Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. tina*
    Beiträge:
    631
    Likes:
    1.049
  2. Aladin
    Beiträge:
    393
    Likes:
    159
    Der mit der Tonne war nicht der mit der Xanthippe. Und Xanthippe war etwa 40 Jahre jünger als ihr Mann. Nix für mich.
     
    22.01.2019 #47
  3. HrMahlzahn
    Beiträge:
    7.121
    Likes:
    5.889
    Sorry, Wikipedia war nicht erreichbar:(
     
    22.01.2019 #48
  4. t.b.d.
    Beiträge:
    1.560
    Likes:
    1.995
    Was ist denn eine gelbe Ippe? ;)
    und wie passen Porno konsumierende Frauen da rein?
    https://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2019-01/pornofilme-frauen-konsum-anstieg-fantasie
     
    23.01.2019 #49
  5. Aladin
    Beiträge:
    393
    Likes:
    159
    23.01.2019 #50
  6. t.b.d.
    Beiträge:
    1.560
    Likes:
    1.995
    Soweit ist die Emanzipation noch nicht.

    Dann gibt´s da noch diese Symbiose aus Schnulze und Porno die Männern Rätsel aufgibt:
    https://www.stern.de/kultur/film/-f...olgsgeheimnis-des-sm-bestsellers-3970532.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.2019
    23.01.2019 #51
  7. Lilly22
    Beiträge:
    248
    Likes:
    164
    "Mehr" oder "eher", das ist hier die Frage?
     
    25.01.2019 #52
  8. Lilly22
    Beiträge:
    248
    Likes:
    164


    Dort, wo die Sonne scheint, ist immer Sommer (im Herzen)! ;-P
     
    25.01.2019 #53
  9. Erik593
    Beiträge:
    8
    Likes:
    0
    Zur Eingangsfrage: Es ist genau anders herum. Die Fantasien der Konsumenten spiegeln das, was in den Medien dargestellt wird. Schau dir die romantischen Vorstellungen der Frauen an und überlege, woher sie kommen. Mit der Realität hat das nicht viel zu tun.
     
    03.02.2019 #54
  10. Aladin
    Beiträge:
    393
    Likes:
    159
    @Erik593 Vorstellungen sind - nicht nur bei Frauen - die Realität der jeweiligen Person. Und die Vorstellung des Märchenprinzen etwa scheint mir keine Erfindung von Medien. Sie wird wie ein Mythos vielfältig variiert und triggert die Vorstellung. Aber nicht umgekehrt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.02.2019
    03.02.2019 #55
  11. Da wäre ich mir nicht ganz so sicher. Natürlich wird unsere Wahrnehmung und unser Verständnis unserer Realität von unseren Vorstellungen stark bestimmt. Es gibt aber die Erfahrung, dass man merkt, dass die eigenen Vorstellungen irgendwie nicht richtig sind und man sie dann anpassen muss. Es gibt also durchaus jenseits der Vorstellungen eine Fähigkeit des Beobachtens und Verstehens, und vielleicht ist gerade da die Möglichkeit zur Realität.
     
    03.02.2019 #56
  12. luckilucki
    Beiträge:
    308
    Likes:
    147
    "Neuartigkeit!???????" Was ist denn noch neu? Es war alles da, wird nur anders verpackt, damit im schlimmsten Fall die fremdgesteuerten, hirnlosen Konsum-Zombies Sachen zum 2. und 3. Mal kaufen.
    Beispiel Frauen: noch eine Handtasche, wieder Schuhe, noch eine Bluse, neue Saison und "Mode", also neue Klamotten.
    Oder alle 2 Jahre spätestens ein neues Handy (Mann und Frau).
    Warum musst du denn so dermassen aggressiv darauf antworten? Verstehe ich nicht.
    Sorry, du scheinst angepisst von dem Beitrag, weil er dich scheinbar ins Mark trifft und korrekt beschreibt. Halte doch diese negativen Emotionen aus Diskussionen heraus. Sei etwas "nüchterner" und professioneller.
     
    04.02.2019 #57
  13. Aladin
    Beiträge:
    393
    Likes:
    159
    Es ging um die klassische Frage, ob das Sein das Bewusstsein oder das Bewusstsein das Sein bestimmt. Anders als Erik593 habe ich mich auf die Seite des Idealismus geschlagen. Ganz im Sinne der Wissenssoziologie.
     
    04.02.2019 #58
  14. WolkeVier
    Beiträge:
    10.185
    Likes:
    12.164
    :rolleyes:
     
    04.02.2019 #59
  15. Mentalista
    Beiträge:
    14.560
    Likes:
    7.003
    Dann hat er doch einen Anteil an der Geschichte. Warum geht er mit der Frau nicht gemeinsam zur Paarberatung, um gmeinsam zu besprechen, zu lernen, die Pflichten neu aufzuteilen, damit beide zufrieden sind?
     
    04.02.2019 #60