Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. ClaraGeist
    Beiträge:
    51
    Likes:
    4

    Keine Liebe - oder doch?

    Ich bin neu in diesem Forum. Nachdem meine langjährige Beziehung letzten Sommer gescheitert ist, habe ich mich im Jänner dieses Jahres hier angemeldet. Nach einigen mäßig interessanten Mailwechseln, habe ich an das Kundenservice geschrieben, dass der Zeitpunkt wohl nicht der richtige war und ich mein Profil deshalb still legen wolle. In der Sekunde, in der das Mail abgeschickt war, kam - bling! - ein Mail von einem sehr sympathischen Mann, den ich 1 Woche und zahlreiche Mails später auch persönlich getroffen habe.
    Es war ein unglaublich netter Abend, der nächste, 3 Tage später, ebenso. Irgendwann wurde es nahe und wunderschön. Dass der Mann nahezu alleinerziehender Vater dreier Kinder zwischen 15 und 9 war - meine Kinder sind erwachsen, ich bin frei - und eigentlich hauptsächlich zu Hause bleiben/kochen/Vater sein wollte, hat mich all die Zeit nicht gestört. Inkompatibilitäten gab es kaum.
    Schon zu Beginn hatte er mir gesagt, er sei nicht auf der Suche nach Verliebtheit, halte das für eine biochemische Verirrung auf Zeit, die nur den Blick auf das Wesentliche verstelle. Er suche tiefe Liebe, die entstünde erst mit der Zeit. Das klang für mich vernünftig, allerdings fast zu sehr. Dennoch habe ich mich - verknallt bis über beide Ohren - darauf eingelassen.
    Es war im Prinzip alles, wie ich es mir erwünscht hatte, er war liebevoll, zärtlich, witzig, klug und hat nahezu seine gesamte Freizeit auf mich zugeschnitten so wie ich meine auf ihn.
    Was mich ziemlich störte, war der Furor, mit dem er immer noch gegen seine Exfrau wütete, die ihn längere Zeit betrogen hatte. Ich hatte das Gefühl, er sei überhaupt nicht fertig mit der Geschichte (Scheidung auch vor einem Jahr nach 18 Jahren Ehe). Nach 5 Monaten habe ich, feig wie ich diesbezüglich nun mal bin via Sms (unserem bevorzugten Kommunikationskanal, wenn wir nicht zusammen waren) die Gretchenfrage gestellt: Liebst du mich? Nach einigen Minuten kam: Ich mag dich sehr, sehr, ich habe dich sehr lieb, aber ich liebe dich nicht.
    Ein Schlag in die Magengrube für mich. Vielleicht war es zu früh, die Frage zu stellen, dennoch war es mir ein Bedürfnis, nachdem er davor wenig bis nichts über seine Gefühle für mich preisgegeben hatte.
    Ich habe mich daraufhin zurückgezogen und unzulässigerweise begonnen, mich in meiner Kränkung und Verletztheit meinem Expartner wieder anzuähern, der mich seit Monaten umworben hatte.
    Bin seit kurzem wieder mit ihm zusammen und nicht sehr glücklich mit der Situation, wie man sich vorstellen kann.
    Ich finde mich bestürzend charakterlos, verletze meinen Ex- und Wiederpartner, weil ich ja nicht mit ganzem Herzen bei der Sache bin - und ich kann diesen Mann, der mich nicht liebt, mir gesagt hat, dass er nicht mehr auf der Suche nach DER Frau ist, die hatte er schon und sie ging ihm verloren, nicht vergessen.
    Ich sollte dazusagen, dass ich eine selbstbewusste, ziemlich attraktive Frau bin, die sich nicht demütigen lassen mag.
    Wie krieg ich den Typen aus Herz und Hirn, das ist ja sinnlos und erniedrigend.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.07.2014
    03.07.2014 #1
  2. Pit Brett
    Beiträge:
    2.852
    Likes:
    1.755
    Das gbt mir Anlass, das Nähkästchen zu öffnen. So was hab ich auch mal gesagt, nur um herausfinden zu müssen, dass ich mir etwas vorgemacht habe. Vielleicht aus Feigheit; ich weiss es bis heute nicht. Ich würd noch mal nachfragen, wie es um den Herrn jetzt so bestellt ist, wo Du Dich verduftet hast … Du könntest ihm «Liebesleben» von Zeruya Shalev zukommen lassen – ein Lehrstück: Als er endlich für sie bereit ist, ist sie fertig mit ihm. Oder Du bist schon fertig mit ihm, dann weiss ich aber keinen Weg, wie Du ihn aus dem Kopf kriegst. Bei uns hat das auch nicht geklappt …
     
    03.07.2014 #2
  3. ClaraGeist
    Beiträge:
    51
    Likes:
    4
    AW: Keine Liebe - oder doch?

