Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. m0rph3us
    Beiträge:
    339
    Likes:
    32
    Dann gewöhne Dich auf ein langes Singledasein...



    Falsch, ich bekomme eine Antwort von ca. 50% der Frauen, die ich anschreibe.
     
    15.03.2017 #61
  2. lollipopp
    Beiträge:
    113
    Likes:
    14
    Hattest du nicht was von "mangelnder Intelligenz und Bildung" geschrieben? Mir scheint, da hast du auch was von abbekommen - vom Mangel....

    Es heisst nämlich " gewöhnen AN " und nicht "gewöhnen AUF" .....

    Und das ist Grammatik Grundschule btw.
     
    15.03.2017 #62
  3. fafner
    Beiträge:
    11.762
    Likes:
    5.794
    Wie armselig.
     
    15.03.2017 #63
    mone7 gefällt das.
  4. Wasweißich
    Beiträge:
    624
    Likes:
    134
    Nee.........Kindergarten.
     
    16.03.2017 #64
  5. Sarah
    Beiträge:
    324
    Likes:
    3
    Stimmt. Aber vielleicht begreift er ja Aufgewöhnung als Vorstufe der Eingewöhnung wie bei Kindern, die in die Kita kommen. Und aus der Eingewöhnung wird dann die (An)Gewohnheit.
    Eigentlich ein gut durchdachter Stufenplan. Also schnell das Aufgewohnte abgewöhnen. Danke, Herr morphem3zeus
     
    16.03.2017 #65
  6. .... und das soll beeindrucken? ... Hm ... muss mal kurz überlegen ... Nö. .... Nö, nö, nö, ... tuts nicht.
     
    16.03.2017 #66
  7. Julianna
    Beiträge:
    8.469
    Likes:
    5.638
    m0rph3us steht nunmal auf die Osteuropäerinnen (gell?). Am liebsten jene, die so abhängig sind (z.B. finanziell), dass sie immer kleinlaut nachgeben. Hauptsache sie sehen sehr gut aus und stehen bei Bedarf "zur Verfügung". Da wird er aber nicht der einzige Mann sein, der sich eine solche Frau wünscht bzw. als ideale Partnerin ansieht. Damit ist er nicht allein. Traurig daran ist eher, dass es Frauen gibt, die sowas hinnehmen und sich darauf einlassen (aus Verzweiflung?, finanziellen Nöten? oder anderen Gründen?).
    Warum ein Mann keine Frau auf Augenhöhe wünscht (sondern vorallem auf die Optik Wert legt), kann man vorallem als Frau sehr schlecht nachvollziehen. Für die meisten Frauen stehen da andere Eigenschaften im Vordergrund (Humor, Freude, gute Gespräche usw.) Deswegen sollte man aber Männer, die da andere Vorstellungen haben, nicht so scharf verurteilen. Da gibt es zu Hauf Männer, die sich eine solche Frau wünschen. Und sei es aus einer anderen Fraktion (z.B. Thailand). Ich kann mich da überhaupt nicht hineinversetzten. Wenn ich einen extrem gutaussehenden "Ken" daten würde, ich aber feststellen würde, dass er ansonsten keine Hobbies/Interessen und tendentziell wenig "Charakter" besitzt oder mir nur nach dem Mund reden würde, würde mich das persönlich sehr stören. Da nützt dann auch das beste Aussehen nichts. Aber da gehen nunmal (offensichtlich) die Ansichten sehr auseinander. Ich habe z.B. einen Kollegen, der ist mit einer Brasilianerin verheiratet. Inzwischen haben sie auch eine Tochter zusammen. Auf internen Veranstaltungen, wo man den Partner mitbringen kann, wirkt sie immer etwas deplatziert, weil sie extrem künstlich aufgesteilt ist, auf ihren High-Heels kaum laufen kann und mehr Farbe im Gesicht hat, als ein Gemälde auf der Leinwand. Außerdem spricht sie immer noch kein Deutsch (obwohl schon viele Jahre hier). Man kann sich kaum mit ihr unterhalten. Sie ist sehr isoliert hier in Deutschland. Nur für ihren Mann da und die Tochter. Macht den Haushalt usw. Er ist aber auch großzügig und kauft ihr extravagante Dinge. Und er ist nicht besonders gutaussehend. Die beiden haben scheinbar einen "Deal" miteinander. So kann das auch laufen. Man sollte das aber nicht verurteilen. Es ist wie es ist.

    Edit: Ich halte es aber trotzdem für einen kleinen Mythos, dass Thailänderinnen, Osteuropäerinnen usw immer dauerhaft kleinlaut beigeben. Ich glaube in entscheidenden Momenten, können sie sehr viel temperamentvoller sein, als z.B. deutsche Frauen ;) Sie machen vielleicht grundlegend insgesamt weniger "Zorres" (um M0rph3us Wortlaut aufzugreifen), aber wenn es wirklich um die Wurst geht, wissen sie sehr wohl, wie sie ihr Ziel erreichen.

