Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Rubena
    Beiträge:
    738
    Likes:
    560
    Wer unterdrückt meinen "freien Willen"? Der Trieb oder der Geist?
    Ich finde diesen Gedanken sehr spannend :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.07.2017
    02.07.2017 #16
  2. Tone
    Beiträge:
    3.440
    Likes:
    2.150
    Als Mensch bin ich körperlich an meine Gefühle gebunden, darf ich deshalb Verliebtsein und die Liebe nicht voneinander getrennt sehen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.07.2017
    02.07.2017 #17
    Maron gefällt das.
  3. chava
    Beiträge:
    664
    Likes:
    1.518
    Statt Amor hatte ich mal meine vielen Englein im Himmel um Hilfe gebeten. Die hatten bei den Dates immer nur einen Pfeil verschickt. Ich bat sie, doch mal ZWEI zu schießen - taten sie auch. Und - was macht der nette Mann? Duckt sich! Ich krieg beide ab! Meine Engel haben mir dann noch eine rosarote Brille auf die Nase gesetzt. Manno, war das hart, als es in die Brüche ging. Daraufhin hab ich ihnen verboten, sich noch mal einzumischen. Nach Monaten sind sie immer noch beleidigt und bleiben stumm, obwohl ich wieder fit bin und nix mehr gegen Pfeile habe.
    Ist echt schwierig, mit der Liebe!
     
    02.07.2017 #18
    Ekirlu, Synergie und Rubena gefällt das.
  4. Rubena
    Beiträge:
    738
    Likes:
    560
    Wenn es einen Unterschied zwischen geistigem und triebhaftem Verlieben gibt, welche ist beständiger und wird eher erwidert?
    Ihr seid gute Küchentisch-Philosophen :)
     
    02.07.2017 #19
  5. Tone
    Beiträge:
    3.440
    Likes:
    2.150
    Die Frage ist ja, ob es diesen freien Willen überhaupt gibt :). Aus des Kognitionsforschung kommt eine Ansicht die mich zweifeln lässt: Was wir als bewusstes Erleben verstehen, ist aus der Sicht dieser Forscher ein 'nachgeschaltetes' Ereignis, die eigentliche Entscheidung passiert vorher, ohne dieses Gefühl von Bewusstheit.
     
    02.07.2017 #20
    Maron gefällt das.
  6. Rubena
    Beiträge:
    738
    Likes:
    560
    Offensichtlich war er der falsche Mann! Meinst du rückblickend, dass du eine Wahl hattest, dich in ihn zu verlieben? Hättest du dich gegen ihn entscheiden können?
    Ich hoffe, du hast die Engel nicht aus versehen entlassen ;)
     
    02.07.2017 #21
  7. Rubena
    Beiträge:
    738
    Likes:
    560
    Also entscheidet etwas, dass wir nicht identifizieren können und sind somit "ferngesteuert" durch uns selbst... ?! Ich bin verwirrt... o_O
     
    02.07.2017 #22
    Tone gefällt das.
  8. Rubena
    Beiträge:
    738
    Likes:
    560
    Ich gehe kurz zum Sport! Dabei kann ich immer gut nachdenken.. lebt in Angst... :D:D
     
    02.07.2017 #23
  9. Tone
    Beiträge:
    3.440
    Likes:
    2.150
    Das hast du schön gesagt. Wenn die vorhin angerissene These zutrifft, dann könnten wir noch weiteren Kränkungen begegnen. Die Philosophin Agnes Heller sieht moderne Männer und Frauen instabil und zerbrechlich, weil wir in einer konstanten Spannung leben, zwischen der genetischen Existenz und der 'sozialen Vernunft' im Umgang mit anderen Individuen. Dieser Gedanke kann ein Gefühl tiefer Fremdheit auslösen, weil er eine Seite der menschlichen Existenz offen legt, die uns im Alltag nicht zugänglich ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.07.2017
    02.07.2017 #24
    Rubena gefällt das.
  10. chava
    Beiträge:
    664
    Likes:
    1.518
    @Rubena
    Wie stellt man Engel wieder ein???? Oder erreicht den Amor???
    Und ja, war der falsche Mann. Wir haben mittlerweile eine lockere Wander-Freundschaft ( letztens 18 km ). Ich hatte mich verliebt, weil wir reden, lachen und wandern konnten, zu-zweit-allein passte auch - nur das reichte eben nicht für eine feste Beziehung.