    Danke für die Antwort. Wie meinst du das, du hast sowas auch mal gesagt? Dass du eine Frau nicht liebst, mit der du seit Monaten zu Gange bist? Ich bin ja der Meinung, die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar, aber an manchen Wahrheiten kaut man dennoch ganz schön lange.
    Und nein, ich bin gar nicht fertig mit ihm - aber er mittlerweile mit mir.
    Wochen nach dem Ich-liebe-dich-nicht-Debakel haben wir uns zu einer letzten Aussprache getroffen und sind noch einmal miteinander im Bett gelandet, aber ich konnte mich nicht mehr fallen lassen.
    Und danach ist ihm zu Ohren gekommen, dass ich mich kurz davor wieder meinem Ex angenähert hatte, was er als unmoralisch und Verrat einstuft. Ich habe ihm noch eine Mail geschrieben, wie sich der Verlauf unserer Beziehung für mich darstellt, er antwortet allerdings nicht mehr.
    Und weil ich keine Veranlassung sehe, mich vor ihm in den Staub zu schmeißen, versuche ich, ihn zu vergessen. Es gelingt mir nur nicht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 07.07.2014
    03.07.2014 #3
  4. carlo
    Beiträge:
    1.244
    Likes:
    2
    AW: Keine Liebe - oder doch?

    Hallo Clara,

    ich will dir mal schreiben, wie ich die Sache aus seiner Sicht sehe:
    Er ist von seiner Frau, die ihn betrogen hat, sehr verletzt.
    Er hat dir offen gesagt, wie er zu dem Konzept Liebe steht. Er hat dir seine Zuneigung durch seine Aufmerksamkeit, seine Zeit und Vieles mehr gezeigt.
    Jetzt hast du, als du nicht die Antwort bekamst, die du dir wünschtest - auch wenn sie seeehr liiieeb war - ihn auch hintergangen.

    Was genau empfindest du jetzt als demütigend und erniedrigend für dich? Wie zeigst du ihm deine Liebe?

    C.
     
    04.07.2014 #4
  5. ClaraGeist
    Beiträge:
    51
    Likes:
    4
    AW: Keine Liebe - oder doch?

    Liebe Carlo, das ist es ja. Ich fühl mich mies, dem einen wie dem anderen gegenüber. Gedemütigt gefühlt habe ich mich durch das klare "Ich liebe dich nicht" (Ja, ich bin froh, dass er nichts vorgetäuscht hat, was nicht ist. Dennoch.) und nein, ich will nicht mit jemandem zusammensein, für den ich nicht DIE Frau bin. Nichtsdestotrotz sehe ich sehr wohl, dass mein Vorgehen mir nicht gerade zum Ruhm gereicht. Kränkung, Verletzung und ab zurück in die Zukunft? Eigentlich hab ich mir gedacht, über solche Dinge hinaus zu sein. Bin ich aber nicht. Und jetzt sitze ich und heul mir die Augen aus nach jemandem, der mich nicht liebt und mittlerweile vermutlich verachtet.
     
    04.07.2014 #5
  6. Happysunshine
    Beiträge:
    65
    Likes:
    0
    AW: Keine Liebe - oder doch?

    Meine Frage ist an Dich - warum muss man immer die Worte 'Ich liebe Dich' hören? Der Mann hat Dir seine Zeit geschenkt, unmissverständlich klar gemacht, dass LIEBE für ihn etwas anderes bedeutet. Liebe kann doch auch anders ausgedrückt werden... Ich würde sagen, dass hast Du jetzt verbockt. Sorry für die harten Worte!

    Du schreibst, dass Du attraktiv bist und dich nicht für ihn in den Staub schmeißt. Mmmhh, da hat dein Ego wohl nicht das bekommen, was es wollte. Ich hoffe, Du hast aus der Geschichte gelernt. Er wird vermutlich nicht zu Dir zurückkommen, da er schon eine schmerzliche Verletzung hinter sich hat. Vielleicht hättest Du ihm auch mal besser zuhören sollen..

    Da hilft nur eins, Zähne zusammen beißen, ablenken und in die Zukunft schauen! Die neue Beziehung zu deinem Ex ist ja auch nicht auf einer gesunden Basis gebaut, vielleicht solltest Du dir erst mal überlegen, was Du im Leben willst.

