Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Tone
    Beiträge:
    3.895
    Likes:
    2.490
    Eine schöne Beschäftigung, auch das Ausnehmen des Fangs. Petri heil! ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.11.2017
    30.11.2017 #16
    Antilover gefällt das.
  2. Ulla
    Beiträge:
    556
    Likes:
    892
    Ich habe es genutzt, weil mir kein passenderes Wort einfiel. Vorstellung ist tatsächlich schöner, da muss ich Dir Recht geben :)
     
    30.11.2017 #17
    Tone gefällt das.
  3. Xeshra
    Beiträge:
    1.355
    Likes:
    268
    Ganz ehrlich, ich frage mich langsam ob PS eine brauchbare Anlaufstelle für bestimmte Personen ausserhalb Mainstream ist. Introvertierte kriegen mit Internet zwar hohe Chancen (die sie sonst kaum hätten) aber ich denke mir dass bei PS die erste Hürde bis es zu einem Date, (selbst danach) kommt einfach zu hoch ist. Es geistern meistens zuviele Erwartungen und Vorstellungen im Kopf rum und ich nehme an dass sich interessierte Personen stark konzentrieren, sodass die einen mit Interesse geflutet werden und andere kriegen kaum was ab (PS hält diese Statistik jedoch geheim). Ich überlege mir ob es nicht einfacher wäre unverbindliche Freizeit-Kontaktbörsen einzusetzen wo man viele Dates haben könnte, denn nur so schaffen unpopuläre Introvertierte den ersten und mit Abstand schwersten Schritt... den allerersten Kontakt. Oft sind es tolle Partner aber sie werden einfach ohne genaueres Erkunden aussortiert. Es geht gar nicht darum was das Ziel wäre, es geht erstmal um den Kontakt, das ist absolut kritisch.

    Klar, populäre oder erfolgreiche Leute verstehen da nur Bahnhof, dabei wissen sie nicht einmal genau wieso sie populär sind, es ist fast schon naturgegeben. Nur geht es leider nicht allen so.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.12.2017
    23.12.2017 #18
  4. fafner
    Beiträge:
    10.039
    Likes:
    3.976
    Mich haben meist Frauen direkt mit der "Aufforderung" angeschrieben, sich gleich zu treffen. Nur auf Grund des Profils.
    Unverbindliche Freizeitkontakte sind keine Dates. Aber sicher könnten sich daraus welche ergeben.
    Aber warum sollte der bei Freizeitkontakten einfacher sein? Es gibt ja da den Wert allgemeine Kontakthemmung. Wenn der hoch ist, wird's wohl schwierig...
    Das Ziel ist, einen passenden Partner zu finden und nicht irgendeinen. Die Vorstellung, jemand würde schon noch "die wahren Werte" erkennen, wenn sie sich "nur mal" die Zeit nähme, jemanden "richtig" kennenzulernen, ist hier vor allem bei Männern weit verbreitet. Ich halte das für eine Illusion.
     
    24.12.2017 #19
    Antilover, lisalustig und Synergie gefällt das.
  5. Xeshra
    Beiträge:
    1.355
    Likes:
    268
    Kontakthemmung habe ich keine, Introvertiert besagt nur dass man eher "hineinschaut" und dadurch anfänglich verschlossen und deswegen kaum "den ersten Schritt" macht. Jedoch bin ich nicht abweisend zu Anderen und nehme gerne Kontakt auf, früher war das schon so (das hat auch einen speziellen Grund, ist aber zu persönlich fürs Forum) aber heute nicht mehr.

    Ein Date ist für mich einfach nur ein Treffen zwischen Interessierten oder Gleichgesinnten. Der konkrete Inhalt muss nicht festgelegt sein. Genau hier fallen konservativ denkende Leute bereits auf die Nase weil sie es mit "ernsthafter Partnersuche" verbinden und selbst an Heirat denken, nichts davon ist jedoch fest vorgegeben und es kann alles offen sein. Wer sich jedoch nicht trifft wird bestimmt nie Freundschaften oder gar mehr als das machen, strenge Kausalität.

    Freizeitkontakte sind insofern einfacher weil man nicht pauschal abgewertet und verpönnt wird aufgrund einiger Worte/Werte und Photo... man lässt es zu einen Menschen ganzheitlich zu erfassen und hat an diesem Punkt sehr freie Vorstellungen da es vollkommen unverbindlich ist und oft trügt der Schein (ich denke davon können manche ein Lied singen).
    Mich würde das Profil interessieren... das könnte fürs Verständnis weiterhelfen. Überhaupt wären die vollständig offengelegte PS-Daten wertvoll.

