Beiträge
1.831
Likes
3
  • #46
AW: Kennenlernorte im Real Life

Zitat von GuidoLexikos:
Und wenn du ein bischen die Menschen anlächelst, dann kommt bestimmt auch mal ein Kompliment von jenen Herren, die auch DICH durchaus interessieren könnten. ;-)

Letztlich muss man sagen, wenn es dich nervt allein zu sein, warte nicht zu lange, sondern such dir ein paar Leute aus, die du zum Date bei einem Kaffee heranholst. Ich finde dass, auch per Netz und PS, dies viel zu selten vorkommt. Ich nenne das ... den Zufall kitzeln. Ein Date ist noch keine Zustimmung, nur eine Möglichkeit, dass es wird.
Ich weiss jetzt echt nicht, ob du mich gemeint hast.
Just in case: glaub mir, ich lächle durchaus und gern. Und das Alleinsein nervt mich eben nicht (mehr) (d.h. ich frag mich manchmal, ob es das sollte - fällt allerdings unter mühsam, wahrscheinlich bin ich ein pathologisch- perverser Fall).
Zufallkitzeln gefällt mir, rein schon als Wort.
Also. big smile von meiner Wenigkeit.
 
Beiträge
425
Likes
0
  • #47
AW: Kennenlernorte im Real Life

Argh, stimmt, da hab ich zu schnell geantwortet. In jedem Falle, immer lächeln ;-)
 
Beiträge
10
Likes
0
  • #49
Frühstückstreffen

Hi,

also ich kann Euch nur die Frühstückstreffen nahelegen, die gibt es fast in jeder Stadt und finden idR. am 1. So. im Monat statt. Oft unternimmt man nach einem ausgiebigen Frühstück in einem Cafe dann noch etwas gemeinsam, da findet sich immer was für gemeinsame Aktivitäten. Das ist aber KEIN Singletreff, aber von der Natur der Sache her sind meist nur Singles da die sehr oft auch neu in der Stadt sind und Kontakte suchen. Also schön ungezwungen. Viel Glück !
 
Beiträge
54
Likes
0
  • #50
AW: Kennenlernorte im Real Life

Frühstückstreffen? Über New-in-town? Oder VHS?
 
Beiträge
162
Likes
0
  • #51
AW: Kennenlernorte im Real Life

Wie wäre es mit einem SlowUp?
Da gibt es in der Regel ein Rahmenprogramm dazu, bei dem man auf andere Singles stossen könnte. Und falls man niemanden findet, hat man einen schönen Tag im Freien verbracht.
 
Beiträge
221
Likes
1
  • #52
AW: Kennenlernorte im Real Life

Ein Treffen in Freien.

Das wäre geil im Sommer.

Am besten auf einer Picknick-Wiese oder in einem Freibad oder sogar auch auf einer FKK-Wiese.

Es bräuchte sich auch niemand (Deck-) namentlich zu outen.
Man bräuchte an einem Termin und zur vereinbarten Zeit einfach nur „zufällig“ vorbei zu kommen. Und sich etwas „unschlüssig“ umsehen, wo genau man sich denn niederlassen will.

Mein Tip: Am besten bei der Gruppe mit der besten Stimmung. (Entweder winken die einen schon unbefangen zu sich heran. Oder man bleibt eben noch etwas länger in deren Nähe „unschlüssig" stehen. Oder man ist ganz mutig und fragt von sich aus jemand aus der Gruppe was denn hier los ist.)

Und sollte noch wenig los sein, könnte man ja noch ein Blatt Papier mit einem Ausdruck von Parship forum in der Hand halten. Daran könnte man erkannt werden oder auch Andere daran erkennen. - Und für die ganz Verschamerten oder Unentschlossenen täte es ja auch ein ein Blatt mit der Google-map der Location („Ich wollte ja nur mal wissen wie der Ort hier so aussieht. Und von Party hab ich ja auch nichts gewusst. Aber wenn hier so viel los ist kann ich mir das Ganze ja auch mal näher anschauen." - Oder aber sich still und leise wieder verdrücken.)

Diese Masche funktioniert doch praktisch für jeden Ort, der groß genug ist um auch einen gewissen Massenansturm zu verkraften. Mit dieser Idee im Hinterkopf könntet Ihr von hier aus im Forum doch jeden beliebigen (aber bitte passenden) Ort ausrufen und als Treffen sogar relativ kurzfristig vereinbaren.

Also selbst noch 2 der 3 Tage im Voraus bei den doch Wetter-abhängigen Open-Air-Events.

Also wenn ich so ein Treffen ausrufen würde, dann würde ich alle echten und alle falschen Schmusehansel zu diesem Treffen einladen. Bei dieser Methode Methode müsste ich mich noch nicht einmal vor Ort als der „echte“ Schmusehannes outen. (Ja, wo is' er denn? Is' er denn auch wirklich da?)

Fazit: Also selber nur zu solchen Orten/Terminen kommen an denen man sich notfalls auch alleine noch einigermaßen wohl fühlen könnte. - Und die sonst so scharfe Grenze zwischen „normalem Alltag“und der Außergewöhnlichkeit eines Dates zerfließt wie von selbst.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
307
Likes
2
  • #53
@ Schmusehannes

Nach dem Du ja hier schon einmal anschaulich beschrieben hast, wie außergewöhnlich Länge und Durchmesser deines Gemächts sind, sehe ich wenig Chancen für Dich, die FKK-Wiese inkognito zu besuchen ;-)
 
Beiträge
221
Likes
1
  • #54
AW: Kennenlernorte im Real Life

Ach, die kurze Anwendung eines Glases Eiswasser hält doch fast solange wie im Hochsommer das frisch aufgelegte Make-up auf der Damentoilette.