    Viel Glück!
     
    04.07.2014 #6
  7. carlo
    Beiträge:
    1.244
    Likes:
    2
    AW: Liebe-liebhaben-mögen

    Hallo Clara,

    Ja, das scheint alles recht widersprüchlich. Wie für mich auch dieser Satz:

    Es liegt ja an dir, die Zuwendung, die Fürsorge, das Interesse, die gemeinsame Zeit als Liebe zu verstehen, auch wenn er es nicht Liebe nennen will.

    Für mich bedeutet Selbstbewusstsein, mit mir selbst soweit im Reinen zu sein, dass ich mich auch auf den Anderen und seine Bedürfnisse genauso einstellen kann, wie auf meine eigenen.

    Liebst du ihn eigentlich?

    LG
    C.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.07.2014
    04.07.2014 #7
  8. ClaraGeist
    Beiträge:
    51
    Likes:
    4
    AW: Keine Liebe - oder doch?

    @Happysunshine
    Du hast natürlich recht. Und auch du, Carlo, mit deiner Frage. Und wenn ich nicht so ambivalent wäre und nicht wüsste, wie bescheuert und unreif ich mich verhalten habe, würde ich hier gar nicht schreiben, dann wäre eh alles klar.
    Zurückhaben? Nein. Ja. Nein. Einerseits kommt es nicht in Frage, weil er natürlich und verständlicherweise sehr verletzt ist, immerhin hab ich durch mein Verhalten quasi das Messer in einer noch gar nicht verheilten Wunde gedreht.
    Andererseits möchte ich gar nicht mit jemandem zusammensein, der mir sagt, ich bin definitiv nicht DIE Frau. Das meine ich mit demütigen, obwohl er ja nichts dafür kann, dass es die Ex war und ich eben nicht. Ja, ich hab es als Kränkung und auch irgendwie als Demütigung empfunden, es tut mir leid.
    Es geht gar nicht darum, ihn wieder-, sondern nur darum ihn aus dem Herz zu bekommen.
    Selbst schuld, kein Mitleid, ich weiß. Aber wer sich in Beziehungen immerzu und jederzeit reif verhalten hat, werfe den ersten Stein.
     
    04.07.2014 #8
  9. ClaraGeist
    Beiträge:
    51
    Likes:
    4
    AW: Keine Liebe - oder doch?

    @Carlo Ja, ich liebe den Kerl noch immer.
     
    04.07.2014 #9
  10. carlo
    Beiträge:
    1.244
    Likes:
    2
    AW: Keine Liebe - oder doch?

    @clara

    Also ich werfe nicht mit Steinen. ;-)

    Du willst ihn also definitiv nicht zurück?

    Ich kann ja hier nur spekulieren, wie du ihn wieder aus Herz und Hirn kriegst. Es scheint mir mit der Kränkung darüber, dass DU nicht DIE Frau bist zusammen zu hängen. Oder mehr damit, dass er es dir gerade nicht sagen kann. Kennst du das auch aus anderen Beziehungen, dass es für dich besonders interessant ist, was du gerade nicht haben kannst. Und warum hast du die SMS geschrieben, wohl wissend, dass es zu früh ist?

    LG
    C.
     
    04.07.2014 #10
  11. ClaraGeist
    Beiträge:
    51
    Likes:
    4
    AW: Keine Liebe - oder doch?

    Ich will ihn lieben und von ihm geliebt werden. Einseitig ist das nichts für mich, ehrlich, das macht mich fertig.
    Mir ist es auch nicht zu früh erschienen, die Sms zu schreiben, das kam mir erst retrospektiv so vor. Ob ich immer das Unerreichbare anstrebe? Im Gegenteil, gar nicht.
    Naja, ich hab's verkackt.
    Und lieb, dass du keine Steine wirfst, Carlo ;-)
     
    04.07.2014 #11
  12. AW: Keine Liebe - oder doch?

    Manchmal macht Drama ja auch Spaß.

    Als Übung: wie definierst du für dich Liebe?

    Die Gretchenfrage per SMS - ist das Liebe?
    Ihm nicht glauben (tiefe Liebe, die entstünde erst mit der Zeit) - ist das Liebe?
    Mit dem Expartner zusammen zu sein, obwohl du angeblich einen anderen liebst - ist das Liebe?
     
    04.07.2014 #12
  13. ClaraGeist
    Beiträge:
    51
    Likes:
    4
    AW: Keine Liebe - oder doch?