    Die meisten Frauenprofile finde ich ehrlich gesagt äusserst bescheiden (wirklich absolut kein Interesse rein vom Profil her), wobei sie das natürlich nicht so sehen ansonsten würden sie ja etwas ändern. Egal, ich möchte den springenden Punkt extrahieren, wobei ich da eine Vorahnung habe.
    Stimmt, nur ist es bei mir vermutlich die Nadel im Heuhaufen.
    Das kommt auf den Einzelfall an, manche wirken aus Distanz immer schlechter als sie in Natura sind und Andere haben es da eher umgekehrt... viele Dates aber ständig eine neue Pleite, einfach nie das Wahre. Bei mir ist es erfahrungsgemäss so dass ich in Natura zwar besser ankomme aber dazu muss zuerst der erste Schritt gemacht sein, der Kontakt. Da bin ich nicht die "treibende Kraft", springe aber danach gut drauf an. Als Frau kaum problematisch, als Mann leider schon.

    Es ist auch nicht so dass ich "verbissen" etwas eingehen möchte aber dennoch wirds langsam Zeit um die Fühler auszustrecken, selbst dann ist die Resonanz denkbar schlecht und die Chancen fast Null. Mit Vernunft sollte ich nicht mehr mich umsehen, zumindest nicht auf ernsthaften Datingplattformen.


     
    Zuletzt bearbeitet: 24.12.2017
    24.12.2017 #20
    q(n) =4 gefällt das.
  6. Xeshra
    Beiträge:
    1.355
    Likes:
    268
    Ich denke vielleicht ist "ernsthafte Partnerschaft" von Anfang an schiefgewickelt bei solchen Exoten wie mich. Da wären offene Freundschaften oder nur schon Kontakte wesentlich erfolgreicher... es geht ja nur darum mal die Fühler auszustrecken, nicht darum gleich mit dem Mercedes und Kreditkarte vorzufahren um danach den Heiratsantrag machen. Sowas hatte mich noch nie interessiert, ich möchte einfach nur mich treffen... da wirke ich immer am besten. Verbindlichkeiten und enorme Vorurteile (der passt nicht, mit dem könnte es nie gehen oder zu weit weg) sind denkbar kontraproduktiv.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.12.2017
    24.12.2017 #21
  7. fafner
    Beiträge:
    10.039
    Likes:
    3.976
    Du sinnierst hier ständig, was für Dich gehen könnte. Mach doch endlich mal.

    Kann mann doch hier ständig lesen, was frau wünscht: Männer, die nicht nur schwafeln... :eek:
     
    24.12.2017 #22
    lisalustig gefällt das.
  8. Xeshra
    Beiträge:
    1.355
    Likes:
    268
    Ich bin dran... aber Intel ist dennoch toll.
     
    24.12.2017 #23
  9. lisalustig
    Beiträge:
    5.118
    Likes:
    3.374
    Der Kandidat erhält 100 Punkte!!! ;)
     
    24.12.2017 #24
    Inge21 und fafner gefällt das.
  10. Ed Single
    Beiträge:
    361
    Likes:
    160
    Der Thread beinhaltet ein relativ neues Thema: die Phase zwischen Kennenlernen und Start der Beziehung. Gibt es da Tipps, die allgemeingültig sind?

    Wenn es nicht passt, dann passt es nicht. Aber ich denke es kam schon öfter vor, dass es nicht zu einer Beziehung gekommen ist, weil einer von beiden einen oder mehrere Fehler gemacht hat. Daher die Frage von mir.
     
    24.12.2017 #25
  11. Jacinta
    Beiträge:
    595
    Likes:
    794
    Wenn es da für alle Menschen gültige Aussagen gäbe, gäbe es dieses Forum nicht.

    Im Idealfall kann man über die auftauchenden Störungen (zu viel/ zu wenig/ Kränkungen / etc) untereinander sprechen und dies mit einer offenen Zugewandtheit.
    Geht das aufgrund von Unreife, Pick-up-Spielchen, Machtspielchen, sonstigen Problemen nicht, ist eben alles Glückssache: man ist sich ohne viel Worte einig. Das ist so häufig wie der Lottogewinn, glaube ich.
     
    24.12.2017 #26
    Schneefrau gefällt das.
  12. fafner
    Beiträge:
    10.039
    Likes:
    3.976
    Nein.
     