    Zumindest muss man m0rph3us zu Gute halten, dass er zu seinen Ansichten steht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.03.2017
    16.03.2017 #67
  8. Am Besten ist ja so Frauen nur bei Bedarf zu kaufen. Das heißt ich habe zuhause meine Ruhe und wenn ich Bedarf habe, gehe ich in ein entsprechendes Etablisment und danach wieder nach hause. Sowas sollte ich mal erfinden ! :)
     
    16.03.2017 #69
  9. lisalustig
    Beiträge:
    8.080
    Likes:
    7.857
    Es ist nur nicht einzusehen, warum es dann eine 20 Jahre jüngere Frau sein muss und keine in annähernd seinem Alter. Die Junge, die dann aber keinesfalls einen "Versorger" suchen darf. Genau so wie er in ein paar Jahren dann auch keine "Partnerin im Pflegerin-Modus" sucht .

    Seine Rente ist so üppig, dass er die extern davon bezahlen kann, da er ja die Parternin nicht versorgen muss.

    Woher Du Deine Kenntnis nimmst, wie ich mit den Herren umgehe, ist schleierhaft. Selbstverständlich verabschiede ich sie höflich, wenn sie mir nicht gefallen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.03.2017
    16.03.2017 #70
  10. Heike
    Beiträge:
    4.669
    Likes:
    357
    Ach, was ist schon einzusehen? Ist beispielsweise einzusehen, daß Frauen, die beim Partner genau das suchen, was sie selber bieten, einen Mann als Partner und keine Frau suchen?
    Vorlieben sind nicht nur frei, sondern brauchen, anders als Meinungen, nichtmal ne Begründung. Wer auf Rothaarige oder auf Grübchen steht, tut das halt.
    Hingegen könnte man, wenn ein/e Bonde/r oder eine/r mit ungefurchtem Kinn dies als persönliche Beleidigung erlebt, mit Fug und Sinn fragen, weshalb.
     
    16.03.2017 #71
  11. lisalustig
    Beiträge:
    8.080
    Likes:
    7.857
    @Heike

    Natürlich kann es jeder sehen, wie er will.

    Ein 70-Jähriger ohne "Versorgerqualität", der eine 20-30 Jahre jüngere Frau anschreibt, ist vermutlich weniger erfolgreich, als der, der über eine solche verfügt.
     
    16.03.2017 #72
  12. Fee1987
    Beiträge:
    170
    Likes:
    57
    ja klar man muss irgendwie nett sein aber... ich weiß nicht, ich finde es irgendwie... keine Ahnung. 10-15 Jahre meinetwegen, aber Wenn ich mit 29 von nem 54 jährigen angeschrieben werde... ich finde das ist was anderes als wenn man auf rote Haare steht. Jedenfalls kann der andere nicht einfach davon ausgehen, dass es nicht irgendwie komisch ankommt.... weiß nicht. Nennt mich intolerant aber ich finds schon echt komisch..
     
    16.03.2017 #73
    fafner gefällt das.
  13. lisalustig
    Beiträge:
    8.080
    Likes:
    7.857
    Wenn Frau Ü50 ist, dann schaut sie vielleicht etwas mehr aufs Alter des Mannes als eine Frau mit 35. Ein dann ca. 20 Jahre älterer Mann mit 55 J. ist noch fit. Es gibt zwar auch sehr fitte Ü70 Jährige (manchmal fitter als mit 55), gleichwohl ist doch der körperliche Verfall nicht auf Dauer aufzuhalten.

    Wenn ich also überlege, dass ich mit 67 in Rente gehen darf, wäre der Mann 87. Da ist doch schon klar, dass eine gemeinsame Zeit im beidseitigen Rentenalter eher Utopie ist. Was wiederum bedeutet, sich in dem Alter nochmal einen neuen Partner zu suchen (ist ja auch so einfach) oder allein zu bleiben. Wenn der ca.70-jährige Mann Versorgerqualität hätte (mal angenommen alles andere passt auch), könnte sie früher aufhören zu arbeiten, die zwei hätten gemeinsam noch eine schöne und aktive Zeit. Wenigsten das, wenn sie im eigentlichen Rentenalter dann schon allein ist bzw. ihn pflegen muss - könnte durchaus eine Win-Win Situation sein - sozusagen.

    Für die Schlaumeier hier: ja Frau kann auch vor dem Mann sterben, wenn sie 20 Jahre jünger ist.... Aber wahrscheinlicher ist es umgekehrt!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.03.2017
    16.03.2017 #74
  14. fafner
    Beiträge:
    11.762
    Likes:
    5.794
    Du hast völlig recht. Man muß auch nicht gegenüber jedem Mist tolerant sein. Zum Beispiel Piercings. Find ich so grusig.
     
    16.03.2017 #75