    "Manchmal macht Drama ja auch Spaß."

    Aus dem Alter bin ich eigentlich raus.

    "Die Gretchenfrage per SMS - ist das Liebe?
    Ihm nicht glauben (tiefe Liebe, die entstünde erst mit der Zeit) - ist das Liebe?
    Mit dem Expartner zusammen zu sein, obwohl du angeblich einen anderen liebst - ist das Liebe?"

    Weißt du, Tina, wie ich schon gesagt habe: Ruhmesblatt ist mein Verhalten keines, ich schäme mich selbst dafür.
    Aber diese Kränkung hat etwas mit mir gemacht. Und mitunter reagiert man dann nicht ideal/schäbig/panisch. Ich bin in dieser Situation keineswegs ein Ausbund an Reife gewesen, hab auch überlegt, ob ich mich mit der Rückkehr zum Ex auf irgendeiner infantilen Ebene vielleicht an dem Mann meines Herzens dafür rächen wollte, dass er mich nicht lieben konnte - aber ich weiß es nicht, das Unterbewusste ist ein weites Land. Und wir können jetzt natürlich darüber diskutieren, dass ich mich besser anders verhalten hätte. Das mach ich aber lieber im Freundeskreis. Ich bleibe dabei: Ich mag nicht mit jemandem zusammensein, für den ich definitiv nicht DIE Frau bin. Ich mag nicht mit jemandem zusammensein, der mich definitiv nicht liebt. Und ich wüsste gerne, wie und wann ich den Mann vergessen kann. Blöde Frage, ich weiß.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.07.2014
    07.07.2014 #13
  14. Heike
    Beiträge:
    4.669
    Likes:
    357
    AW: Keine Liebe - oder doch?

    Die Fragen nach der Liebe könnten ja so gemeint sein, daß sie ein Bewußtsein dafür schaffen, welche unterschiedlichen Facetten Liebe so hat und in unterschiedlichen Zusammenhängen bei unterschiedlichen Menschen sich unterschiedlich zeigt.
    Auch wenn der Mann die drei berühmten Wörtchen nicht sagt, kann es ja eine Form von Liebe sein. Klar ist es eine riesige Enttäuschung. Aber die kann ja auch eine Chance sein. Wie es für dich ja vielleicht auch eine große Enttäuschung ist, daß du so reagiert hast, wie du reagiert hast und deutest das vielleicht so, daß das Handeln nicht einfach Ausdruck einer im besten Sinne liebenden Einstellung war. Und trotzdem lebst du ja weiter mit dir, ganz ok, mit jemandem, der solche Strukturen hat, daß er in solchen Momenten so reagiert, und trennst dich nicht einfach von dir.
    Sicherlich möchtest du von ihm, daß er dir sagt, was du hören willst, nämlich die drei Worte und daß du DIE Frau für ihn bist. Und vermutlich möchtest du auch von dir, daß du anders reagierst als du es getan hast. Die Frage ist, welche Schlüsse du jeweils ziehst, wenn der Wunsch nicht einfach in Erfüllung geht.
    Insofern kann der Vergleich doch schon was erhellen. Es muß ja nicht alles immer gleich sein. Vielleicht habt ihr nicht einfach die gleichen Liebes"defizite", sondern eben verschiedene. Vielleicht hat er Stärken, wo du Schwächen hast, und du STärken, wo er Schwächen hat. - Klar, das heißt nicht notwendig, daß es schon paßt. Aber oftmals kann so ein Blick auf die Gesamtsituation schon helfen, die eigene "Ich krieg zu wenig."-Einstellung zu überprüfen.
     
    07.07.2014 #14
  15. nuit
    Beiträge:
    859
    Likes:
    77
    AW: Keine Liebe - oder doch?

    wenn du es für dich so essentiell brauchst, "es" zu hören, (sei lieb mit dir), dann ist er mit seinem liebesverständnis und -verhalten nicht der passende. und wenn er deine rückkehr zum ex nur als verrat verstehen kann, bist du derzeit nicht die passende für ihn. wenn ihr also nicht jeweils abstriche von euren (legitimen) bedürfnissen machen könnt, bleibt nur, traurig darüber zu sein, dass man einander lieben kann, ohne dass es für eine beziehung langt, da ihr euch in euren anscheinend wesentlichen bedürfnissen frustriert.
    es kommt für dich nicht in frage, ihn nochmals um eine aussprache (ohne bett :)) zu fragen?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 07.07.2014
    07.07.2014 #15