    Manchmal denke ich : gut, dass ich mein friedliches Leben habe. Will ich es mir antun und einen Mann suchen um dann vielleicht wieder zu leiden? Will ich - ein lieber Partner ist schon etwas erstrebenswertes!

    Es liest sich übrigens alles schön hier, jedes Thema, jede Rubrik -
    bis auf manche " Zankerei ", Insider-Geplänkel.
    Ich lese, leide - und lerne aber auch aus euren ganzen Texten. Ich glaube, dass es viele Menschen gibt, die hier lesen, ohne sich selber zu beteiligen! Sind wir dann Voyeure?
     
    02.07.2017 #25
    Traumichnich gefällt das.
  11. Rubena
    Beiträge:
    738
    Likes:
    560
    Deine Beschreibung des Mannes und der Beziehung ist ein gutes Beispiel. Es hat gepasst, ihr habt euch verstanden, hattet die gleichen Interessen... warum hast Du Dich verliebt und er nicht? Nach meiner Theorie, hast Du Dich dazu entschieden, weil es für Dich Sinn ergab... für ihn nicht. Wollte er etwas anderes?

    Voyeur zu sein ist völlig okay, da wir alle wissen, dass es sie gibt und wir uns dessen bewusst sind. Ich bin manchmal auch gern nur Voyeur... ;)
     
    02.07.2017 #26
  12. Tone
    Beiträge:
    3.440
    Likes:
    2.150
    Du beobachtest gerne heimlich eine unwissende Person? :)
     
    02.07.2017 #27
  13. Rubena
    Beiträge:
    738
    Likes:
    560
    DAS möchtest Du jetzt missverstehen :D
    Aber wenn meine Nachbarn die Vorhänge offenlassen oder ich am Nebentisch in einem Cafe sitze und intime Gespräche mitbekomme... bleibe ich auf meinem Platz! :D:D
     
    02.07.2017 #28
    Tone gefällt das.
  14. Mestalla
    Beiträge:
    534
    Likes:
    549
    Ich bin "nur" ein Ökonom und Hobbypsychologe aber ich möchte gerne mal folgendes Szenario hier einwerfen:
    Ihr seid bei einem ersten Date und verabschiedet Euch nach zwei Stunden mit dem Gefühl, dass Ihr diesen Menschen noch ein oder zwei mal trefft und Euch dann verlieben werdet. Euer Verstand sagt Euch aber, dass eine mögliche Beziehung - aus welchem Grund auch immer - mit großer Wahrscheinlichkeit in die Hosen gehen wird.
    Was macht Ihr? Lasst Ihr den Dingen ihren Lauf oder entscheidet der Verstand ob es ein zweites Date gibt?
    Glaubt Ihr, dass Mann und Frau da unterschiedlich ticken? Ist das altersabhängig?
    Ich stelle mir die Frage an mich selbst, beobachte aber auch bei Menschen gleichen Geschlechts und gleichen Alters ein sehr unterschiedliches Verhalten.
     
    02.07.2017 #29
    Tone gefällt das.
  15. Pit Brett
    Beiträge:
    2.237
    Likes:
    717
    1. Laufen lassen. Wenn der Verstand da mitreden dürfte, müsste man ja auch auf all die Miesmacher und Bedenkenträger hören, die von Anfang und erst recht hinterher wissen und gewusst haben, dass das nicht gut geht. Wenn ein langjähriges Traumpaar (aus eigener Sicht) sich hier anmeldet, um mal rauszukriegen, ob sie sich hier begegnet wären, auf 77 MP kommt – sollen sie sich verstandeshalber sofort trennen?

    2. Geschlecht und Alter spielen vermutlich keine Rolle, sondern Selbstbewusstsein, Unabhängigkeit, Mut und vermutlich manches mehr. Der Verstand entscheidet vermutlich sich nur bei extremen Alternativen für das Risiko.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.07.2017
    02.07.2017 #30