDogi, mach' doch nicht so ein Ding draus. Ist doch völlig wurscht, wie wir das sehen. Du willst im Moment keine Kinder und fertig. Such' Dir eine Frau, die das auch so möchte. Kein Grund, sich da ellenlang zu rechtfertigen oder Tipps einzuholen.
     
    12.05.2016 #13
  14. DerDogi
    Beiträge:
    410
    Likes:
    26
    Stimmt schon. Ich dachte nur, wenn 80% der Frauen sowieso einen Rückzieher machen werden, sobald sie davon erfahren, dann würd ich mir mit entsprechenden Maßnahmen viel Kummer ersparen.
     
    12.05.2016 #14
  15. Rätsel
    Beiträge:
    530
    Likes:
    47
    Das Problem mit dem unterschiedlichen Kinderwunsch scheint weit verbreitet zu sein. Du wirst es schwer haben. Die meisten kinderlosen Frauen, die noch Kinder haben können, wünschen sich sehnlichst ein Kind. Schon möglich, dass dies für dich als Mann nicht nachvollziehbar und verständlich ist, aber das liegt nun mal in der Natur der Frau. Es mag schon Ausnahmen geben, aber ich denke, dass sie selten sind. Wenn du ernsthaft einer Frau nicht die Zeit stehlen möchtest, um sie danach nur bitter zu enttäuschen, bleibt dir nun als Möglichkeit, Ausschau nach Frauen zu halten, die entweder schon Kind(er) haben oder schon jenseits ihrer fruchtbaren Jahre sind und keine Kinder mehr haben können.
     
    12.05.2016 #15