    25.12.2017 #27
    Synergie gefällt das.
  13. Menno
    Beiträge:
    2.456
    Likes:
    1.724
    Zurück zum Thema: Manchmal ist es auch besser, dass es nicht zum zweiten Date kommt ... :rolleyes:
     
    25.12.2017 #28
  14. JM82
    Beiträge:
    26
    Likes:
    1
    Tja, leider geht es mir ganz ähnlich/gleich. Ich rätsle auch, wonach Frauen beim ersten Date entscheiden? Bin ich zu "unmännlich", bin ich zu wenig "Bad Boy", suchen die Damen nur was Kurzfristiges (in meinem Alter hoffe ich das mal nicht so sehr)? Fragen über Fragen auf die ich keine AW weiß...
    Ich weiß leider selbst nicht, was ich bei meinen Dates falsch mache. Jedem Date gehen in aller Regel zahlreiche Mails voraus, bevor ich mich treffe. Vorschlag dafür kommt mal von mir, dann vom Gegenüber - ist unterschiedlich.
    So auch beim letzten Date, das leider stellvertretend für die anderen ganz ähnlich verlief am vergangenen Wochenende. Ich hatte mit dem Kontakt rund 1 Monat bereits hin und her geschrieben, über alles mögliche wie Sport, Beruf, Vorstellung einer Partnerschaft usw. Durchaus etwas tiefgründige Mails. Die Kommunikation war aus meiner Sicht gut bis sehr gut, im Sinne von, dass ein Gespräch via email zustande kam und auch über mehrere Wochen aufrecht erhalten werden konnte. (was ich leider hier in PS nur allzu oft bisher nicht erlebt habe). Sie konnte berufsbedingt nicht immer zurück schreiben, aber ich hatte hier mein Verständnis bekundet.
    Es waren doch aus meiner Sicht - und ich denke auch bei ihr - zahlreiche Ähnlichkeiten in vielen Aspekten zu finden.
    Nun, es kam dann zu einem Date; wir sind spazieren gegangen und haben uns etwa 2,5h über alles mögliche unterhalten, wobei im Gespräch viel über den Beruf, die Hobbies (v.a. der Sport) und die persönliche Vergangenheit/Herkunft gesprochen wurde, da sie nicht aus meiner Region stammte. Sie wirkte eher distanziert, vielleicht ähnlich wie ich selbst bin ("Kopfmensch" halt).
    Hingegen wurden keine hochgradig privaten Details besprochen, da ich selbst auch sehr zurückhaltend in dieser Hinsicht bin (beim 1. Date jedenfalls bzw. beim Mailverkehr zuvor auch) und sie auch keine Anstalten machte, hier bei mir nach zu haken.
    Etwas überraschend hat mir der Kontakt bereits etwa 2 Wo zuvor per email mal geschrieben, dass sie keinen unmittelbaren Sinn in einer Beziehung dzt. sehen würde, was mich schon verwunderte, warum sie dann doch auf PS (und vermutlich auch auf anderen Datingplattformen) aktiv ist.
    Nun, sie gab mir beim Abschied bekannt, dass sie sich keine Beziehung vorstellen könne, aber wir gerne mal Sport miteinander machen könnten. Gut, das geht momentan ob der Wetterlage nicht. Ich bin halt erneut verunsichert, ob ich an diesem Kontakt überhaupt dranbleiben soll, weil ich mich nicht aufdrängen möchte.

    Bisher habe ich nur Frauen aus meiner "bevorzugten" Zielgruppe gedatet: Akademikerin, Alter 30-38 Jahre, sportlich affin. (das sind nur 3 Kriterien, offenbar zu viele?)
    Wie man so liest in div. Internetbeiträgen und dlg. bleiben diese Damen am Heiratsmarkt statistisch gesehen übrig und finden selten einen passenden Partner, der vom Ausbildungsgrad ähnlich wie sie sind, da sie ja auch keinen Mann unter ihren Ansprüchen nehmen möchten.
    Sind die Ansprüche/Erwartungshaltungen, die die Damen dieser Zielgruppe hegen so extrem hoch? Oder brauchen die keinen Mann? (hätten aber dennoch gerne einen - sonst würden's ja kaum auf PS suchen)
    Nun, ich selbst, Akademiker mit 2 Uniabschlüssen mit 30, ein Doktorrat eben in Arbeit, dazu eine Firma als 21-jähriger aufgebaut, sportliche Figur, 1,81m groß, blaue Augen.
    Irgendwie scheint es mir, ich habe das gleiche Problem wie die Damen - finde keine passende Frau zu mir.
    Was mache ich falsch? Habe mich da schon selbst sehr intensiv selbst hinterfragt - komme aber nicht weiter.
    Soll ich meinen Typ verändern? Anderen Job wählen? Andere Gesprächsthemen? Mehr Privates beim 1. Date? Mehr reden, weniger reden?
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.2018
    18.01.2018 #29
  15. Mentalista
    Beiträge:
    9.115
    Likes:
    3.166
    Ich hoffe, du beherzigst das auch;).
     
    18.01.2018 #30